> > > > Nettop-Neuling: ASUS stellt EeeBox EB1030 vor

Nettop-Neuling: ASUS stellt EeeBox EB1030 vor

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

asusDie Vorstellung eines neuen Nettops aus dem Hause ASUS liegt nun schon wieder einige Zeit zurück. Zum Wochenauftakt tauchte auf der Homepage des Herstellers nun aber wieder ein neuer Multimedia-Rechner im Mini-Format auf: Die ASUS EeeBox EB1030. Sie soll nicht nur mit geringen Abmessungen auf sich aufmerksam machen, sondern auch im Inneren mit topaktueller Hardware punkten können.

Demnach kümmert sich Intels jüngster Atom-Prozessor um die nötige Grundperformance. Der Intel Atom D2550 läuft in 32 Nanometern vom Band und rechnet mit zwei Kernen, die sich mit einer Taktfrequenz von 1,86 GHz ans Werk machen. Um die 3D-Beschleunigung kümmert sich Intels GMA 3650, der über einen HDMI- oder VGA-Ausgang mit dem Monitor kommuniziert. Dem zur Seite stehen bis zu 4096 MB DDR3-Arbeitsspeicher und eine herkömmliche Magnetspeicher-Festplatte mit einer Kapazität von 320 bis 500 GB. Wer eine schnelle, aber stoßunempfindliche SSD vorzieht, erhält diese alternativ mit 16 bzw. 32 GB. Zur weiteren Ausstattung der 219 x 172,5 x 29 mm großen und rund 610 Gramm schweren Box zählen zwei USB-3.0-Anschlüsse, vier USB-2.0-Ports, Gigabit-Ethernet, Wireless-LAN, 4-in1-Kartenleser und eine VESA-Halterung.

Die ASUS EeeBox EB1030 soll es auch in einer größeren Version geben. Dann ist eine diskrete NVIDIA-Lösung - konkret eine GeForce GT 610M mit 512 MB - verbaut. Alternativ lässt sich der große Bruder EB1033 auch mit einem etwas schnelleren Intel Atom D2700 mit 2,13 GHz bestücken.

Die neuen ASUS EeeBox-Systeme sollen in den nächsten Tagen in den Handel kommen – zu einem Preis unterhalb der 300-Euro-Grenze, wie die Kollegen von Notebook Italia berichten. In unseren Preisvergleich haben es die kleinen Multimedia-Künstler allerdings noch nicht geschafft.