> > > > Ab heute im Store: iMac mit integrierten VESA Mount Adapter

Ab heute im Store: iMac mit integrierten VESA Mount Adapter

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

apple logoDen aktuellen 27" iMac im schlanken Design (Hardwareluxx-Artikel) haben wir uns bereits angeschaut. Ein Manko des neuen Designs ist sicherlich die fehlende Option den Standfuß zu entfernen und einen VESA-Mount anzubringen. Etwas überraschend hat Apple nun eine entsprechende BTO-Option (Build to Order) hinzugefügt. Der iMac mit integriertem VESA Mount Adapter kann sofort mit einer VESA kompatiblen Befestigungslösung für Wand oder Schreibtisch oder einem Schwenkarm (separat erhältlich) bestellt werden. Dieser iMac hat keinen Standfuß und erfordert eine Befestigungslösung. Wenn noch keine Befestigungslösung vorhanden ist, kann diese beim Konfigurieren des iMac mit erworben werden.

imac-vesa

Die von Apple angebotenen Befestigungslösungen stammen von Bretford. Die Wandhalterung kostet 134,95 Euro, eine Tischbefestigung 199,95 Euro und eine als Bretford Tischbefestigung MobilePro Combo bezeichnete Lösung kostet 249,95 Euro extra.

Der Grundpreis des iMac mit integriertem VESA Mount Adapter liegt um 40 Euro über den Standard-Modellen. Alle Modelle sollen innerhalb von 7-10 Werktagen geliefert werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (15)

#6
Registriert seit: 14.03.2013

Matrose
Beiträge: 7
was ein Schwachsinn...
#7
Registriert seit: 03.01.2009

Banned
Beiträge: 2617
Man kann sich aufregen xD
Erst wird VESA gefordert und nun wenn Apple VESA nachliefert als BTO meckert man.
Kann man wohl keinem recht machen und wer weiß dass er die VESA Halterung braucht kann diese einfach bei der Bestellung mit bestellen.
Wer keine Halterung braucht, nimmt eben den normalen iMac.
#8
Registriert seit: 27.05.2006
Austria
Hauptgefreiter
Beiträge: 238
Zitat Darkwonder;20330143
Man kann sich aufregen xD
Erst wird VESA gefordert und nun wenn Apple VESA nachliefert als BTO meckert man.
Kann man wohl keinem recht machen und wer weiß dass er die VESA Halterung braucht kann diese einfach bei der Bestellung mit bestellen.
Wer keine Halterung braucht, nimmt eben den normalen iMac.


Wie gesagt bei jeden erdenklichen TV und fast jeden PC Bildschirm ist ein standfuß inkl. VESA verschraubung/halterung "Standard" nur Apple lässt sich so was wieder mal bezahlen :stupid: und vielleicht dann auch ncoh irgendwann aufs Design rausreden :wall:
#9
Registriert seit: 03.01.2009

Banned
Beiträge: 2617
Nur dass ein iMac eben ein AiO PC ist und kein Monitor oder TV. (da ist VESA eher eine Seltenheit oder nicht?)
Wenn die Nachfrage nach einer VESA Halterung eben gering ist, ist es wirtschaftlicher diese wegzulassen bzw. eben als BTO für den Kunden anzubieten.
#10
customavatars/avatar114108_1.gif
Registriert seit: 30.05.2009
Graz
Gefreiter
Beiträge: 59
zumal es doch ne menge tvs oder monitore gibt die keine vesa verschraubung bieten. als BTO ist das angebot doch vollkommen okay.
#11
customavatars/avatar85369_1.gif
Registriert seit: 19.02.2008

Bootsmann
Beiträge: 733
Versteh dich Aufregung auch nur begrenzt. Früher musste man für eine VESA-Befestigung ein extra "iMac-Kit" kaufen - Preis: 40 Euro. Von daher ist es doch okay, wenn man nun die BTO hat.
#12
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29102
Ich habe, wenn ich mich für das Modell mit VESA-Adapter entscheide nicht mehr die Wahl den Standfuß einzusetzen.

Früher hatte ich meinen iMac mit Fuß und konnte das Teil bei Bedarf an die Wand hängen. Änderte sich die Situation (neue Wohnung, neue Aufstellmöglichkeit), konnte ich den Fuß wieder montieren und das Ding auf den Tisch stellen.

Diese Wahl habe ich jetzt nicht mehr.
#13
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009
Mark Brandenburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1363
Ja, ideal ist es definitiv nicht gelöst, aber es wird doch sicher bald jemanden geben, der einen Standfuß fertigt.
#14
customavatars/avatar130326_1.gif
Registriert seit: 27.02.2010
Schläfrig-Holzbein
0815-was-so-läuft-Radio-Pop-Rock
Beiträge: 13517
Was mich einfach stört ist, dass ich für den Standfuß ja auch nicht alà BTO 40 € extra zahlt :wall:
#15
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10396
Ist doch Vesa. Gibts doch hunderte Halter für im Netz.. Warum die Aufregung.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel NUC6i7KYK: Skull-Canyon-NUC für Gelegenheitsspieler

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/INTEL-NUC-6I7KYK/INTEL_NUC6I7KYK_TEST-TEASER

Schon weit vor der offiziellen Vorstellung im März drehte das bislang schnellste NUC-System seine Runden durch das Internet – seit wenigen Tagen ist das NUC6i7KYK, welches überwiegend unter dem Codenamen "Skull Canyon" bekannt sein dürfte, im Handel verfügbar. Zeit für uns das... [mehr]

MSI Cubi 2 Plus: Flotter Mini-PC mit Mini-STX-Formfaktor im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-CUBI2PLUS/MSI_CUBI_2_PLUS_TEST-TEASER

Das MSI Cubi N mag zwar trotz seiner schlanken Abmessungen ein für Office-Arbeiten ausreichend schneller Mini-PC sein, wer jedoch ein wenig mehr Performance benötigt oder gar nach weiteren Aufrüst-Optionen Ausschau hält, der stößt schnell an seine Grenzen. Deutlich flexibler ist man mit dem... [mehr]

27-Zoll-iMac (Late 2015) mit 5K-Retina-Display im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/IMAC-RETINA-LOGO

Ende des vergangenen Jahres aktualisierte Apple seine iMac-Produktpalette. Neu hinzugekommen ist ein kleiner iMac mit 21,5 Zoll und einer 4K-Auflösung für das Display. Neben einigen kleineren Updates beim Prozessor, der Grafikkarte sowie der Kombination aus Festplatte und SSD hat Apple beim... [mehr]

MSI Cubi N – sparsamer und lautloser Mini-PC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-CUBI-N/MSI_CUBI_N_TEST-TEASER

Mit seinem Vortex G65-6QF SLI hatte MSI im April eindrucksvoll bewiesen, dass man sehr kompakte und trotzdem leistungsstarke High-End-Rechner mit schickem Design bauen kann. Doch nicht für jedes Anwendungsgebiet muss es gleich ein 4.000-Euro-System sein – es geht auch deutlich kleiner,... [mehr]

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 2.200-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_HIGH_END_SYSTEM

Nach unserem 600 und 1.300 Euro teuren Buyer's-Guide-Rechnern legen wir noch einmal eine Schippe drauf und erhöhen unser Budget auf 2.200 Euro. Welche Komponenten sind für diese Preisklasse empfehlenswert? Kann man trotzdem ein schnelles und leises System bauen? Wie fällt der... [mehr]

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 1.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_MIDRANGE

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides erhöhen wir das Budget von 600 auf 1.300 Euro und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Core-i3-Prozessors gibt es ein Core-i5-Modell, den Massen- und Arbeitsspeicher verdoppeln wir und stecken eine deutlich... [mehr]