> > > > MSI 870A Hydra: Bilder und Informationen aufgetaucht

MSI 870A Hydra: Bilder und Informationen aufgetaucht

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

msi_newAuf der diesjährigen CeBIT stellte MSI erstmals ein AMD-Mainboard mit Hydra-Chip von Lucid vor. Solch ein Chip ermöglicht bereits auf dem MSI Big Bang Fuzion den gleichzeitigen, kombinierten Betrieb von AMD- und NVIDIA-Grafikkarten. Damals lautete die Bezeichnung der Platine „MSI 870A-GD60“. Nun tauchen weitere Bilder und Informationen des MSI-Mainboards auf, welches der Hersteller offenbar in „MSI 870A Hydra“ umtaufte. Wie die Produktbezeichnung bereits verrät, wird AMDs neuer 870-Chipsatz verbaut. In Kombination mit der Southbridge SB850 wird der neue SATA-Standard mit bis zu 6 Gbit/s unterstützt sowie USB 3.0 per NEC-Chip. Als Prozessoren können die aktuellen Modelle für den Sockel AM3 verwendet werden und dank „Unlock CPU Core“-Feature besteht die Möglichkeit deaktivierte Kerne einiger Prozessoren zu reaktivieren. Bei den Bauteilen des Boards setzt MSI nach eigenen Worten auf langlebige „Military Class“-Komponenten wie „Hi-c Capacitors“, sogenannte „Icy Chokes“ mit angeblich geringerer Temperaturentwicklung und „Solid Capacitors“. Die Spannungsversorgung der CPU ist als 8+2-Phasen-Design (DrMOS PWM) ausgelegt und soll Effizienz, Stabilität und OC-Potenzial auf hohem Niveau halten. Per „OC Genie“ soll sich die CPU-Leistung durch "Übertaktung per Knopfdruck" steigern lassen.
{gallery}/newsbilder/mguensch/2010/msi-870a-hydra-bilder-und-informationen-aufgetaucht{/gallery}
Bei dem abgebildeten Modell scheint es sich allerdings noch um ein Vorserienexemplar wie auf der CeBIT zu handeln: Chipsatz und Spannungswandler sind noch nicht mit Kühlkörpern versehen und einige Bauteile, wie die OnBoard-Buttons, sind ebenfalls noch nicht an ihrem Platz und werden nur durch die Beschriftung angedeutet.

Wann das MSI 870A Hydra auf den Markt kommen wird und zu welchem Preis ist bislang noch unbekannt.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar25559_1.gif
Registriert seit: 29.07.2005
Schweiz
Flottillenadmiral
Beiträge: 5378
Jaja, im Vorstellen ist MSI ja Spitzenreiter, aber bis man mal was kaufen kann gehen die Monate ins Land. Am 29. Januar haben Sie das MSI Xpower vorgestellt und bis heute ist von dem Board nichts zu sehen. Genauso das Trinergy, was im Oktober vorgestellt wurde und erst im Januar zu kaufen war...
#2
customavatars/avatar125027_1.gif
Registriert seit: 12.12.2009

Hauptgefreiter
Beiträge: 208
vorstellung ist nicht gleich kaufdatum.

manche sollten da mal die unterschiede kennenlernen...
#3
customavatars/avatar25559_1.gif
Registriert seit: 29.07.2005
Schweiz
Flottillenadmiral
Beiträge: 5378
Da sollten max. 2 Wochen dazwischen liegen, nicht Monate.
#4
Registriert seit: 26.04.2010
Leipzig
Matrose
Beiträge: 1
\"Da sollten max. 2 Wochen dazwischen liegen, nicht Monate.\"

Steht wo? Kann doch jeder Hersteller selber entscheiden? Ich sag nur Fermi xD

B2T: War ja nur ne Frage der Zeit bis endlich ein MB rauskommt was mit Hydra und AMD arbeitet. Aber sehr interessantes Teil ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASRock X99 Professional Gaming i7 im Test - Ein schneller Gaming-Unterbau ohne...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASROCK_X99_GAMING_I7/ASROCK_X99_GAMING_I7_4_LOGO

Pünktlich zur Veröffentlichung von Intels Broadwell-E-Prozessoren haben vor allem die vier renommierten Mainboard-Hersteller neue Platinen entwickelt und auf dem Markt platziert. Sei es das MSI X99A Gaming Pro Carbon, das ASUS X99-Deluxe II, das ASUS X99-A II oder auch das Gigabyte GA-X99-Ultra... [mehr]

MSI Z170A Gaming M6 im Test - Mit dem Killer E2500 und ASM2142 in die neue...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/MSI_Z170A_GAMING_M6/ARTIKEL_MSI_Z170A_GAMING_M6_4_LOGO

Am 15. September hat MSI mit dem Z170A Gaming M6 ein neues LGA1151-Mainboard für die Enthusiast-Gaming-Mainboardserie vorgestellt. Auf diesem Skylake-Unterbau feiert nicht nur der Killer-E2500-Netzwerkcontroller von Rivet Networks seine Premiere, sondern im gleichen Atemzug auch der brandneue... [mehr]

Gigabyte GA-Z170X-Gaming 7 im Test - Effizient im Idle inklusive Thunderbolt 3.0

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/GIGABYTE_GA_Z170X_GAMING_7/ARTIKEL_GIGABYTE_GA_Z170X_GAMING7_004_LOGO

Nachdem wir uns vor zwei Monaten mit dem GA-X99-Ultra Gaming zuletzt ein Mainboard von Gigabyte angeschaut haben, wird es Zeit, dass wir uns auch noch ein einmal mit einer LGA1151-Platine aus dem Hause Gigabyte befassen. Bei der großen Anzahl von Modellvariationen haben wir uns das GA-Z170X-Gaming... [mehr]

Zwei Mainboards mit AM4-Sockel von Gigabyte gesichtet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/GIGABYTE

AMD wird im kommenden Jahr erstmals Prozessoren auf Basis des Sockels AM4 in den Handel bringen. Um die neuen CPUs zu nutzen, werden natürlich auch die entsprechenden Mainboards benötigt. Im Hintergrund entwickeln die Hersteller schon kräftig ihre Modelle und zwei Mainboards sind nun von... [mehr]

Vier Supermicro-Mainboards mit Intels Z270- und H270-Chipsatz zeigen sich

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/NEWS_2016/SUPERO-C7Z270-CG-L_LOGO

Auf der koreanischen SuperO-Webseite sind vier Bilder von kommenden LGA1151-Mainboards mit Intels 200-Chipsatzserie von Supermicro aus der SuperO-Serie aufgetaucht. Damit macht das Unternehmen deutlich, dass sie auch weiterhin im Desktop-Segment mitmischen möchten. Mit den Modellen "C7Z270-CG",... [mehr]

Das ASRock Z170M-PIO2 legt die Grafikkarte um

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/ASROCK_LOGO_2010

Die typische Anordnung der Erweiterungskarte ist in bestimmten Fällen ungünstig. Sie setzen eine gewisse Mindestbreite bzw. -höhe des Gehäuses voraus. Zudem ist von der Grafikkarte wenig zu sehen. Das Problem lässt sich zwar mit Riserkarten lösen, ASRock setzt beim ASRock Z170M-PIO2 aber... [mehr]