> > > > MSI schickt eine ganze Palette neuer Sandy-Bridge-Mainboards ins Rennen

MSI schickt eine ganze Palette neuer Sandy-Bridge-Mainboards ins Rennen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

msiSeit ein paar Tagen gibt es die neuen "Sandy-Bridge"-Prozessoren endlich auch in Deutschland offiziell zu kaufen. Doch die neuen CPUs setzen nicht auf die altbekannten LGA1366- oder LGA1156-Sockel, sondern nehmen wieder einmal mehr in einem anderen Sockel Platz. Wer einen neuen Prozessor, wie den Intel Core-i7 2600K gerne sein Eigen nennen möchte, kommt also auch um ein neues Mainboard nicht herum. Hierfür lieferte MSI in diesen Tagen die passenden Untersätze. Neben fünf unterschiedlichen ATX-Mainboards, stellte man auch zwei Modelle im Mikro-ATX-Formfaktor vor. Letztere kosten 99 bzw. 134 Euro und setzen auf Intels neuen H67-Chipsatz. Die teurere Version, das MSI H67MA-ED55, kann sich dabei mit einem Dual-BIOS und zwei PCI-Express-x16-Slots von seinem kleineren Bruder absetzen. Anstatt des zweiten Grafikkarten-Slots, hat das MSI H67MA-E45 dafür allerdings einen PCI-Express-x1-Steckplatz mehr und bringt es somit auf drei dieser Steckplätze. Ansonsten besitzen beide Modelle vier DDR3-Speicherbänke, einen Firewire-Anschluss, ausreichende USB-2.0- und -3.0-Ports sowie jeweils vier und zwei SATA-II- und –III-Ports. Auch auf einen HDMI-Anschluss, einen VGA-Ausgang und einen DVI-Anschluss sowie auf Gigabit-LAN muss man nicht verzichten.

Bei den ATX-Mainboards reicht die Preisspanne von 129 bis hin zu 174 Euro. Dies ATX-Modelle setzen allesamt auf den P67-Chipsatz, kommen mit USB-3.0- und SATA-III-Unterstützung daher und besitzen jeweils zwei herkömmliche PCI-Steckplätze. Das P67A-GD65-Flaggschiff bringt es auf zwei PCI-Express-x16-Ports und drei PCI-x1-Steckplätze. Auf SLI- und CrossFireX-Unterstützung braucht man also nicht zu verzichten. Zu den weiteren Highlights zählen ein Dual-BIOS, zwei eSATA-Ports und die SuperCharger-Funktion, womit sich das Apples iPhone oder das iPad deutlich schneller laden lässt. Zudem bietet es mit vier Serial-ATA-III-Ports die meisten Anschlüsse des neuen Standards. Die günstigeren Modelle müssen hierbei mit zwei solcher Ports auskommen und verzichten auf ein Dual-BIOS und eSATA. Die beiden günstigsten Boards besitzen zudem nur einen Steckplatz für Grafikkarten. Dafür gesellen sich allerdings alle neuen "Sandy-Bridge"-Mainboards von MSI zur MilitaryCalss-II-Reihe und verfügen somit über hochwertige Komponenten, die die Stabilität, Lebensdauer und Effizienz der neuen Boards erhöhen sollen.

Die hier vorgestellten P67- und H67-Mainboards von MSI sollen ab sofort im Fachhandel erhältlich sein. In unserem Preisvergleich sind sie bereits schon ab 93 Euro zu haben.

Ein 22-Seiten starkes Sandy-Bridge-Special finden Sie im Übrigen auch in der kommenden Ausgabe der Hardwareluxx [Printed], welche ab 28. Januar im Handel erhältlich sein wird!

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS X99-Deluxe II im Test - Mit absoluter Vollausstattung an die...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASUS_X99_DELUXE_II/ASUS_X99_DELUXE_II_4_LOGO

Bevor wir uns den neuen LGA2011-3-Mainboards von anderen Herstellern zuwenden, werden wir uns in diesem Artikel ein weiteres Modell von ASUS zu Gemüte führen. Denn ASUS hat für die mittlerweile veröffentlichten Broadwell-E-Prozessoren eine Reihe neuer Platinen am Start positioniert und hat... [mehr]

Gigabyte GA-X99-Ultra Gaming im Test - ein effizienter Gaming-Unterbau

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/GIGABYTE_GA_X99_ULTRA_GAMING/GIGABYTE_GA_X99_ULTRA_GAMING_4_LOGO

Dass Gigabyte ebenfalls in der Lage ist, sehr gute Mainboards zu entwickeln, haben die Taiwaner schon zuhauf unter Beweis gestellt. Und wie sollte es auch anders sein: Das Unternehmen mischt nach Intels Core i7-6950X-Launch weiterhin im X99-Segment mit und hat drei neue Modelle im Angebot. Neben... [mehr]

ASUS X99-E im Test - ASUS' Einsteiger-Brett für Broadwell-E

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASUS_X99_E/REVIEW_ASUS_X99_E_4_LOGO

Alle guten Dinge sind drei, wie man es in manchen Situationen zu sagen pflegt. Wir beziehen uns auf die drei neuen X99-Mainboards von ASUS. Mit dem X99-A II und dem X99-Deluxe II haben wir uns zwei der drei neuen Platinen bereits im Detail angeschaut. Welches Modell nun noch in unserer Sammlung... [mehr]

ASUS präsentiert das X99-E-10G WS mit 2x 10-GBit-Ethernet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/ASUS

Mit dem X99-E WS hat ASUS bereits ein Workstation-Mainboard mit X99-Chipsatz im Angebot, ergänzt dieses aber nun um das X99-E-10G WS, um auch den Bedarf nach einem solchen Mainboard mit 10-GBit-Ethernet decken zu können. Dieser scheint zweifelsohne vorhanden zu sein, denn bereits nach einer... [mehr]

MSI erweitert mit dem X99A Tomahawk das Mainboard-Portfolio

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/MSI-X99A_TOMAHAWK-LOGO

Obwohl MSI bereits einige Sockel LGA2011-3-Mainboards in ihrem Sortiment stehen haben, hat das taiwanische Unternehmen nun mit dem X99A Tomahawk eine neue Platine entwickelt. Sie gehört der Arsenal-Gaming-Serie - der Einsteiger-Gaming-Klasse - an, hat in punkto Ausstattung dennoch einiges zu... [mehr]

MSI Z170A Gaming M6: Neue Skylake-Platine mit Killer E2500 und Lightning-USB

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/MSI_2016

Passend zur Veröffentlichung der Neuerungen des Killer-E2500-Netzwerkcontrollers von Rivet Networks präsentiert MSI heute mit dem Z170A Gaming M6 ein neues Mainboard für den Sockel LGA1151 und damit für die Skylake-S-Prozessoren. Gefertigt wurde es im gängigen ATX-Format mit schwarzem PCB. Neu... [mehr]