> > > > NVIDIA präsentiert die GeForce GTX 1060

NVIDIA präsentiert die GeForce GTX 1060

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

nvidia geforce gtx1060fe logoNVIDIA arbeitet sich langsam nach unten vor – als Antwort auf die Radeon RX 480 präsentiert NVIDIA heute die GeForce GTX 1060. Damit erscheint nach der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 der dritte Ableger der Pascal-Architektur in gleichnamiger GPU-Generation.

Die GeForce GTX 1060 ist von NVIDIA selbst zunächst einmal nicht als direkter Gegenspieler zur Radeon RX 480 auserkoren. Vielmehr wird sie als Karte beworben, die es mit der GeForce GTX 980 aufnehmen kann. Natürlich aber versucht sich NVIDIA gegenüber der Radeon RX 480 zu positionieren, wenngleich bisher die GeForce GTX 970 diese Rolle nicht ganz erfolglos erfüllt.

NVIDIA GeForce GTX 1060 Founders Edition
NVIDIA GeForce GTX 1060 Founders Edition

Am heutigen Tag dürfen wir noch keine Leistungswerte nennen, sondern stellen die GeForce GTX 1060 nur in groben Zügen vor. So setzt die Karte auf die GP106-GPU, die in dieser Ausführung auf 1.280 Shadereinheiten zurückgreifen kann. Weitere Daten zur Architektur nennt NVIDIA nicht, aus den Vorgaben der Architektur ergeben sich aber zumindest 80 Textureinheiten. Derzeit spricht NVIDIA von einem Boost-Takt von etwa 1.700 MHz, ohne die genauen Taktraten anzugeben.

Weiterhin ist die Karte mit 6 GB GDDR5-Speicher ausgestattet, der mit 2.000 MHz arbeitet. Aus dem Speicherausbau ergeben sich vermutlich ein 192 Bit breites Speicherinterface und daraus wiederum die Anzahl von 48 ROPs (acht pro 32 Bit Speichercontroller). NVIDIA gibt eine typische Boardpower von 120 W an, was eine Versorgung der Karte über einen einzelnen 6-Pin-Anschluss möglich macht. Auf der Slotblende setzt sich die Standardkonfiguration in Form von dreimal DisplayPort 1.3/1.4, HDMI 2.0b und Dual-Link-DVI fort.

Präsentation zur NVIDIA GeForce GTX 1060 Founders Edition
Präsentation zur NVIDIA GeForce GTX 1060 Founders Edition

Die NVIDIA GeForce GTX 1060 in der Founders Edition soll ab dem 19. Juli im Handelt erhältlich sein. Diese wird 299 US-Dollar kosten und wird ausschließlich direkt bei NVIDIA erhältlich sein und NVIDIA spricht auch von einer "special limited GeForce GTX 1060 Founder’s Edition". Damit umgeht NVIDIA erstmals die klassischen Vertriebskanäle direkt und verkauft die Founders Edition der GeForce GTX 1060 nur noch selbst und nicht mehr über die Boardpartner. Diesen dürfte dies nicht sonderlich gut gefallen. 249 US-Dollar sollen die Custom-Modelle der Boardpartner kosten, die ebenfalls ab dem 19 Juli erhältlich sein sollen. Euro-Preise will NVIDIA in Kürze nachreichen. Am gleichen Tag, also den 19. Juli, werden wir euch auch erste Leistungsdaten präsentieren können. Ob dies nur für die Founders Edition der GeForce GTX 1060 gilt (die wir schon bei uns haben) oder auch für ein erstes Roundup mit weiteren Karten, wird sich noch zeigen müssen.

In einer Tabelle wollen wir die GeForce GTX 1060 einmal mit der Radeon RX 480 vergleichen:

Die technischen Daten der NVIDIA GeForce GTX 1060 im Vergleich
Modell NVIDIA GeForce GTX 1060 AMD Radeon RX 480
Homepage www.nvidia.de www.amd.de
Preis 279 / 319 Euro 255,85 Euro
Technische Daten
Fertigung 16 nm 14 nm
GPU Pascal (GP106) Polaris 10 XT
GPU-Takt (Base Clock) - 1.120 MHz
GPU-Takt (Boost Clock) etwa 1.700 MHz 1.266 MHz
Speichertakt 2.000 MHz 2.000 MHz
Speichertyp GDDR5 GDDR5
Speichergröße 6 GB 4/8 GB 
Speicherinterface 192 Bit 256 Bit
Speicherbandbreite 192 GB/s 256 GB/s
DirectX-Version 12 12
Shadereinheiten 1.280 2.304
Textur Units 80 144
ROPs 48 32
Typische Boardpower 120 W 150 W
SLI/CrossFire - CrossFire

Die vermeintlichen Gegenspieler könnten unterschiedlicher nicht sein: Während NVIDIA bei der Pascal-Generation auf hohen Takt bei schmaler Architektur baut, setzt AMD auf eine breite Architektur mit größerem Speicherinterface. Neben den Takt- und architektonischen Unterschieden fällt vor allem auf, dass NVIDIA die GeForce GTX 1060 mit einer typischen Boardpower von 120 W spezifiziert. Abhängig von der Leistung könnte sich damit eine extrem effiziente Karte ergeben. Weiterhin unterstützt die GeForce GTX 1060 kein SLI mehr, wohingegen die Radeon RX 480 CrossFire sehr wohl unterstützt.

Auch wenn wir heute noch nicht über alle Details und schon gar nicht über Leistungswerte der Karte sprechen dürfen, so schauen wir uns die Karte nun in den äußeren Details an. Bei unserem Sample handelt es sich um die Founders Edition, die es auch bei der GeForce GTX 1060 geben wird. NVIDIA spricht im Zusammenhang mit der Founders Edition, wie auch bei der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 von besonders hochwertigen Komponenten, die auf dem PCB und im Kühler verbaut sind. Dazu gehört eine Spannungsversorgung über Dual-FETs, Custom-VRMs und einem Impedance Power Delivery Network im PCB.

Bei den Dual-FETs handelt es sich um zwei FETs in einem IC. Also ein N-Channel und ein P-Channel FET in einem Package für die typische Push-Pull-Anwendung. Auf GeForce GTX 1060 schalten sie vermutlich das vom Spannungscontroller gelieferte PWM Signal auf die Spulen. Das Impedance Power Delivery Network im PCB ist etwas unklar, da man nur impedanz-kontrollierte Leitungen nur bei sehr hohen Frequenzen benötigt. NVIDIA versucht damit aber vermutlich die Stromversorgung der Komponenten über das PCB zu beschreiben. Dazu gehören auch Bauelemente wie FETS, Spulen und Kondensatoren, die sich auf dem PCB befinden. Das Thema Impedanz spielt bei hohen Frequenzen dann eine Rolle, wenn der Scheinwiederstand bei Signalfrequenz bzw. die Leiterbahn mit der Terminierung abgestimmt werden soll, um Reflexionen am Leitungsende zu verhindern. So können sich die Signale nicht überlagern und höhere Frequenzen werden auf der Leiterbahn möglich. Bei Frequenzen bis zu 2.000 MHz, wie sie auf Grafikkarten auftauchen, spielt dies aber noch keine Rolle.

NVIDIA GeForce GTX 1060 Founders Edition
NVIDIA GeForce GTX 1060 Founders Edition

Auch bei der GeForce GTX 1060 Founders Edition bleibt sich NVIDIA der eigens auferlegten Designsprache treu. Allerdings ist der Kühler auf der GeForce GTX 1060 an einigen Stellen abgeändert worden, was vor allem der geringeren Leistungsaufnahme sowie dem angepeilten Preis geschuldet ist. Die Karte misst insgesamt 250 mm, das PCB ist aber nur 174 mm lang (wie wir gleich noch sehen werden).

NVIDIA GeForce GTX 1060 Founders Edition
NVIDIA GeForce GTX 1060 Founders Edition

Ein Blick auf die Rückseite der Karte zeigt das deutlich kürzere PCB. Dies erlaubt bereits einen Vorgeschmack auf mögliche kompakte Varianten der GeForce GTX 1060. Gigabyte hat bereits gezeigt, dass selbst eine GeForce GTX 1070 auf 170 mm verkürzt werden kann. Der Lochabstand des GPU-Kühlers beträgt 60 mm bzw. 83 mm in der Diagonalen.

NVIDIA GeForce GTX 1060 Founders Edition
NVIDIA GeForce GTX 1060 Founders Edition

Auch bei der Founders Edition der GeForce GTX 1060 verwendet NVIDIA einen Radiallüfter. Dieser kommt auf einen Durchmesser von 65 mm. Rund um den Lüfter und auch auf dem Lüfter selbst sind die verchromten Blenden zu erkennen. Der Kühler selbst besteht größtenteils aus Aluminium- und Plastikabdeckungen.

NVIDIA GeForce GTX 1060 Founders Edition
NVIDIA GeForce GTX 1060 Founders Edition

Wie bei NVIDIA üblich markiert ein großer Schriftzug bei der Slotblende die Karte als das entsprechende Modell – in diesem Fall als GeForce GTX 1060. Unter dem Schriftzug befindet sich üblicherweise eine Abdeckung aus Plexiglas, auf die NVIDIA bei der GeForce GTX 1060 allerdings verzichtet.

NVIDIA GeForce GTX 1060 Founders Edition
NVIDIA GeForce GTX 1060 Founders Edition

Nicht verzichtet wird auf den "GeForce GTX"-Schriftzug, der auch bei der GeForce GTX 1060 auf der Stirnseite der Karte vorhanden und beleuchtet ist.

NVIDIA GeForce GTX 1060 Founders Edition
NVIDIA GeForce GTX 1060 Founders Edition

Ebenfalls auf der Stirnseite der Karte, allerdings im hinteren Bereich zu finden, ist die zusätzliche Stromversorgung. Aufgrund der niedrigen typischen Boardpower von 120 W reicht hier ein 6-Pin-Anschluss aus. Dieser liefert laut Spezifikation eine Leistung von 75 W. Hinzu kommen noch einmal theoretisch 75 W über den PCI-Express-Steckplatz. Der 6-Pin-Anschluss kann aber durchaus mehr als die besagten 75 W zur Verfügung stellen.

Interessant ist an dieser Stelle, dass NVIDIA den zusätzlichen Stromanschluss im überstehenden Bereich des Kühlers vorsieht. Damit dürfte sich unter bzw. im Kühler eine entsprechende Verbindung befinden. Da wir die thermischen Eigenschaften durch eine Demontage des Kühlers vor dem Test nicht beeinträchtigen wollen, können wir noch keinen Blick unter den Kühler werfen.

NVIDIA GeForce GTX 1060 Founders Edition
NVIDIA GeForce GTX 1060 Founders Edition

NVIDIA unterstützt bei der GeForce GTX 1060 kein SLI. Daher sind bei der Slotblende auch keine dazugehörigen Anschlüsse zu finden. Laut NVIDIA ist eine GeForce GTX 1060 nicht prädestiniert, in einem Multi-GPU-System zu funktionieren – dem ist auch unserer Meinung nach so.

NVIDIA GeForce GTX 1060 Founders Edition
NVIDIA GeForce GTX 1060 Founders Edition

Noch einmal ein genauer Blick auf den überstehenden Kühler im hinteren Bereich der Karte: Dahinter verbirgt sich in Teilen der Radiallüfter, was aber sicherlich nicht der alleinige Grund für das Design der Karte sein dürfte. NVIDIA wird sicherlich versucht haben, die Founders Edition entsprechend leise zu konzipieren und dazu ist eben Platz für Kühler und Kühlkörper notwendig. Die Boardpartner werden sicherlich recht schnell mit kompakten Karten aufwarten können.

NVIDIA GeForce GTX 1060 Founders EditionNVIDIA GeForce GTX 1060 Founders Edition

NVIDIA GeForce GTX 1060 Founders Edition

In einigen weiteren Details sind die Ähnlichen zur den anderen beiden Founder Editions ebenfalls zu erkennen – beispielsweise an den kleinen Öffnungen an der Front oder aber dem hinteren Bereich der Karte.

NVIDIA GeForce GTX 1060 Founders Edition
NVIDIA GeForce GTX 1060 Founders Edition

Auf der Slotblende sieht NVIDIA die besagte Standardkonfiguration vor. Dies wären dreimal DisplayPort 1.3/1.4 und jeweils einmal HDMI 2.0b und Dual-Link-DVI.

Soweit die erste Vorstellung der GeForce GTX 1060. Sie soll ab dem 19. Juli zu einem Preis von 299 bzw. 249 US-Dollar in den Handel kommen. Dann werden wir zumindest die Founders Edition in gewohnt ausführlicher Form mit allen Benchmarks vorstellen.

Update:

Inzwischen nennt NVIDIA auch die Euro-Preise für die GeForce GTX 1060. So kostet die Foundes Edition 319 Euro, während die günstigsten Custom-Modelle ab 279 Euro starten sollen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (862)

#853
customavatars/avatar56667_1.gif
Registriert seit: 26.01.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2070
Zitat TARDIS;24854003




Toll, du vergleichst eine modifizierte Karte mit einer unmodifizierten Karte und leitest aus einem einzigen Benchmark eine allgemeingültige Aussage ab.


jep,genau das mache ich,

hab mir nur die 1060 zurechtgelegt
#854
customavatars/avatar7384_1.gif
Registriert seit: 05.10.2003
Nahe Dortmund
Flottillenadmiral
Beiträge: 5168
https://www.drivecity.de/product_info.php/6144MB-MSI-GeForce-GTX-1060-ARMOR-6G-OC-Aktiv-PCIe-3-0-x16--Retail-_1114179.html

Guter Kurs - seit wann hat Nvidia eigentlich das bessere preis/leistungsverhältnis :hmm:

PCIe mit GPU AMD (nach Serie): RX 480 Preisvergleich | Geizhals Deutschland
#855
customavatars/avatar211677_1.gif
Registriert seit: 27.10.2014

Bootsmann
Beiträge: 663
Was nützt dir der günstige Preis,wenn die Karte nicht auf Lager ist.
#856
customavatars/avatar7384_1.gif
Registriert seit: 05.10.2003
Nahe Dortmund
Flottillenadmiral
Beiträge: 5168
Zitat BlackNinja03;24856968
Was nützt dir der günstige Preis,wenn die Karte nicht auf Lager ist.


Kommt übermorgen - bei der RX480 sieht es nicht besser aus ....
#857
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 13395
Das mit Übermorgen steht da noch in 3Wochen wenn du pech hast.

Die Preise werden sich wohl erst bei breiter Verfügbarkeit normalisieren.
#858
customavatars/avatar211677_1.gif
Registriert seit: 27.10.2014

Bootsmann
Beiträge: 663
Naja,da haben sie wieder 10 stück Bestellt,wovon schon 8 von Kunden Vorbestellt sind und die letzten zwei sind nach 10 Minuten auch weg,darauf gebe ich nichts. Und am 25.08.2016 Erwartet,heißt nicht Automatisch,das die Karten da auch wirklich geliefert werden. Wenn ich mit die karte bei Geizhals anschaue,dann ist sie bei fast allen Händlern entweder Bestellt oder nicht Lieferbar. Die günstigste Lieferbare geht bei ca. 320€ los. Das es bei der 480 nicht besser aussieht,bestreite ich nicht.Somit scheint ja,das es generell ein Engpass bei dieser Karte gibt und dadurch kaum Lieferbar ist. Von einen guten Pr/L Verhältnis kann erst die Rede sein,wenn die Karten durchgehend Lieferbar sind.
#859
Registriert seit: 12.06.2015
Aachen
Oberbootsmann
Beiträge: 936
380,- € für eine 1060 ist ein guter Preis!? Hab ich die Ironie nicht mitbekommen?
#860
customavatars/avatar7384_1.gif
Registriert seit: 05.10.2003
Nahe Dortmund
Flottillenadmiral
Beiträge: 5168
stand gestern und vorhin noch auf 250€ - ist wohl abgelaufen/nicht mehr verfügbar

MSI GeForce GTX 1060 ARMOR mit 6GB GDDR5 ab 254,09€ [Mindfactory / Drive City] - mydealz.de
#861
customavatars/avatar211677_1.gif
Registriert seit: 27.10.2014

Bootsmann
Beiträge: 663
Ja,der Preis war vorhin noch auf 250€,kann ich Bestätigen.
#862
customavatars/avatar194062_1.gif
Registriert seit: 30.06.2013

Fregattenkapitän
Beiträge: 2561
Zitat Pirate85;24854522

Krass auch - fragt Nighteye wie verwirrt ich war - die minFPS sind mit meiner APU als Unterbau krass gestiegen (NMS von 25 auf 45 z.b.). :eek:


Auch mit Intel CPUs liefert die GTX 1060 mitunter gravierend höhere min FPS als eine RX 480:



Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]