> > > > HM24-Komplettsystem mit AMDs Phenom II X6

HM24-Komplettsystem mit AMDs Phenom II X6

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

hm24-aufmacherUnter dem Namen "HM24 Hexacore Gaming PC" findet sich bei Notebooksbilliger.de bereits das erste Komplettsystem mit Phenom II X6 1090T. Das System, welches uns bereits vorliegt, ist zum Preis von 1599 Euro ohne Betriebssystem erhältlich. HM24 setzt dabei auf eine ähnliche Konfiguration wie wir in unserem CPU-Test: Neben der AMD-CPU kommt eine Radeon HD 5870 zum Einsatz, die Benchmarks aus unserem Test können also relativ genau auch auf den HM24-PC übertragen werden.

Allerdings setzt HM24 auf ein anderes Mainboard: Das M4A89GTD Pro von ASUS besitzt den 890GX-Chipsatz und kann somit mit einer integrierten Grafik auftrumpfen. Diese ist allerdings deaktiviert. Statt einer Festplatte setzt man auf eine Western-Digital-Caviar-Festplatte. Die komplette Konfiguration des PCs haben wir unten aufgelistet.

  • Prozessor: AMD Phenom II X6 1090T  
  • Speicher: 4 GB DDR3 1333MHz Kingston
  • Festplatte: 1500 GB S-ATA II Festplatte
  • Grafikkarte: Sapphire Vapor-X Radeon 5870 HD 1024 MB 
  • Mainboard: ASUS M4A89GTD Pro/USB3, 890GX-Chipsatz
  • Soundkarte: onboard
  • Laufwerk: LiteOn iHOS104 Blu-Ray Laufwerk
  • Laufwerk: 22x LG DVD-Brenner
  • Netzteil: be quiet Straight Power 700W ATX 2.3
  • Gehäuse: Thermaltake Soprano DX schwarz mit Sichtfenster

HM24 gibt 24 Monate Garantie auf den PC, das Betriebssystem muss separat erworben werden.

{gallery}galleries/news/dbode/hm24{/gallery}

In unserem kleinen Test zeigte sich das Komplettsystem problemlos: Die Lautstärke ist durch einen Scythe-CPU-Kühler und die verbauten Lüfter auf einem sehr niedrigen Niveau, wobei durch die Vapor-X-Kühlung der Sapphire-Karte der PC auch unter Last auf einem sehr leisen Geräuschpegel verbleibt. Die Stromaufnahme ist ähnlich der von uns gemessenen im CPU-Test, insgesamt liegt das System aufgrund der verbauten Harddisk und dem anderen Netzteil etwas darüber. Unter Last hat es etwas bessere Werte, da das ASUS-Mainboard die Spannung der CPU niedriger ansetzt. Die Temperaturen im Gehäuse, die CPU-Temperaturen und sonstigen thermischen Werte sind auf einem guten Niveau.

Da an Onboard-Komponenten der 7.1-Onboard-Audio-Chip, ein Netzwerk-Chip und USB 3.0 integriert sind, hat man alle wichtigen Schnittstellen schon auf dem Mainboard. Hinzu kommen ein weiterer Storage-Controller für weitere Festplatten oder SSDs und ein eSATA-Anschluss. An dem Panel, welches bei dem Thermaltake-Gehäuse auf dem Deckel sitzt, sind USB- und Soundanschlüsse nach Außen geführt. Auch ein eSATA findet sich hier.

Erfreulich ist, dass sich HM24 die Mühe gemacht hat, das System ordentlich zusammen zu bauen - die Kabel sind gut verlegt, aber auch die Bioseinstellungen sind ordentlich vorgenommen worden. Hier musste HM24 aber auch wenig verändern, denn das ASUS-Bios ist schon von Haus aus gut konfiguriert.

Die PC-Zusammenstellung an sich ist für Gamer gedacht, auch wenn sich der Prozessor hierfür nur mäßig eignet. Durch die schnelle Vapor-X-Karte wird das Manko aber ausgeglichen. Verwendet man die Summe der Einzelpreise (ca. 1300 bis 1400 Euro, je nach Händler) als Maßstab für das Preis-Leistungsverhältnis des PCs, so liegt der Aufpreis des PCs für den Zusammenbau bei ca. 200 bis 300 Euro. Nicht vergessen sollte man allerdings, auch ein Betriebssystem bei Notebooksbilliger.de mitzubestellen.

Weitere Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar97488_1.gif
Registriert seit: 25.08.2008
Hamburg
Moderator
Beiträge: 25244
Das Case ist natürlich Geschmackssache, aber der Preis und das überdimensionierte NT geht natürlich garnicht.
#3
Registriert seit: 11.04.2010

Matrose
Beiträge: 2
\"Statt einer Festplatte setzt man auf eine Western-Digital-Caviar-Festplatte\" ???

Was ist damit gemeint? ^^
#4
customavatars/avatar5435_1.gif
Registriert seit: 13.04.2003

Trekker
Beiträge: 3774
Das hab ich mich auch grad gefragt. :D
Aber für das Geld bau ich mir gleich ein Intel System mit SSD usw..für einen Fertigrechner okay, aber dann bitte auch mit Betriebssystem und guter Software!
#5
customavatars/avatar105791_1.gif
Registriert seit: 04.01.2009

Skarabäusfürst
Beiträge: 661
gibt es schon test von AMD 6Kernen. Und ja der PC ist zu teuer vor allem AMD und das noch ohne Betriebssystem.
#6
customavatars/avatar73780_1.gif
Registriert seit: 29.09.2007
56244
aka Smegm4_Troll
Beiträge: 6673
Zitat Zanzza;14476117
gibt es schon test von AMD 6Kernen.


http://www.hardwareluxx.de/community/f11/test-amd-phenom-ii-x6-1090t-mit-sechs-kernen-gegen-intel-710837.html
#7
customavatars/avatar107355_1.gif
Registriert seit: 26.01.2009

Sehfahrer
Beiträge: 1613
Hier gibt es ein \"Test\" des Rechners.
#8
customavatars/avatar73780_1.gif
Registriert seit: 29.09.2007
56244
aka Smegm4_Troll
Beiträge: 6673
Zitat Ende August;14480571
Hier gibt es ein \"Test\" des Rechners.


Leider nur ein Kurztest mit BILD-Niveau...

"Wie bei absoluten Highend-PCs üblich, liegt der Preis höher als die Summe der Komponentenkosten." :stupid:

Naja, soll sich jeder seine Meinung selbst bilden...(wie komm ich da nur drauf?) :d
#9
customavatars/avatar107355_1.gif
Registriert seit: 26.01.2009

Sehfahrer
Beiträge: 1613
Deshalb steht Test auch in Anführungszeichen. ;)
#10
customavatars/avatar73780_1.gif
Registriert seit: 29.09.2007
56244
aka Smegm4_Troll
Beiträge: 6673
Zitat Ende August;14480616
Deshalb steht Test auch in Anführungszeichen. ;)


Hab ich auch so verstanden :wink:
#11
Registriert seit: 11.08.2009

Gefreiter
Beiträge: 35
\" Statt einer Festplatte setzt man auf eine Western-Digital-Caviar-Festplatte. \"

Also Jungs DAS versteh ich auch nicht :D

\" Statt eines Motors setzt man auf einen BMW-X5-Motor. \" :D :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel NUC6i7KYK: Skull-Canyon-NUC für Gelegenheitsspieler

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/INTEL-NUC-6I7KYK/INTEL_NUC6I7KYK_TEST-TEASER

Schon weit vor der offiziellen Vorstellung im März drehte das bislang schnellste NUC-System seine Runden durch das Internet – seit wenigen Tagen ist das NUC6i7KYK, welches überwiegend unter dem Codenamen "Skull Canyon" bekannt sein dürfte, im Handel verfügbar. Zeit für uns das... [mehr]

MSI Cubi 2 Plus: Flotter Mini-PC mit Mini-STX-Formfaktor im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-CUBI2PLUS/MSI_CUBI_2_PLUS_TEST-TEASER

Das MSI Cubi N mag zwar trotz seiner schlanken Abmessungen ein für Office-Arbeiten ausreichend schneller Mini-PC sein, wer jedoch ein wenig mehr Performance benötigt oder gar nach weiteren Aufrüst-Optionen Ausschau hält, der stößt schnell an seine Grenzen. Deutlich flexibler ist man mit dem... [mehr]

27-Zoll-iMac (Late 2015) mit 5K-Retina-Display im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/IMAC-RETINA-LOGO

Ende des vergangenen Jahres aktualisierte Apple seine iMac-Produktpalette. Neu hinzugekommen ist ein kleiner iMac mit 21,5 Zoll und einer 4K-Auflösung für das Display. Neben einigen kleineren Updates beim Prozessor, der Grafikkarte sowie der Kombination aus Festplatte und SSD hat Apple beim... [mehr]

MSI Cubi N – sparsamer und lautloser Mini-PC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-CUBI-N/MSI_CUBI_N_TEST-TEASER

Mit seinem Vortex G65-6QF SLI hatte MSI im April eindrucksvoll bewiesen, dass man sehr kompakte und trotzdem leistungsstarke High-End-Rechner mit schickem Design bauen kann. Doch nicht für jedes Anwendungsgebiet muss es gleich ein 4.000-Euro-System sein – es geht auch deutlich kleiner,... [mehr]

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 2.200-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_HIGH_END_SYSTEM

Nach unserem 600 und 1.300 Euro teuren Buyer's-Guide-Rechnern legen wir noch einmal eine Schippe drauf und erhöhen unser Budget auf 2.200 Euro. Welche Komponenten sind für diese Preisklasse empfehlenswert? Kann man trotzdem ein schnelles und leises System bauen? Wie fällt der... [mehr]

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 1.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_MIDRANGE

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides erhöhen wir das Budget von 600 auf 1.300 Euro und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Core-i3-Prozessors gibt es ein Core-i5-Modell, den Massen- und Arbeitsspeicher verdoppeln wir und stecken eine deutlich... [mehr]