> > > > ASUS stellt Llano-Mainboards der F1A75-Reihe vor

ASUS stellt Llano-Mainboards der F1A75-Reihe vor

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
asus

Die offizielle Einführung von Llano lässt zwar noch etwas auf sich warten, ASUS hat uns aber trotzdem schon einmal per Pressemeldung über die passenden Mainboards des Unternehmens informiert. Insgesamt werden im Rahmen der F1A75-Serie fünf ASUS-Mainboards für AMDs zukünftige Mainstream-APU angeboten werden.

Alle AMD A75-MainboardsProdukte sollen mit vielfältigen Übertaktungsmöglichkeiten Prozessor und integrierte Grafik ausreizen können, sie können darüber hinaus einige ASUS-Technologien wie den Dual Intelligent Processor 2 (DIP2, d.h. es gibt zwei Onboard-Prozessoren zur Optimierung von Energieeffizienz und der Übertaktbarkeit) mit DIGI+ VRM (digitale Spannungswandler, bei einigen Modellen) vorweisen. Über eine Bedienoberfläche kann bei DIGI+ VRM die Spannungsversorgung den jeweiligen Anforderungen angepasst werden. Es lassen sich Loadline-Calibration, Stromaufnahme,  VRM-Frequenz, Phasen und Schaltzeiten steuern. ASUS nutzt ein UEFI-BIOS, das eine graphische Oberfläche mit Maussteuerung bietet. USB 3.0- und SATA 6 Gb/s sind mittlerweile praktisch selbstverständlich, auch die Produkte der F1A75-Serie können damit aufwarten.

Die Spezifikationen der ASUS-Modelle mit Sockel FM1 sehen wie folgt aus:

ASUS F1A75  Motherboard Serie 

Model 

F1A75-V EVO 

F1A75-M PRO 

F1A75 

F1A75-M  

F1A75-M LE

APU

unterstützt AMD Fusion™ A-& E2 Serie  Accelerated Processor, bis zu CPU Kerne,FM1 Socket

Chipsatz

AMD A75 FCH (Hudson D3)

Speicher

4xDDR3 DIMM, max. 64GB, DDR3 1866/1600/1333/1066MHz

2 x DDR3 DIMM, max. 32GB, DDR3  1866/1600/1333/1066 MHz

Power Phase Design

DIGI+ VRM 6+2

DIGI+ VRM 4+2

4+2

PCIex16 Slots

3 ([email protected]

2 ([email protected] or [email protected]/x4)

oder [email protected]/x8;

[email protected] )

Grafiklösung

Integrierte AMD Radeon™ HD 6000 Serie Grafiklösung der Llano APU

AMD Dual Graphics Technology Support

Display Anschlüsse

DisplayPort/HDMI/DVI/D-Sub

HDMI/DVI/D-Sub

N/V

HDMI/DVI/D-Sub

DVI/D-Sub

DirectX 11 Support

Ja

Ja

Nein

Ja

Ja

LAN

Realtek® 8111E Gb LAN

Atheros Gb LAN

Realtek® 8111E Gb LAN

Audio

ALC892  8-Ch HD

ALC887 8-Ch HD

VT1708S 8-Ch HD

ALC887 8-Ch HD

Laufwerks-anschlüsse

7x SATA 6Gb/s

6x Serial ATA 6Gb/s

1x eSATA 6Gb/s

USB

-6 x USB3.0 (4 an der ATX-Blende,2 am Front Panel)

-4 x USB3.0 (2 an der ATX-Blende,2 am Front Panel)

-4  x USB 3.0 (2 an der ATX-Blende,2 am Front Panel)

-10 xUSB2.0 (2 an der ATX-Blende,8 am Front Panel)

-10 x USB2.0 (6 an der ATX-Blende, 4 am Front Panel)

-10 x USB2.0 (4 an der ATX-Blende,6 am Front Panel)

Dual Intelligent Processors 2 with DIGI+ VRM

Ja

Ja

N/V

N/V

N/V

TPU (mit Onboard Schalter)

Ja

Ja

N/V

N/V

N/V

EPU (mit Onboard Schalter)

Ja

Ja

N/V

N/V

N/V

Zur Preisgestaltung und Verfügbarkeit macht ASUS ebenfalls Angaben:

F1A75-V EVO:  117€ (ab Anfang Juli verfügbar)
F1A75-M PRO: 97€ (ab sofort verfügbar)
F1A75:             88€ (ab Anfang Juli verfügbar)
F1A75-M:         85€ (ab sofort verfügbar)
F1A75-M LE:    80€ (ab Anfang Juli verfügbar)

Noch sind allerdings die passenden Llano-APUs nicht verfügbar - erste Listungen lassen jedoch immerhin schon die grobe Preisgestaltung erahnen (wir berichteten).

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (8)

#1
Registriert seit: 19.01.2009

Matrose
Beiträge: 36
F1A75: keine Display-Anschlüsse? Die Hälfte des Llano-Siliziums liegt damit brach? Wasn Blödsinn ...
#2
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4375
Punkt in Tabelle APU: "bis zu CPU Kerne"?!

Das dürften die ersten Mainboards sein, die offiziell 16GB Riegel vertragen ... unglaublich.

@Edgar
Das wird die neue Mittelklasse, die ist sehr breit gefächert, können für mehr Ausstattung 5-10€ mehr verlangen.
#3
customavatars/avatar44198_1.gif
Registriert seit: 04.08.2006
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1611
Sehr schön, das ganze jetzt bitte noch in miniITX :D
#4
customavatars/avatar11261_1.gif
Registriert seit: 09.06.2004
An der schönen Nordsee.
Der mit SeLecT tanzt
Beiträge: 20492
MiniITX Boards wurden bereits gezeigt. :)

asus llano itx - Google-Suche
____

Das EVO gefällt mir ganz gut. Sind in meinen Augen die ersten Llano-Boards, die optisch was her machen.
#5
customavatars/avatar32346_1.gif
Registriert seit: 29.12.2005
HA HA
Korvettenkapitän
Beiträge: 2532
Wie kann man denn die Lano CPUs (z.B. den A8) mit z.B. meinem X3 720BE vergleichen?

Ist es die neue Mittelklasse?

Hab die ganze Sockel FM1 Geschichte nicht verfolgt.
#6
Registriert seit: 31.12.2004
Bautzen
Kapitänleutnant
Beiträge: 1642
@hurzpfurz

Da der A8 4*2,9 Ghz und Turbo bietet ist dieser wahrscheinlich auch dank des Speicher (1866) ein gutes schneller, als ein 720er X3.
Zudem hat er noch eine HD 6550D (400 Shader) integriert.
#7
customavatars/avatar32346_1.gif
Registriert seit: 29.12.2005
HA HA
Korvettenkapitän
Beiträge: 2532
Ist es im realen Betrieb denn auch bemerkbar?
PS: Ich würde keinen überteuerten OC Speicher dazu nehmen!
#8
Registriert seit: 09.03.2007
Langenteilen
Leutnant zur See
Beiträge: 1157
Zitat
PS: Ich würde keinen überteuerten OC Speicher dazu nehmen!

Das Prob mit dem RAM ist, dass sowohl CPU als auch GPU damit arbeiten. Man benötigt also eine möglichst hohe Bandbreite um das System nicht auszubremsen. Dazu ein Chart wie sich das auswirkt: Hier
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASRock X99 Professional Gaming i7 im Test - Ein schneller Gaming-Unterbau ohne...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASROCK_X99_GAMING_I7/ASROCK_X99_GAMING_I7_4_LOGO

Pünktlich zur Veröffentlichung von Intels Broadwell-E-Prozessoren haben vor allem die vier renommierten Mainboard-Hersteller neue Platinen entwickelt und auf dem Markt platziert. Sei es das MSI X99A Gaming Pro Carbon, das ASUS X99-Deluxe II, das ASUS X99-A II oder auch das Gigabyte GA-X99-Ultra... [mehr]

MSI Z170A Gaming M6 im Test - Mit dem Killer E2500 und ASM2142 in die neue...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/MSI_Z170A_GAMING_M6/ARTIKEL_MSI_Z170A_GAMING_M6_4_LOGO

Am 15. September hat MSI mit dem Z170A Gaming M6 ein neues LGA1151-Mainboard für die Enthusiast-Gaming-Mainboardserie vorgestellt. Auf diesem Skylake-Unterbau feiert nicht nur der Killer-E2500-Netzwerkcontroller von Rivet Networks seine Premiere, sondern im gleichen Atemzug auch der brandneue... [mehr]

Gigabyte GA-Z170X-Gaming 7 im Test - Effizient im Idle inklusive Thunderbolt 3.0

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/GIGABYTE_GA_Z170X_GAMING_7/ARTIKEL_GIGABYTE_GA_Z170X_GAMING7_004_LOGO

Nachdem wir uns vor zwei Monaten mit dem GA-X99-Ultra Gaming zuletzt ein Mainboard von Gigabyte angeschaut haben, wird es Zeit, dass wir uns auch noch ein einmal mit einer LGA1151-Platine aus dem Hause Gigabyte befassen. Bei der großen Anzahl von Modellvariationen haben wir uns das GA-Z170X-Gaming... [mehr]

Zwei Mainboards mit AM4-Sockel von Gigabyte gesichtet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/GIGABYTE

AMD wird im kommenden Jahr erstmals Prozessoren auf Basis des Sockels AM4 in den Handel bringen. Um die neuen CPUs zu nutzen, werden natürlich auch die entsprechenden Mainboards benötigt. Im Hintergrund entwickeln die Hersteller schon kräftig ihre Modelle und zwei Mainboards sind nun von... [mehr]

Vier Supermicro-Mainboards mit Intels Z270- und H270-Chipsatz zeigen sich

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/NEWS_2016/SUPERO-C7Z270-CG-L_LOGO

Auf der koreanischen SuperO-Webseite sind vier Bilder von kommenden LGA1151-Mainboards mit Intels 200-Chipsatzserie von Supermicro aus der SuperO-Serie aufgetaucht. Damit macht das Unternehmen deutlich, dass sie auch weiterhin im Desktop-Segment mitmischen möchten. Mit den Modellen "C7Z270-CG",... [mehr]

Das ASRock Z170M-PIO2 legt die Grafikkarte um

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/ASROCK_LOGO_2010

Die typische Anordnung der Erweiterungskarte ist in bestimmten Fällen ungünstig. Sie setzen eine gewisse Mindestbreite bzw. -höhe des Gehäuses voraus. Zudem ist von der Grafikkarte wenig zu sehen. Das Problem lässt sich zwar mit Riserkarten lösen, ASRock setzt beim ASRock Z170M-PIO2 aber... [mehr]