> > > > Ein AMD Jahr Radeon Technologies Group: Vega definitiv erst im 1. Halbjahr 2017

Ein AMD Jahr Radeon Technologies Group: Vega definitiv erst im 1. Halbjahr 2017

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

AMD RTGVor etwas einem Jahr gründete sich bei AMD die Radeon Technologies Group und darin rückte die Entwicklung von Hardware und Software rund um das Thema Grafikkarten wieder verstärkt in den Fokus. In diesem Jahr hat sich bei AMD und im Besonderen bei der Grafikkarten-Sparte viel getan, wenngleich die meisten Entscheidungen wohl schon vor der Gründung der Radeon Technologies Group getroffen wurden.

Die größten Meilensteine in den vergangenen 12 Monaten waren sicherlich die Veröffentlichung der Radeon Software Crimson Edition, also dem Treiber zu den AMD-Grafikkarten, der nun regelmäßige Updates erhält und zudem von AMD auch die wichtigsten Game-Releases bedacht werden, sowie die neuen Karten auf Basis der Polaris-Architektur, die in Form der Radeon RX 480, Radeon RX 470 und Radeon RX 460 vor allem in der Mittelklasse und darunter neue Käufer finden. Die Entscheidung sich zunächst auf diesen Bereich zu konzentrieren hat sich offenbar ausgezahlt, denn seit den letzten beiden Quartalen kann AMD steigende Marktanteile bei den dedizierten GPUs verbuchen. Bei einem Gewichtsverhältnis von 30 zu 70 zu Gunsten von NVIDIA hat man bei AMD aber noch einen weiten Weg vor sich – die Tendenz kann aber wohlwollend wahrgenommen werden.

Der Verkauf von GPUs ist sicherlich der Grundstein für einen Erfolg bei AMD. Aber auch in anderen Bereichen sieht man sich gut aufgestellt. Dazu gehört die Unterstützung alternativer Grafik-APIs wie Vulkan und DirectX 12. Weiter geht es mit der zunehmenden Verbreitung von Monitoren mit FreeSync. Inzwischen sind mehr als 100 unterschiedliche Modelle am Markt verfügbar, sodass jeder Spieler wohl das richtige Modell finden kann.

Große Hoffnungen setzt man bei AMD auf die aktuelle und zukünftige Entwicklung bei den VR-Headsets. Mit der Radeon RX 480 hat man eine günstige Grafikkarte vorgestellt, welche die Anforderungen an VR deckt, wenngleich wir hier von den aktuellen Mindestanforderungen sprechen.

Auch im professionellen Bereich will AMD die positiven Entwicklungen nutzen. Zur Siggraph im Juli präsentierte man die Radeon-Pro-WX-Serie, ebenfalls auf Basis der Polaris-Architektur. Mit der Radeon Pro SSG stellte man sogar eine Grafikkarte vor, die mit zwei M.2-Slots für SSDs ausgestattet ist. Der zusätzliche Speicher kann bei besonders speicherintensiven Anwendungen genutzt werden. Die Radeon Pro SSG befindest sich derzeit aber noch in der Testphase und ist noch kein fertiges Produkt.

High-End-Markt wird mit Vega in der 1. Jahreshälfte 2017 bedient

In einer Telefonkonferenz konnten wir Raja Koduri, dem Chef der Radeon Technologies Group einige Fragen stellen. Dazu gehört natürlich auch der Ausblick auf die Zukunft. Wie erwartet wollte man sich bei AMD nicht konkret zu zukünftigen Produkten äußern. Man halte sich aber an die aktuelle Roadmap und mit Neuheiten sei daher nicht vor dem 1. Halbjahr 2017 zu rechnen. Man habe aber in Kürze noch eine Neuigkeit zu bieten, auf die man sehr stolz sei. Ob es sich dabei um eine Art Vorschau auf die Vega-Architektur handelt, wie man es analog vor einem Jahr mit der Polaris-Architektur getan hat, ließ AMD dabei offen.

AMDs Roadmap für GPUs aus dem März 2016
AMDs Roadmap für GPUs aus dem März 2016

Auch stellten wir die Frage, ob AMD mit der aktuellen Entwicklung bei den alternativen Grafik-APIs zufrieden ist, denn gerade DirectX 12 zeigt nicht immer die zu erwartenden Zugewinne bei der Leistung – wenngleich dies auch immer stark von der jeweilig verwendeten Hardware abhängt. Bei AMD sieht man die Entwicklung aber weiterhin positiv, vor allem mit den Fortschritten bei Vulkan sei man sehr zufrieden. Für DirectX 12 seien aber noch einige Einschränkungen zu machen, die vor allem dem Umstand geschuldet sind, dass DirectX 12 wesentlich mehr Kontrolle den Entwicklern der Spiele überlasse und damit auch eine Verantwortung einhergeht, die zur Verfügung stehenden Ressourcen bestmöglich nutzen. Hier sieht man bei AMD noch deutliches Verbesserungspotenzial. In den kommenden Monaten sollen die Entwicklungen bei DirectX 12 aber größere Fortschritte zeigen.

Im Rückblick sieht sich AMD durch die vergangenen 12 Monate aber bestätigt und will die positive Entwicklung im Jahr 2017 fortsetzen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (24)

#15
Registriert seit: 08.11.2015

Leutnant zur See
Beiträge: 1040
Zitat Merkor1982;24917630
Hm, erste Jahreshälfte, mit etwas Pech also durchaus auch erst Juni 2017, bis dahin dürfte die nächste Nvidia Generation, also 11xx auch schon da sein.

Da wird also NV im High-End Markt eine ganze Generation ohne Konkurrenz bleiben, AMD macht es ihnen ganz schön einfach, wie es ausschaut und die NV Preise steigen dann vermutlich noch weiter an.

#AMDead

Wer an AMD noch glaubt kann auch an den lieben Gott glauben.
#16
customavatars/avatar253208_1.gif
Registriert seit: 27.04.2016

Banned
Beiträge: 903
Blasphemie :confused:
#17
customavatars/avatar179024_1.gif
Registriert seit: 29.08.2012

Fregattenkapitän
Beiträge: 2993
Zitat markus88;24918920
Zitat NasaGTR;24918754
Naja Volta wird sicherlich auf DirectX 12 ausgelegt sein, da wird es für AMD dann schwerer. Allerdings kommt Volta garantiert erst ende 2017.
Hoffentlich kommen dann aber big (6144 SPs) und little (4096 SPs) Vega gleichzeitig!

Kasten Bier - wette dagegen!


Ich denke auch nicht, dass Nvidia mit DirectX 12 viel rausholen kann. So wie ich das sehe, ist Pascal bereits DirectX 12- optimiert. Man sollte aber nicht vergessen, dass die Leute von Nvidia die Rohleistung ihrer Karten schon längst auch in DirectX 11 sehr gut umsetzen können. Somit profitieren besonders GPUs mit vielen Shadern von DX 12, wie die GTX 1080 mit 2560(wenn überhaupt). Die RX 480 hat aber schon 2304 Shader, die eben niedriger getaktet werden. Die Hauptsache, die ich in DX 12 sehe, sind Techniken, möglichst viele Berechnungen simultan auszuführen, um mehr Shader zu belasten und den dazu nötigen Overhead zu reduzieren.

Und da ist das Potential der AMD- Karten immens - im OpenCL Bereich, wo die Auslastung eigentlich kein Problem ist, sieht man das bereits sehr gut. Die Fury X hat beispielsweise 8,6 TFLOPS, die GTX 1080 hat 8,9. Man kann also davon ausgehen, dass bei perfekt optimierten Titeln die Leistung auch auf die Straße gebracht werden kann:
Deus Ex: Mankind Divided: DirectX-12-Benchmarks - Hardwareluxx

Nur ist das Wort "Perfekt" eben direkt mit Mühen verbunden. So fällt es selbst bei bereits "gut" optimierten Titeln wie Hitman der Fury X oft schwer, sich von der R9 390X abzusetzen, die sich in den gleichen Benchmarks oft schon mit der GTX 980 Ti ein Kopf- an Kopf- Rennen leistet(Beide um 6TFLOPS). Einerseits vielleicht auch ein wenig den nur 4GiB HBM geschuldet; andererseits aber sicherlich auch, weil die 390X ihre 2560 Shader(gleich viel wie die schneller getaktete GTX 1080) auch leichter ausgelastet bekommt, als die Fury X ihre 4096.

Zusammenfassend bin ich also der Ansicht, dass Nvidia durch DirectX 12 kaum Gewinne verzeichnen wird. Allerdings wird AMD es besonders bei schlecht optimierten, bzw. DX 11- Titeln, je mehr Shader ihre GPUs haben, auch umso schwerer haben, sich abzusetzen.
Einerseits ist es natürlich relativ egal, ob man in einem veralteten Spiel 150 oder 200 FPS hat, andererseits wird es immer einen schlechten Eindruck hinterlassen. Somit wartet vielleicht AMD mit den großen Chips nicht nur wegen HBM2, sondern auch deshalb noch ab, weil sie wollen, dass mehr optimierte Titel vorhanden sind, sodass das Potential der Karten in den Tests besser sichtbar wird. Denn bei AMD muss die Devise aktuell lauten: Die Zeit heilt die Wunden, man kann nur schauen, dass man die Uhr möglichst schnell dreht, indem man dafür sorgt, dass es mehr gut optimierte Titel gibt, damit die Leistungsfähigkeit der bestehenden GPUs auch umgesetzt wird.
#18
customavatars/avatar183410_1.gif
Registriert seit: 02.12.2012
Hobbingen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2357
Zitat markus88;24918920
"Nur Mainstream Karten" ->

AMD Marketanteil an dedizierten GPUs Q2 2016: 30% (+11% zum Vorjahr, noch ohne Polaris Karten).
Aktueller Stand der Polaris Karten: Zumeist ausverkauft.
Das sieht sogar sehr rosig aus. Sehr sehr rosig.

Aber bitte, schreib weiter - ich liebe es wenn jemand sich Sachen zusammen reimt. Das zeugt von Kreativität :)

Für Vega erwarte ich mir wieder eine AIO WaKü!
Budget aufgestockt auf 500€ :fresse:


Kasten Bier - wette dagegen!
Es gab mal nen Artikel der beschrieben hat wieso Nvidia diverse Tasks nicht in die eigene Architektur einpflegen kann und darf. Dabei gibt es u.a. um einige Fragmente aus x86 Architekturen, für welche Nvidia keine Lizenz hat. "Was ist DX12 Unterstützung?" Für mich heißt das ein deutlicher Anstieg der Performance. Und auch wenn es tatsächlich sehr viele Leute gibt die glauben dass hiermit die "Farben intensitver werden", so dient DX12 einzig und allein der Verbesserung der Performance :)


Das mit nicht ganz so rosig meinte ich nur auf dem High-End Markt bezogen, nicht auf die Gesamtsituation bezogen, aber rede es dir ruhig weiter schön, dein Fanboy gehabe hat mir schon des öfteren ein schmunzeln gebracht, aber auch gezeigt wie verblendet manche so sein können. Naja jedem sein Leben. :-)

Gesendet von meinem K013 mit der Hardwareluxx App
#19
customavatars/avatar156734_1.gif
Registriert seit: 08.06.2011
Tirol
Oberbootsmann
Beiträge: 820
Zitat Merkor1982;24919870
Das mit nicht ganz so rosig meinte ich nur auf dem High-End Markt bezogen, nicht auf die Gesamtsituation bezogen, aber rede es dir ruhig weiter schön, dein Fanboy gehabe hat mir schon des öfteren ein schmunzeln gebracht, aber auch gezeigt wie verblendet manche so sein können. Naja jedem sein Leben. :-)


Autschi!



Was für eine "unrosige" strategische Vorgehensweise sich zuerst auf nur auf 85% des Marktes zu konzentrieren :rolleyes:
Aber ok, angenommen dein Beitrag war ernst gemeint. Wieso sollte es für AMD "nicht rosig" aussehen? "Nicht rosig" sieht es nur für diejenigen aus, die unbedingt eine Enthusiast-Class GPU haben müssen und Nvidia derzeit konkurrenzlos horrende Preise hierfür verlangt. Du hast dieses "nicht rosig" auf ein Unternehmen bezogen, welches derzeit gezielt einen anderen Markt bedient; also eine negative Aussage auf ein Unternehmen bezogen, welches mit deinem Problem gar nichts zu tun hat.

Renault ist scheiße weil sie keine Luxusschlitten bauen .. richtig. Meckern auf höchstmöglichem deutschen Niveau.
#20
customavatars/avatar183410_1.gif
Registriert seit: 02.12.2012
Hobbingen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2357
Ich finde es nicht schlimm wenn man zuerst das Mainstream Markt bedient, ich gehöre ja auch zu dieser Gruppe, jedoch den High-End Markt für eventuell bis zu 1 Jahr komplett auslassen wirkt wie eine Aufgabe gegenüber Nvidia, egal wie du es dir schön redest. :)
#21
customavatars/avatar253208_1.gif
Registriert seit: 27.04.2016

Banned
Beiträge: 903
@markus88

+1
#22
customavatars/avatar7384_1.gif
Registriert seit: 05.10.2003
Nahe Dortmund
Flottillenadmiral
Beiträge: 5155
Wieso bedient AMD nicht den Highend Markt? Laut Ihren Folien haben Sie es vor - irgendwann in der Zukunft zumindest ....
#23
Registriert seit: 08.11.2015

Leutnant zur See
Beiträge: 1040
Zitat Freak 1000;24919620
Blasphemie :confused:


Wenn schon kaputten Black Metal dann doch lieber Beherit, auch wenn die Kanadier net so schlecht sind. Ansonsten bin ich eher der Hellhammer Typ...doomige Riffs findet och der gute Gylve klasse...
#24
customavatars/avatar259313_1.gif
Registriert seit: 24.08.2016

Bootsmann
Beiträge: 610
Zitat kalle666;24919494
#AMDead

Wer an AMD noch glaubt kann auch an den lieben Gott glauben.

Du zeigst hier nur wie wenig Ahnung du hast!


Zitat schapy;24920517
Wieso bedient AMD nicht den Highend Markt?

Weil sie Geld verdienen wollen?
Da ist P10/P11 halt wichtiger!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]