> > > > Corsair Cinema: Wie man einem alten System wieder Leben einhaucht

Corsair Cinema: Wie man einem alten System wieder Leben einhaucht

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

corsair_latestErst seit wenigen Monaten gibt es die Corsair-Cinema-Ecke schon auf der Homepage des Speicherspezialisten. Doch der Videobereich fasst schon einige interessante Videos. So stellte man bislang nicht nur seine neusten Produkte vor, sondern lieferte auch die ein oder andere Bastelanleitung. Wie man uns heute mitteilte, hat man jetzt weiteres Material online gestellt. Darin erklärt man ausführlich, wie man seinem altersschwachen Computer wieder Leben einhauchen kann. Der Trick liegt allerdings in neuen Komponenten. So musste der eher langweilige Boxed-Kühler des Prozessors der hauseigenen H50-Wasserkühlung weichen. Weiterhin steckte man vier neue Corsair-Dominator-GT-Speichermodule in die Slots und verbaute eine potentere Grafikkarte sowie ein Corsair-TX950W-Netzteil. Auch eine schnelle Solid-State-Disk samt Windows 7 fand ihren Platz im neuen Corsair Obsidian 800D (Hardwareluxx-Test). Wie einfach man aus einem etwas älteren Computer ein aktuelles System machen kann und wie schnell sich die Teile zusammenfügen lassen, das soll dieses Video zeigen.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (16)

#7
customavatars/avatar33147_1.gif
Registriert seit: 10.01.2006
Berlin
Moderator
Beiträge: 31075
Man kann es auch übertreiben...
#8
customavatars/avatar65280_1.gif
Registriert seit: 03.06.2007
Berlin
Kapitän zur See
Beiträge: 3343
Hauptsache die Kassen klingeln bei Corsair...
#9
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10543
so ein schmarrn, es macht das system sicherlich auch schneller wenn mans in ein 250€ Case steckt ^^

Also echt, der dreck ist doch nun echt keine News wert
#10
Registriert seit: 10.08.2004

Stabsgefreiter
Beiträge: 310
Jetzt noch das Board samt CPU ersetzen und er läuft als wäre er neu. :rolleyes
#11
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Die 950 Watt KÖNNTE man rechtfertigen, wenn das System unter Vollast um die 50% der 950 Watt braucht, denn bei 50% Auslastung haben die Netzteile doch meist die höchste Effizienz. :fresse:
#12
customavatars/avatar46398_1.gif
Registriert seit: 01.09.2006
Österreich / Vlbg
software developer
Beiträge: 3869
da drin ist ein P5WDH-Deluxe verbaut :-)
für was braucht man da eine Wakü? so hoch kann man gar nicht übertakten mti dem Board als das sich das lohnen würde und anstatt einer neuen SSD und dem wahrscheinlichen sehr teuren Ram-Riegeln hätte man schon einen i5-750 + Board + 4GB-Ram bekommen

aber sicherlich gutes Marketing :)
#13
customavatars/avatar29714_1.gif
Registriert seit: 12.11.2005
Fulda
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1528
So ein Quatsch. Die News ist nur deswegen hier, weil es hier auch ein Coarsair-Supportforum gibt.

Wenn man die Wakü, das Case und das NT weglässt, hat man genug Geld für ein neues Board + CPU und schon ist der Rechner wirklich merklich schneller.
#14
Registriert seit: 21.12.2006
Duisburg Rockcity
Fregattenkapitän
Beiträge: 2690
hmpf ich hab doch gar nicht auf nen werbebanner geklickt...
#15
Registriert seit: 19.12.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 819
Manchmal lohnt sich aber auch der Umbau nicht mehr, da kann man dann lieber ganz neu kaufen... kommt halt auch darauf an, was man für ein Mobo, und somit auch CPU, Ram, Platten Stecker usw. hat (DDR1, IDE..)
#16
customavatars/avatar78323_1.gif
Registriert seit: 25.11.2007

Leutnant zur See
Beiträge: 1070
werbung hin oder her, das gehäuse beeindruckt mich :)
diese slotsplätze für die festplatten sind mal cool!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel NUC6i7KYK: Skull-Canyon-NUC für Gelegenheitsspieler

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/INTEL-NUC-6I7KYK/INTEL_NUC6I7KYK_TEST-TEASER

Schon weit vor der offiziellen Vorstellung im März drehte das bislang schnellste NUC-System seine Runden durch das Internet – seit wenigen Tagen ist das NUC6i7KYK, welches überwiegend unter dem Codenamen "Skull Canyon" bekannt sein dürfte, im Handel verfügbar. Zeit für uns das... [mehr]

MSI Cubi 2 Plus: Flotter Mini-PC mit Mini-STX-Formfaktor im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-CUBI2PLUS/MSI_CUBI_2_PLUS_TEST-TEASER

Das MSI Cubi N mag zwar trotz seiner schlanken Abmessungen ein für Office-Arbeiten ausreichend schneller Mini-PC sein, wer jedoch ein wenig mehr Performance benötigt oder gar nach weiteren Aufrüst-Optionen Ausschau hält, der stößt schnell an seine Grenzen. Deutlich flexibler ist man mit dem... [mehr]

27-Zoll-iMac (Late 2015) mit 5K-Retina-Display im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/IMAC-RETINA-LOGO

Ende des vergangenen Jahres aktualisierte Apple seine iMac-Produktpalette. Neu hinzugekommen ist ein kleiner iMac mit 21,5 Zoll und einer 4K-Auflösung für das Display. Neben einigen kleineren Updates beim Prozessor, der Grafikkarte sowie der Kombination aus Festplatte und SSD hat Apple beim... [mehr]

MSI Cubi N – sparsamer und lautloser Mini-PC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-CUBI-N/MSI_CUBI_N_TEST-TEASER

Mit seinem Vortex G65-6QF SLI hatte MSI im April eindrucksvoll bewiesen, dass man sehr kompakte und trotzdem leistungsstarke High-End-Rechner mit schickem Design bauen kann. Doch nicht für jedes Anwendungsgebiet muss es gleich ein 4.000-Euro-System sein – es geht auch deutlich kleiner,... [mehr]

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 2.200-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_HIGH_END_SYSTEM

Nach unserem 600 und 1.300 Euro teuren Buyer's-Guide-Rechnern legen wir noch einmal eine Schippe drauf und erhöhen unser Budget auf 2.200 Euro. Welche Komponenten sind für diese Preisklasse empfehlenswert? Kann man trotzdem ein schnelles und leises System bauen? Wie fällt der... [mehr]

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 1.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_MIDRANGE

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides erhöhen wir das Budget von 600 auf 1.300 Euro und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Core-i3-Prozessors gibt es ein Core-i5-Modell, den Massen- und Arbeitsspeicher verdoppeln wir und stecken eine deutlich... [mehr]