> > > > NVIDIA präsentiert die Titan X mit GP102-GPU und 3.584 Shadereinheiten

NVIDIA präsentiert die Titan X mit GP102-GPU und 3.584 Shadereinheiten

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

nvidia titanxEtwas überraschend hat NVIDIA eine Neuauflage der GeForce GTX Titan X mit Pascal-GPU vorgestellt. Auf einem Deep-Learning-Summit in der Stanford University stellte NVIDIAs CEO Jen-Hsun Huang die neue Titan X auf Basis der GP102-GPU offiziell vor. Den Namenszusatz GeForce GTX lässt NVIDIA bei diesem Modell fallen.

Bereits seit dem Launch der ersten Pascal-Karten in Form der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 wurde vermutete, dass es zwischen der GP104-GPU und der GP100-GPU des GPU-Beschleunigers Tesla P100 auch noch einen Zwischenschritt in Form der GP102-GPU geben wird. Ob es sich dabei jedoch um auch um eine GPU handeln wird, die auch im Consumer-Segment eine Rolle spielen kann, war bisher unklar. Eine potentielle GeForce GTX Titan P oder GeForce GTX 1080 Ti stand allerdings bereits im Raum und sollte zur Gamescom 2016 Mitte August vorgestellt werden.

NVIDIA GeForce GTX Titan X mit Pascal-GPU
NVIDIA Titan X mit Pascal-GPU

Zu den technischen Daten der Karte ist bisher folgendes bekannt. 3.584 Shadereinheiten, die mit einem Takt von 1,5 GHz arbeiten. Die Rechenleistung beläuft sich auf 11 TFLOPs. Zudem stehen der GPU 12 GB an GDDR5X-Speicher zur Seite. Die GP102-GPU wird natürlich in 16 nm FinFET gefertigt und kommt auf 12 Milliarden Transistoren. GP102 hat in etwa 40 % mehr Shadereineiten wie die GP104-GPU der GeForce GTX 1080 bei einem etwas niedrigeren Takt. Der Basis-Takt liegt bei 1.417 MHz, während via GPU-Boost 1.531 MHz erreicht werden sollen. Die Rechenleistung von 11 TFLOPs der neuen Titan X liegt 34 % über der GeForce GTX 1080 und in ähnlicher Form ist damit eine Steigerung bei der Spieleleistung zu erwarten.

NVIDIA GeForce GTX Titan X mit Pascal-GPUNVIDIA GeForce GTX Titan X mit Pascal-GPU

NVIDIA Titan X mit Pascal-GPU

Die 12 GB GDDR5X-Grafikspeicher sind über ein 384 Bit breites Speicherinterface angebunden. Damit kommen wir auf eine Speicherbandbreite von 480 GB/s. Mit einem derart breiten Speicherinterface liegt die Karte sogar auf Niveau der ersten Grafikkarten mit HBM-Speicher. Für Die ROPs ergibt dies bei acht an der Zahl pro 32-Bit-Speicherblock eine Gesamtzahl von 96. Bei den Textureinheiten ergibt sich aufgrund des architektonisches Aufbaus der Pascal-Architektur eine Anzahl von 224 Textureinheiten. Die Thermal Design Power der neuen GeForce GTX Titan X beläuft sich auf 250 W.

Die technischen Daten der Titan X im Überblick
Modell NVIDIA GeForce GTX Titan X NVIDIA GeForce GTX 1080 AMD Radeon R9 Fury X
Straßenpreis 1.200 US-Dollar 789 Euro ab 615 Euro
Homepage www.nvidia.de www.nvidia.de www.amd.de
Technische Daten
GPU GP102 GP104 Fiji XT
Fertigung 16 nm 16 nm 28 nm
Transistoren 12 Milliarden 7,2 Milliarden 8,9 Milliarden
GPU-Takt (Base Clock) 1.417 MHz 1.607 MHz -
GPU-Takt (Boost Clock) 1.531 MHz 1.733 MHz 1.050 MHz
Speichertakt 2.500 MHz 2.500 MHz 500 MHz
Speichertyp GDDR5X GDDR5X HBM
Speichergröße 12 GB 8 GB 4 GB
Speicherinterface 384 Bit 256 Bit 4.096 Bit
Speicherbandbreite 480 GB/s 320 GB/s 512,0 GB/Sek.
DirectX-Version 12 12 12
Shadereinheiten 3.584 2.560 4.096
Textureinheiten 224 160 256
ROPs 96 64 64
Typische Boardpower 250 W 180 W 275 W
SLI/CrossFire SLI SLI CrossFire

Hinsichtlich der Kühlung vertraut NVIDIA auf das Design der Founders Edition der GeForce GTX 1080. Wie bei früheren Titan-Modellen ist der Kühler allerdings weitestgehend in schwarz gehalten. Ob und wie der Kühler allerdings mit der höheren Leistungsaufnahme zum Vergleich der GeForce GTX 1080 zurecht kommt, wird sich noch zeigen müssen.

NVIDIA GeForce GTX Titan X mit Pascal-GPU
NVIDIA Titan X mit Pascal-GPU

Schauen wir uns noch den Vergleich zwischen GP100, GP102 sowie den Vorgänger-Generationen an. Die GP102-GPU besitzt mit 3.584 Shadereinheiten die exakt gleiche Anzahl an diesen Recheneinheiten wie die GP100 der Tesla P100. Allerdings weist diese noch einige FP64-Recheneinheiten auf, die bei der GP102-GPU nicht vorhanden sind. Außerdem verfügt die GP100-GPU über ein Speicherinterface für HBM der 2. Generation und bietet zudem ein NVLink-Interface. Wir wissen aber auch, dass GP100 mit 3.584 Shadereinheiten nicht dem Vollausbau entspricht. Dies wären 3.840 Shadereinheiten und damit stellt sich die Frage, ob nicht auch GP102 einen Vollausbau mit 3.840 Shadereinheiten besitzt. Dies würde zumindest das Shaderverhältnis von 3:2:1 im Vergleich zur Vorgänger-Generation wiederherstellen – GM200/204/206 zu GP102/104/106.

NVIDIA platziert die Titan X mit Pascal-GPU im Prosumer-Segment und will damit sowohl Spieler ansprechen wie auch professionelle Nutzer. Neben der Rechenleistung von 11 TFLOPS bei einfacher Genauigkeit erwähnt NVIDIA auch eine Deep-Learning-Leistung von 44 TOPS INT8-Leistung, die bei solchen Netzwerken besonders wichtig ist. Wir haben die Rechenleistung der professionellen Karten auch einmal miteinander verglichen:

Rechenleistung von GPU-Beschleunigern im Überblick
Modell NVIDIA Titan X NVIDIA Tesla P100 NVIDIA Tesla M40 AMD FirePro S9300 X2 AMD FirePro S9150
GPU GP102 GP100 GM200 2x Fiji Hawaii
FP64 - 5,3 TFLOPS 214 GFLOPS 800 GFLOPS 2,53 TFLOPS
FP32 11 TFOPS 10,6 TFLOPS 6,844 TFLOPS 13,9 TFLOPS 5,07 TFLOPS
FP16 - 21,2 TFLOPS - - -
FP64/FP32-Verhältnis - 1/2 1/32 1/16 1/2
Speichertyp GDDR5X HBM2 GDDR5

HBM

GDDR5
Speichergröße 12 GB 16 GB 12 GB 2x 4 GB 16 GB
Speicherinterface 384 Bit 4.096 Bit 384 Bit 2x 4.096 Bit 512 Bit
Speicherbandbreite 480 GB/s 720 GB/s 288 GB/s 2x 512 GB/s 320 GB/s
Shadereinheiten 3.584 3.584 3.072 8.192 2.816

Die unverbindliche Preisempfehlung der Titan X beträgt 1.200 US-Dollar. Erhältlich sein soll die Karte ab dem 2. August.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4

Tags

Kommentare (406)

#397
customavatars/avatar22571_1.gif
Registriert seit: 06.05.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2829
Zitat fdsonne;24804830
Nein sicher bist du das nicht, der Preis ist für die gezeigte (Spiele)Leistung klar überzogen...
Ob einem trotzdem so ein Produkt den Preis wert ist? Ganz sicher wird es Leute geben, die das kaufen ;)

Es spricht doch aber schon Bände, dass NV effektiv "keine" Pressesamples rumschickt. Das Ding wird Niesche bleiben...
Der Vehemente Hinweis, dass diesmal das Gaming nicht im Fokus steht, kommt noch dazu. Das Teil trägt ja nichtmal Geforce oder GTX im Namen...


Ich glaube, dass Nvidia bereits an Volta mit Hochdruck arbeitet. Wird spannend was AMD da mit Vega bringt. Zumindest passt hierzu auch der schnelle Start von Pascal auf ganzer Front und auch die Probleme die man teilweise mit DX12 hat. Als wäre diese Generation nur ein schneller und kurzlebiger Zwischenschritt. Das man das Ding nicht als Gamer-Lösung bewirbt, passt hier ganz gut ins Bild.
#398
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 14881
Zitat G3cko;24804852
Ich glaube, dass Nvidia bereits an Volta mit Hochdruck arbeitet. Wird spannend was AMD da mit Vega bringt. Zumindest passt hierzu auch der schnelle Start von Pascal auf ganzer Front und auch die Probleme die man teilweise mit DX12 hat. Als wäre diese Generation nur ein schneller und kurzlebiger Zwischenschritt. Das man das Ding nicht als Gamer-Lösung bewirbt, passt hier ganz gut ins Bild.


Dem entgegen steht aber:
Warum sollte Nv Volta schnell bringen ? Es gibt keine Konkorrenz, und wenn Vega einschlägt wie Polaris(hust) reicht auch die 1080 um den zu schlagen.
Ob der schon soweit sit weiss uach keiner, da gabs ein Gerücht das sich jetzt verselbstständigt..
#399
Registriert seit: 29.04.2015
NRW
Obergefreiter
Beiträge: 79
Mal eben so dazwischen gefragt - der eine oder andere hat ja schon bei Nvidia bestellt, welchen Paketdienst setzen die denn ein?
#400
customavatars/avatar125190_1.gif
Registriert seit: 15.12.2009

Korvettenkapitän
Beiträge: 2369
Zitat fdsonne;24804830
Der Vehemente Hinweis, dass diesmal das Gaming nicht im Fokus steht, kommt noch dazu. Das Teil trägt ja nichtmal Geforce oder GTX im Namen...


Auf dem Kühler steht aber immer noch "GEFORCE GTX".

#401
customavatars/avatar70861_1.gif
Registriert seit: 19.08.2007
Bayern
Admiral
Beiträge: 10700
Zitat fdsonne;24804830
Nein sicher bist du das nicht, der Preis ist für die gezeigte (Spiele)Leistung klar überzogen...
Ob einem trotzdem so ein Produkt den Preis wert ist? Ganz sicher wird es Leute geben, die das kaufen ;)

Es spricht doch aber schon Bände, dass NV effektiv "keine" Pressesamples rumschickt. Das Ding wird Niesche bleiben...
Der Vehemente Hinweis, dass diesmal das Gaming nicht im Fokus steht, kommt noch dazu. Das Teil trägt ja nichtmal Geforce oder GTX im Namen...


klar wird es wieder Käufer geben aber irgendwie passt die Titan diesmal in garkeine Sparte

weder Geforce noch Tesla Zusatz (hatten die bisherigen Titan überhaupt diesen?)

finde es allerdings seltsam warum Nvidia so abartig schnell das ganze Pascal Lineup präsentiert...

edit: der Post über mir ist interessant scheint dann wohl doch Gamer anzusprechen.
#402
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 14881
Zitat Pazox;24805019
Auf dem Kühler steht aber immer noch "GEFORCE GTX".



Die werden von dem Kühler noch 2 Lagerhallen voll haben..
#403
customavatars/avatar86037_1.gif
Registriert seit: 28.02.2008
Cleveland, Ohio
Flottillenadmiral
Beiträge: 4150
Zitat RAZ0RLIGHT;24804817
bin ich der einzige der die Leistung für diesen Preis bisher etwas lächerlich findet? (der Abstand zu einer 1080 OC ist echt nicht berauschend.)

Nvidia Titan X - Ersteindruck mit Spiele-Benchmarks - GameStar

OC Potenzial ist auch erst mit Wakü möglich von daher...

an ne 1080ti glaub ich definitiv nicht, dieses mal wirds wohl keine geben.


die benches sind ohnehin mit gammelsettings gemacht worden. wenn man bei TR alles auf anschlag macht mitner 1080, inklusive DX12 kommen selbst bei 1440p nur ca 45 fps raus, und die haben da 50 fps auf 4K? ok lmao.
#404
customavatars/avatar86037_1.gif
Registriert seit: 28.02.2008
Cleveland, Ohio
Flottillenadmiral
Beiträge: 4150
sag ich ja, wenn die settings wirklich ultra waeren, waere der unterschied wohl noch kleiner.
#405
customavatars/avatar70861_1.gif
Registriert seit: 19.08.2007
Bayern
Admiral
Beiträge: 10700
Zitat dante`afk;24805138
sag ich ja, wenn die settings wirklich ultra waeren, waere der unterschied wohl noch kleiner.


sorry hab gedacht du meinst das Gegenteil, mea culpa
#406
Registriert seit: 26.07.2006

Hauptgefreiter
Beiträge: 189
Zitat sedor;24804988
Mal eben so dazwischen gefragt - der eine oder andere hat ja schon bei Nvidia bestellt, welchen Paketdienst setzen die denn ein?

Bei mir ist es heute UPS, die liefern.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]