> > > > Caseking stattet CoD-Rechner mit weiteren Blockbustern aus

Caseking stattet CoD-Rechner mit weiteren Blockbustern aus

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

casekingPassend zum Start von „Call of Duty: Ghosts“ brachte Caseking verschiedene King-Mod-Komplettsysteme inklusive Kopie des Action-Shooters sowie optisch dazu passenden Gehäusen auf den Markt. Nun will der Online-Shop die Attraktivität der Systeme durch die Beilage dreier weiterer Triple-A-Titel steigern, Interessenten sollten aber schnell zugreifen. Denn die Aktion endet Mittwochabend um 23.59 h.

Wer sich bis dahin entscheidet, erhält neben der aktuellen Ausgabe von „Call of Duty“ zusätzlich „Assassin‘s Creed IV: Black Flag“, „Splinter Cell Blacklist“ sowie „Batman: Arkham Origins“. Neben der rechtzeitigen Bestellung gibt es aber auch eine weitere Einschränkung, die beachtet werden muss. Denn die drei zusätzlichen Spiele sind nur dann inklusive, wenn das Komplettsystem mindestens über eine Nvidia GeForce GTX 770 verfügt. Die entsprechende Einstiegskonfiguration beginnt bei 1.129 Euro und bietet unter anderem einen Intel i5, 8 GB Arbeitsspeicher, eine 120 GB fassende SSD sowie zusätzlich eine HDD mit einer Kapazität von 1 TB. Verbaut werden die Komponenten in einem anidees-Gehäuse vom Typ AI-4B.

Weitere Modelle beginnen bei 1.199 und 1.649 Euro und bieten neben schnelleren Bauteilen auch andere Gehäuse.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar169694_1.gif
Registriert seit: 09.02.2012
Kiel
Kapitänleutnant
Beiträge: 1919
Ich muss gerade schmunzeln. Sehen die Leute, dass die Hardware viel zu teuer für das Spiel ist?
#2
customavatars/avatar123122_1.gif
Registriert seit: 12.11.2009
Hessen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4534
naja die kiddis werden ihren eltern schon einen vorbetteln das die sowas kaufen ...födert die wirtschaft, aber zu mehr auch nicht brauchbar, spiel sowie die hardwareteile die da genutzt werden bekommt man schon günstiger neu bei anderen anbietern :D aber wen juckt es solange gekauft wird wird mehr und mehr angeboten ;)
#3
customavatars/avatar192953_1.gif
Registriert seit: 04.06.2013
Bad Tölz
Bootsmann
Beiträge: 594
die 1700 Euro variante , ist doch wohl ein Witz ? Für das Geld , verbaue ich bessere Hardware . Alles nur abzocke !
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel NUC6i7KYK: Skull-Canyon-NUC für Gelegenheitsspieler

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/INTEL-NUC-6I7KYK/INTEL_NUC6I7KYK_TEST-TEASER

Schon weit vor der offiziellen Vorstellung im März drehte das bislang schnellste NUC-System seine Runden durch das Internet – seit wenigen Tagen ist das NUC6i7KYK, welches überwiegend unter dem Codenamen "Skull Canyon" bekannt sein dürfte, im Handel verfügbar. Zeit für uns das... [mehr]

MSI Cubi 2 Plus: Flotter Mini-PC mit Mini-STX-Formfaktor im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-CUBI2PLUS/MSI_CUBI_2_PLUS_TEST-TEASER

Das MSI Cubi N mag zwar trotz seiner schlanken Abmessungen ein für Office-Arbeiten ausreichend schneller Mini-PC sein, wer jedoch ein wenig mehr Performance benötigt oder gar nach weiteren Aufrüst-Optionen Ausschau hält, der stößt schnell an seine Grenzen. Deutlich flexibler ist man mit dem... [mehr]

27-Zoll-iMac (Late 2015) mit 5K-Retina-Display im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/IMAC-RETINA-LOGO

Ende des vergangenen Jahres aktualisierte Apple seine iMac-Produktpalette. Neu hinzugekommen ist ein kleiner iMac mit 21,5 Zoll und einer 4K-Auflösung für das Display. Neben einigen kleineren Updates beim Prozessor, der Grafikkarte sowie der Kombination aus Festplatte und SSD hat Apple beim... [mehr]

MSI Cubi N – sparsamer und lautloser Mini-PC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-CUBI-N/MSI_CUBI_N_TEST-TEASER

Mit seinem Vortex G65-6QF SLI hatte MSI im April eindrucksvoll bewiesen, dass man sehr kompakte und trotzdem leistungsstarke High-End-Rechner mit schickem Design bauen kann. Doch nicht für jedes Anwendungsgebiet muss es gleich ein 4.000-Euro-System sein – es geht auch deutlich kleiner,... [mehr]

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 2.200-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_HIGH_END_SYSTEM

Nach unserem 600 und 1.300 Euro teuren Buyer's-Guide-Rechnern legen wir noch einmal eine Schippe drauf und erhöhen unser Budget auf 2.200 Euro. Welche Komponenten sind für diese Preisklasse empfehlenswert? Kann man trotzdem ein schnelles und leises System bauen? Wie fällt der... [mehr]

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 1.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_MIDRANGE

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides erhöhen wir das Budget von 600 auf 1.300 Euro und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Core-i3-Prozessors gibt es ein Core-i5-Modell, den Massen- und Arbeitsspeicher verdoppeln wir und stecken eine deutlich... [mehr]