> > > > EVGA präsentiert sein P55-Mainboard-LineUp

EVGA präsentiert sein P55-Mainboard-LineUp

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: EVGA präsentiert sein P55-Mainboard-LineUp

evgaPünktlich zum gestrigen Start der neuen Intel-Core-i7- und l-Core-i5-Prozessoren auf Basis des Lynnfield-Kerns (Hardwareluxx-Test), präsentierte nun auch EVGA sein neues P55-Mainboard-LineUp. Demnach soll es insgesamt sieben neue Hauptplatinen geben, die sich nicht nur im Formfaktor unterscheiden, sondern auch in deren Funktionalität. Während die Topmodelle neben 3-Way-SLI auch eine zusätzliche PhysX-Karte aufnehmen können, müssen die Einstiegs-Varianten hingegen mit Crossfire-Support, welchen im Übrigen alle neuen P55-Boards besitzen, auskommen. Auch die Spannungsversorgung und die Anzahl der verbauten Anschlüsse variiert von Board zu Board. Um die Kompatibilität hoch zu halten, ließ sich EVGA etwas besonderes einfallen und implementierte die sogenannte DPHS-Technologie (Douple Play Heatsink Socket). Dank zusätzlicher Bohrungen um den LGA1156-Sockel lassen sich nicht nur die neuen CPU-Kühler, welche speziell für den aktuellen Mainstream-Sockel angepasst wurden, sondern auch ältere LGA775-Kühler montieren. Weiterhin verbauten die US-Amerikaner auf manchen Boards insgesamt drei BIOS-Bausteine. Mittels eines kleinen Schalters kann der Anwender hierbei zwischen den einzelnen BIOS-Chips umschalten. Speziell für Overclocker platzierte EVGA nicht nur die Power- und Reset-Buttons sowie den CMOS-Schalter direkt auf dem Printed-Circuit-Board (PCB), sondern erlaubt auch die Messung der jeweiligen Spannungen direkt auf dem Board. Dafür sind die einzelnen Messpunkte gesondert markiert. Auch diverse Overclocking-Tools sind mit im Lieferumfang enthalten. Zu guter Letzt unterscheiden sich die Neulinge auch bei ihren Bauteilen. Während die High-End-Modelle mit hochwertigen Hi-c-Kondensatoren und Solid-State-Spulen daherkommen, befinden sich auf den kleineren Varianten herkömmliche Bauteile.

Schauen wir uns nun die neuen, sieben P55-Mainboards des Herstellers einmal genauer an:

Den Anfang machen die beiden Micro-ATX-Boards. Wie alle neuen Hauptplatinen der Serie verfügt auch das EVGA P55 Micro LE über vier DDR3-Speicherbänke. Zwar sind hier zwei PCI-Express-2.0-Grafikkartenslots vorhanden, doch sind diese von EVGA aufgrund ihrer Anbindung nicht für den SLI-Betrieb freigegeben. Dazu gibt es jeweils einen herkömmlichen und einen PCI-Express-x1-Steckplatz. Auf der Anschluss-Seite stehen insgesamt sechs Serial-ATA-II-Schnittstellen und vierzehn USB-2.0-Anschlüsse bereit. Um die Sound-Ausgabe kümmert sich ein 7.1-HD-Audio-Chip. Auf Tripple-BIOS und DPHS muss der Winzling allerdings verzichten. Das EVGA P55 Micro LE soll in Kürze erhältlich sein. Einen Preis konnte man uns allerdings noch nicht nennen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Wie sein kleiner Bruder gesellt sich auch das EVGA P55 Micro zu den Micro-ATX-Varianten, kommt aber mit voller SLI-Unterstützung daher und lässt zumindest schon zwei Grafikkarten miteinander arbeiten. Bei den Anschlüssen und den restlichen Features hat sich im Vergleich zum EVGA P55 Micro LE kaum etwas getan. Auch das zweite Micro-ATX-Board soll demnächst beim Händler des Vertrauens zu finden sein. In unserem Preisvergleich tauchte es allerdings noch nicht auf.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Der nächste Kandidat in der Formation ist das EVGA P55 LE. Auch wenn hier wieder zwei PCI-Express-2.0-Grafikkartenslots zum Einsatz kommen, gab der kalifornische Hersteller das Mainboard nicht für NVIDIAs Multi-GPU-Technologie frei. Crossfire wird natürlich dennoch unterstützt. Weiterhin stehen drei PCI und ein weitere PCI-Express-x1-Steckplatz bereit. Auf der Anschluss-Seite bietet man allerdings auch hier kaum anderes. Dank DPHS-Technologie lassen sich hierbei allerdings sowohl LGA775- als auch LGA1156-Kühler einsetzen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das EVGA P55 stellt den Allrounder der neuen Mainboard Serie dar. Mit insgesamt drei PCI-Express-2.0-Grafikkartenslots unterstützt das Board nicht nur AMDs CrossfireX, sondern auch 2-Way-SLI samt einer zusätzlichen PhysX-Karte. Zudem bietet die ATX-Platine mit 8+2-Phasen-Spannungsversorgung die etwas bessere Stromversorgung. Weiterhin warten hier zwei herkömmlich PCI- und ein PCI-Express-Steckplatz auf ihre Verwendung. Auch Dual-Gigabit-Lan, insgesamt acht Serial-ATA-II-Anschlüsse und zwei eSATA-Ports sowie 13 USB-2.0-Schnittstellen stehen bereit. Außerdem runden Dual-BIOS, DPHS, 8-Kanal-Audio und das mitgelieferte E-Leet-OC-Utility das Gesamtpaket weiter ab.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht
 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (15)

#6
customavatars/avatar35560_1.gif
Registriert seit: 19.02.2006
中国江苏省常州市/ Germany Dautphetal
Moderator
Beiträge: 16062
Erstmal in Ruhe guggen wieviel die kosten. MSI hatte zumindest in Sachen Optik bisher die Nase vorne. Aber die EVGAs passen ingesamt noch besser
#7
customavatars/avatar8411_1.gif
Registriert seit: 16.12.2003

Kapitän zur See
Beiträge: 3752
Zitat mikaTech;12834170
Das High-End Board wird mal Preislich bestimmt wieder jenseits von gut und böse sein :(
aber dennoch schön anzuschaun....


richtig wie siehts denn mit preisen aus?
#8
customavatars/avatar50294_1.gif
Registriert seit: 27.10.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1615
Kommt mir das nur so vor oder ist der oberste Layer des PCB richtig aufgeräumt? Man sieht sehr sehr wenig kleinere Bauteile wie Widerstände und Stützkondensatoren etc. Richtig schön neben die Größeren Baugruppen wie Lan etc die paar smd teile die benötigt werden und die Leiterbahnen garnichts. Scheint als hätte der Router gute arbeit geleistet, oder warum sieht das so kark aus?

MFG Jubeltrubel
#9
customavatars/avatar35560_1.gif
Registriert seit: 19.02.2006
中国江苏省常州市/ Germany Dautphetal
Moderator
Beiträge: 16062
hatte es gestern schon verlinkt:

http://www.evga.com/products/prodlist.asp?switch=5

würd ich nicht als absolutpreise nehmen, aber man kann ja die 50$ = ~50Eur dann z.b. vom aktuellen Classified abziehen und hat so nen ungefähren preis frs P55er Classified
#10
customavatars/avatar63252_1.gif
Registriert seit: 03.05.2007
Gießen / Exil-Münchner
la famiglia della banana
Beiträge: 13018
Wenn ich das Micro mit dem UD4 Micro von Gigabyte vergleiche, bietet das Gigabyte mehr und wahrscheinlich ist es noch günstiger. Schade, schade.... :(
#11
customavatars/avatar8411_1.gif
Registriert seit: 16.12.2003

Kapitän zur See
Beiträge: 3752
Zitat Schlingel_INV;12834235
hatte es gestern schon verlinkt:

http://www.evga.com/products/prodlist.asp?switch=5

würd ich nicht als absolutpreise nehmen, aber man kann ja die 50$ = ~50Eur dann z.b. vom aktuellen Classified abziehen und hat so nen ungefähren preis frs P55er Classified


Oha sind die teuer...
#12
customavatars/avatar10365_1.gif
Registriert seit: 11.04.2004
1000 Berlin 19
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1466
da wird auch schnell die Freude gross,
kein IDE, kein Flopy, eine Ära neigt sich dem Ende :)
#13
customavatars/avatar55158_1.gif
Registriert seit: 06.01.2007

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 466
Zitat mikaTech;12838780
da wird auch schnell die Freude gross,
kein IDE, kein Flopy, eine Ära neigt sich dem Ende :)


braucht auch kein mensch mehr
#14
customavatars/avatar118756_1.gif
Registriert seit: 25.08.2009
Berlin
Stabsgefreiter
Beiträge: 297
Mmmmh das ist ein Schmankerl für meinen innen und außen schwarzen Tower. Augen auf beim Mainboardkauf :)
#15
customavatars/avatar112856_1.gif
Registriert seit: 02.05.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 366
Zitat Unisolblade;12840704
braucht auch kein mensch mehr


Ich brauchs manchmal schon...z.B.wenn ich mal ein altes os installiere:fresse:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS X99-Deluxe II im Test - Mit absoluter Vollausstattung an die...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASUS_X99_DELUXE_II/ASUS_X99_DELUXE_II_4_LOGO

Bevor wir uns den neuen LGA2011-3-Mainboards von anderen Herstellern zuwenden, werden wir uns in diesem Artikel ein weiteres Modell von ASUS zu Gemüte führen. Denn ASUS hat für die mittlerweile veröffentlichten Broadwell-E-Prozessoren eine Reihe neuer Platinen am Start positioniert und hat... [mehr]

Gigabyte GA-X99-Ultra Gaming im Test - ein effizienter Gaming-Unterbau

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/GIGABYTE_GA_X99_ULTRA_GAMING/GIGABYTE_GA_X99_ULTRA_GAMING_4_LOGO

Dass Gigabyte ebenfalls in der Lage ist, sehr gute Mainboards zu entwickeln, haben die Taiwaner schon zuhauf unter Beweis gestellt. Und wie sollte es auch anders sein: Das Unternehmen mischt nach Intels Core i7-6950X-Launch weiterhin im X99-Segment mit und hat drei neue Modelle im Angebot. Neben... [mehr]

ASUS X99-E im Test - ASUS' Einsteiger-Brett für Broadwell-E

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASUS_X99_E/REVIEW_ASUS_X99_E_4_LOGO

Alle guten Dinge sind drei, wie man es in manchen Situationen zu sagen pflegt. Wir beziehen uns auf die drei neuen X99-Mainboards von ASUS. Mit dem X99-A II und dem X99-Deluxe II haben wir uns zwei der drei neuen Platinen bereits im Detail angeschaut. Welches Modell nun noch in unserer Sammlung... [mehr]

MSI erweitert mit dem X99A Tomahawk das Mainboard-Portfolio

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/MSI-X99A_TOMAHAWK-LOGO

Obwohl MSI bereits einige Sockel LGA2011-3-Mainboards in ihrem Sortiment stehen haben, hat das taiwanische Unternehmen nun mit dem X99A Tomahawk eine neue Platine entwickelt. Sie gehört der Arsenal-Gaming-Serie - der Einsteiger-Gaming-Klasse - an, hat in punkto Ausstattung dennoch einiges zu... [mehr]

ASUS präsentiert das X99-E-10G WS mit 2x 10-GBit-Ethernet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/ASUS

Mit dem X99-E WS hat ASUS bereits ein Workstation-Mainboard mit X99-Chipsatz im Angebot, ergänzt dieses aber nun um das X99-E-10G WS, um auch den Bedarf nach einem solchen Mainboard mit 10-GBit-Ethernet decken zu können. Dieser scheint zweifelsohne vorhanden zu sein, denn bereits nach einer... [mehr]

MSI X99A Workstation: Neue Profi-Platine für Broadwell-E(P) (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/NEWS_2016/MSI_X99A_WORKSTATION/MSI_X99A_WORKSTATION_2_LOGO

Speziell für die Profi-User mit hohen Performance-Ansprüchen hat der Mainboard-Hersteller MSI nun das X99A Workstation vorgestellt. Obwohl es anhand der Modellbezeichnung den X99-PCH als Desktop-Chipsatz beherbergt, ist die Platine offiziell nicht nur für die Broadwell-E-Prozessoren (Core... [mehr]