> > > > Alphacool: Neue wassergekühlte Komplettsysteme

Alphacool: Neue wassergekühlte Komplettsysteme

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

alphacool_neuLange war es ruhig um den niedersächsischen Wasserkühlungsspezialisten Alphacool. Nach internen Umstrukturierungen kehrt das Unternehmen nun jedoch mehr und mehr ins Wasserkühlungsgeschäft zurück. Im Zuge dessen hat Alphacool ein neues wassergekühltes Komplettsystem vorgestellt. Das System kommt mit einem Intel Core i7-950-Prozessor und einem Gigabyte GA-EX58-UD5-Mainboard mit X58-Chipsatz daher. Weiter kommen 4 GB DDR3-1333-Arbeitsspeicher von OCZ, eine GeForce GTX 275 mit 896 MB Framebuffer und eine 1000-GB-Festplatte von Hitachi zum Einsatz. Die Spannungsversorgung übernimmt ein Coba Nitrox IT-7750SG-Netzteil mit einer maximalen Ausgangsleistung von 750 Watt. Ein Coolermaster Cosmos S sorgt für eine stilvolle Behausung.

Die vormontiere Wasserkühlung besteht aus einem Triple-Radiator, eine 12-Volt-Pumpe von Eheim und einem hauseigenen HF-14-Yellowstone-Kühler. Zur Überwachung des Systems dient ein Alphacool LCD-Display mit 240 x 128 Bildpunkten.

Das System ist ab sofort erhältlich und wechselt für 1894,95 Euro den Besitzer.

Spezifikationen:

  • 1x Gigabyte GA-EX58-UD5
  • 1x Coba Nitrox IT-7750SG 80+ 750W
  • 1x Big-Tower - Coolermaster Cosmos S
  • 1x Intel Core i7 950 (3,06GHz) (box)
  • 1x OCZ XTC Gold 3x2048MB TC (Kit) DDR3 CL9 1333
  • 1x Leadtek GF GTX 275 896MB 2xDVI PCI-EX, retail
  • 3x Sharkoon Silent Eagle 2000 120x120x25 mm
  • 1x Samsung SH-S223Q SATA (Light Scribe), bulk (schwarz)
  • 1x Hitachi Deskstar 7K1000 1000GB SATA2
  • 1x Alphacool HF 14 Yellowstone 775 / 1366
  • 1x Alphacool AGB-Eheim 600 Station II 12V
  • 1x Alphacool NexXxoS Xtreme III
  • 1x Alphacool LCD-Display 240x128 Pixel Blau neg. black

alphacool_k

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar39039_1.gif
Registriert seit: 22.04.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1837
Sehe ich das auf dem Bild richtig das die Graka nicht in den Wasserkreislauf eingebunden ist ? Schafft das der Trippelradi nicht oder was ist der Grund ? Ich finde zumindest vom Preis her hätte schon noch der Graka Kühler mit drin sein können, auch wenn ich weiß das die Wakü Gaka Kühler recht teuer sein können. Da hätte ich persönlich lieber auf das Display verzichtet. Aber ich sehe Gerade das die CPU auf 4,2 Ghz aufgedreht wurde, was ich als ganz ordentlich empfinde , oder ist das ein Wert der ohne große Selektion bei diesen CPUs erreicht wird. Aber trotz OC finde ich das bei einem solchen SYS der Kühlkreislauf auch die Grka einbeziehen sollte.
#2
customavatars/avatar46783_1.gif
Registriert seit: 07.09.2006
Bitburg (RLP)
Stabsgefreiter
Beiträge: 347
Mir persönlich wäre ein solches System fertig zu kaufen viel zu teuer. Wenn man sich die Komponenten mal anschaut (Graka,DVD,Festplatte) ist das nicht gerade das beste.

Selbst zusammen geschraubt ist immer noch am besten. :D

Jedoch wer nicht so viel Ahnung vom selber schrauben hat,
in gutes Wakü-Einsteiger Modell.
#3
customavatars/avatar45682_1.gif
Registriert seit: 23.08.2006
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1597
Der PC an sich is wirklich nicht der Burner...den bekommt man ja schon unter 1000 Teuronen...

und nur für die WaKü nochma 900 draufschalgen?..bisschen happig..aber is ja oft so bei den Fertig Dingern.

@ mapim: 4,2GHz ist nicht so richtig was besonderes..die einen schaffen das mit mehr, die anderen mit weniger VCore...da liegt wohl der einzige Unterschied.
#4
customavatars/avatar27600_1.gif
Registriert seit: 22.09.2005
In der schönen Steiermark/Österreich
Admiral
Beiträge: 14879
Da is nen Fehler im Text. Da sind schon 6GB drin, sieht man auch auf dem Bild. Nix mit 4GB ^^
#5
Registriert seit: 21.07.2009

Matrose
Beiträge: 0
Also ich finde das System Top und den Rechner unter 1000 \"Teuronen\" zu bekommen kann ich nit ganz glauben. Mal abgesehen davon das man mit Board, Prozessor und Gehäuse ja schon bei 1000 Öcken liegt... Die 4,2 GHz sind doch ganz ordentlich, ich kenne andere Anbieter die werben mit 4 x 3,96 GHz übertaktet... ich finde das schon ganz rund das Angebot!!! ;-)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Intel NUC6i7KYK: Skull-Canyon-NUC für Gelegenheitsspieler

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/INTEL-NUC-6I7KYK/INTEL_NUC6I7KYK_TEST-TEASER

Schon weit vor der offiziellen Vorstellung im März drehte das bislang schnellste NUC-System seine Runden durch das Internet – seit wenigen Tagen ist das NUC6i7KYK, welches überwiegend unter dem Codenamen "Skull Canyon" bekannt sein dürfte, im Handel verfügbar. Zeit für uns das... [mehr]

MSI Cubi 2 Plus: Flotter Mini-PC mit Mini-STX-Formfaktor im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-CUBI2PLUS/MSI_CUBI_2_PLUS_TEST-TEASER

Das MSI Cubi N mag zwar trotz seiner schlanken Abmessungen ein für Office-Arbeiten ausreichend schneller Mini-PC sein, wer jedoch ein wenig mehr Performance benötigt oder gar nach weiteren Aufrüst-Optionen Ausschau hält, der stößt schnell an seine Grenzen. Deutlich flexibler ist man mit dem... [mehr]

27-Zoll-iMac (Late 2015) mit 5K-Retina-Display im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/IMAC-RETINA-LOGO

Ende des vergangenen Jahres aktualisierte Apple seine iMac-Produktpalette. Neu hinzugekommen ist ein kleiner iMac mit 21,5 Zoll und einer 4K-Auflösung für das Display. Neben einigen kleineren Updates beim Prozessor, der Grafikkarte sowie der Kombination aus Festplatte und SSD hat Apple beim... [mehr]

MSI Cubi N – sparsamer und lautloser Mini-PC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-CUBI-N/MSI_CUBI_N_TEST-TEASER

Mit seinem Vortex G65-6QF SLI hatte MSI im April eindrucksvoll bewiesen, dass man sehr kompakte und trotzdem leistungsstarke High-End-Rechner mit schickem Design bauen kann. Doch nicht für jedes Anwendungsgebiet muss es gleich ein 4.000-Euro-System sein – es geht auch deutlich kleiner,... [mehr]

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 2.200-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_HIGH_END_SYSTEM

Nach unserem 600 und 1.300 Euro teuren Buyer's-Guide-Rechnern legen wir noch einmal eine Schippe drauf und erhöhen unser Budget auf 2.200 Euro. Welche Komponenten sind für diese Preisklasse empfehlenswert? Kann man trotzdem ein schnelles und leises System bauen? Wie fällt der... [mehr]

Buyer's Guide 2016: Bauvorschlag für einen 1.300-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BUYERS_GUIDE16_MIDRANGE

Nach dem ersten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides erhöhen wir das Budget von 600 auf 1.300 Euro und verbauen noch einmal deutlich schnellere Komponenten. Statt eines Core-i3-Prozessors gibt es ein Core-i5-Modell, den Massen- und Arbeitsspeicher verdoppeln wir und stecken eine deutlich... [mehr]