> > > > Das Shuttle SX79R5, ein kleines Barebone-Gehäuse für Sandy-Bridge-E CPUs

Das Shuttle SX79R5, ein kleines Barebone-Gehäuse für Sandy-Bridge-E CPUs

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

shuttle-2012Der Barebobe-Hersteller Shuttle ist bekannt für kleine, aber potente Systeme, die auch den anspruchsvollste User befriedigen. Den erneuten Beweis dafür tritt die Firma nun mit dem neuem Shuttle SX79R5 an. Im April konnten wir das erste Mal über SX79R5 berichten, aber noch keine genauen Preise nennen. Inzwischen ist das Gerät mit einer Preisempfehlung von 529 Euro im Handel.

Das kleine Powerpaket verfügt über den Sockel LGA–2011 und unterstützt damit alle Sandy-Bridge-E CPUs bis zu einer TDP von 130 Watt. Zusätzlich können bis zu 32 GB DDR3–1600-Speicher im Quad-Channel-Modus betrieben werden. Die beiden PCI-Express-x16–3.0-Steckplätze nehmen zwei Single-Slot- oder eine Dual-Slot-Grafikkarte (zum Beispiel AMD Radeon HD 7970 oder NVIDIA GeForce GTX 680) auf. Für Erweiterungen wie WLAN und mSATA-SSD sind zwei Mini-PCIe-x1–2.0-Steckplätze vorhanden. Es können zwei 3.5 Zoll Laufwerke verbaut werden.

Auf der Anschlussseite bietet das Shuttle SX79R5 4x USB 3.0 (1x mit Ladefunktion), 8x USB 2.0, 1x eSATA, 2x Gbit-LAN und S/PDIF für den Anschluss von externen Geräten und intern zweimal SATA 6Gbit/s und zweimal SATA 3Gbit/s. Das Gehäuse kommt knapp mit der Stellfläche eines Din A4 Blattes aus und misst genau 33,2 x 21,6 x 19,8 cm (TxBxH). Mitgeliefert wird ein 500 Watt Netzteil mit einer 80-PLUS-Zertifizierung.

Das Shuttle SX79R5 ist in unserem Preisvergleich ab 432 Euro (Stand: 16. 05. 2012) lieferbar.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 28.03.2007

Obergefreiter
Beiträge: 76
Die Galerie scheint nicht so richtig zu funktionieren, nach Bild 3 kommen BIOS-screens.
#2
customavatars/avatar120417_1.gif
Registriert seit: 26.09.2009

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 459
Ja, und die Bios Screens passen nicht zum Shuttle.
Das Barebone erscheint mir stark überteuert wie auch in Vergangenheit mit ähnlichen Produkten des Herstellers. Preislich möchten die gerne Premium sein, aber kann das Produkt das auch halten?
#3
customavatars/avatar3061_1.gif
Registriert seit: 09.10.2002
Hessen
Admiral
Beiträge: 9034
in der Vergangenheit hatte ich schon 2 shuttles verarbeitung naja, technik naja, und die netzteile kannste in die tonne kloppen, die Lautstärke bei Last ist auch nicht zu verachten. Wer was Kleines will kann sich auch günstiger ein miniitx Gerät zusammenbauen, mit s1155
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel NUC6i7KYK: Skull-Canyon-NUC für Gelegenheitsspieler

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/INTEL-NUC-6I7KYK/INTEL_NUC6I7KYK_TEST-TEASER

Schon weit vor der offiziellen Vorstellung im März drehte das bislang schnellste NUC-System seine Runden durch das Internet – seit wenigen Tagen ist das NUC6i7KYK, welches überwiegend unter dem Codenamen "Skull Canyon" bekannt sein dürfte, im Handel verfügbar. Zeit für uns das... [mehr]

MSI Cubi 2 Plus: Flotter Mini-PC mit Mini-STX-Formfaktor im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-CUBI2PLUS/MSI_CUBI_2_PLUS_TEST-TEASER

Das MSI Cubi N mag zwar trotz seiner schlanken Abmessungen ein für Office-Arbeiten ausreichend schneller Mini-PC sein, wer jedoch ein wenig mehr Performance benötigt oder gar nach weiteren Aufrüst-Optionen Ausschau hält, der stößt schnell an seine Grenzen. Deutlich flexibler ist man mit dem... [mehr]

27-Zoll-iMac (Late 2015) mit 5K-Retina-Display im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/IMAC-RETINA-LOGO

Ende des vergangenen Jahres aktualisierte Apple seine iMac-Produktpalette. Neu hinzugekommen ist ein kleiner iMac mit 21,5 Zoll und einer 4K-Auflösung für das Display. Neben einigen kleineren Updates beim Prozessor, der Grafikkarte sowie der Kombination aus Festplatte und SSD hat Apple beim... [mehr]

MSI Cubi N – sparsamer und lautloser Mini-PC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-CUBI-N/MSI_CUBI_N_TEST-TEASER

Mit seinem Vortex G65-6QF SLI hatte MSI im April eindrucksvoll bewiesen, dass man sehr kompakte und trotzdem leistungsstarke High-End-Rechner mit schickem Design bauen kann. Doch nicht für jedes Anwendungsgebiet muss es gleich ein 4.000-Euro-System sein – es geht auch deutlich kleiner,... [mehr]

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 2.200-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_HIGH_END_SYSTEM

Nach unserem 600 und 1.300 Euro teuren Buyer's-Guide-Rechnern legen wir noch einmal eine Schippe drauf und erhöhen unser Budget auf 2.200 Euro. Welche Komponenten sind für diese Preisklasse empfehlenswert? Kann man trotzdem ein schnelles und leises System bauen? Wie fällt der... [mehr]

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 1.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_MIDRANGE

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides erhöhen wir das Budget von 600 auf 1.300 Euro und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Core-i3-Prozessors gibt es ein Core-i5-Modell, den Massen- und Arbeitsspeicher verdoppeln wir und stecken eine deutlich... [mehr]