> > > > ASRock: Mehr Cache und Kerne bei Phenom II

ASRock: Mehr Cache und Kerne bei Phenom II

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

asrocknewWie Bit-tech berichtet, will ASRock nun Mainboards auf den Markt bringen, die die umstrittene Funktion des Core-Unlocks bei AMDs Phenom-II-X3-Prozessoren als Feature eingebaut haben. Der Hersteller wirbt also damit, einen X3 zu einem X4 zu machen und dabei sogar den vollen Cache von sechs Megabyte bei den "kleinen" X4 Prozessoren freizuschalten. Die Features sollen durch die BIOS-Funktion "AMD OverDrive - advanced clock calibration" freigeschaltet werden. Vor einiger Zeit gab es die Methode schon einmal, doch AMD hat mit seinen Board-Partnern ein Abkommen geschlossen, dass dieser "Hack" in BIOS-Updates entfernt werden soll. Betroffene CPUs sind bei der Core-Freischaltung die Phenom-II-X3 710 und 720 Black Edition, bei der Cache-Freischaltung die Phenom-II-X4 805 und 810. Als Beweis für das Feature, hat der Hersteller Screenshots von CPU-Z veröffentlicht, die einmal das System mit AOD-ACC und einmal ohne das Feature zeigen. Trotz dieser Versprechungen lenkt man ein und gibt bekannt, dass man bei einem Test gemischte Resultate erhalten hat. Es kommt also auf die CPU an, ob das Freischalten klappt oder nicht. Eine ungenaue Angabe machte der Hersteller bei der Fehlerrate. "Einige Prozent" der CPUs konnten nicht freigeschaltet werden. Die unterstützten Boards sind alle basierend auf dem AMD 790GX und einige mit AMDs 780G und der SB710 Southbridge. Ob und wie lange AMD dies zulässt, wird sich zeigen.

article_img

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar283_1.gif
Registriert seit: 03.07.2001
127.0.0.1
Admiral
Altweintrinker
Beiträge: 25254
Wäre schön wenn andere Hersteller dem folgen würden. Aus einem bug, mache ein Feature. Ich fänds Klasse! :)
#2
customavatars/avatar65829_1.gif
Registriert seit: 10.06.2007
Erbach
Hauptgefreiter
Beiträge: 133
Hi,

soweit ich weiß, sind die X3 physisch auch X4 Prozzis, die meisten sollen aber angeblich wegen fehlern auf dem DIE beschnitten sein. Daher könnte es sein, dass die CPU nicht mehr funzt, wenn man den eigentlich abgeschalteten Cache oder Core reaktiviert - könnte Probleme geben.
Das soll jedoch nicht heißen, dass bei manchen nicht auch funktionierende Teile der CPU abgschaltet worden sind, um diese billiger verkaufen zu können - das ganze ist daher Glückssache, ob Du dann einen voll funktionsfähigen X4 hast, oder nen defekten X3.

Trotzdem - Nervenkitzel ist alles - es lebe das Adrenalin !!!
#3
customavatars/avatar18741_1.gif
Registriert seit: 31.01.2005
NRW
Kapitän zur See
Beiträge: 3528
Wäre schade wenn das kommt, immerhin ist die Masse nicht fähig!
Heißt unter Normalbedingungen laufen wohl 4 Cores (bei mir auch) aber unter Large FFTs bei Prime gibts direkt nen HangUp!
Soviel zum Bug....
#4
customavatars/avatar9254_1.gif
Registriert seit: 01.02.2004

Admiral
Beiträge: 12156
wo ist denn das Problem ?

dann wird es eben als Bios-Default deaktiviert und wenn man es bei nem X3 umstellt und die CPU läuft nicht sauber, stellt man es zurück oder macht Clear CMOS und alles ist wieder ok

und wer sich nicht damit auskennt, was es bedeutet oder überhaupt nicht erst ins Bios geht, den wird diese Einstellung nie stören ;)
#5
customavatars/avatar43852_1.gif
Registriert seit: 31.07.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6732
Zitat towa;11644561

Heißt unter Normalbedingungen laufen wohl 4 Cores (bei mir auch) aber unter Large FFTs bei Prime gibts direkt nen HangUp!
Soviel zum Bug....


Ich würde eher sagen, soviel zum ASUS M3A78-T. Wenn alles andere ausser Large FFT läuft liegts am Board, denn komischerweise haben viele User mit deinem Board das selbe Problem.
#6
customavatars/avatar50918_1.gif
Registriert seit: 05.11.2006
localhost
Kapitänleutnant
Beiträge: 1567
Ist schon irgendiwe lustig, dass jetzt als Feature zu bewerben. Mal sehen wie lange da Amd zuschaut.
Und dann stellt sich noch die Frage, da ja das Board wahrscheinlich teurer wird, ist es vll dann sinnvoller sie gleich die nächst grössere Cpu zu nehmen. So entgeht man dem ganzen Zufall.
#7
customavatars/avatar43852_1.gif
Registriert seit: 31.07.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6732
Zitat copyright;11646825
Und dann stellt sich noch die Frage, da ja das Board wahrscheinlich teurer wird, ist es vll dann sinnvoller sie gleich die nächst grössere Cpu zu nehmen.


Versteh jetzt nicht was du meinst, ASRock hat 7 Boards (darunter 2 mit 780G/SB710) die das Freischalten ermöglichen: http://www.planet3dnow.de/cgi-bin/newspub/viewnews.cgi?id=1237474468

Das günstigste verfügbare liegt bei unter 60,- Euro: http://preisvergleich.hardwareluxx.de/deutschland/a407102.html

Aber auch andere Hersteller-Boards mit SB750 wie z.B. von Biostar, Gigabyte, etc. ermöglichen das Freischalten.
#8
customavatars/avatar103140_1.gif
Registriert seit: 24.11.2008
Ludwigsburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2727
Zitat towa;11644561
Wäre schade wenn das kommt, immerhin ist die Masse nicht fähig!
Heißt unter Normalbedingungen laufen wohl 4 Cores (bei mir auch) aber unter Large FFTs bei Prime gibts direkt nen HangUp!
Soviel zum Bug....


Liegt an deinem Board, ich hatte auch das M3A78-T und mit einem A7DA-S lief es dann einwandfrei. Das DS4H soll auch sehr gut dafür geeignet sein
#9
customavatars/avatar20196_1.gif
Registriert seit: 03.03.2005
Erde
Admiral
Beiträge: 9940
Was wiederum zeigt, dass AMD nicht ständig 4 Cores produzieren will und dann immer nur ein Core defekt ist, damit sie auch den Markt bedienen können und wie entstehen dann die vielen X4?

AMD macht absichtlich X4 zu X3 weil es sich eben lohnt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS X99-Deluxe II im Test - Mit absoluter Vollausstattung an die...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASUS_X99_DELUXE_II/ASUS_X99_DELUXE_II_4_LOGO

Bevor wir uns den neuen LGA2011-3-Mainboards von anderen Herstellern zuwenden, werden wir uns in diesem Artikel ein weiteres Modell von ASUS zu Gemüte führen. Denn ASUS hat für die mittlerweile veröffentlichten Broadwell-E-Prozessoren eine Reihe neuer Platinen am Start positioniert und hat... [mehr]

Gigabyte GA-X99-Ultra Gaming im Test - ein effizienter Gaming-Unterbau

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/GIGABYTE_GA_X99_ULTRA_GAMING/GIGABYTE_GA_X99_ULTRA_GAMING_4_LOGO

Dass Gigabyte ebenfalls in der Lage ist, sehr gute Mainboards zu entwickeln, haben die Taiwaner schon zuhauf unter Beweis gestellt. Und wie sollte es auch anders sein: Das Unternehmen mischt nach Intels Core i7-6950X-Launch weiterhin im X99-Segment mit und hat drei neue Modelle im Angebot. Neben... [mehr]

ASUS X99-E im Test - ASUS' Einsteiger-Brett für Broadwell-E

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASUS_X99_E/REVIEW_ASUS_X99_E_4_LOGO

Alle guten Dinge sind drei, wie man es in manchen Situationen zu sagen pflegt. Wir beziehen uns auf die drei neuen X99-Mainboards von ASUS. Mit dem X99-A II und dem X99-Deluxe II haben wir uns zwei der drei neuen Platinen bereits im Detail angeschaut. Welches Modell nun noch in unserer Sammlung... [mehr]

ASUS präsentiert das X99-E-10G WS mit 2x 10-GBit-Ethernet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/ASUS

Mit dem X99-E WS hat ASUS bereits ein Workstation-Mainboard mit X99-Chipsatz im Angebot, ergänzt dieses aber nun um das X99-E-10G WS, um auch den Bedarf nach einem solchen Mainboard mit 10-GBit-Ethernet decken zu können. Dieser scheint zweifelsohne vorhanden zu sein, denn bereits nach einer... [mehr]

MSI erweitert mit dem X99A Tomahawk das Mainboard-Portfolio

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/MSI-X99A_TOMAHAWK-LOGO

Obwohl MSI bereits einige Sockel LGA2011-3-Mainboards in ihrem Sortiment stehen haben, hat das taiwanische Unternehmen nun mit dem X99A Tomahawk eine neue Platine entwickelt. Sie gehört der Arsenal-Gaming-Serie - der Einsteiger-Gaming-Klasse - an, hat in punkto Ausstattung dennoch einiges zu... [mehr]

MSI Z170A Gaming M6: Neue Skylake-Platine mit Killer E2500 und Lightning-USB

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/MSI_2016

Passend zur Veröffentlichung der Neuerungen des Killer-E2500-Netzwerkcontrollers von Rivet Networks präsentiert MSI heute mit dem Z170A Gaming M6 ein neues Mainboard für den Sockel LGA1151 und damit für die Skylake-S-Prozessoren. Gefertigt wurde es im gängigen ATX-Format mit schwarzem PCB. Neu... [mehr]