> > > > Lesertest mit Thermalright: Jetzt einen von 12 CPU-Kühlern testen!

Lesertest mit Thermalright: Jetzt einen von 12 CPU-Kühlern testen!

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

thermalrightDas neue Jahr ist gerade einmal ein paar Stunden alt, da starten wir schon wieder in die nächste Runde unserer Lesertests. Passend zu Neujahr gibt es gleich eine ganze Reihe frischer CPU-Kühler für unsere Leser und Community-Mitglieder. Zur Verfügung gestellt werden jeweils sechs Thermalright Macho Rev. B und sechs Thermalright Macho Zero mit Fan-Duct.

Bei Letzterem orientiert sich der Hersteller laut eigenen Angaben am Premium-Modell HR-22 und macht den Macho Zero so fit für den passiven und semi-passiven Betrieb. Die Veränderungen gegenüber dem HR-02 Macho halten sich aber in Grenzen. Optisch fällt das "Black-Nickel-Design" mit schwarz eloxierter Top-Fin, schwarz vernickelten 6-mm-Heatpipes und ebenfalls schwarz vernickeltem Montagematerial auf. Außerdem wurde die Bodenplatte überarbeitet und auf 53 x 40 mm vergrößert, was die Wärmeableitung verbessern und den Macho Zero so für Intels "Haswell-E"-Prozessoren fit machen soll.

Der Kühler selbst ist 140 x 102 x 162 mm (L x B x H) groß und bringt rund 750 Gramm auf die Waage. Thermalright lässt dem Nutzer die Wahl, ob der Tower-Kühler passiv (setzt eine geeignete Belüftung des Systems voraus), semi-passiv (mit Thermalright Fan-Duct zum Gehäuselüfter) oder aktiv (mit einem 120- oder 140-mm-Lüfter) eingesetzt wird. Thermalright hat den Kühler für eine Montage zur Gehäuserückwand hin ausgelegt. Dadurch sollen Kompatibilitätsprobleme mit hohen Speicherriegeln vermieden werden. Das beiliegende Universal-Montagekit ist für die AMD-Sockel AM2(+)/AM3(+)/FM1/FM2 und FM2+ sowie für die Intel-Sockel LGA775/1366/115x/2011 und LGA2011(-v3) geeignet.

Mitgeliefert werden außerdem Fan-Ducts, Lüfterklammern, ein Schraubenzieher mit magnetischer Spitze, die Chill-Factor-3-Wärmeleitpaste und ein paar weiße Baumwollhandschuhe. Der "Black Nickel"-Kühler soll offenbar wirkungsvoll vor unschönen Fingerabdrücken geschützt werden. In unserem Preisvergleich schlägt der Thermalright Mach Zero mit knapp 50 Euro zu Buche.

Der Thermalright Macho Rev. B ist mit Abmessungen von 150 x 129 x 162 und einem Gewicht von 870 Gramm hingegen etwas größer und schwerer und wird standardmäßig mit einem Lüfter ausgeliefert. Dafür kommen sechs 6-mm-Heatpipes und ein Lüfter mit einem Durchmesser von 140 mm zum Einsatz, der sich mit 900 bis 1.300 Umdrehungen in der Minute ans Werk macht und eine Geräuschkulisse von 17 bis 21 dB(A) versprechen soll. Die maximale Förderleistung wird mit 125 Kubikmeter Luft angegeben.

Auch der Thermalright Macho Rev. B nimmt es mit allen aktuellen Prozessoren von AMD und Intel auf. In unserem Preisvergleich ist er ab sofort für knapp 38 Euro zu haben.

Die Bewerbungsphase beginnt

Wie bei jedem Lesertest starten wir vorab in die Bewerbungsphase. In den nächsten zwei Wochen darf wieder fleißig in die Tasten gehackt und eine Bewerbung geschrieben werden. Bis zum 14. Januar ist Zeit. Darin sollten nicht nur der favoritisierte Kühler, sondern auch das Testsystem kurz vorgestellt werden. Natürlich darf auch eine Kurzbeschreibung eurerseits nicht fehlen: Was macht ihr beruflich, wo liegen eure Hobbies und wie alt seid ihr? Welchen Kühler wollt Ihr haben? Auch die Frage, warum ihr am Lesertest mit PC-Cooling und Thermalright teilnehmen wollt, sollte kurz und knackig beantwortet werden.

Aus allen Einsendungen wählt dann die Hardwareluxx-Redaktion die zwölf glücklichen Teilnehmer aus. Nach Eingang der Samples haben die Tester dann vier Wochen Zeit, ihre Reviews ins Forum zu setzen. Die Bewerbungen werden einfach in den Kommentar-Thread dieser News abgesetzt. 

Bewerbt euch jetzt für unseren Lesertest mit PC-Cooling.de und Thermalright und testet einen von zwölf aktuellen CPU-Kühlern!

Die Thermalright-Kühler:

Ablauf:

  • Bewerbungsphase 14. Januar 2015
  • Auswahl der Bewerber + Versand: ab 15. Januar
  • Testzeit bis 22. Februar 2015

Kleingedrucktes:

  • Mitarbeiter der Hardwareluxx Media GmbH, Thermalright und von PC-Cooling sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen.
  • Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt durch die Redaktion von Hardwareluxx 
  • Ein Account im Hardwareluxx-Forum ist für die Teilnahme zwingend notwendig.
  • Die Teilnehmer werden per PN benachrichtigt.
  • Alle Testmuster verbleiben nach Veröffentlichung der Testberichte bei den Testern.
  • Sollten die Testberichte nicht rechtzzeitig online gestellt werden, behält PC-Cooling sich vor, den vollen Betrag in Rechnung zu stellen.
  • Die Reviews verbleiben ausschließlich bei uns im Forum.

Social Links

Kommentare (18)

#9
Registriert seit: 10.12.2013
Stainz
Stabsgefreiter
Beiträge: 374
Hallo, allerseits.
Ich bin 20 Jahre alt, komme aus Österreich, aus der grünen Steiermark und hier Physikstudent. Ich betreibe gerne Sport, arbeite im Sportverein viel mit Kindern und bastle gerne, seie es mit Holz oder an meinem PC.
Wenn ich an meinem PC bastle ist wohl eines mein Hauptgrund: mein luftgekühltes System muss das Optimum an Kühlleistung bringen und dabei unhörbar bleiben. Ein theoretisches Projekt dazu ist dass ich meinen PC in Autodesk Inventor modelliere und dann mit Autodesk Simulation CFD dort die Luftströmung und Wärmeströmung simuliere (in Arbeit, vl werd ich ja mal fertig und dann gibts das Ergebnis hier im Luftkühlungsunterforum)

Ich würde liebend gerne den TR Macho Zero testen. Warum diesen? Ganz einfach, mein System ist ein absolutes Silent System. Wie man unten an den Specs sieht habe ich den BQ Dark Rock Pro 3 verbaut, eben um das minimalste an Geräuschen zu haben. Einen Passiven Kühler habe ich no nie verwendet und so wäre dass mit dem TR Macho Zero wohl eine Premiere.
Testen würde ich mit diversen Benchmarks und Spielen, und ebenso würde ich dem Macho Zero ein paar Lüfter von Be Quiet aufschnallen um zu sehen was er so an maximaler Kühlleistung hat. Vergleichen würde ich ihn mit meinem Dark Rock Pro und meinem vorherigen Kühler dem TR Silver Arrow SB-E Extrem SE. Dazu gibts natürlich jede Menge Fotos, sei es vom Unboxing und Einbau, hin bis zum Testen und der Optik.

Mein System:
i7 4770k
be quiet Dark Rock Pro 3
Gigabyte Z87X-D3H
16GB Patriot Black Mamba
KFA² GTX 670 EX OC
Dark Power Pro 10
Samsung 840 Pro 256 GB
WD Green 1TB
alles hübsch verpackt in einem Cooler Master HAF X

Ich nutze meinen PC im Moment 40% zum Spielen, 20% zum Surfen und die restlichen 40% hauptsächlich für Arbeiten für mein Studium, wobei ich es unbedingt leise brauche, da darf der PC nicht durch laute Lüfter oder anderes beim Arbeiten stören.
#10
Registriert seit: 01.12.2014

Matrose
Beiträge: 25
Hallo,

mein Name ist Christian und ich bin 18 Jahre alt.
Gerne würde ich mich auch für den Kühlertest bewerben.
Zurzeit bin ich noch Schüler werde aber dieses Jahr mein Abitur ablegen und danach und danach ein Studium im Bereich der Informatik beginnen.
Für Computer interessiere ich mich schon sehr lange und daher ist mein System auch selbst zusammengestellt und immer wieder erweitert und modifiziert worden.

Das Testsystem sieht aktuell so aus:

Cooler Master N600 (Gehäuse)
Gigabyte GA-Z77M-D3H (Motherboard)
Intel Core i5-3570 (CPU)
Team Group 8GB DDR3 1300Mhz (RAM)
Gigabyte GeForce GTX 770 (GPU)
Asus Xonar DGX (Soundarte)

bei meinem CPU Kühler handelt es sich aktuell um den Scythe Katana 4.

In meinem Test würde ich den Kühler sowohl auf Komfort und Leistung testen, da in Zeiten von SSDs leise Systeme immer wichtiger werden. Trotzdem sollte die CPU auch bei aufwendigen Berechnungen und natürlich beim zocken entsprechend kühl bleiben.

Welchen Kühler ich letztendlich testen darf ist mir nicht so wichtig allerdings interessiert mich der Thermalright Macho Zero aufgrund des passiven Modus natürlich besonders.

Gruß Christian
#11
Registriert seit: 11.07.2013

Obergefreiter
Beiträge: 71
Hi

Ich würde gern an dem Lesertest Teilnehmen.
Bevorzugt wrüde ich den MAcho Rev. A testen, allerdings wäre ich auch dem Macho Zero nicht abgeneigt.

Getestet werden würde der Kühler auf einem Core i5 750 @4GHz @1,36V
Als Gehäuse kommt ein HAF 922 zum einsatz.
Beweisen müsste der Kühler sich gegen einen Prolimatech Megahalems mit Akasa Apache Lüftern.

Getestet werden würde folgendes:
Gametemps mit Rev Lüfter (akasa Apache; im idle schön leise und unter last ordentlich durchsatz)
Gametemps mit Standard Lüfter
Gametemps im Passivbetrieb (nur stock, kein OC)
Prime mit Rev Lüftern
Prime mit Standard Lüfter

Dazu gäbe es noch eine subjektive Lautstärke beurteilung, und eine beschreibung des Montage-Systems.

Grüße Sekas
#12
Registriert seit: 10.10.2014
Bayern
Hauptgefreiter
Beiträge: 207
Hallo,

mein Name ist Fabian und ich bin 16 Jahre alt. Ich wohne in der Nähe von Nürnberg im schönen Frankenland. Ich spiele gerne Computerspiele (vorzugsweise Battlefield 4 und BF3) und baue auch gerne PCs für mich und Bekannte zusammen. Bei meinen "Werken" ist mir vor allem der leise Betrieb sehr wichtig, wobei natürlich die Leistung nicht stark darunter leiden soll

Momentan wird mein i5-3570, der leicht auf 4GHz übertaktet wurde, von einem Mugen 4 mit einem Noctua p12 PWM-Lüfter gekühlt. Ich würde gerne den HR-02 Macho Rev.B testen und ihn mit dem Mugen 4 vergleichen. Diese Tests will ich bei meiner Standartspannung (offset -0,05 Volt) und bei ca. 1,3 Volt durchführen, um eine stromfressendere CPU zu "simulieren". Außerdem habe ich vor, den Standartlüfter gegen meinen Noctua p12 Pwm und F12 Pwm Lüfter antreten zu lassen. Zudem will ich versuchen, die CPU komplett passiv zu betreiben. Zuerst werde jedoch ich Fotos von der Montage und dem Verpackungsinhalt des Kühler machen. ;-)

Mein System:
i5 3570
Mugen 4
Sapphire 7870 xt @ Raijintek Morpheus
Corsair Vengeance 8GB-Ram Kit
Asus z77 V-LX
be quiet Pure Power l8 430W
Sharkoon t28

Ich hoffe, dass ich den Kühler auf seine Leistungs- und Silenteigenschaften testen kann

DerVengeance
#13
Registriert seit: 14.01.2015

Matrose
Beiträge: 2
Hallo liebes Hardwareluxx Team,

Ich halte mich kurz.
Ich bin 21 Jahre alt, studiere Maschinenbau Ingenieurwesen in Hamburg und bin ein Technik-Fan.
Ich verfolge sehr gerne eure Beiträge und lasse mich gerne von euren Testberichten zum einen oder anderen Hardware-Kauf verleiten.

Mein System:
Intel i5 4690K (CPU)
Asus Maximus vii Hero (Mainboard)
G.Skill 8GB SNIPER Dual Kit (Ram)
Asus r9 290 Directcu ii oc (GPU)
Cooltek W2 (Gehäuse)

Ich würde mich über einen Kühler sowie das Verfassen eines nützlichen Beitrags freuen.

Gruß John
#14
Registriert seit: 05.11.2007
Neckar-Odenwald Kreis
Fregattenkapitän
Beiträge: 2896
Hi,

Mein Name ist Achim, ich bin 25 Jahre alt komme aus Nord-Baden und würde gerne den Macho Zero testen, wäre aber an einem Rev. A (oder B?) nicht abgeneigt, bis auf das Nickel und Zubehör unterscheiden die beiden sich ja nicht.

Testen würde ich das ganze auf meinem FX6100 und einem A10 5800k dabei würde ich auf jeden Fall versuchen, das Maximum im passiv Betrieb herauszuholen und natürlich auch, was der Kühler beim OC leisten kann.

Als Kühlerkonkurrent treten an, ThermoLab BARAM, CM Hyper TX, AMD Boxed (als Referenz) und ein Mugen.

Für das Komplette System, siehe Profil.

Beim Rev. A/B würde ich noch die Lautstärke testen [dieser Test wird beim passiven wohl Zero wegfallen]. Ein passendes Messgerät habe ich leider nicht, da könnte ich aber vllt. sogar was organisieren. Zur not bleibt es bei einer subjektiven Bewertung.

Da mein Hobby und Beruf die Elektrotechnik ist, würde ich den Kühler auch an eine Ohmsche Last (Heizelement/e) mit fester Verlustleistung (ich könnte bis ca. 300W erzeugen) testen. Um einen definierte Umgebung zu schaffen und evtl. anderes verhalten der CPU auszuschließen.

So in etwa könnte ich mir einen Test vorstellen.
#15
customavatars/avatar114785_1.gif
Registriert seit: 14.06.2009
Hamburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2151
Liebes Hardwareluxx Team,

sehr gerne möchte ich am Lesertest des "Thermalright Macho" teilnehmen.

Mein Name ist Till, ich bin 27 Jahre alt und komme aus Hamburg. Nach der Schule habe ich eine Ausbildung zum Mechatroniker gemacht und studiere derzeit Elektrotechnik. Wie man an meinen rund 1700 Posts hier sehen kann, interessiere ich mich sehr für alles, was mit Computern zu tun hat. Dabei gilt meine Leidenschaft ungewöhnlichen Lösungen, so habe ich beispielsweise bereits seit 2009 einen Spielerechner im ITX Format. Wenn zwischen Studium und Bastelfreude noch etwas Zeit bleibt, fahre ich gerne Fahrrad oder verreise.

Bei mir würde der Macho zeigen dürfen, was er wirklich kann. So plane ich ihn auf einem AMD Mainboard zu installieren, ohne dieses aus dem Gehäuse zu entfernen. Anschließend würde ich ihm mit einem AMD Phenom II X6 1055T ordentlich Dampf unter den Heatpipes machen. Gerne würde ich den Macho Zero auf einer 130W CPU sein Bestes versuchen sehen, habe aber auch großes Interesse den klassischen Macho Rev. B zu testen.

Beim Testaufbau plane ich, mich an meinem Lesertest zum Scythe Mugen MAX zu orientieren. Also ein kurzer Theorieteil mit Daten und Bildern des Kühlers, gefolgt von einer Dokumentation des Einbaus und Erfahrungswerten im Betrieb. Nach meiner persönlichen Einschätzung der Lautstärke, wird der Test von einem persönlichen Fazit und dem Vergleich zu meinen vorheringen Kühlern (Scythe Mugen MAX, beQuiet! Shadow Rock 2 und ganz neu aus dem Adventskalender: Cryorig H5 :xmas: ) abgerundet.

Ich habe zudem bereits einen Lesertest zu einem Netzteil verfassen dürfen und schätze dieses Format sehr, weshalb ich hoffe, auch dieses Mal aktiv dazu beitragen zu können.
#16
customavatars/avatar213858_1.gif
Registriert seit: 11.12.2014
Freiburg
Obergefreiter
Beiträge: 87
Genau ein Tag zu spät :(
#17
customavatars/avatar63325_1.gif
Registriert seit: 05.05.2007
Wuppertal
Flottillenadmiral
Beiträge: 5272
Wurden den schon die Tester ausgewählt?
#18
customavatars/avatar31529_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005
Augsburg
[online]-Redakteur
Beiträge: 14497
Nein, die Bekanntgabe erfolgt zu Beginn der nächsten Woche! :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Dual-Tower-Riese Alpenföhn Olymp im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ALPENFöHN_OLYMP/ALPENFöHN_OLYMP_LOGO

Große Dual-Tower-Kühler sind die Königsklasse der Luftkühler. Doch gerade in dieser Klasse klaffte bei Alpenföhn eine Lücke. Sie wird jetzt mit dem Premium-Kühler Olymp geschlossen. Kann dieser Neuling vielleicht gar den Kühlleistungs-Olymp erklimmen? Es ist schon auffällig, dass... [mehr]

Erweiterbare AiO-Kühlung Alphacool Eisbaer 240 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ALPHACOOL_EISBAER_240/ALPHACOOL_EISBAER_240_LOGO

Die Vorteile von AiO-Kühlungen und Eigenbaulösungen miteinander verbinden, aber die jeweiligen Nachteile eliminieren - das soll Alphacools erweiterbare AiO-Kühlung Eisbaer leisten. Wir testen direkt zum Launch die Eisbaer 240 und wollen herausfinden, ob Alphacool dieses Ziel erreichen kann. Wer... [mehr]

Die be quiet! AiO-Kühlung Silent Loop 240mm im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

Es ist Zeit für eine Premiere - mit den Silent Loop-Kühlungen bringt be quiet! erstmals eigene AiO-Kühlungen auf den Markt. Gerade die Lautstärke ist bei Konkurrenzprodukten oft das größte Problem. Anhand des 240-mm-Modells wollen wir deshalb herausfinden, ob be quiet! eine wirklich leise... [mehr]

Der hochkompatible Noctua NH-D15S im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/NOCTUA_NH-D15S/NOCTUA_NH-D15S_LOGO

Noctuas NH-D15 ist der Premiumkühler schlechthin. Das Flaggschiff des österreichischen Kühlerspezialisten kann als wuchtiger Dual-Tower-Kühler allerdings zu Kompatibilitätsproblemen führen. Deshalb hat Noctua ihm mit dem NH-D15S ein asymmetrisch gestaltetes Geschwistermodell zur Seite... [mehr]

be quiet! SilentWings 3-Lüfter im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENTWINGS_3/BE_QUIET_SILENTWINGS_3_LOGO

Den Verkaufsstart der be quiet! Silent Wings 3 nimmt Hardwareluxx zum Anlass, um die neue Lüfterserie zu testen. Dafür haben wir sowohl die beiden Standardmodelle SilentWings 3 120mm PWM und SilentWings 3 140mm PWM als auch die Hochgeschwindigkeitsmodelle SilentWings 3 120mm PWM high-speed und... [mehr]

Cooler Master MasterLiquid Pro 240 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/COOLER_MASTER_MASTERLIQUID_PRO_240/COOLER_MASTER_MASTERLIQUID_PRO_240_LOGO

Die neue MasterLiquid Pro-Serie soll durch einen holistischen, also ganzheitlichen Ansatz bei der Entwicklung profitieren. Im Test der MasterLiquid Pro 240 wollen wir herausfinden, was genau Cooler Master damit meint - und ob es die AiO-Kühlung besser macht.  Cooler Master konnte schon... [mehr]