> > > > EVGA GeForce GTX 980 Ti KINGPIN im SLI-Betrieb

EVGA GeForce GTX 980 Ti KINGPIN im SLI-Betrieb

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: EVGA GeForce GTX 980 Ti KINGPIN im SLI-Betrieb

evga

Nachdem wir heute Mittag bereits einen exklusiven Blick auf die EVGA GeForce GTX 980 Ti KINGPIN geworfen haben, hat unser Redakteur Shawn Baker aus Taiwan, der verantwortlich für die englischsprachige Version von Hardwareluxx ist, nun die zweite Grafikkarte auf seinen Teststand gesteckt und das Overclocking-Monster im SLI-Betrieb durch den Benchmark-Parcours gejagt. Hierfür übertaktete er beide Modelle auf das gleiche Level. Im Vergleich zum Single-GPU-Test musste er allerdings die Taktraten leicht reduzieren. Während die einzelne GeForce GTX 980 Ti KINGPIN noch mit einem Basis- und Boost-Takt von 1.311 bzw. 1.411 MHz betrieben werden konnte, erreichte er mit seinem SLI-Gespann mit 1.300 respektive 1.401 MHz geringfügig langsamere Taktraten. In der Praxis arbeiteten die beiden 3D-Beschleuniger allerdings mit einem Takt von 1.539 MHz. Die Geschwindigkeit des Videospeichers konnte er mit 2.025 MHz auf etwa dem gleichen Niveau laufen belassen.

Das Modell aus unserem Single-GPU-Review zur EVGA GeForce GTX 980 Ti KINGPIN besitzt eine ASIC von 77,91 Prozent. Das zweite Modell erreicht sogar einen ASIC-Score von 80,9 Prozent und dürfte sich damit etwas besser übertakteten lassen. In der Tat konnte nach einem kurzen Test ein GPU-Takt von etwa 1.570 bis 1.580 MHz erreicht werden. Beim Modell mit der etwas schlechteren ASIC war schon bei 1.550 MHz Schluss. Auch die Speicherchips, welche bei allen KINGPIN-Grafikkarten im Übrigen aus dem Hause Samsung stammen, zeigten sich mit 2.050 MHz etwas taktfreudiger.

evga gts980 kingpin sli 01s
EVGA GeForce GTX 980 Ti KINGPIN im SLI-Betrieb

Der SLI-Gespann erhöht allerdings nicht nur die Leistung des Systems, sondern auch die Leistungsaufnahme, Abwärme und das Temperatur-Verhalten. Schon im Leerlauf genehmigt sich das System 180 Watt und zieht so gut 27 Watt mehr aus der Steckdose als die gleichen Komponenten mit nur einer dieser KINGPIN-Grafikkarten. Unter Last fällt die Differenz natürlich viel größer aus. Hier wurden in der Spitze über 825 Watt erreicht. Zum Vergleich: Mit einer einzigen EVGA GeForce GTX 980 Ti KINGPIN begnügte sich der Testaufbau mit 489 Watt, mit einer NVIDIA GeForce GTX 980 im Referenzdesign waren es gar "nur" 333 Watt. Die Temperaturen steigen beim SLI-Gespann deutlich an und erreichen die 80-°C-Marke. Eine einzelne KINGPIN-Edition wurde mit etwa 65 °C nicht ganz so warm.

Leistungsaufnahme (Gesamtsystem)

Idle

in Watt
Weniger ist besser

Leistungsaufnahme (Gesamtsystem)

Last

in Watt
Weniger ist besser

Temperatur

Idle

°C
Weniger ist besser

Temperatur

Last

°C
Weniger ist besser

evga gts980 kingpin sli gpuz
GPU-Z-Screenshot der EVGA GeForce GTX 980 Ti KINGPIN im SLI-Betrieb

Auf der nachfolgenden Seite findet sich eine Auswahl an 4K-Benchmarks. Alle Testergebnisse zum SLI-Gespann der EVGA GeForce GTX 980 Ti KINGPIN finden sich in unserem englischsprachigen Review auf Hardwareluxx.com.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (13)

#4
Registriert seit: 10.08.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2773
Ich könnte mir vorstellen das den GTx980ti der Speicher in Projekt Cars 4k ausgeht.
#5
customavatars/avatar76352_1.gif
Registriert seit: 05.11.2007
Mittelfranken
Flottillenadmiral
Beiträge: 5105
Zitat CompuChecker;23702301
Ich könnte mir vorstellen das den GTx980ti der Speicher in Projekt Cars 4k ausgeht.


Ja das kann gut sein 4GB sind bei SLI/Crossfire manchmal in 4K jetzt schon einfach zu wenig. Was sich in zukunft sicher noch öfter zeigen wird. Das merke ich bei meiner 295X2 auch. Da nützt einem dann die rechen Power der Karten null. Darum würde ich jetzt kein 4GB gespann mehr kaufen.
#6
Registriert seit: 01.12.2012

Obergefreiter
Beiträge: 128
Wenn diese Leistung in der nächsten Generation von der High-End Single-GPU erreicht wird und die 70er die Leistung einer 980ti hat, dann kann man auf 4k wirklich spielen. Dann haben die Enthusiasten hohe Framerates und der Mainstream/Performance-Bereich konstant >30fps mit etwas Puffer.
Vielleicht sind wir dann 2017 soweit, das 4k für die Masse tatsächlich bezahlbar (GPU+Monitor) und spielbar ist.
Freu mich drauf.

LG
RMG
#7
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2120
Zitat Motkachler;23702492
Ja das kann gut sein 4GB sind bei SLI/Crossfire manchmal in 4K jetzt schon einfach zu wenig. Was sich in zukunft sicher noch öfter zeigen wird. Das merke ich bei meiner 295X2 auch. Da nützt einem dann die rechen Power der Karten null. Darum würde ich jetzt kein 4GB gespann mehr kaufen.


Die ti hat aber 6Gb. Wenn das auch schon zu wenig ist, dann hat AMD mit der Umstellung der 390(X) auf 8Gb alles richtig gemacht ;)
#8
Registriert seit: 19.10.2011
Hannover
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 399
Geiler sch.... aber mal ne andere Frage.
Die 980ti Classified steht auf der Evga Homepage mit 4Gb Speicher in den Shops aber mit 6GB.
Ist EVGA da ein fehler unterlaufen?
#9
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1543
Zitat TheOpenfield;23701050
Das nenn ich mal 4k-Ready.


ist doch quatsch. Mit den aktuellen normalen Karten kann man einige neue Spiele in 4K zocken.
Zur Zeit hat es mir Subnautica total angetan in 4K, ist plötzlich ein neues Spiel. :love:
#10
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2120
Zitat GermanJohnQ;23703265
Geiler sch.... aber mal ne andere Frage.
Die 980ti Classified steht auf der Evga Homepage mit 4Gb Speicher in den Shops aber mit 6GB.
Ist EVGA da ein fehler unterlaufen?


Ich weiß ja nicht, wo du geguckt hast, aber hier steht sie mit 6GB: EVGA | Artikels | EVGA GeForce GTX 980 Ti
Eine ti mit 4GB gibt es auch nicht.
#11
customavatars/avatar41359_1.gif
Registriert seit: 09.06.2006

Admiral
Beiträge: 27235
Zitat CompuChecker;23702301
Ich könnte mir vorstellen das den GTx980ti der Speicher in Projekt Cars 4k ausgeht.


Eher nicht.


Das könnte ich mir bei Mordor eher vorstellen. Aber da steht ja nicht ob auch das Ultra-Texturen-DLC installiert ist.

Und sofern man "nur" den internen Benchmark ausführt, hat das auch wenig Auswirkungen.
#12
customavatars/avatar174702_1.gif
Registriert seit: 20.05.2012

Obergefreiter
Beiträge: 105
Sehr interessant. 4k butterweich @ Ultra:cool:

Habe noch 2 Fragen:
1. Takten die Karten im SLI-Betrieb dann exakt gleich oder boosten die unterschiedlich?
2. Ich habe gedacht die SLI-Brücke braucht man nichtmehr?
#13
Registriert seit: 19.09.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4660
1. die Karten lassen sich per Tool (z.B. PrecisionX) synchronisieren.
2. SLI Bridge wird weiterhin benötigt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]