> > > > J&W mit neuem Atom-Mainboard - das Minix ITX-C7M1026

J&W mit neuem Atom-Mainboard - das Minix ITX-C7M1026

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

hardwareluxx_news_newMit AMDs leistungsfähigen Fusion-APUs ist Intels Cedar Trail-Plattform mit den Atom-Prozessoren etwas ins Abseits geraten. J&W hat sich jedoch nicht davon abhalten lassen, mit dem "Minix ITX-C7M1026" ein neues Atom-Mainboard zu präsentieren.

Die Mini-ITX-Hauptplatine wird mit dem Atom D2700 einen Cedarview-D-Prozessor beherbegen. Diese CPU taktet mit (für einen Atom) beachtlichen 2,13 GHz, unterstützt DirectX 10.1 und soll eine TDP von 10 Watt haben. Als Chipsatz kommt der altbekannte NM10 zum Einsatz. Entsprechend überschaubar ist die weitere Ausstattung des Mainboards. So gibt es weder SATA 6 Gb/s noch USB 3.0. Dafür hält die Slotblende immerhin neben einem D-Sub- auch einen HDMI-Anschluss und zwei LAN-Anschlüsse bereit. Ansonsten bietet sie mit vier USB 2.0-Ports, zwei PS/2-Anschlüssen, einer parallelen Schnittstelle und analogen Audioanschlüssen sehr konventionelle Kost. Das J&W-Mainboard nimmt DDR3-1066-Speicher im SO-DIMM-Format auf. Bei Bedarf kann eine PCIe x1-Erweiterungskarte genutzt werden.

Zu Preis und Verfügbarkeit des J&W "Minix ITX-C7M1026" liegen uns keine Informationen vor. Da der Atom D2700 jedoch verschiedenen Meldungen zufolge erst im vierten Quartal 2011 auf den Markt kommen soll, dürfte auch die kleine Mini-ITX-Plattform noch etwas auf sich warten lassen.

jw_minixic7m1026qocl

jw_minixic7m1026qocl2

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (9)

#1
Registriert seit: 04.03.2008

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 447
Intel muss bald ein Endlager für ihren Atom-Müll bauen, da sie das Zeug einfach nicht mehr los werden. :D

Nach Fusion kann ich mir echt nicht mehr vorstellen, wer jetzt noch Atom-basierte Platinen kaufen soll, außer es ist total billig. Das gilt auch für Netbooks Atom vs. Fusion.
#2
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1374
Und ich kann mir nach den Intel T Modellen nicht mehr vorstellen wer sich noch die auf Fusion oder Atom basierten Platinen kaufen soll.
#3
customavatars/avatar13062_1.gif
Registriert seit: 31.08.2004
Berlin
Flottillenadmiral
Beiträge: 4983
Je nach Anwendung bringt die Grafikeinheit der Brazos-Plattform mehr als die gesteigerte CPU-Leistung der erwachsenen Intelprozessoren. Die HD3000 meines i5 möchte ich nicht in meinem HTPC haben, bei den Bildfehlern, die das Teil mitunter bei der Videobeschleunigung von Blu rays und mkvs produziert. Teurer als ein Brazos-System wird die Sache auch.
#4
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 28465
Zitat Cool Hand;17329231
Und ich kann mir nach den Intel T Modellen nicht mehr vorstellen wer sich noch die auf Fusion oder Atom basierten Platinen kaufen soll.

Das ist eine komplett andere Preis- & Leistungsklasse. Mit 10+2 Watt für CPU und Chipsatz ist man beim Verbrauch noch meilenweit von der Kombination aus 35w Sandy Bridge CPU und H61/H67/Z68 entfernt.
#5
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1374
Meilenweit?
Du solltest dir mal Tests von diesen CPUs anschauen. Im Idle verbrauchen die vielleicht 5 Watt mehr und bei Last vielleicht 10 Watt. Dafür hat man aber 4 mal so viel Leistung, sodass man gar kein GPU Computing mehr braucht und somit ist auch jockels Argument Blödsinn, wenns das nicht sowieso ist.
So viel teurer sind die auch nicht. Ein Board und CPU 160-200 Euro.

Hier ist ein schöner Test, der sehr gut zeigt dass Atom und Brazos ihren Sinn sehr schnell verlieren:
http://www.xbitlabs.com/articles/cpu/display/core-i3-2100t_11.html#sect0

In einigen Tests verbraucht der 2100T sogar weniger als diese Plattformen, z.B. beim 1080p playback und sogar im idle...

Was mich auch wundert ist dass der Brazos so hochgelobt wird. Dabei ist er nur manchmal schneller, und dann auch nur ganz minimal als ein Atom, der von gerade den AMD Fanboys immer als Schrott abgestempelt wurde. Und nun hat AMD sowas und jetzt ist es toll?
Wirklich...
#6
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 28465
Du vergleichst eine Plattform, von der es noch gar keine Testwerte gibt und die ein theoretisches TDP-Maximum von 10+2 Watt für D2700/NM10 hat mit einer Kombination aus 35+6 Watt für T-CPU/Chipsatz. Selbst wenn der Unterschied der Spezifikationen nicht 29 Watt (+240%) sondern nur deine 10 Watt wären (+84%), dann sind das immer noch Welten. Zum Beispiel in einem Car-PC, ThinClient oder einfach einem komplett passiven Home-Server... wo die zusätzliche Leistung einer Sandy Bridge CPU nicht gebraucht würde.

Die Boards sollen inklusive der CPU (deutlich) unter 100,- Euro kosten.

Nice Edit: Die Vor- und Nachteile von Brazos gegenüber einem 1155-ITX System sind eigentlich doch offensichtlich?
#7
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1374
Zitat emissary42;17336541
Du vergleichst eine Plattform, von der es noch gar keine Testwerte gibt und die ein theoretisches TDP-Maximum von 10+2 Watt für D2700/NM10 hat mit einer Kombination aus 35+6 Watt für T-CPU/Chipsatz. Selbst wenn der Unterschied der Spezifikationen nicht 29 Watt (+240%) sondern nur deine 10 Watt wären (+84%), dann sind das immer noch Welten. Zum Beispiel in einem Car-PC, ThinClient oder einfach einem komplett passiven Home-Server... wo die zusätzliche Leistung einer Sandy Bridge CPU nicht gebraucht würde.

Die Boards sollen inklusive der CPU (deutlich) unter 100,- Euro kosten.

Nice Edit: Die Vor- und Nachteile von Brazos gegenüber einem 1155-ITX System sind eigentlich doch offensichtlich?


Ich habe dir einen Test gezeigt der deine Aussage komplett widerlegt. Es gibt davon auch noch andere. Google ist dein Freund.

In einem CarPC braucht man die schon, kommt ganz drauf an was man damit machen will. Wenn man 1 oder 2 Streams der Kameras mit 720p encoded schafft das kein einziger Atom oder Brazos, es sei denn man will 3 GB alle 5 Minuten opfern. Und gerade bei einem CarPC ist es wichtig dass schnell gestartet wird. Wenn man dann eine SSD hat, wird man merken wie viel schneller diese läuft wenn die CPU auch schneller ist.

Ich sehe nur ein paar Euro Vorteil bei einem Atom oder Brazos System. Wenn man regelmäßig unbedingt an der absoluten Grenze der verfügbaren Leistung kratzen will, dann bitteschön. Ich kenne aber nur wenige die so doof sind und sich einen PC kaufen würden der nur gerade so das schafft was man machen will, es sei denn es gibt keine Alternative. Denn genug Leistung ist nie zu schlecht, wenn der Verbrauch nicht drunter leidet, und das tut er hier nicht sonderlich. Für sowas gibts geschlossene Systeme oder Fertigkram.

Aber danke, du zeigst mal wieder schön dass es immer noch genug Leute gibt die nicht wissen was TDP überhaupt bedeutet.
Auch lustig dass du nicth weißt dass der 2100T komplett passiv betrieben werden kann und weniger Hitzeentwicklung als Brazos oder Atom dabei hat.
#8
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 28465
Zitat Cool Hand;17336735
Ich habe dir einen Test gezeigt der deine Aussage komplett widerlegt. Es gibt davon auch noch andere. Google ist dein Freund.

Nein, du hast gar nichts wiederlegt mit einem Test in dem Cedar Trail, um das hier im Thread ja eigentlich geht, nicht einmal vorkommt. Mir wären zum jetzigen Zeitpunkt auch keine solchen bekannt. Die Pine Trail Plattform mit ihren D-Prozessoren hatte ja noch nicht einmal EIST - dieser Vergleich hinkt also.

Zitat Cool Hand;17336735
In einem CarPC braucht man die schon, kommt ganz drauf an was man damit machen will. Wenn man 1 oder 2 Streams der Kameras mit 720p encoded...

Hm, ich kenne niemanden der Videos in seinem Car-PC encodiert. So verschieden können Anforderungen sein...

Zitat
Ich sehe nur ein paar Euro Vorteil bei einem Atom oder Brazos System.

Ok, ich versuche es mal mit einem Biespiel: Wie viele LGA1155 Mainboards mit 6x SATA-III gibt es unter 100,- Euro?

Zitat Cool Hand;17336735
Aber danke, du zeigst mal wieder schön dass es immer noch genug Leute gibt die nicht wissen was TDP überhaupt bedeutet. Auch lustig dass du nicth weißt dass der 2100T komplett passiv betrieben werden kann und weniger Hitzeentwicklung als Brazos oder Atom dabei hat.

Du ziehst merkwürdige Schlüsse aus einem auf offiziellen Spezifikationen basierenden Vergleich, mit dem ich überhaupt keine Aussage über die passive Kühlbarkeit eines 2100T getroffen habe. Merkwürdig auch, weil ich zum Beispiel seit Jahren mehrere semi-passive 1 Lüftersysteme besitze und genausolange hier im Forum in Undervolting-, Stromspar- und Silentthreads poste. Ich habe einzig deine Aussagen richtig stellen wollen, nachdem du Cedar Trail offenbar mit einer älteren Plattform verwechselt hast.
#9
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1374
Natürlich vergleiche ich den mit dem aktuellen Atom UND dem aktuellen Brazos. Womit auch sonst? Dass der Cedar Trail nicht sehr viel weniger als aktuelle verbrauchen wird, sollte eigentlich klar sein nach all den Informationen die es bis jetzt gibt, schon alleine durch den scheiß NM10. Und selbst wenn er durch irgend einen Zauber auf einmal im Idle nur 1 Watt verbraucht ist das im Vergleich zur Leistung die man mit einem 2100T bekommt trotzdem egal. Ja, er wird etwas mehr Leistung haben, aber das wird nichts sein im Vergleich zum 2100T. Sah bei den Atoms bis jetzt immer so aus und auch Cedar Trail wird nicht anders sein. Solltest du dir eigentlich denken können. Erst in ein paar Jahren wird Intel vielleicht kapieren dass sie sich ins eigene Bein schießen, aber kann gut sein dass dann schon keiner mehr nen Atom im Desktopbereich kauft. Außer deine Fantasieuser. Auch wenns jetzt erst wenige kapiert haben, irgendwann kapieren sie es.

Zitat
Ok, ich versuche es mal mit einem Biespiel: Wie viele LGA1155 Mainboards mit 6x SATA-III gibt es unter 100,- Euro?
Oh ja, 6 mal SATA3. Wirklich wichtig bei Dingen für die man noch einen Atom oder Brazos gebrauchen könnte. Da gibts viel billigere Lösungen wo man sowas wirklich braucht. Und wer SATA2 wirklich 6 mal überschreiten muss, der nimmt ganz sicher keinen Atom oder Brazos aus verschiedenen Gründen.
Nächster Grund bitte.
Achja, da du mir ja in den Mund legst dass ich hier den Cedar Trail vergleiche und du somit von dem sprichst, dann nenne mir doch mal bitte ein Cedar Trail Board mit 6x SATA3.

Zitat
Hm, ich kenne niemanden der Videos in seinem Car-PC encodiert. So verschieden können Anforderungen sein...
Dann hast du keine Ahnung oder kennst höchstens einen der nen CarPC hat, sorry.
Ich bin eher eine Ausnahme darin keine Kamera zu haben. Und wenn jemand eine Kamera (eher 2 oder mehr) hat, dann nimmt er davon auch auf. Dazu braucht man einen Encoder damit die CPU Last nicht zu groß ist und der Platzbedarf auf der Festplatte ebenso nicht zu hoch wird - beides sehr kritische Punkte in einem CarPC. Sollte eigentlich logisch sein, und wenn du dich etwas in der CarPC Community auskennen würdest, wüsstest du auch dass Kameras am CarPC nicht selten sind. Weißt du warum ich keine Kamera habe? Weil mein Atom zu lahm für 720p ist (selbst für 840x480) und ich nichts niedrigeres haben will und das ist der neueste Atom und auch der Cedar Trail und Brazos ebenso! Wenn ich nen 2100T oder ähnliches habe, werden allerdings gleich 2 Kameras reinkommen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS X99-Deluxe II im Test - Mit absoluter Vollausstattung an die...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASUS_X99_DELUXE_II/ASUS_X99_DELUXE_II_4_LOGO

Bevor wir uns den neuen LGA2011-3-Mainboards von anderen Herstellern zuwenden, werden wir uns in diesem Artikel ein weiteres Modell von ASUS zu Gemüte führen. Denn ASUS hat für die mittlerweile veröffentlichten Broadwell-E-Prozessoren eine Reihe neuer Platinen am Start positioniert und hat... [mehr]

Gigabyte GA-X99-Ultra Gaming im Test - ein effizienter Gaming-Unterbau

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/GIGABYTE_GA_X99_ULTRA_GAMING/GIGABYTE_GA_X99_ULTRA_GAMING_4_LOGO

Dass Gigabyte ebenfalls in der Lage ist, sehr gute Mainboards zu entwickeln, haben die Taiwaner schon zuhauf unter Beweis gestellt. Und wie sollte es auch anders sein: Das Unternehmen mischt nach Intels Core i7-6950X-Launch weiterhin im X99-Segment mit und hat drei neue Modelle im Angebot. Neben... [mehr]

ASUS X99-E im Test - ASUS' Einsteiger-Brett für Broadwell-E

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASUS_X99_E/REVIEW_ASUS_X99_E_4_LOGO

Alle guten Dinge sind drei, wie man es in manchen Situationen zu sagen pflegt. Wir beziehen uns auf die drei neuen X99-Mainboards von ASUS. Mit dem X99-A II und dem X99-Deluxe II haben wir uns zwei der drei neuen Platinen bereits im Detail angeschaut. Welches Modell nun noch in unserer Sammlung... [mehr]

ASUS präsentiert das X99-E-10G WS mit 2x 10-GBit-Ethernet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/ASUS

Mit dem X99-E WS hat ASUS bereits ein Workstation-Mainboard mit X99-Chipsatz im Angebot, ergänzt dieses aber nun um das X99-E-10G WS, um auch den Bedarf nach einem solchen Mainboard mit 10-GBit-Ethernet decken zu können. Dieser scheint zweifelsohne vorhanden zu sein, denn bereits nach einer... [mehr]

MSI Z170A Gaming M6: Neue Skylake-Platine mit Killer E2500 und Lightning-USB

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/MSI_2016

Passend zur Veröffentlichung der Neuerungen des Killer-E2500-Netzwerkcontrollers von Rivet Networks präsentiert MSI heute mit dem Z170A Gaming M6 ein neues Mainboard für den Sockel LGA1151 und damit für die Skylake-S-Prozessoren. Gefertigt wurde es im gängigen ATX-Format mit schwarzem PCB. Neu... [mehr]

MSI X99A Workstation: Neue Profi-Platine für Broadwell-E(P) (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/NEWS_2016/MSI_X99A_WORKSTATION/MSI_X99A_WORKSTATION_2_LOGO

Speziell für die Profi-User mit hohen Performance-Ansprüchen hat der Mainboard-Hersteller MSI nun das X99A Workstation vorgestellt. Obwohl es anhand der Modellbezeichnung den X99-PCH als Desktop-Chipsatz beherbergt, ist die Platine offiziell nicht nur für die Broadwell-E-Prozessoren (Core... [mehr]