> > > > Drei neue ZBOX-Modell von ZOTAC auf Haswell-Basis

Drei neue ZBOX-Modell von ZOTAC auf Haswell-Basis

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

zotac-zbox id4.teaserZOTAC hat wieder einmal mehr seinen Mini-PCs ein Update spendiert. Gleich drei neue ZBOX-Modelle wurden in jeweils zwei verschiedenen Ausführungen auf die neue „Haswell“-Generation umgestellt. Sowohl in der ZOTAC ZBOX ID92, wie auch in der ZBOX ID91 und der ZBOX IQ01 werkelt nun ein Prozessor der vierten Core-Generation. Der schnellste davon ist der Intel Core i7-4770T mit einer Geschwindigkeit von 2,5 GHz und einem Boost-Takt von bis zu 3,7 GHz. Dieser findet samt integrierter Intel HD Graphics 4600 in der ZBOX IQ01 seine Verwendung. Etwas langsamer ist die ZOTAC ZBOX ID92, die von einem Intel Core i5-4570T mit 2,9 bzw. 3,6 GHz angetrieben wird. In der ZBOX ID91 werkeln hingegen ein Intel Core i3-4130T sowie eine etwas langsamere Intel HD Graphics 4400.

Alle Boxen verfügen über jeweils zwei SO-DIMM-Speicherbänke und nehmen wahlweise eine herkömmliche 2,5-Zoll-Festplatte oder eine schnelle SSD mit SATA-Interface auf. Dazu gibt es zwei Gigabit-LAN-Ports, einen 4-in-1-Kartenleser, Wireless-LAN nach 802.11ac-Standard, Bluetooth 4.0 und je nach Ausstattung bis zu vier USB-3.0-Schnittstellen. Onboard-Sound, die übliche 3,5-mm-Klinkenbuchse und ein S/PDIF-Ausgang sind ebenfalls mit an Bord. Aufgrund der unterschiedlichen Grafikeinheit gibt es bei den Grafik-Ausgängen kleinere Unterschiede. Während die beiden Modelle mit Intel HD Graphics 4600 mit zwei DisplayPort-Anschlüssen und einem DVI-Ausgang bestückt sind, hält der kleinste der drei neuen Ableger lediglich einen HDMI- und DVI-Port bereit. Ebenfalls den beiden schnelleren Modellen vorenthalten ist ein mSATA-Port.

Wie üblich gibt es die neuen ZBOX-Modelle einmal als Barebone mit Mainboard, CPU, Netzteil und allen Anschlüssen und einmal als Plus-Version, bei der die kleinen Mini-PCs schon ab Werk voll funktionstüchtig sind, da 4.096 MB DDR3-Arbeitsspeicher und eine 500 GB fassende Festplatte verbaut sind. Diese ist mit 5.400 Umdrehungen in der Minute allerdings nicht besonders flott.

Über Preis und Verfügbarkeit der neuen ZBOX ID91, ID92 und ZBOX IQ01 spricht ZOTAC leider nicht. In unserem Preisvergleich sind die drei bzw. sechs Mini-PCs zwar schon aufgenommen worden, jedoch hat sie noch kein einziger Händler in seinem Programm gelistet.

Hersteller und Bezeichnung ZOTAC ZBOX IQ01 (PLUS) ZOTAC ZBOX ID92 (Plus) ZOTAC ZBOX ID91 (Plus)
Straßenpreis noch nicht verfügbar noch nicht verfügbar noch nicht verfügbar
Homepage www.zotac.com www.zotac.com www.zotac.com
Gehäuse      
Prozessor Intel Core i7-4770T Intel Core i5-4570T Intel Core i3-4130T
Grafikkarte Intel HD Graphics 4600 Intel HD Graphics 4600 Intel HD Graphics 4400
Chipsatz Intel H87 Intel H87 Intel H81
Massenspeicher 2,5 Zoll SATA (500 GB, 5.400 RPM) 2,5 Zoll SATA (500 GB, 5400 RPM) 2,5 Zoll SATA (500 GB, 5.400 RPM)
Arbeitsspeicher 4.096 MB DDR3 (optional) 4.096 MB DDR3 (optional) 4.096 MB DDR3 (optional)
Anschlüse

1x DVI
2x DP
2x LAN (RJ45)
4x USB 3.0
1x S/PDIF
1x WiFi-Antenne
1x eSATA

1x DVI
2x DP
2x LAN (RJ45)
4x USB 3.0
1x S/PDIF
1x WiFi-Antenne
1x eSATA

1x DVI
1x HMDI
2x LAN (RJ45)
2x USB 3.0
2x USB 2.0
1x S/PDIF
1x WiFi-Antenne
Sonstiges Cardreader, WiFi, Bluetooth 4.0 Cardreader, WiFi, Bluetooth 4.0 Cardreader, WiFi, Bluetooth 4.0

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 21.04.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1035
Klingt interessant. Bin mal gespannt, wie laut / leise so eine Box mit dem Haswell ist und wo der Straßenpreis liegt. Ist halt etwas größer als ein Intel NUC...

Größen: (H / B / T):188mm / 188mm / 51mm laut der Broschüre (http://www.zotac.com/fileadmin/Redakteure/Products/Pdf/master_zbox-iq01_v1.4.pdf).
#2
Registriert seit: 01.02.2010

Matrose
Beiträge: 4
Zitat wind_change
Klingt interessant.


Ja, vor allem, weil jetzt im Vergleich zum Vorgängermodell ZBOX ID90 (Barebone):

[list][*]... mit dem uralten H61 Chipsatz jetzt endlich ein aktueller (H87 (C2 ?) in moderner 32 nm Fertigung) Chipsatz verbaut wird
[*] anstatt diesen unsäglichen "HDMI-1080-Unterhaltungsindustriedreck" (so manche 27" Monitore (@ 2560*1440 Pixel) haben damit echte Probleme mit ihrer nativen Auflösung) endlich zwei zusätzliche [u]echte[/u] [u]Monitor[/u]anschlüsse verbaut werden, somit kann man den Rechner schön als einen kleinen Arbeitsserver schon mal ohne Umwege mit Drei Monitoren (bei mir z.B. die o.g. 3 x 27" QHD) betreiben[/list]

Zitat wind_change
Bin mal gespannt, wie laut / leise so eine Box mit dem Haswell ist und wo der Straßenpreis liegt.


Ich wette darauf, dass beide Werte zumindest einen Tick oberhalb der des Vorgängermodells liegen werden: 45 vs. 47 W TDP (vor allem wenn AVX2 @ 100%-Load ins Spiel kommt... (Brüllwürfel ?!), ich wette darauf, dass das Ding (bei seiner Größe und daraus resultierenden, akzeptablen Kühlmöglichkeiten) dann automatisch herunter getaktet wird (Throttling)).

Übrigens wäre auch ein Modell mit einem (ab) i7 4850HQ (leider über 150 $ teurer) sehr interessant gewesen, dann könnte man mit der Iris 5200 Pro iGPU einiges mehr anstellen... womit es dann fast eine Art "Konsolenersatz+++" wäre... xD

Falls jemand hier den Vorgänger (ZBOX ID90) hat: hat der einen 12 Volt DC Eingang? ... ich könnte mir dann durchaus vorstellen, den, ohne verlustbehaftete Umwege über in solchen Fällen meist billige, ineffiziente, externe Netzteil, direkt am Laderegler meiner Solaranlage zu betreiben (460 Ah Akkuverbund).

Apropos Brüllwürfel: es wäre interessant zu wissen ob "Heizwell" wie bei Notebooks ohne Daukappe verbaut/verlötet wird? Und ob BIOS/UEFI auch ein wenig Undervolting zulässt?

Na ja, mal die (bestätigende) Tests abwarten.

@ Hardwareluxx-Tester: falls ihr den testet (?), geht bitte auf die vorher erwähnte Punkte ein. Danke im Voraus.
#3
customavatars/avatar125044_1.gif
Registriert seit: 12.12.2009


Beiträge: 4246
Ich werd' mir die ZBOX ID91 holen. Bin schon echt gespannt...

Zotac ZBOX ID91 (ZBOX-ID91-BE) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
#4
customavatars/avatar125044_1.gif
Registriert seit: 12.12.2009


Beiträge: 4246


habe sie jetzt seit Weihnachten. Echt schönes Teil!

Ich hoffe Intel bringt noch Broadwell für Sockel 1150 raus, dann spendiere ich der Box einen neuen Prozzi mit einer schnelleren Grafik. Zocken mit der HD4400 ist nicht soo der Knaller...
#5
customavatars/avatar125044_1.gif
Registriert seit: 12.12.2009


Beiträge: 4246
Die neuen Boxen haben eine Infrarot Schnittstelle, aber keine Fernbedienung bei liegen. Ich hab' beim Zotac Support angerufen und gefragt welche Fernbedienungen kompatibel sind, das war die Antwort:

Zitat

Sehr geehrter Herr ****,

die Fernbedienung muss MCE Standard haben und das RC6 Protokoll verwenden.
Dann passt das auch.

Mit freundlichen Grüßen


Ihr ZOTAC-Team
#6
Registriert seit: 28.02.2006

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 417
Hast du mal so einen HDMI-CEC Empfänger probiert?
#7
customavatars/avatar4488_1.gif
Registriert seit: 09.02.2003
Bayern
Kapitänleutnant
Beiträge: 1969
Bei Problemen mit der Zotac ZBox ID91 mit einer SSD:

Habe eben mit Zotac Telefoniert da ich bei meiner SSD nach jedem Warmstart das Problem hatte (MBR Fehler, Reparatur Option, ect...).

Da gibt es eine Option unter Feature->Storage Configuration->SATA Controller Speed

Dort von Default auf Gen2 stellen und Bios Speichern -> Neustarten

Damit sollte das Problem behoben sein. Bei mir klappte es sogar das ich wieder auf Default stellte und dann neu startete.

Habe das neuste Bios drauf, und eine neue Samsung 128GB Evo verbaut auch mit neuster Firmware.

Wer damit Probleme hat, ein Foto vom Bildschirm machen und an:

[email][email protected][/email]

schicken mit einem kleinen Text dazu (welche SSD ist eingebaut und Fehler: nach jedem Warmstart diesen Bildschirm z.b.).

Dann kann er Handeln.

Wenn man Lagency Modus das Windows Installiert kommt ein Boot Error nach Neustart. Den kann man definitiv mit der "Gen2" Einstellung fixen.

Der Support-Mitarbeiter meinte auch das dies mit dem neusten Bios von 20.02.2014 eigentlich gefixt sein sollte, aber die Zitat Supporter: "chinesen", haben dies wohl übersehen bzw. vergessen. Also das nächste Bios Update könnte den nenne wir ihn mal "SSD-Fix" beinhalten.

Lasse es auf Gen2, sonst fährt die ZBox gar nicht erst hoch nach Windows 8.1. Install.

P.S.: Der Telefon Support ist echt super bei Zotac.

mfg
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel NUC6i7KYK: Skull-Canyon-NUC für Gelegenheitsspieler

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/INTEL-NUC-6I7KYK/INTEL_NUC6I7KYK_TEST-TEASER

Schon weit vor der offiziellen Vorstellung im März drehte das bislang schnellste NUC-System seine Runden durch das Internet – seit wenigen Tagen ist das NUC6i7KYK, welches überwiegend unter dem Codenamen "Skull Canyon" bekannt sein dürfte, im Handel verfügbar. Zeit für uns das... [mehr]

MSI Cubi 2 Plus: Flotter Mini-PC mit Mini-STX-Formfaktor im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-CUBI2PLUS/MSI_CUBI_2_PLUS_TEST-TEASER

Das MSI Cubi N mag zwar trotz seiner schlanken Abmessungen ein für Office-Arbeiten ausreichend schneller Mini-PC sein, wer jedoch ein wenig mehr Performance benötigt oder gar nach weiteren Aufrüst-Optionen Ausschau hält, der stößt schnell an seine Grenzen. Deutlich flexibler ist man mit dem... [mehr]

27-Zoll-iMac (Late 2015) mit 5K-Retina-Display im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/IMAC-RETINA-LOGO

Ende des vergangenen Jahres aktualisierte Apple seine iMac-Produktpalette. Neu hinzugekommen ist ein kleiner iMac mit 21,5 Zoll und einer 4K-Auflösung für das Display. Neben einigen kleineren Updates beim Prozessor, der Grafikkarte sowie der Kombination aus Festplatte und SSD hat Apple beim... [mehr]

MSI Cubi N – sparsamer und lautloser Mini-PC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-CUBI-N/MSI_CUBI_N_TEST-TEASER

Mit seinem Vortex G65-6QF SLI hatte MSI im April eindrucksvoll bewiesen, dass man sehr kompakte und trotzdem leistungsstarke High-End-Rechner mit schickem Design bauen kann. Doch nicht für jedes Anwendungsgebiet muss es gleich ein 4.000-Euro-System sein – es geht auch deutlich kleiner,... [mehr]

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 2.200-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_HIGH_END_SYSTEM

Nach unserem 600 und 1.300 Euro teuren Buyer's-Guide-Rechnern legen wir noch einmal eine Schippe drauf und erhöhen unser Budget auf 2.200 Euro. Welche Komponenten sind für diese Preisklasse empfehlenswert? Kann man trotzdem ein schnelles und leises System bauen? Wie fällt der... [mehr]

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 1.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_MIDRANGE

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides erhöhen wir das Budget von 600 auf 1.300 Euro und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Core-i3-Prozessors gibt es ein Core-i5-Modell, den Massen- und Arbeitsspeicher verdoppeln wir und stecken eine deutlich... [mehr]