> > > > Asus ESC 1000: Supercomputer für Heimanwender

Asus ESC 1000: Supercomputer für Heimanwender

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
asusASUS hat einen Supercomputer für Heimanwender vorgestellt. Während bislang nur größere Konzerne auf eine Rechenleistung von mehreren Teraflops zugreifen konnte, soll der ESC 1000 die Teraflop-Marke auch für Heimanwender erreichbar machen. Mit einer Xeon-W3580-CPU und vier Grafikprozessoren mit 960 Kernen soll die Leistung von 1,1 Teraflops erreicht werden, so der Hersteller. Die Grafikleistung liefern eine NVidia Quadro-FX5800 und drei GPGPU-Computing-Platinen namens Tesla c1060 kommen zum Einsatz. 24-Gigabyte-DDR3-Speicher sind das mindeste, was zu dieser Power passt. Fast schon lächerlich sind da die zwei 500-Gigabyte-SATA2-Festplatten - ganz anders hingegen das Netzteil, was mit 1100 Watt dafür sorgt, dass der Rechner immer genug Strom bekommt. Der Supercomputer für Heimanwender ist jedoch durch eine Kleinigkeit eingeschränkt: der Preis von fast 25000 US-Dollar scheint zwar gerechtfertigt, da in diesem auch noch Wartungs- und Stromkosten für fünf Jahre enthalten sind, ist jedoch nicht für jeden Käufer erschwinglich.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar97488_1.gif
Registriert seit: 25.08.2008
Hamburg
Moderator
Beiträge: 25244
Wer's braucht
#2
customavatars/avatar109333_1.gif
Registriert seit: 27.02.2009

Corsair Support
Beiträge: 4483
stolze Summe, denke einige Hobby Ingenieure und der gelichen, werden sich sicherlich so ein Ding ins Haus stellen, aber weder was für den ambitionierten Gamer, noch für Enthusiasten. Für Sowas braucht man auch vernünftig programmierte Software sonst nutzt das alles nix... Aber nice Kiste.
#3
customavatars/avatar33147_1.gif
Registriert seit: 10.01.2006
Berlin
Moderator
Beiträge: 31074
Tippfehler: Mit einer Xeion-W3580-CPU

Soll bestimmt Xeon heißen.
#4
customavatars/avatar93920_1.gif
Registriert seit: 27.06.2008
Bayern
Kapitän zur See
Beiträge: 4024
Zitat PitGST;13204717
Tippfehler: Mit einer Xeion-W3580-CPU

Soll bestimmt Xeon heißen.


Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten :d
#5
customavatars/avatar85576_1.gif
Registriert seit: 21.02.2008
NRW
Moderator
unsterblich
Sekretärin
RTL2 Zuschauer
Beiträge: 22086
Zitat Tankman;13204009
Wer's braucht


Ich häts nicht besser sagen können :D
#6
Registriert seit: 04.12.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1752
Sieht ja voll aus, das Case :fresse:

Wobei bei 25k doch schon der Bereich ist, in dem man mit professioneller Hardware (eben kein Consumer-Krams) besser fährt, oder? Für sowas würd ich ja schonmal n redundantes NT einbauen.
#7
Registriert seit: 27.06.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3694
Für 25kUS$ nichtmal mit SSD-Power? Was ein Schwachsinn! Wenn schon, dann doch richtig! Aber zwei 500er Platten in einer solchen Maschine?
#8
customavatars/avatar78323_1.gif
Registriert seit: 25.11.2007

Leutnant zur See
Beiträge: 1070
man, also ich hätte ja gerne sone kiste, damit lassen sich sicher coole sachen machen ([email protected] :D ).
aber spätestens wenn das ding zum rendern verwendet wird, find ich die 2x500gb auch zu knapp bemessen, es sei denn, das ding speichert auf (backup-)servern ab, ist wohl wahrscheinlich :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel NUC6i7KYK: Skull-Canyon-NUC für Gelegenheitsspieler

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/INTEL-NUC-6I7KYK/INTEL_NUC6I7KYK_TEST-TEASER

Schon weit vor der offiziellen Vorstellung im März drehte das bislang schnellste NUC-System seine Runden durch das Internet – seit wenigen Tagen ist das NUC6i7KYK, welches überwiegend unter dem Codenamen "Skull Canyon" bekannt sein dürfte, im Handel verfügbar. Zeit für uns das... [mehr]

MSI Cubi 2 Plus: Flotter Mini-PC mit Mini-STX-Formfaktor im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-CUBI2PLUS/MSI_CUBI_2_PLUS_TEST-TEASER

Das MSI Cubi N mag zwar trotz seiner schlanken Abmessungen ein für Office-Arbeiten ausreichend schneller Mini-PC sein, wer jedoch ein wenig mehr Performance benötigt oder gar nach weiteren Aufrüst-Optionen Ausschau hält, der stößt schnell an seine Grenzen. Deutlich flexibler ist man mit dem... [mehr]

27-Zoll-iMac (Late 2015) mit 5K-Retina-Display im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/IMAC-RETINA-LOGO

Ende des vergangenen Jahres aktualisierte Apple seine iMac-Produktpalette. Neu hinzugekommen ist ein kleiner iMac mit 21,5 Zoll und einer 4K-Auflösung für das Display. Neben einigen kleineren Updates beim Prozessor, der Grafikkarte sowie der Kombination aus Festplatte und SSD hat Apple beim... [mehr]

MSI Cubi N – sparsamer und lautloser Mini-PC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-CUBI-N/MSI_CUBI_N_TEST-TEASER

Mit seinem Vortex G65-6QF SLI hatte MSI im April eindrucksvoll bewiesen, dass man sehr kompakte und trotzdem leistungsstarke High-End-Rechner mit schickem Design bauen kann. Doch nicht für jedes Anwendungsgebiet muss es gleich ein 4.000-Euro-System sein – es geht auch deutlich kleiner,... [mehr]

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 2.200-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_HIGH_END_SYSTEM

Nach unserem 600 und 1.300 Euro teuren Buyer's-Guide-Rechnern legen wir noch einmal eine Schippe drauf und erhöhen unser Budget auf 2.200 Euro. Welche Komponenten sind für diese Preisklasse empfehlenswert? Kann man trotzdem ein schnelles und leises System bauen? Wie fällt der... [mehr]

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 1.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_MIDRANGE

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides erhöhen wir das Budget von 600 auf 1.300 Euro und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Core-i3-Prozessors gibt es ein Core-i5-Modell, den Massen- und Arbeitsspeicher verdoppeln wir und stecken eine deutlich... [mehr]