> > > > Raspberry Pi 3 kommt mit 64-Bit-CPU und WLAN-Modul

Raspberry Pi 3 kommt mit 64-Bit-CPU und WLAN-Modul

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

raspberry pi 2014Die Entwickler rund um den kleinen Bastel-Computer Raspberry Pi haben eine neue Version bei der FCC angemeldet. Wie die Unterlagen beschreiben, wird der Raspberry Pi 3 mit einer 64-Bit-CPU ausgestattet sein. Der Prozessor soll auf dem ARMv8-Design basieren und mit einer Taktfrequenz von 1,2 GHz an den Start gehen. Weiterhin beschreibt die Anmeldung bei der FCC, dass auch ein integriertes WLAN-Modul zur Ausstattung zählt. Das Modul stammt anscheinend von Broadcom und soll im 2,4-GHz-Netz nach n-Standard funken. Eine externe Antenne kann wohl nicht angeschlossen werden, stattdessen greifen die Entwickler auf eine fest verlötete Keramik-Antenne zurück. Darüber hinaus soll zum drahtlosen Kommunizieren auch Bluetooth mit Low-Energy-Funktion zur Verfügung stehen.

raspberry pi 3
Raspberri Pi 3 mit 64 Bit und WLAN

Als Anschlüsse sind weiterhin ein Ethernet-Anschluss und wie bereits bei der aktuellen Version vier USB-Ports im Gespräch. Die offizielle Vorstellung des Raspberry Pi 3 wird für den 29. Februar erwartet. Dann werden die Entwickler sicherlich auch den Verkaufspreis verraten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar74869_1.gif
Registriert seit: 14.10.2007

Stabsgefreiter
Beiträge: 282
Zitat Flonaldo89;24366475
Klingt super, würde dann meinen Raspi 1 aufrüsten :D


Same here - hoffentlich ist GBit LAN mit an Bord. Ware mit persönlich wichtiger als WLAN.
#5
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 5105
Wow! Hoffentlich kommt dann auch endlich eine gelungene Android Portierung!
#6
customavatars/avatar103882_1.gif
Registriert seit: 07.12.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 287
Zitat M.t.B.;24366536
Same here - hoffentlich ist GBit LAN mit an Bord. Ware mit persönlich wichtiger als WLAN.


Ich wäre schon über ein echtes 100Mbit glücklich. Im Moment ist der LAN-Anschluss zusammen mit den USB-Buchsen an nur einem Highspeed-Port angeschlossen.



Allgemein: Solch ein schwaches WLAN zu implemetieren ist Unfug. Die 64Bit erschliessen sich mir nicht direkt, aber vielleicht soll das den Weg für die Zukunft schonmal einfacher gestalten.
#7
Registriert seit: 12.01.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 447
+
gescheiter netzwerk port (nicht usb hub....)
ein / aus schalter....
sata port
ir port
PoE (Lan)
... aber nein wlan und und bt... was man über usb super nachrüsten kann....
#8
Registriert seit: 19.12.2010
Bayreuth
Bootsmann
Beiträge: 579
Die Masse wird wahrscheinlich mehr von Wlan und Bt profitieren als von einem schnelleren Lan Port.
#9
customavatars/avatar168709_1.gif
Registriert seit: 23.01.2012
Dromund Kaas
Kapitän zur See
Beiträge: 3258
Den IR Port kann man sich für 1€ nachrüsten iceman :D
#10
customavatars/avatar42286_1.gif
Registriert seit: 29.06.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2815
Gibts gescheiten Massenspeicher dazu oder immer noch gammelige, ständig korrupte SD-Cards...

Mfg Bimbo385
#11
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 5105
WLAN und BT finde ich auch am sinnvollsten, wobei WLAN 5Ghz wirklich nicht schlecht gewesen wäre.
Eine Alternative zu SD Cards wäre toll, allerdings sollte man sich sowohl beim Umfang als auch bei den SD Karten das ursprüngliche Ziel des Raspberrys nicht aus den Augen verlieren: Bildung!

SD Karten lassen sich schnell und einfach formatieren und bespielen um den Schülern schnell alles zum eigentlichen lernen vor zu bereiten.
#12
customavatars/avatar209256_1.gif
Registriert seit: 11.08.2014
Erde, Deutschland
Kapitän zur See
Beiträge: 3715
Hoffentlich gibts nen besseren Composite Video b.z.w. Klinkeneingang ... Beim Raspi 2 ist der unter aller Kanone.
Onboard Wlan finde ich unnötig, es wird sowieso nicht so empfangsstark wie ein guter Stick sein. Dann lieber in andere Dinge investieren (Klinkeneingang, IR-Empfänger, Evtl. noch bessere CPU/GPU, integrierter Flashspeicher ...)

Aber ich will ja nicht meckern: Schön, mal wieder was von der Foundation zu hören :)
#13
customavatars/avatar17965_1.gif
Registriert seit: 15.01.2005
Hannover
Admiral
Beiträge: 10128
Zitat bimbo385;24367600
Gibts gescheiten Massenspeicher dazu oder immer noch gammelige, ständig korrupte SD-Cards...

Mfg Bimbo385


Kann mich nicht beklagen, meine SD Karte läuft seit 2,5 Jahren im Raspi 1 ohne auch nur einmal das OS neu aufgespielt zu haben oder sonstiges. Der Raspi läuft 24/7 seit wie gesagt 2,5 Jahren mit USB-HUB und LAN :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel NUC6i7KYK: Skull-Canyon-NUC für Gelegenheitsspieler

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/INTEL-NUC-6I7KYK/INTEL_NUC6I7KYK_TEST-TEASER

Schon weit vor der offiziellen Vorstellung im März drehte das bislang schnellste NUC-System seine Runden durch das Internet – seit wenigen Tagen ist das NUC6i7KYK, welches überwiegend unter dem Codenamen "Skull Canyon" bekannt sein dürfte, im Handel verfügbar. Zeit für uns das... [mehr]

MSI Cubi 2 Plus: Flotter Mini-PC mit Mini-STX-Formfaktor im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-CUBI2PLUS/MSI_CUBI_2_PLUS_TEST-TEASER

Das MSI Cubi N mag zwar trotz seiner schlanken Abmessungen ein für Office-Arbeiten ausreichend schneller Mini-PC sein, wer jedoch ein wenig mehr Performance benötigt oder gar nach weiteren Aufrüst-Optionen Ausschau hält, der stößt schnell an seine Grenzen. Deutlich flexibler ist man mit dem... [mehr]

27-Zoll-iMac (Late 2015) mit 5K-Retina-Display im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/IMAC-RETINA-LOGO

Ende des vergangenen Jahres aktualisierte Apple seine iMac-Produktpalette. Neu hinzugekommen ist ein kleiner iMac mit 21,5 Zoll und einer 4K-Auflösung für das Display. Neben einigen kleineren Updates beim Prozessor, der Grafikkarte sowie der Kombination aus Festplatte und SSD hat Apple beim... [mehr]

MSI Cubi N – sparsamer und lautloser Mini-PC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-CUBI-N/MSI_CUBI_N_TEST-TEASER

Mit seinem Vortex G65-6QF SLI hatte MSI im April eindrucksvoll bewiesen, dass man sehr kompakte und trotzdem leistungsstarke High-End-Rechner mit schickem Design bauen kann. Doch nicht für jedes Anwendungsgebiet muss es gleich ein 4.000-Euro-System sein – es geht auch deutlich kleiner,... [mehr]

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 2.200-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_HIGH_END_SYSTEM

Nach unserem 600 und 1.300 Euro teuren Buyer's-Guide-Rechnern legen wir noch einmal eine Schippe drauf und erhöhen unser Budget auf 2.200 Euro. Welche Komponenten sind für diese Preisklasse empfehlenswert? Kann man trotzdem ein schnelles und leises System bauen? Wie fällt der... [mehr]

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 1.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_MIDRANGE

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides erhöhen wir das Budget von 600 auf 1.300 Euro und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Core-i3-Prozessors gibt es ein Core-i5-Modell, den Massen- und Arbeitsspeicher verdoppeln wir und stecken eine deutlich... [mehr]