> > > > Aerocools Air Force-Lüfter bündeln den Luftstrom

Aerocools Air Force-Lüfter bündeln den Luftstrom

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

aerocool

Mit einer neuen Lüfterserie möchte Aerocool für Innovation im Lüftersegment sorgen. Die Modelle der "Air Force"-Serie haben nicht nur Lüfterblätter, deren Design Luftverwirbelungen weitgehend reduzieren soll, sondern auch noch einen speziellen Gitteraufsatz.

Dieser rückseitige "Air Circulator" bündelt den Luftstrom und stellt so sicher, dass er punktgenau die jeweils zu kühlenden Komponenten erreicht. In Kombination mit dem hohen Luftdurchsatz von 89,45 m³/h (120 mm) bzw. sogar 105,78 m³/h (140 mm) sollte eine hohe Kühlleistung gewährleistet sein. Die beiden angebotenen Formate erreichen einen ähnlichen Lautstärkepegel. Die 120-mm-Variante kommt auf 25,4 dB(A), die 140-mm-Variante auf 25,5 dB(A). Größer fällt der Unterschied bei der Umdrehungszahl aus: 1.200 U/min sind es beim 120- und 1.000 U/min beim 140-mm-Lüfter. 

Das FDB-Lager (FDB - Fluid Dynamic Bearing) ermöglicht eine Lebensdauer von 100.000 Stunden (MTBF). Das ummantelte Anschlusskabel kann mit dem beiliegenden Adapter von 3-Pin 4-Pin-Molex adaptiert werden. 

Aerocool bietet die Air Force-Serie nicht nur in zwei Formaten, sondern auch in unterschiedlichen Designvarianten an. Neben der unbeleuchteten und schlichten Black Edition gibt es mit Blue, White, Orange und Red Edition auch deutlich auffälligere Designs. Die 120-mm-Modelle werden ab 9,90 Euro und die 140-mm-Modelle ab 12,90 Euro verkauft.