NVIDIA Ion-Referenzdesign gesichtet

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

nvidia3Nachdem Acer vor gut einer Woche sein erstes Nettop auf Ion-Basis vorgestellt hat, ist den rumänischen Kollegen von lab501 eine Referenzplattform von NVIDIA in die Hände gefallen. Während ein Großteil der Spezifikationen vertraut klingt, sind besonders die Taktraten der GeForce 9400M von Interesse. Während die Grafiklösung auf den Desktop mit 580 MHz für den Chip und 1400 MHz für den Shader taktet, läuft die Ion-Variante mit 450/1100 MHz. Dennoch genügt die gedrosselte Grafikleistung für die 1080p-Beschleunigung.

 

Die Box, die den Rumänen vorliegt, hat folgende Eckdaten:

  • nForce 730i-Chipsatz (inkl. Geforce 9400M)
  • Geforce 9400M-Grafik (450/1100 MHz)
  • Intel Atom 230 mit 1,6 GHz
  • 1x 2 GB DDR3-1066
  • Seagate Momentus 7200.2 (200 GB, 2,5")

Die Ausmaße der Box belaufen sich auf 150 mm x 110 mm x 40 mm bei einem Gewicht von 545 Gramm. Der Preis für ein Ion-Nettop dürfte je nach Ausstattung zwischen 300 und 500 Euro liegen. Zwar hält sich NVIDIA mit einem Release-Termin noch zurück, Experten rechnen aber mit einer Verkaufsstart zum Juni hin.

ion_referenz

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10528
könnt knapp werden aber mit 150 mm breite könnt man das teil in nen laufwerksschacht bekommen, geil, dann wird das teil meins
#2
Registriert seit: 25.04.2007

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 385
Endlich, dann _muss_ niemand mehr diesen wirklich schlechten Intel Chipsatz verwenden :), selbst wenn Ion teurer ist.

Sehr kompakt, jetzt noch eine Variante mit Slimline BR/DVD RW Kombo -Laufwerk und schon steht dem Media-PC nichts mehr im Weg!
#3
customavatars/avatar95006_1.gif
Registriert seit: 15.07.2008

Bootsmann
Beiträge: 765
Das muss dann der Chipsatz sein, den Apple im MAc mini hat, oder?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Buyer's Guide: Bauvorschlag für einen 1.200-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2015/BUYERSGUIDE-1100/BUYERSGUIDES15_MIDCLASS-TEASER

Nachdem wir gestern den ersten Teil unserer Buyer's Guides veröffentlicht haben und einen 500-Euro-Rechner bauten, fällt unser Budget nun mehr als doppelt so groß aus. Reichte es gestern nur für eine Dual-Core-CPU auf Haswell-Basis und ein einziges SSD-Laufwerk mit vergleichsweise wenigen 120... [mehr]

Acer Revo One RL85 – das kleine Speicherwunder im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2015/ACER-REVO-RL85/ACER_REVO_RL85_TEST-TEASER

Wirkliche Innovationen gab es im Bereich der Mini-PCs in der jüngsten Zeit nicht. Sieht man einmal von den leistungsfähigen Gaming-Kisten wie dem ASUS ROG GR8 oder der schick designten ZOTAC ZBOX Sphere ab, so lassen sich die meisten Systeme lediglich mit einem 2,5-Zoll-Laufwerk, etwas... [mehr]

ZOTAC ZBOX Magnus EN970: Spielerechner im Konsolenformat

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2015/ZOTAC-ZBOX-MAGNUS-EN970/ZOTAC_MAGNUS_EN970_TEASER

Auch wenn es in den letzten Wochen bedeutend ruhiger um die Steam Machines geworden ist, sollen die ersten Modelle nun endlich im Laufe des nächsten Monats gemeinsam mit den Steam Controllern erscheinen. Direkt nach der offiziellen Ankündigung von Valve gaben viele Hardware-Partner bekannt, mit... [mehr]

Buyer's Guide: Bauvorschlag für einen 500-Euro-Rechner

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2015/BUYERSGUIDE-500/BUYERSGUIDES15_EINSTEIGER-TEASER

Zu Zeiten der Hardwareluxx [printed] waren die Buyer's Guides fester Bestandteil des gedruckten Magazins. Auch wenn wir unsere Leser weiterhin online über die neusten Hardware-Komponenten informieren und hin und wieder Komplett-Rechner in der Redaktion testen, gab es von uns schon länger keine... [mehr]

Buyer's Guide: Bauvorschlag für ein 2.000-Euro-System

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2015/BUYERSGUIDE-2000/BUYERSGUIDES15_HIGHEND-TEASER

Im dritten Teil unserer Buyer's Guide verdoppeln wir abermals unser Budget und stellen einen Spielerechner im Gesamtwert von 2.000 Euro zusammen. Wir verbauen nicht nur einen besseren Prozessor oder eine leistungsfähigere Grafikkarte gegenüber den beiden kleineren Systemen, sondern nehmen auch am... [mehr]

MIFcom Allspark mit zwei Radeon R9 Fury X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2015/MIFCOM-ALLSPARK/MIFCOM-ALLSPARK-LOGO

Viele unsere Leser sind durchaus in der Lage, sich ihr Gaming-System selbst zusammenzubauen. Sogenannte Ware von der Stange soll nicht unser Thema sein. Vielmehr schauen wir uns heute den MIFcom Allspark mit Intel Core i7-4790K und zwei AMD Radeon R9 Fury X an. Die geballte CPU- und GPU-Power soll... [mehr]