> > > > EVGA stellt preisgünstigeres P55-Mainboard vor

EVGA stellt preisgünstigeres P55-Mainboard vor

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

evgaMit einem Preis von knapp 130 Euro ist das EVGA P55 LE verglichen mit den anderen Mainboards des Herstellers fast schon ein Schnäppchen. Nun will man mit dem EVGA P55 V in Kürze ein weiteres Modell einführen, das preislich gesehen nochmals eine Stufe interessanter sein sollte. So arbeitet die kommende Micro-ATX-Platine nicht nur mit allen aktuellen Lynnfield-Prozessoren zusammen, sondern unterstützt auch die beiden Multi-GPU-Technologien CrossFireX und SLI. Dafür stehen zwei PCI-Express-Grafikkartenslots zur Verfügung. Weiterhin besitzt das neue Mainboard nicht nur vier DDR3-Speicherbänke, sondern auch zwei PCI-Express-x1-Steckplätze und 8-Kanal-Audio. Ansonsten stehen insgesamt sechs Serial-ATA-II-Anschlüsse, 14 USB-2.0-Schnittstellen und ein FireWire-Port bereit. Gigabit-LAN und eSATA runden das Gesamtpaket weiter ab. Wie die großen Brüder soll auch das EVGA P55 V mit zahlreichen Overclocking-Features aufwarten. Den rund 50 US-Dollar geringeren Preis sieht man den Board allerdings auch an. Während die höherpreisigen Modelle noch von einer aufwendigen Heatpipe-Konstruktion gekühlt wurden, muss sich das neue Micro-ATX-Board hingegen mit einem simplen Passiv-Kühlkörper begnügen.

Das neue EVGA P55 V soll in den nächsten Wochen für etwa 120 US-Dollar erhältlich sein.

{gallery}/galleries/news/astegmueller/2009/evga-p55-v{/gallery}

Weiterführende Links: