> > > > NVIDIA präsentiert neuen Mainstream-Grafikprozessor GeForce 7300 GS

NVIDIA präsentiert neuen Mainstream-Grafikprozessor GeForce 7300 GS

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
[url=http://www.nvidia.de]NVIDIA[/url] hat soeben mit der NVIDIA GeForce 7300 GS seine Mainstream-Lösung der GeForce 7 Serie vorgestellt. Damit schließt NVIDIA die Lücke zwischen der NVIDIA GeForce 7800 GT und der NVIDIA GeForce 6800 Ultra auf dem Desktop-Markt.

NVIDIA, der weltweit führende Anbieter von Grafik- und Medienprozessoren, erweitert seine GeForce 7-Serie um den Mainstream-Grafikprozessor GeForce 7300 GS. Der Chip eignet sich hervorragend für Videoschnitt, Bildbearbeitung und Spiele.Mit dem GeForce 7300 GS präsentiert NVIDIA einen neuen Grafikprozessor für den Mainstream-Markt. Das neueste Mitglied der GeForce 7-Serie bietet umfangreiche Video- und Spiele-Features, die superrealistische Spiele- und atemberaubende HD (High Definition)-Video-Effekte mit einer Auflösung bis 1080i bescheren - und das zu Einstiegspreisen. Darüber hinaus unterstützt der GeForce 7300 GS das kommende Microsoft-Betriebssystem Vista®.

"Der GeForce 7300 GS-Grafikprozessor ist die ideale Basis für Mainstream-PCs, da er über HD-Video-Features verfügt, die integrierte Grafiklösungen nicht bieten können - außerdem wird er Anwender unterstützen, wenn sie auf Microsofts neues Betriebssystem umsteigen", sagt Ujesh Desai, General Manager Desktop GPUs bei NVIDIA. "Für einen Heimkino-PC liefert der GeForce 7300 GS eine außergewöhnliche Videobeschleunigung und Bildqualität. Für einen Mainstream-Spiele-PC bietet der GeForce 7300 GS Shader Model 3.0 und HDR-Support, was unserer Einschätzung nach Voraussetzung für zukünftige Spiele ist."

Der GeForce 7300 GS basiert auf der GeForce 7800-Architektur und arbeitet mit den neuesten Technologien, darunter:

  • NVIDIA PureVideo-Technologie: Gemeinsam mit dem HD-Video-Prozessor bietet die Software klare Bilder, ruckelfreie Videos, realitätstreue Farben und präzise Bildskalierung beim Abspielen von Videos.
  • Programmierbare und hochskalierbare Geforce 7-Grafikarchitektur: Damit verfügt der GeForce 7300 GS über doppelt soviel PS wie seine Vorgängermodelle.
  • Unterstützung von Microsoft DirectX 9.0 Shader Model 3.0 und High Dynamic Range (HDR)-Rendering für optimale Lichteffekte und transparentes Antialiasing: Damit bietet der GeForce 7300 GS realistische visuelle Effekte bei den neusten Spielen.
  • NVIDIA TurboCache-Technologie: Damit teilt sich der
  • GeForce 7300 GS Kapazitäten und Bandbreite des Video- und Systemspeichers, so dass mehr Performance und mehr Grafikspeicher zur Verfügung steht.
  • NVIDIA ForceWare UDA (Unified Driver Architecture): Mit diesem Feature können Anwender problemlos installieren und sofort spielen (Install-and-Play).

    Grafikkarten mit einem GeForce 7300 GS-Prozessor werden um 99 Euro kosten. Grafikkarten und PCs mit NVIDIA GeForce 7300 GS-Prozessoren sind in Deutschland ab Anfang Februar von allen führenden Karten- beziehungsweise PC-Herstellern erhältlich. Weitere Informationen zu dem NVIDIA GeForce 7300 GS gibt es unter www.nvidia.de.
  • Social Links

    Tags

    es liegen noch keine Tags vor.

    Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

    Das könnte Sie auch interessieren:

    Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

    Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

    Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

    Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

    NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

    Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

    Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

    Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

    AMD Radeon RX 480 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

    Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

    PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

    Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]