> > > > HIS R7 360 GREEN iCooler OC 2GB: Sparsam und ohne Stromanschluss

HIS R7 360 GREEN iCooler OC 2GB: Sparsam und ohne Stromanschluss

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

his logo newNachdem ASUS am Wochenende eine GeForce GTX 950 ohne zusätzliche Stromanschlüsse auf den Markt brachte, zieht HIS nun mit einer Radeon R7 360 nach. Wie der Name der HIS R7 360 GREEN iCooler OC 2GB bereits verrät, soll die Karte dabei auch besonders sparsam sein.

Die Spezifikationen lassen zunächst aber anderes vermuten, denn mit einem GPU-Takt von 1.070 MHz liegt HIS sogar knappe 20 MHz über den Referenzvorgaben von AMD mit 1.050 MHz für eine Radeon R7 360. Allerdings übertakten die meisten Hersteller ihre Modelle und lassen diese zwischen 1.050 und 1.100 MHz arbeiten – so auch HIS. Die 2 GB GDDR5-Grafikspeicher arbeiten mit 1.500 MHz und hier scheint HIS auch das Einsparpotenzial hinsichtlich des Verbrauchs gefunden zu haben, denn mit diesem Takt arbeitet der Speicher sogar langsamer als die Vorgabe von AMD, die bei 1.650 MHz liegt. Bei der Anbindung des Speichers über ein 128 Bit breites Speicherinterface ändert sich allerdings nicht. Die Speicherbrandbreite liegt damit bei 96 GB/s und etwas unter dem Niveau der sonstigen Modelle der Radeon R7 360.

Hinsichtlich der GPU ändert sich natürlich nichts und so kommt eine in 28 nm gefertigte Tobago-Pro-GPU zum Einsatz, die 768 Shadereinheiten vorzuweisen hat. Hinzu gesellen sich 48 Textureinheiten und 16 ROPs. Die maximale Leistungsaufnahme wird üblicherweise mit 100 W angegeben. Im Falle der R7 360 GREEN iCooler OC 2GB dürfte dieser Wert deutlich darunter liegen, denn HIS verzichtet auf einen zusätzlichen Stromanschluss und versorgt die Karte ausschließlich über den PCI-Express-Steckplatz. Darüber können bis zu 75 W zur Verfügung gestellt werden. Besonders hochwertige Komponenten bei der Strom- und Spannungsversorgung sollen dabei eine wichtige Rolle spielen. Im Idle-Betrieb soll die Karte in den ZeroCore-Power-Modus schalten, in dem dann nur noch 3 W verbraucht werden.

An Display-Ausgängen bietet die Karte jeweils einmal DisplayPort 1.2 und HDMI 1.4 sowie zweimal Dual-Link-DVI. Die Kühllösung namens iCooler soll besonders leise arbeiten und dürfte mit der Abwärme auch keine größeren Probleme haben. Ein einzelner Radiallüfter sorgt für die notwendige Frischluft. Aktuell ist die HIS R7 360 GREEN iCooler OC 2GB noch nicht im Preisvergleich zu finden, sollte aber etwas weniger als 100 Euro kosten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2116
Wäre mal interessant zu wissen, ob die AMD Karten auch solche schwankenden Lastspitzen haben wie bspw. die GTX 750(ti). Für mich ist dies gerade ausschlaggebend, da ich diese meinem MB und NT nicht antun möchte.
#2
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1434
Naja, interessant für kleine, sparsame Systeme für Gelegenheitsspieler, mehr aber auch nicht.
#3
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
Europäische Union - Bairischer Sprachraum
Kapitänleutnant
Beiträge: 1550
@Morich, alter Schwede, was für ein Beitrag, diese unverhohlene Ignoranz ist nicht auszuhalten :coffee:
Natürlich ist jeder ein Spieler, und warum ist man mit dieser Karte ein Gelegenheitsspieler, weil man nicht mindestens eine "...." (<- dort deine persönliche untergrenze gedanklich hierfür einfügen) in seinem system hat, lächerlich, meinem zweitsystem ist eine gtx950 darin, ich kann jedes spiel spielen das habe, so lange und oft wie will, ab wann wird man den *hust* vollzeit-spieler *hust*, wenn mindestens furyx>
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]