> > > > Odroid-C2: Neuer Einplatinen-Computer für 40 US-Dollar

Odroid-C2: Neuer Einplatinen-Computer für 40 US-Dollar

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

odroidSpätestens seit dem Raspberry Pi erfreuen sich Einplatinen-Computer vor allem unter Bastlern großer Beliebtheit. Sie lassen sich vielseitig einsetzen – beispielsweise als günstiger Low-Cost-Server, als Netzwerkspeicher oder aber auch für die Steuerung von Smart-Home-Geräten. Den Möglichkeiten sind hier kaum Grenzen gesetzt. Als Alternative zum Raspberry Pi 2 hat Hardkernel eine neue Version seiner Odroid-Platine angekündigt.

Der Odroid-C2 soll bereits ab dem 15. Februar in die Massenproduktion gehen und ab dem 4. März ausgeliefert werden. Kostenpunkt: 40 US-Dollar, umgerechnet etwa 37 Euro. Im Vergleich zum Raspberry Pi 2 soll der Odroid-C2 deutlich schneller arbeiten und sich dank HDMI 2.0 selbst für 4K-Inhalte eigenen und damit wohl auch als vollwertiger Desktop-PC eingesetzt werden können.

hardkernel odroid c2 k
Der neue Odroid-C2 von Hardkernel

64 Bit und 4K

Möglich wird dies durch den 64-Bit-fähigen SoC Amlogic S905, welcher auf vier ARM-Cortex-A53-Kernen basiert und sich dabei mit einer Geschwindigkeit von 2,0 GHz ans Werk macht. Um die Grafikbeschleunigung kümmert sich hingegen eine ARM-Mali-450-MP3-GPU mit 750 MHz, die dank eines Videobeschleunigungschips auch Streams mit H.265 in 4K und 60 Bildern pro Sekunde ruckelfrei darstellen soll. Gekühlt wird der SoC passiv und damit völlig lautlos. Der Arbeitsspeicher bringt es auf insgesamt 2.048 MB. Dazu gibt es eine Gigabit-Ethernet-Schnittstelle, vier USB-2.0-Ports, einen MicroSD-Kartenleser und einen Slot für ein eMMC-Modul sowie eine Infrarot-Schnittstelle. Wie schon beim Vorgänger besitzt die GPIO-Leiste 40 Pins. Die Größe und das Gewicht der Platine sind mit 85 x 56 mm bzw. 40 g ebenfalls identisch zum Vorgänger Odroid-C1+.

Unterstützt werden Ubuntu 16.04 und Android 5.1 Lollipop sowie viele andere Linux-Distributionen – Windows 10 IoT wie beim Raspberry Pi 2 wird allerdings nicht genannt. Die ersten Benchmarks des Herstellers können sich durchaus sehen lassen, stellen sie die Leistung der Konkurrenz doch meist in den Schatten und das trotz des nur geringfügig höheren Preises. Im Lieferumfang enthalten sind neben der Platine ein HDMI-2.0-Kabel sowie eine eMMC-Karte mit 16 GB Speicher und vorinstalliertem Android. Vorbestellungen werden bereits entgegengenommen.