> > > > Foren-Nutzer erstellt eigene Die-Shots zur Polaris-10-GPU von AMD

Foren-Nutzer erstellt eigene Die-Shots zur Polaris-10-GPU von AMD

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

polaris10 die shotÜber lange Zeit hielt sich hartnäckig das Gerücht, dass die Polaris-10-GPU über mehr als nur die 36 Compute Units der Radeon RX 480 verfügen könnte. Hinsichtlich der CUs etwas reduziert kommt die gleiche GPU mit 32 CUs bei der Radeon RX 470 ebenfalls zum Einsatz. Die maximale Anzahl von 36 CUs dürfte für Leser von Hardwareluxx allerdings keine Neuigkeit sein, denn bereits mehrfach hatten wir berichtet, dass die auf der Radeon RX 480 verbaute Polaris-10-GPU mit ihren 36 CUs und 2.304 Shadereinheiten dem Vollausbau entspricht. In Gesprächen mit Mitarbeitern von AMD auf dem Polaris Tech Day gelangten wir zu dieser Erkenntnis.

Die-Shot der Polaris-10-GPU von AMD
Die-Shot der Polaris-10-GPU von AMD

Nachdem AMD sich offiziell dazu äußerte und die 36 CUs abermals bestätigte, gab es eigentlich keinerlei Zweifel mehr an dieser Aussage. OC_Burner aus unserem Forum erstellt eigene Die-Shots und hat dies inzwischen auch bei der Polaris-10-GPU getan, denn bisher hat AMD nur gerenderte Bilder bzw. schematische Darstellungen der GPU selbst veröffentlicht. Anders NVIDIA, wo man erst in der vergangenen Woche einen Die-Shot der GP100-GPU auf Basis der Pascal-Architektur und mit Anbindung für NVLink und HBM der zweiten Generation veröffentlicht hat.

Wer also immer noch Zweifel am Vorhandensein von maximal 36 CUs hatte, der kann nun selbst nachzählen und das haben auch wir getan. Auf mehr als 36 CUs sind aber auch hier nicht gekommen und damit sollte das Thema nun endgültig abgeschlossen sein. Wer Spaß an der Betrachtung solcher Die-Shots hat, kann sich auch die von OC_Burner noch einmal genauer zu Gemüte führen.

Die-Shot der Polaris-10-GPU von AMD
Die-Shot der Polaris-10-GPU von AMD

Mittig sind sehr schön die CUs mit den Shadereinheiten zu sehen. Zwischen den CUs befinden sich immer Komponenten wie Caches und Register. In der Mitte sind einige Uncore-Komponenten zu sehen, zu denen auch Prefetcher und Scheduler gehören. Im oberen und unteren Bereich befinden sich die Blöcke des Speichercontrollers, der bei der Polaris-10-GPU insgesamt 256 Bit breit ist.

Die beiden Die-Shots von OC_Burner sind bei Flicker auch in voller Auflösung verfügbar.

Die-Shot der Polaris-10-GPU von AMDDie-Shot der Polaris-10-GPU von AMD

Die-Shot der Polaris-10-GPU von AMD

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (28)

#19
customavatars/avatar259313_1.gif
Registriert seit: 24.08.2016

Bootsmann
Beiträge: 609
Zitat Phantomias88;24879034
ob ein Athlon 5350 als Unterbau genügt?

Ok, du willst wohl nur trollen, weil diese Frage ist ziemlich saudumm!

Eine AM1 APU wird wohl nicht reichen...
#20
customavatars/avatar89889_1.gif
Registriert seit: 19.04.2008
PorscheTown
Flottillenadmiral
Beiträge: 5142
Zitat Energiegetraenk Pfirsich;24879049
Ok, du willst wohl nur trollen, weil diese Frage ist ziemlich saudumm!

Eine AM1 APU wird wohl nicht reichen...

:( Öhm warum sollte ich, habe auch ein Zacate System mit einer GTX580 am laufen gehabt mit PCI Express 2.0 @ 4 Lanes...
War deutlich schneller als die iGPU!

Ist doch toll wenn user Beta Tester spielen, bleibt dir der ärger schon erspart, sry!
#21
customavatars/avatar53259_1.gif
Registriert seit: 09.12.2006
Münsterland
Der letzte Lude
Beiträge: 9060
Zitat Energiegetraenk Pfirsich;24878852
Wahrscheinlich war es aber nur ein Fehler in der Liste, weil Dual-GPU mit P10 ergibt nicht viel Sinn, wenn kurz darauf eh von Vega 10 kommt.


Zitat Phantomias88;24878870
Jup, wer will schon Vega 10 wenn eine Dual Polaris schneller ist! ;)


Zitat Energiegetraenk Pfirsich;24879029
Es gibt aber auch Vega 11...


Zitat Phantomias88;24879034
Oder eine Dual FuryX...

ob ein Athlon 5350 als Unterbau genügt?


Zitat Energiegetraenk Pfirsich;24879049
Ok, du willst wohl nur trollen, weil diese Frage ist ziemlich saudumm!

Eine AM1 APU wird wohl nicht reichen...


Zitat Phantomias88;24879062
:( Öhm warum sollte ich, habe auch ein Zacate System mit einer GTX580 am laufen gehabt mit PCI Express 2.0 @ 4 Lanes...
War deutlich schneller als die iGPU!

Ist doch toll wenn user Beta Tester spielen, bleibt dir der ärger schon erspart, sry!


Was soll der Mist in diesem Thread? Merkt Ihr Hobbits garnicht das hier der falsche Thread für euren Spam ist?
#22
customavatars/avatar259313_1.gif
Registriert seit: 24.08.2016

Bootsmann
Beiträge: 609
Eigentlich nicht, abwer merkst du eigentlich, daß es nicht normal ist wenn man andere immer gleich beschimpft?

Spam ist nur dein Posting, weil es gegen die Richtlinien verstößt!
#23
customavatars/avatar253208_1.gif
Registriert seit: 27.04.2016

Banned
Beiträge: 903
Ganz genau, während Beleidigungen eindeutig gegen die Richtlinien verstoßen tun. :(

Also sofern Hobbit ne Beleidigung ist, glaube aber ja.
#24
customavatars/avatar259313_1.gif
Registriert seit: 24.08.2016

Bootsmann
Beiträge: 609
In so ziemlich jedem Forum sind auch Diskussionen über User verboten, aber genug jetzt, weil das wird jetzt etwas Offtopic.

Freund wir uns auf eine hoffentlich neu erscheinende Revision von Polaris 10 in 14HP:O

Mit Apple als Abnehmer besteht Nachfrage nach neuen Revisionen von P10 und P11!
#25
customavatars/avatar89889_1.gif
Registriert seit: 19.04.2008
PorscheTown
Flottillenadmiral
Beiträge: 5142
Zitat Stullen Andi;24880653
Was soll der Mist in diesem Thread? Merkt Ihr Hobbits garnicht das hier der falsche Thread für euren Spam ist?

Du hast dich nicht mal an der Diskussion beteiligt, zudem bedeutet "sry" Entschuldigung.
Was war jetzt genau der Auslöser für deinen Post?

Stellt vernünftige Fragen, dann kommen auch vernünftige Antworten.
#26
customavatars/avatar18314_1.gif
Registriert seit: 22.01.2005
Berlin
Bootsmann
Beiträge: 714
Zitat Barbrady;24877308
Kannst du bitte mal beschreiben, wie du das machst mit den Die Shots? Und welche Kamera nutzt du dafür?


Zuallererst einmal müssen die Chips bzw. der Die (das Plättchen) vom Trägermaterial gehoben werden. Bewährt haben sich Elektroherdplatten bei ca. 400°C und mehr. Man legt nun das Trägermaterial mit dem Chip nach unten auf die schon vorgeheizte Herdplatte und wartet maximal 20 Sekunden. Während der 20 Sekunden sollte es zu knackenden Geräuschen kommen, diese Geräusche wiederum signalisieren, dass sich der Chip vom Trägermaterial lößt. Länger als 20 Sekunden sollte das Trägermaterial aber nicht auf der Herdplatte verweilen, da es sonst zu Rauchentwicklungen kommt. Mit dünner Klinge läßt sich der noch heiße Chip recht einfach abhebeln. Wäre das geschafft, muss der Chip anschließend geschliffen werden. Bewährt haben sich definitiv diverse Lappingfilme zum schleifen und polieren. Beginnend mit 60µm bzw. 30µm zum abschleifen der groben Lötverbindungen und ersten Connection-Layer, gefolgt von 9µm bis zum erreichen der ersten Metall-Layer und abschließend 3µm für die Endpolitur. Geschliffen und Poliert wird mit Wasser und Glasplatte als Unterlage.

Für erste Schleifversuche genügt durchaus sogar einfaches Schleifpapier aus dem Baumarkt mit der Körnung P1000. Leider sind Schleifpapiere komprimierbar, dies bedeutet, beim aufdrücken während des Schleifens sinken die Ränder stärker in das Schleifpapier ein. Das macht sich dann im Schleifbild des Chips überaus stark bemerkbar und zwar in Form von stärker abgeschliffenen Randstrukturen. Das Ergebniss sieht dann wie auf dem Bild hier aus. Der Chip wird durch zu langes Schleifen also immer konvexer. Sogenannte Lapping-Filme sind nicht komprimierbar, da sie auf reißfestes und sehr sehr dünnes Polyester als Schleifmittelträger setzen. Aber auch hier neigt der Chip nach längerem Schleifen noch leicht konvex zu werden (wenn auch um Größenordnungen geringer). Um das nun endgültig zu verhindern bietet es sich an den Chip nach dem ersten Schleifvorgang in Epoxidharz einzugießen. Damit wird die Fläche rings um den Chip vergrößert und die äußeren Strukturen am Rand des Chips bleiben besser erhalten. Step-by-Step kann man das hier sehen.

Eine weitere Anlaufstelle für Infos ist das englische CPU-World Forum und der Thread "How to get startet?". Wenn es mal ein kleineres Tutorial geben wird, dann sicherlich dort.

Als Kamera kam früher eine Sony NEX-5T und aktuell eine Sony Alpha 6000 zum Einsatz. Objektiv war immer ein Sigma 50mm Makro für Nikon F mit Adapter auf Sony E. Dazwischen ein Balgengerät um den Abbildungsmaßstab auf bis zu 4:1 zu erhöhen. Für noch größere Maßstäbe entdeckte ich kürzlich mein Sigma 19mm ART in Retrostellung für Abbildungsmaßstäbe größer 9:1. So lassen sich mit maximalem Auszug des Balgengerätes Strukturen von 2.5mm x 1.7mm Sensorfüllend aufnehmen. Bei 6000x4000 Sensorpixeln würde so jeder Pixel eine Strukturgröße von ca. 420nm ablichten. Leider gilt das nur theoretisch da die Abbildungsleistung des Objektivs bei einer derartigen Vergrößerung deutlich abnimmt und die Wellennatur des Sichtbaren Lichtes da einen Strich durch die Rechnung macht. Infolgedessen ist das Bild bei 1:1 Darstellung leicht unscharf. Neben Kamera und Objektiv kommt noch ein Stackrailschlitten zum einsatz. Dieser hilft dabei die Kamera immer Stück für Stück nach jedem Foto ein bißchen vorwärts bzw. näher an das Objekt heran zu bewegen. Leider sind prinzipiell immer nur sehr kleine Bereiche des Bildes bei derartigen Makroaufnahmen scharf, wohingegen der Rest des Bildes in großer Unschärfe verschwimmt. Um das ganze Bild nun scharf zu bekommen hilft nun der Stackrailschlitten jeden Bereich des Bildes von vorn bis hinten nacheinander an der schärfsten Stelle abzulichten. Anschließend werden sämtliche Bilder am PC mit Stackingsoftware zusammengerechnet und man erhält ein komplett scharfes Bild. Beispielhafte Unschärfe kann man sich in diesem Video ansehen.



Zitat Minutourus;24877316
Tolle Sache, hast du ein Playpal Konto für eine Spende?


Derzeit nicht, wäre aber eine Überlegung wert, wobei mir das Auftreten als Bittsteller eher unangenehm ist.

Zitat sekas;24878244
finde die Die-Shots sehen immer HAmmer geil aus.
Erkennt man da eig etwas mit blosem auge, oder ist eine Vergrößerung notwendig?


Ohja, mit bloßem Auge erkennt man sogar noch mehr der hübschen Lichteffekte und Strukturen. Mit der Kamera läßt sich nicht immer jede Varianz des einfallenden Lichtes einfangen. Ausrichten ist recht schwierig. Mit Auge und Lupe ist das schon sehr beeindruckend.
#27
customavatars/avatar36194_1.gif
Registriert seit: 03.03.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 1014
Danke für die ausführliche Antwort, hatte nicht mehr an den Thread gedacht, deshalb schreib ich jetzt erst. ;)
#28
Registriert seit: 22.01.2014

Korvettenkapitän
Beiträge: 2417
ich blick gar nicht wo jetzt die CUs sind usw.
könnte das mal jemand auf dem Bild markieren?
am besten all das was im Artikel benannt wurde :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]