> > > > Colorful stellt ersten eigenen Mini-ITX-Gaming-Barebone vor

Colorful stellt ersten eigenen Mini-ITX-Gaming-Barebone vor

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

colorfulDer chinesische Hersteller Colorful, der den meisten Lesern aus dem Grafikkarten-Bereich bekannt sein sollte, stellte nun seinen ersten Mini-ITX-Gaming-Barebone vor. Das ganze System wird in einem sehr handlichen Gehäuse geliefert, welches die Ausmaße 228 x 262 x 110 mm hat und nur 3,7 kg wiegt. Weiterhin kommt eine Low-Profile Raden HD 6750-Grafikkarte zum Einsatz, genau wie ein Mini-ITX-Sockel-1155-Board mit H67-Chipsatz. Versorgt wird das Ganze von einem 300 Watt starken Netzteil.

Die Seitenteile sind so gebaut, dass sie Geräusche absorbieren. Das Gehäuse ist an vielen Stellen gelocht, um zu einem besseren Airflow beizutragen. Am Front-Panel sind jeweils ein USB-3.0-Anschluss und ein -2.0-Anschluss vertreten. Die Grafikkarte belegt trotz Low-Profile-Bauweise zwei Slots und kommt mit einer Dual-Fan-Kühllösung daher. Es ist ein HDMI- und ein DVI-Anschluss vorhanden. Das Mainboard bietet zwei Ram-Steckplätze, die bis zu 16 GB Arbeitsspeicher aufnehmen können. Die aktuellen "Sandy Bridge"-Prozessoren werden auf dem Sockel LGA1155 Platz nehmen. Das Mainboard hat viele Anschlüsse und ist für seine Größe recht üppig ausgestattet, da es bereits mit zwei SATA-6Gb/s- und zwei weiteren -3Gb/s-Ports daherkommt. Zur Stromversorgung wird ein 300-Watt-Flex-ATX-Netzteil verwendet, welches mit einer 80Plus-Bronze-Zertifizierung ausgezeichnet ist.

Zum Preis und zur Verfügbarkeit hat Colorful bisher leider noch keine näheren Angaben getätigt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar3284_1.gif
Registriert seit: 04.11.2002
Süd Brandenburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4644
Ob man mit ner 6750 noch von Gaming sprechen kann, ist Ansichtssache. Mini ITX finde ich persönlich nicht ideal als Gameingrundlage.
Bin selbst komplett auf µATX geschwenkt, und habe dort Probleme, Gehäuse mit guten Belüftungskonzepten zu finden.
#2
Registriert seit: 01.06.2009

Korvettenkapitän
Beiträge: 2494
Zu klein ich bin der Meinung das alles was irgendwie dem Antec 300 ähnelt prfekt ist um ein schönes gaming System aufzubauen .
Aus diesem Grunde hab ich mich damals für das P50 von Lian Li entschieden .
Das Perfekte Gehäuse gibt es nicht aber das P50 wird meinen Ansprüchen genügen bis es nicht mehr möglich ist Komponenten zu finden die darin verbaut werden können .

http://www.hardwareluxx.de/community/members/megamiac-114221/albums/armorsuite-p50w/174152-s6300047/
#3
Registriert seit: 21.10.2011

Matrose
Beiträge: 13
Sinn eines Gaming Mini ITX hin oder her , aber wenn man ein portables System bzw Gehäuse Entwickelt ,. warum baut man dann solch komische Griffe an ??? Wie soll man das denn vernünftig tragen ? Ein Großer Griff wäre da sicher die bessere Lösung gewesen.

Das nächste:
"Die Seitenteile sind so gebaut, dass sie Geräusche absorbieren. Das Gehäuse ist an vielen Stellen gelocht, um zu einem besseren Airflow beizutragen."Wie jetzt , Löcher absorbieren Geräusche ? ^^

Außerdem glaube ich an einen Konstruktionsfehler.
Warme Luft steigt nach oben . Und was ist dort ? Richtig die Grafikkarte, die mit ihrer Dualfan-Lösung die warme Luft immer wieder runter drückt. So ganz durchdacht ist das Ding meiner meinung nach nicht wirklich. nur ein netter Ansatz.
#4
customavatars/avatar43329_1.gif
Registriert seit: 21.07.2006
Mainz-KH
Kapitän zur See
Beiträge: 3348
Was mich primär irritiert sind die WaKü-Durchführungen.
Mini-ITX und dann nen Mora außen drauf?
Hmm, ...

Die Graka sollte eigentlich Frischluft von oben ansaugen, denn die Lüfter sind saugseitig richtung durchlöcherten Deckel ausgerichtet.
Da würde mir die Kühlung weniger Kopfzerbrechen bereiten als die Tatsache das die 2 Miefquirls auf der Graka recht klein sind und ein Upgrade fast generell ausgeschlossen sein dürfte.
#5
customavatars/avatar3284_1.gif
Registriert seit: 04.11.2002
Süd Brandenburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4644
Die zwei "Miefquirls" hat die sicher wegen der Lautstärke... ein kleiner Lüfter hätte wahrscheinlich auch gereicht^^ Warm wird die auch nicht sein, denn Passiv kann man eine 6750 auch kaufen ;) Ich glaub nicht, dass die sehr laut sein wird.
#6
customavatars/avatar3061_1.gif
Registriert seit: 09.10.2002
Hessen
Admiral
Beiträge: 9034
also mein itx system ist kleiner wie das da oben und leistungsfähiger, gehäuse gibts nur 2 die 600watt netzteile aufnehmen können.... ich bin zufrieden mit meinem, und fast lautlos im idel.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel NUC6i7KYK: Skull-Canyon-NUC für Gelegenheitsspieler

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/INTEL-NUC-6I7KYK/INTEL_NUC6I7KYK_TEST-TEASER

Schon weit vor der offiziellen Vorstellung im März drehte das bislang schnellste NUC-System seine Runden durch das Internet – seit wenigen Tagen ist das NUC6i7KYK, welches überwiegend unter dem Codenamen "Skull Canyon" bekannt sein dürfte, im Handel verfügbar. Zeit für uns das... [mehr]

MSI Cubi 2 Plus: Flotter Mini-PC mit Mini-STX-Formfaktor im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-CUBI2PLUS/MSI_CUBI_2_PLUS_TEST-TEASER

Das MSI Cubi N mag zwar trotz seiner schlanken Abmessungen ein für Office-Arbeiten ausreichend schneller Mini-PC sein, wer jedoch ein wenig mehr Performance benötigt oder gar nach weiteren Aufrüst-Optionen Ausschau hält, der stößt schnell an seine Grenzen. Deutlich flexibler ist man mit dem... [mehr]

27-Zoll-iMac (Late 2015) mit 5K-Retina-Display im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/IMAC-RETINA-LOGO

Ende des vergangenen Jahres aktualisierte Apple seine iMac-Produktpalette. Neu hinzugekommen ist ein kleiner iMac mit 21,5 Zoll und einer 4K-Auflösung für das Display. Neben einigen kleineren Updates beim Prozessor, der Grafikkarte sowie der Kombination aus Festplatte und SSD hat Apple beim... [mehr]

MSI Cubi N – sparsamer und lautloser Mini-PC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-CUBI-N/MSI_CUBI_N_TEST-TEASER

Mit seinem Vortex G65-6QF SLI hatte MSI im April eindrucksvoll bewiesen, dass man sehr kompakte und trotzdem leistungsstarke High-End-Rechner mit schickem Design bauen kann. Doch nicht für jedes Anwendungsgebiet muss es gleich ein 4.000-Euro-System sein – es geht auch deutlich kleiner,... [mehr]

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 2.200-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_HIGH_END_SYSTEM

Nach unserem 600 und 1.300 Euro teuren Buyer's-Guide-Rechnern legen wir noch einmal eine Schippe drauf und erhöhen unser Budget auf 2.200 Euro. Welche Komponenten sind für diese Preisklasse empfehlenswert? Kann man trotzdem ein schnelles und leises System bauen? Wie fällt der... [mehr]

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 1.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_MIDRANGE

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides erhöhen wir das Budget von 600 auf 1.300 Euro und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Core-i3-Prozessors gibt es ein Core-i5-Modell, den Massen- und Arbeitsspeicher verdoppeln wir und stecken eine deutlich... [mehr]