> > > > Raspberry Pi 2 Model B erhält Quad-Core-CPU und mehr Speicher

Raspberry Pi 2 Model B erhält Quad-Core-CPU und mehr Speicher

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

raspberry pi 2014Die Raspberry Pi Foundation hat überraschend die nächste Version ihres Modells B vorgestellt. Hieß es bislang, dass der Raspberry Pi 2 Model B erst 2017 vorgestellt würde, hat Stiftungs-Chef Eben Upton den Termin nun deutlich vorgezogen.

Der größte Unterschied gegenüber dem im Juli gezeigten Raspberry Pi Model B+ sowie den früheren Modellen betrifft den Prozessor. Bislang musste dieser - ein Broadcom BCM2835 - mit einem Kern vom Typ ARM11 auf Basis der ARMv6-Architektur sowie einem Maximaltakt von 700 MHz auskommen, sind es beim Broadcom BCM2836 nun vier Kerne (Cortex-A7, ARMv7-Architektur) sowie in der Spitze 900 MHz. Für ein weiteres Leistungsplus soll der vergrößerter Arbeitsspeicher sorgen, statt 512 kommen nur 1.024 MB zum Einsatz.

Neue CPU, mehr RAM, gleicher Preis: Raspberry Pi 2 Model B
Neue CPU, mehr RAM, gleicher Preis: Raspberry Pi 2 Model B.

In allen weiteren Punkten setzt man hingegen auf die Technik des Raspberry Pi Model B+. So bleibt es bei einer GPU vom Typ VideoCore IV, vier USB-2.0-Ports, einer Ethernet-Schnittstelle sowie je einem HDMI- und Composite-Ausgang. Erweitert werden kann das System per microSD-Slot und sowie die erweiterte GPIO-Schnittstelle mit ihren 40 Pins. Die Stromversorgung erfolgt erneut per Micro-USB-Anschluss, die Platinenmaße bleiben bei 85,6 x 56,0 mm.

Laut Upton soll das neue System bereits ab heute über den eigenen Shop verkauft werden, mit 35 US-Dollar bleibt es beim Preis des Vorgängers.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (29)

#20
customavatars/avatar42286_1.gif
Registriert seit: 29.06.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2815
"vergrößerter" auch ohne ARRRRRRRRR!

Da schreibt jemand gerne Rs...
#21
customavatars/avatar95931_1.gif
Registriert seit: 30.07.2008
tief im westen (nicht bochum!)
Kapitänleutnant
Beiträge: 1773
usb3, gigabit..anyone?
bitte weitergehen, hier gibts nix zu sehen!
#22
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 5094
Zitat DerNooM;23138538
ja, das geht sogar recht einfach. pwm pin -> wiederstand (1kohm oder so) -> Transistor -> pullup -> lüfter.
http://i.stack.imgur.com/jYZSf.png
(das ist nicht von mir, triffts aber recht genau.. nur anstelle das mosfets nach dem Transistor direkt zu den pwm Pins von den Lüftern)
//edit: und anstelle der 12v natürlich 3.3v

mfg


So hab ich das schon mit 5V vor 2 Wochen probiert, hat aber nicht geklappt, versuch jetzt gleich was anderes:
8V am Collector, die 3,3V vom PWM (durch 1K gesichert) an die Basis, da sollte bei nem NPN Transistor rund 4,7V am Emiter raus kommen was genau im bereich liegt, das führe ich dann in den PWM Eingang

die Akzeptieren nämlich nur 3,3 bis 5V


Kann allerdings auch verdammt gut sein das ich nen Transistor einfach nicht verstehe und gerade falsch denke...


Edit: nix von beidem geht, bei meienm versuch ändert sich garkeine geschwindigkeit und bei deiner Schaltung ist bei 100 schritten nur die ersten 30 Entscheidend und dann umgedreht...

Wenn man GPIO direkt zum PWM Eingang macht geht alles ohne Probleme...
#23
Registriert seit: 22.10.2008

Gefreiter
Beiträge: 50
Super, das könnte mein Steam Machine-Client/Amazon Video-Player werden. Geile Sache!
#24
customavatars/avatar161704_1.gif
Registriert seit: 13.09.2011

Hauptgefreiter
Beiträge: 197
Schon wieder kein GB-Lan, schade. Dann lieber BananaPi
#25
customavatars/avatar22819_1.gif
Registriert seit: 13.05.2005
Hagen
Bootsmann
Beiträge: 522
Schade das so etwas ohne Ankündigung präsentiert wird, habe mir erst letzten Monat ein B+ gekauft und werde wohl nicht direkt wieder umsteigen.
#26
customavatars/avatar116644_1.gif
Registriert seit: 17.07.2009
Lauingen an der Donau
Flottillenadmiral
Beiträge: 5101
Zitat poeci;23139064
usb3, gigabit..anyone?
bitte weitergehen, hier gibts nix zu sehen!


Lass die Kirche mal im Dorf. USB 3.0 am pi ist genauso unnütz wie an der fritzbox. Was man mit gigabit an dem Ding viel ist mir auch schleierhaft (komm mir nicht mit fileserver)
#27
customavatars/avatar210852_1.gif
Registriert seit: 03.10.2014

Bootsmann
Beiträge: 613
Nun ja, die Projekte mancher Leute gehen halt über den Horizont anderer hinaus ;)
#28
customavatars/avatar116644_1.gif
Registriert seit: 17.07.2009
Lauingen an der Donau
Flottillenadmiral
Beiträge: 5101
Nenn mir was sinnvolles mit Gigabit oder USB 3.0(außer Fileserver, dafür ist es eh schwachsinn weil USB und Netzwerk selber Bus). Der ganze Bus etc ist nicht dafür ausgelegt, dementsprechend macht es keinen Sinn da sowas zu verbauen, wenn er es nicht verarbeiten kann.
#29
Registriert seit: 09.04.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1104
Zitat silent-boy;23138303
für was nutzt Ihr so den Mini-PC? Welche Aufgaben/Bereiche?

Ich nutze meinen CubieTruck für kleine Serveraufgaben: NTP Server und NFS Server für die alten Workstations. Der der CubieTruck einen SATA Port hat, hängt daran eine 250GB SSD. Übers Netz schafft das Kästchen um die 400MBits/s gemessen mit iPerf. Dazu nutze ich das System als Terminal, um im Notfall auf meinen PC zugreifen zu können.

Zitat silent-boy;23138303

Linux Kentnisse sind zwingend notwendig?

Wenn Du sie nicht hast, wirst Du sie mit der Zeit erwerben. Momentan ist Linux auf diesen kleinen ARM Boxen das sinnvollste OS. Es gibt zwar einige Systeme auf denen man Android laufen lassen kann und für das neue Raspberry Pi 2 System ist Windows 10 angekündigt, aber das sind alles keine vollwertigen "Desktop" OS. Win 10 wird auf dem RPi 2 in erster Linie als Entwicklungsplattform für Embedded Lösungen dienen. Das normale Desktop Win wird nicht drauf laufen.

Zitat ASCI3;23138897
Kann ich eine mikro sd karte reinstecken und ubuntu darauf ganz normal nutzen?

Das Ubuntu für ARM Systeme - ja. Das Ubuntu für Intel Desktops oder Server natürlich nicht. Weil die Hardware nicht so leistungsfähig ist, sollte man eine Desktop Umgebung nutzen, die nicht allzu viel Resourcen verbraucht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel NUC6i7KYK: Skull-Canyon-NUC für Gelegenheitsspieler

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/INTEL-NUC-6I7KYK/INTEL_NUC6I7KYK_TEST-TEASER

Schon weit vor der offiziellen Vorstellung im März drehte das bislang schnellste NUC-System seine Runden durch das Internet – seit wenigen Tagen ist das NUC6i7KYK, welches überwiegend unter dem Codenamen "Skull Canyon" bekannt sein dürfte, im Handel verfügbar. Zeit für uns das... [mehr]

MSI Cubi 2 Plus: Flotter Mini-PC mit Mini-STX-Formfaktor im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-CUBI2PLUS/MSI_CUBI_2_PLUS_TEST-TEASER

Das MSI Cubi N mag zwar trotz seiner schlanken Abmessungen ein für Office-Arbeiten ausreichend schneller Mini-PC sein, wer jedoch ein wenig mehr Performance benötigt oder gar nach weiteren Aufrüst-Optionen Ausschau hält, der stößt schnell an seine Grenzen. Deutlich flexibler ist man mit dem... [mehr]

27-Zoll-iMac (Late 2015) mit 5K-Retina-Display im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/IMAC-RETINA-LOGO

Ende des vergangenen Jahres aktualisierte Apple seine iMac-Produktpalette. Neu hinzugekommen ist ein kleiner iMac mit 21,5 Zoll und einer 4K-Auflösung für das Display. Neben einigen kleineren Updates beim Prozessor, der Grafikkarte sowie der Kombination aus Festplatte und SSD hat Apple beim... [mehr]

MSI Cubi N – sparsamer und lautloser Mini-PC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-CUBI-N/MSI_CUBI_N_TEST-TEASER

Mit seinem Vortex G65-6QF SLI hatte MSI im April eindrucksvoll bewiesen, dass man sehr kompakte und trotzdem leistungsstarke High-End-Rechner mit schickem Design bauen kann. Doch nicht für jedes Anwendungsgebiet muss es gleich ein 4.000-Euro-System sein – es geht auch deutlich kleiner,... [mehr]

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 2.200-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_HIGH_END_SYSTEM

Nach unserem 600 und 1.300 Euro teuren Buyer's-Guide-Rechnern legen wir noch einmal eine Schippe drauf und erhöhen unser Budget auf 2.200 Euro. Welche Komponenten sind für diese Preisklasse empfehlenswert? Kann man trotzdem ein schnelles und leises System bauen? Wie fällt der... [mehr]

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 1.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_MIDRANGE

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides erhöhen wir das Budget von 600 auf 1.300 Euro und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Core-i3-Prozessors gibt es ein Core-i5-Modell, den Massen- und Arbeitsspeicher verdoppeln wir und stecken eine deutlich... [mehr]