> > > > Fujitsu mit schnellstem luftgekühltem System auf der Gamescom

Fujitsu mit schnellstem luftgekühltem System auf der Gamescom

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
fujitsuMit dem "Celsius Ultra" will Fujitsu auf der Gamescom in Köln den schnellsten luftgekühlten Kompett-PC vorstellen. Bei den Aufbauarbeiten entdeckten wir entsprechend beschriftete Kartons und auch ein ersten aufgebautes System. Leider konnten wir noch keinen detailierteren Blick auf das Gaming-System werfen. Im Gehäuse verbirgt sich ein Intel Core i7 975 mit 3,33 GHz sowie zwei NVIDIA GeForce GTX 295 von EVGA in der "Ultra Clocked"-Version. Bisher spricht Fujitsu von einer "kräftigen Übertaktung" der CPU, was sich dahinter verbirgt werden wir auf der Gamescom klären. Gerüchten zufolge soll der CPU-Takt bei etwa 3,8 GHz liegen. Unter dem von Fujitsu selbst gebautem Mainboard namens FTS D2778-X verbirgt sich ein Intel X58-Chipsatz, der auf 12 GB DDR3-Speicher zurückgreift. Bei den Festplatten setzt Fujitsu nicht auf SSDs, sondern auf schnelle magnetische Platten mit bis zu 10.000 RPM. Ein 1.000 Watt Netzteil, Blu-Ray-Laufwerk sowie eine Creative X-Fi Titanium runden das Angebot ab. Da alle Komponenten komplett mit Luft gekühlt werden, sind wir gespannt wie sich die Temperaturen und Lautstärke im Messebetrieb bemerkbar machen. Den Preis gibt Fujitsu mit 4.000 Euro an.

Fujitsu_Celsius_1_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Fujitsu_Celsius_2_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (43)

#34
customavatars/avatar4557_1.gif
Registriert seit: 17.12.2002

Miles are my Meditation
Beiträge: 58618
+ 1000€ für eine Wakü und der Rechner zieht das Teil mega ab.
#35
customavatars/avatar12385_1.gif
Registriert seit: 06.08.2004
KÖLN
Korvettenkapitän
Beiträge: 2108
hm, es wäre ja doch schon fast verlockend bei denen mal vorbei zu schauen. sind von mir aus gerade mal 10 minuten. aber dafür extra einen sonnigen nachmittag opfern, nur um denen zu sagen, dass ihr maschinchen lächerlich ist... ;)

grüße
actionB52
#36
customavatars/avatar97488_1.gif
Registriert seit: 25.08.2008
Hamburg
Moderator
Beiträge: 25245
Da man ja heute aktuell für 800-1000€ einen Rechner zusammenstellen kann mit dem mehr als ausreichend zocken kann und man damit im Normalfall 2 Jahre auskommt, hätte man für ca. 8 Jahre ausgesorgt.
Zumal man ja nicht immer den kompletten Rechner tauscht, sondern meist gezielte Komponenten.
Was für ein Wahnsinn!
#37
customavatars/avatar12385_1.gif
Registriert seit: 06.08.2004
KÖLN
Korvettenkapitän
Beiträge: 2108
sagen wir es mal so. wenn die ankündigen, dass die ein hyper-1337-gamer-extreme-haste-nicht-gesehen system zusammen stellen, dann muss es einfach schon der aufmerksamkeit wegen teuer sein. wenn es viel geld kostet, dann weckt es automatisch begehrlichkeiten bei den uninformierten. wenn du einen gleich schnellen rechner,für sagen wir ca. 1500€ zusammen stellst, dann geht er einfach in der masse unter.
aber dennoch: SCHWACHSINNS TEIL!

grüße
actionB52
#38
customavatars/avatar58139_1.gif
Registriert seit: 15.02.2007
127.0.0.1
Kapitänleutnant
Beiträge: 1689
bei gs kam mittlerweile nen test dieses rechner's
und spätestens jetzt mus man lachen
der 975-er läuft nur mit 3,65ghz und ist passiv gekühlt. zumind auf den ersten blick ... nen 120-er sorgt für frischluft aber das bei einer extremen geräuschkulisse (volllast) und selbst dann erreicht die cpu 80°C!!!
die 295-er karten laufen noch mit standard-takt ... sind also nichtmal von werk aus übertaktet
das gehäuse ist VIEL ZU KLEIN! ... da noch irgendne erweiterungskarte u.ä. reinbauen wird zur qual (eher unmöglich!) selbst festplatten wird schwwierig weil man eg nujr über den ausbau der grasfikkarten an die sata ports kommt ...
für den preis hätte ich erwartet, das die kabel ordentlich verlegt wurden...aber pustekuchen ... so schlimm sah es nichmal in meinem ersten zusammengebauten rechner aus!

also das soll der schnellste rechner der welt sein!?
FAIL
#39
customavatars/avatar4557_1.gif
Registriert seit: 17.12.2002

Miles are my Meditation
Beiträge: 58618
Wo findet man den Test?
#40
customavatars/avatar97488_1.gif
Registriert seit: 25.08.2008
Hamburg
Moderator
Beiträge: 25245
Das würde mich jetzt auch interessieren.
#41
customavatars/avatar58139_1.gif
Registriert seit: 15.02.2007
127.0.0.1
Kapitänleutnant
Beiträge: 1689
HIER
GS is zwar allg nich gerade hardware-referenz...aber die fakten dürften trotzdem stimmen
#42
customavatars/avatar75855_1.gif
Registriert seit: 29.10.2007
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 6083
Grad klein sind die Gehäuse nicht, aber ziemlich zugebaut sind die Celsius-Kisten leider schon.
Was ich wirklich zu bemängeln find ist die Kühlung, die ist nämlich wie ich bereits schrieb mit rel. vielen und kleinen Lüftern bestückt.
Außerdem sind die CPU-Kühlkörper bei den Teilen geradezu lächerlich klein ausgefallen.

Haben selber einige Celsius M470 mit der aktuellen Nehalem Xeon Singlesocket Generation stehen und die haben im Prinzip genau den gleichen Aufbau.

Die Fujitsu Siemens Celsius M460 (Vorgängermodell) war da noch besser bestückt aber auch nicht gerade perfekt.

Die Belüftung hat zwar nen guten Durchsatz aber es würde IMHO mehr bringen an den wichtigen stellen (CPU z.B.) große Kühlkörper anzubringen und die mit großen, langsamdrehenden Lüftern zu bestücken und insgesamt auf etwas weniger "Durchzug" zu setzen.

Meine Zockkiste ist auf jeden Fall um nicht wenig leiser als unsere M460 @work die mit Core2Quad Q9450 ausgestattet sind und auch noch schneller.
Das lauteste is in meiner Kiste hier eh die Graka.

EDIT:
Was die Verarbeitungsqualität der Celsius-Kisten im allgemeinen angeht (was ich bisher gesehen hab) sowohl FSC als auch FTS muss ich die Teile echt verteidigen, aber mit der Kühlung haben sie's irgendwie nicht so.
#43
Registriert seit: 23.11.2005

Hauptgefreiter
Beiträge: 227
Also der Test bei GS lässt das gute Stück aber ganz schön mies da stehen (wie erwartet).
Aber für 4000€ ne 0815 Maus und Tastatur, schei... Kabelmanagement, kaum Zubehör und kaum Möglichkeiten Aufrüsten, naja bei dem System eher unnötig. Aber ein High-End PC bauen und auf die Schnappsidee kommen, den passiv zu kühlen? Wundert mich eh, dass dieser Minikühler nicht verglüht, wenn der PC auf Volllast ist. Selbst bei Passivkühlern gibt es viele bessere Modelle, dann klappts nämlich auch mitm OC'en bisschen besser als die 0,5 GHz. Schafft man die auch mit dem Standardkühler?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel NUC6i7KYK: Skull-Canyon-NUC für Gelegenheitsspieler

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/INTEL-NUC-6I7KYK/INTEL_NUC6I7KYK_TEST-TEASER

Schon weit vor der offiziellen Vorstellung im März drehte das bislang schnellste NUC-System seine Runden durch das Internet – seit wenigen Tagen ist das NUC6i7KYK, welches überwiegend unter dem Codenamen "Skull Canyon" bekannt sein dürfte, im Handel verfügbar. Zeit für uns das... [mehr]

MSI Cubi 2 Plus: Flotter Mini-PC mit Mini-STX-Formfaktor im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-CUBI2PLUS/MSI_CUBI_2_PLUS_TEST-TEASER

Das MSI Cubi N mag zwar trotz seiner schlanken Abmessungen ein für Office-Arbeiten ausreichend schneller Mini-PC sein, wer jedoch ein wenig mehr Performance benötigt oder gar nach weiteren Aufrüst-Optionen Ausschau hält, der stößt schnell an seine Grenzen. Deutlich flexibler ist man mit dem... [mehr]

27-Zoll-iMac (Late 2015) mit 5K-Retina-Display im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/IMAC-RETINA-LOGO

Ende des vergangenen Jahres aktualisierte Apple seine iMac-Produktpalette. Neu hinzugekommen ist ein kleiner iMac mit 21,5 Zoll und einer 4K-Auflösung für das Display. Neben einigen kleineren Updates beim Prozessor, der Grafikkarte sowie der Kombination aus Festplatte und SSD hat Apple beim... [mehr]

MSI Cubi N – sparsamer und lautloser Mini-PC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-CUBI-N/MSI_CUBI_N_TEST-TEASER

Mit seinem Vortex G65-6QF SLI hatte MSI im April eindrucksvoll bewiesen, dass man sehr kompakte und trotzdem leistungsstarke High-End-Rechner mit schickem Design bauen kann. Doch nicht für jedes Anwendungsgebiet muss es gleich ein 4.000-Euro-System sein – es geht auch deutlich kleiner,... [mehr]

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 2.200-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_HIGH_END_SYSTEM

Nach unserem 600 und 1.300 Euro teuren Buyer's-Guide-Rechnern legen wir noch einmal eine Schippe drauf und erhöhen unser Budget auf 2.200 Euro. Welche Komponenten sind für diese Preisklasse empfehlenswert? Kann man trotzdem ein schnelles und leises System bauen? Wie fällt der... [mehr]

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 1.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_MIDRANGE

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides erhöhen wir das Budget von 600 auf 1.300 Euro und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Core-i3-Prozessors gibt es ein Core-i5-Modell, den Massen- und Arbeitsspeicher verdoppeln wir und stecken eine deutlich... [mehr]