> > > > Battlebox: NVIDIA-spezifizierte Komplett-Systeme für Gamer

Battlebox: NVIDIA-spezifizierte Komplett-Systeme für Gamer

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

nvidia battleboxIn den kommenden Wochen stehen mit Battlefield 4, Watch Dogs, Need for Speed: Rivals, Assassins Creed 4: Black Flag, Call of Duty: Ghosts und Batman: Arkham Origins so einige Spiele-Highlights an, die manch einen Leser zu einem Hardware-Upgrade verführen dürften. Aus diesem Grund hat sich NVIDIA mit zahlreichen PC-Herstellern aus Europa, dem Nahen Osten und Indien zusammengesetzt, um eigenen Angaben zufolge eine neue Klasse des High-End-Gaming-PCs zu entwerfen: Die GeForce-GTX-Battlebox-Systeme.

Damit sich ein Komplett-Rechner mit dem neuen Logo schmücken darf, müssen einige Vorgaben erfüllt werden. So muss das System mit einer aktuellen Intel-„Haswell“- oder „Ivy Bridge-E“-CPU bestückt und mit zwei GeForce-GTX-780-Grafikkarten im SLI-Verbund ausgestattet sein. Für besonders betuchte Gamer dürfen aber gerne auch zwei GeForce-GTX-Titan-Grafikkarten verbaut werden. Mehr als zwei 3D-Beschleuniger sind ebenfalls erlaubt. Zudem sollte der Onlineshop einen 4K-Monitor mit einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Bildpunkten in seinem Sortiment führen.

Damit verspricht NVIDIA ausreichend Leistung für aktuelle und kommende Spieletitel – auch in 4K-Auflösung. Ebenso erhalten Käufer eines Battlebox-spezifizierten Systems eine exklusive-SLI-Brücke mit dazu, die eine leuchtende GeForce-GTX-Klaue zeigt. Laut der Kalifornier sollen sich Gamer diese seit ihrer Existenz, die in Verbindung mit der GeForce GTX Titan bekannt wurde, gewünscht haben.

nvidia battlebox ankündigung 2
Ein NVIDIA-GeForce-GTX-Battlebox-System muss mit neustem Intel-Prozessor und einem SLI-Verbund ausgestattet sein.

Die GeForce-GTX-Battlebox-Systeme sollen bei mehr als 30 PC-Herstellern weltweit angeboten werden. Preislich werden allerdings mehrere 1.000 Euro fällig. So integriert beispielsweise Caseking.de die Battlebox-Systeme einfach in seine Konfigurations-Auswahl seiner Komplett-PCs, während Mindfactory drei unterschiedliche Systeme anbietet und Alternate lediglich einen Komplett-Rechner mit dem neuen Logo bestückt.

Battlebox-Systeme sind in Deutschland erhältlich bei:

In Österreich bei:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (23)

#14
customavatars/avatar107976_1.gif
Registriert seit: 04.02.2009
Hannover
Otaku :)
Beiträge: 2326
Zitat ShoryukenGTX;21217013
Und wozu das ganze? Wenn ich schon soviel ausgebe, möchte ich doch bitteschön keinen fertigrechner von der Stange haben... aßer ein blödes Logo und eine SLI Bridge (die in vielen gehäusen nichtmal zu sehen ist) bieten mir die Teile auch keinen mehrwert... Wenn man dann wenigstens irgentwelche Preislichen Vorteile hätte, oder Nvidia Downloadcodes für die genannten Spiele dazupacken würde, wäre das was anderes, aber so sind es auch nur blöse Stangenrechner -.- schade... wenigstens Spiele wären drinne gewesen, dafür verzichte ich dann auch auf die blöse SLI Brücke, die bei Customkarten scheiße aussieht


laut dem text bei caseking liegen codes für die3 spiele bei ;)
#15
customavatars/avatar137444_1.gif
Registriert seit: 18.07.2010
Hannover
Korvettenkapitän
Beiträge: 2067
Wenn ich dran denke wie viele "Gamer" es gibt, die nicht mehr können als auf den Ein-/Ausschalter zu drücken und Panik kiregen, wenn ein Spiel nicht mit Desktop-Icon installiert wird, wundert mich garnichts mehr...
#16
customavatars/avatar136469_1.gif
Registriert seit: 24.06.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5259
Zitat NasaGTR;21217021
Zumal ein i5 4670k mit zwei GTX780 gnadenlos überlastet ist, besonders bei Spielen die auf 8 Kerne Optimiert sind, aber auch sonst!...


Die Spiele, die von mehr als 4 Kernen Gebrauch machen, kann man an einer Hand abzählen. HT ist bei Spielen auch manchmal eine Bremse... Natürlich ist ein i7 die passendere Wahl bei einem GTX780 SLI, vor allem preislich, aber wenn der i5 wirklich nicht mehr reicht, reicht ein i7 auch nicht. Prinzipiell ist ein i5 @~4,8Ghz einem i7@~4,3 Gh beim Spielen vorzuziehen. Zumindest bei einem Schnitt durch alle aktuellen Spiele, das kann sich natürlich auch ändern in Zukunft.
#17
customavatars/avatar12016_1.gif
Registriert seit: 21.07.2004
Wien
Flottillenadmiral
Beiträge: 5593
Hehe dann schnall ich da einen Pentium G3220 rein ... ist ja auch ein Haswell, right?

Solche Komplettsysteme finde ich nicht besonders aufregend, da verliert man ja den Spass am selbst zusammenstellen der Komponenten. Ist wohl eher für Ahnungslose mit zu viel Geld.
#18
customavatars/avatar63057_1.gif
Registriert seit: 30.04.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2673
Ist viel zu teuer.
Natürlich wenn einer keine Zeit hat weil er viel Arbeitet der greift natürlich zu einem Komplettsystem. Aber zu so einem? Naja...


indigo Battlebox Ehre TITAN SLI - Hardware, Notebooks & Software

Sonderpreis! :hmm:
#19
customavatars/avatar96803_1.gif
Registriert seit: 13.08.2008
Bielefeld
Stabsgefreiter
Beiträge: 387
Ich würde mich als NV Fanboy bezeichnen , aber zur Zeit übertreiben sie es einfach .. na mal schaun was die neue 290er Karte von AMD kann, dann werde ich zum Überläufer. Ähhmm, weil AMD ja schon immer besser war & überhaupt ... ;)
#20
customavatars/avatar7041_1.gif
Registriert seit: 05.09.2003
Minestar.de
Kapitänleutnant
Beiträge: 1539
Battlebox... klingt nicht nur sinnlos...ist es auch
#21
customavatars/avatar51854_1.gif
Registriert seit: 19.11.2006
Magdeburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1914
Wow... nVidia ist in Sachen Konsolen erstmal weg vom Fenster und Intel hat dem AMD APUs nichts entgegenzusetzen, schon gar nicht zu diesem P/L-Verhältnis. Gamer... ja genau, als ob das Sinn macht. Jeder Spinner behauptet von sich ein "Gamer" zu sein, obwohl die meisten gerade mal eine Hand voll Spiele spielen. Ich frage mich echt, ob das nicht schon als Dummfang seitens nVidia gewertet werden kann.
#22
customavatars/avatar196921_1.gif
Registriert seit: 02.10.2013

Banned
Beiträge: 80
Zitat Vagabund;21219323
Intel hat dem AMD APUs nichts entgegenzusetzen.


Und wer interessiert sich für die AMD APUs ? :wall:
AMD schafft es ja noch nicht mal in dem dafür vorgesehenen Segment (Laptops/Tablets) Fuß zu fassen.

Zitat
nVidia ist in Sachen Konsolen erstmal weg vom Fenster


Nvidia/Intel hat keine ernstzunehmende günstige Universal-Lösung. AMD ist was dies betrifft mit den APUs schon im Vorteil.
Aber was bringt es am PC? Gar nichts. Intel hat bei den CPUs einen Marktanteil von 85%. Glaubst du ernsthaft auch nur irgendein Spieleentwickler würde Intel außen vor lassen?
#23
customavatars/avatar12016_1.gif
Registriert seit: 21.07.2004
Wien
Flottillenadmiral
Beiträge: 5593
Zitat Vagabund;21219323
... und Intel hat dem AMD APUs nichts entgegenzusetzen, schon gar nicht zu diesem P/L-Verhältnis. ...


Das würde ich so auch nicht sagen. Im untersten Preissegment hat Intel durchaus etwas dagegenzusetzen. Als Beispiel nehme ich jetzt mal den Celeron G1620 um nicht mal 36 EUR. Als Vergleich in der Preisregion kann man den A4-4000 oder A4-5300 heranziehen.
Reine CPU Leistung hat der Celeron meist einiges mehr und verbraucht dabei weniger. Die iGPU ist natürlich von den APUs besser, allerdings bei den A4 wohl genau so wenig für Games geeignet wie bei den Celerons bis inkl. den grösseren HD Graphics der meisten i3 bis i7 (Sandy und Ivy).
Für (Full HD) Videos sowie Internet etc. reicht die Intel HD Grafik genau so wie die von AMD.
Und der Haswell Celeron G1820 der wohl bald auf den Markt kommt sollte das ganze wohl weiter voran treiben mit leicht besserer CPU sowie leicht bessere GPU.

Wenn man nun preislich etwas nach oben geht werden die APUs schon interessanter, allerdings auch nur wenn man die iGPU nutzt denn bei Intel wird die unwesentlich (im Vergleich zu den APUs) besser.
CPU seitig werden die APUs aber auch die Intel CPUs stärker wobei Intel hier meist die Nase vorne hat.

Somit sieht es am obersten Ende der APUs mit dem aktuellsten A10-6800K so aus daß man diesen dann preislich gegen einen i3-3250 oder besser gleich i3-4330 (einen Hauch teurer) oder i3-4130 (etwas billiger) stellen kann.
Wie schon erwähnt ist die iGPU der APU definitiv leistungsfähiger als die (auch der aktuellen) Haswell i3, allerdings für ernsthaftes Gaming (mit höheren Auflösungen / Detaileinstellungen) auch zum Vergessen. Da muss bei beiden eine Grafikkarte her.
CPU ist der i3 dem A10 überlegen, vor allem der i3-4330. Wenn man allerdings noch 30-40 EUR drauflegt und einen i5 nimmt sieht die APU gar kein Land mehr.

Also meiner Meinung sind die APUs eine sehr geteilte Sache ... GPU mittelmäßig Hui, CPU mittelmäßig Pfui.
Also für was nimmt man die? Billige Office PCs oder HTPCs? Da kann Intel mithalten bzw. bei Office/Internet PCs sogar punkten.
Günstige Gaming Systeme? Jaein ... da ist man oft mit einer kleinen Intel CPU + Midrange GPU wesentlich besser dran auch wenn diese Kombi etwas mehr kostet. Lediglich wenn man wirklich auf's Geld schauen muss und nur ab und zu ein älteres Game und/oder mit mittlerer Auflösung und/oder niedrig-mittleren Einstellungen spielen will könnte eine APU Sinn machen.
Wenn man z.B. hier im Forum nach einer möglichst billigen Spiele System Zusammenstellung fragt wird Dir wohl keiner ein APU System zusammenstellen sonder eher etwas in Richtung FX-6xxx CPU + GPU oder Intel i3 + GPU wenn nicht sogar i5 + GPU obwohl gerade letzteres CPU bedingt eine Spur (30-50 EUR) teurer sein wird als z.B. die FX Kombi und noch ein ein Stück dazu ggü. einer APU.

---

Und wie @UFiP schon schreibt hat nVidia (aufgrund wohl der fehlenden x86 Lizenz) keine CPU/GPU Kombi in dem Bereich. Und Intel hat zu schwache iGPUs um mit AMD mitzuhalten (obwohl Intel da auch schon aufholt).
Wenn die APUs noch besser werden und mehr Software (bzw. Spiele) darauf optimiert wird könnte es durchaus interessant werden, aber wie @UFiP schon sagt wird man wohl kaum Intel oder andere GPUs als Entwickler ausschliessen oder groß benachteiligen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel NUC6i7KYK: Skull-Canyon-NUC für Gelegenheitsspieler

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/INTEL-NUC-6I7KYK/INTEL_NUC6I7KYK_TEST-TEASER

Schon weit vor der offiziellen Vorstellung im März drehte das bislang schnellste NUC-System seine Runden durch das Internet – seit wenigen Tagen ist das NUC6i7KYK, welches überwiegend unter dem Codenamen "Skull Canyon" bekannt sein dürfte, im Handel verfügbar. Zeit für uns das... [mehr]

MSI Cubi 2 Plus: Flotter Mini-PC mit Mini-STX-Formfaktor im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-CUBI2PLUS/MSI_CUBI_2_PLUS_TEST-TEASER

Das MSI Cubi N mag zwar trotz seiner schlanken Abmessungen ein für Office-Arbeiten ausreichend schneller Mini-PC sein, wer jedoch ein wenig mehr Performance benötigt oder gar nach weiteren Aufrüst-Optionen Ausschau hält, der stößt schnell an seine Grenzen. Deutlich flexibler ist man mit dem... [mehr]

27-Zoll-iMac (Late 2015) mit 5K-Retina-Display im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/IMAC-RETINA-LOGO

Ende des vergangenen Jahres aktualisierte Apple seine iMac-Produktpalette. Neu hinzugekommen ist ein kleiner iMac mit 21,5 Zoll und einer 4K-Auflösung für das Display. Neben einigen kleineren Updates beim Prozessor, der Grafikkarte sowie der Kombination aus Festplatte und SSD hat Apple beim... [mehr]

MSI Cubi N – sparsamer und lautloser Mini-PC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-CUBI-N/MSI_CUBI_N_TEST-TEASER

Mit seinem Vortex G65-6QF SLI hatte MSI im April eindrucksvoll bewiesen, dass man sehr kompakte und trotzdem leistungsstarke High-End-Rechner mit schickem Design bauen kann. Doch nicht für jedes Anwendungsgebiet muss es gleich ein 4.000-Euro-System sein – es geht auch deutlich kleiner,... [mehr]

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 2.200-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_HIGH_END_SYSTEM

Nach unserem 600 und 1.300 Euro teuren Buyer's-Guide-Rechnern legen wir noch einmal eine Schippe drauf und erhöhen unser Budget auf 2.200 Euro. Welche Komponenten sind für diese Preisklasse empfehlenswert? Kann man trotzdem ein schnelles und leises System bauen? Wie fällt der... [mehr]

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 1.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_MIDRANGE

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides erhöhen wir das Budget von 600 auf 1.300 Euro und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Core-i3-Prozessors gibt es ein Core-i5-Modell, den Massen- und Arbeitsspeicher verdoppeln wir und stecken eine deutlich... [mehr]