> > > > Grafikkarten-Preise ziehen im April wieder kräftig an

Grafikkarten-Preise ziehen im April wieder kräftig an

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

midrange-comp-logoNachdem sich die Grafikkarten-Preise im letzten Monat wieder etwas stabilisiert hatten, zogen sie im März teilweise wieder kräftig an. Schuld daran dürfte wieder einmal mehr der schwache Dollar/Euro-Kurs sein. Zudem sind einige 3D-Beschleuniger wie die NVIDIA GeForce GTX Titan Black inzwischen überhaupt nicht mehr erhältlich, ältere Modelle wie die NVIDIA GeForce GTX 780 Ti und GeForce GTX 780 aufgrund ihrer schlechteren Verfügbarkeit teils deutlich teurer geworden, wurden sie in den letzten Wochen doch durch Nachfolge-Modelle beerbt. Große Preissenkungen sind in den nächsten Tagen und Wochen nicht zu erwarten. Erst mit dem Erscheinen der "Pirate Islands"-Familie von AMD oder der GeForce GTX 980 Ti dürfte sich wieder etwas tun. Die sollen allerdings erst in der zweiten Jahreshälfte erscheinen. 

Wir haben einen Blick auf die aktuellen Grafikkarten-Preise geworfen und dabei wie gewohnt die Preise des jeweils günstigsten Anbieters aus unserem Preisvergleich herangezogen. Wir listen hier ausschließlich Modelle, die als lieferbar gekennzeichnet werden. Wer bei aktuellen Modellen etwas warten kann, kann vielleicht noch den einen oder anderen Euro sparen.

Die Grafikkarten-Preise bei NVIDIA

Die teuerste Grafikkarte bei NVIDIA ist wie erwartet die GeForce GTX Titan Z. Im Vergleich zu den Vormonaten ist sie abermals kräftig im Preis gestiegen. Wurden im letzten Monat noch knapp 1.600 Euro fällig, bezahlt man für das Dual-GPU-Grafikkarten-Flaggschiff der Kalifornier in diesen Tagen fast 1.000 Euro mehr. Unser Preisvergleich listet das erste Modell ab etwa 2.589 Euro als lieferbar. In Hinblick auf die NVIDIA GeForce GTX Titan X, welche man im März vorgestellt hatte, ist der Leistungsunterschied nur gering, der Preis dafür deutlich humaner. In unserem Preisvergleich gibt es die Titan X derzeit schon für knapp 1.127 Euro. Die älteren Titan-Modelle sind hingegen allesamt vergriffen und vom Markt verschwunden. Das zeichnete sich schon in den letzten Monaten ab, als die Karten immer teurer wurden. Zuletzt bezahlte man für die Titan Black etwas mehr als 890 Euro. 

Ebenfalls gut angezogen haben die Preise für die aktuellen "Maxwell"-Grafikkarten der zweiten Generation. Die NVIDIA GeForce GTX 980 gibt es aktuell ab rund 550 Euro, das kleine Schwester-Modell wechselt hingegen für 333 Euro seinen Besitzer. Damit wurden die beiden Topmodelle der GeForce-GTX-900-Familie etwa 45 bzw. 15 Euro teurer. Für das jüngste Familien-Mitglied, die GeForce GTX 960, bezahlt man 196 Euro - hier hat sich im Vergleich zum Vormonat nur eine geringfügige Preiserhöhung eingestellt. 

Die älteren "Kepler"-Grafikkarten mussten in den letzten vier Wochen teils heftige Preisänderungen hinnehmen. Den größten Anstieg bekam die GeForce GTX 780 Ti zu spüren. Statt etwa für 457 Euro im März, gibt es den 3D-Beschleuniger in diesen Tagen erst zu einem Kurs ab 625 Euro. Damit ist das einstige Single-GPU-Flaggschiff von NVIDIA teurer als die etwas leistungsstärkere und effizientere GeForce GTX 980. Wir sprechen unsere Empfehlung klar für den Nachfolger aus. Der kleinere Bruder ist ebenfalls deutlich teurer geworden. Er kostet nun etwa 379 Euro und wurde damit um gut 100 Euro teurer. Die GeForce GTX 770 und GeForce GTX 760 sind derzeit für Preise zwischen 210 und 219 Euro erhältlich. Der Griff zur neueren Version lohnt sich also auch hier - die Karten werden abverkauft und sind aufgrund ihrerer schlechten Verfügbarkeit teurer geworden. Die ersten beiden "Maxwell"-Grafikkarten, die GeForce GTX 750 Ti und GeForce GTX 750, sind sind dagegen nur geringfügig teurer geworden. Aktuell bezahlt man für sie mindestens 109 bzw. 139 Euro und damit etwa 10 bis 20 Euro mehr als noch vor vier Wochen. 

Unterhalb dieser beiden 3D-Beschleungier sollen Spieler bei NVIDIA allerdings nicht mehr zuschlagen, auch wenn die Karten, wie die GeForce GTX 740 oder GeForce GT 720, schon zu Preisen zwischen 46 und 69 Euro zu haben sind. Für die meisten Grafikkracher, wie Far Cry 4, Crysis 3 oder das eben erst erschiene GTA V, sind diese Modelle einfach nicht schnell genug.

Preis aktueller NVIDIA-Grafikkarten

Stand: 27. April 2015

Angaben in Euro

Die Grafikkarten-Preise bei AMD

Auch bei AMD ist die Dual-GPU-Grafikkarte das derzeit teuerste Modell. Hier gab es im Vergleich zum Vormonat sogar einen leichten Preisverfall um etwa 13 Euro. Die AMD Radeon R9 295X2 gibt es derzeit schon für runde 700 Euro. Das kleinere "Hawaii"-Topmodell wurde dagegen geringfügig teurer. Der Preis für die AMD Radeon R9 290X erhöhte sich von 319 auf 347 Euro. Die kleinere Radeon R9 290 stieg hingegen von 264 auf 279 Euro

Bei den restlichen Karten der Radeon R9-Familie bezahlt man im April zwischen 157 und 226 Euro, wobei die Radeon R9 280X hier das teuerste Modell ist. Etwas lohnenswerter ist die Radeon R9 285 auf "Tonga"-Basis. Sie gibt es in diesen Tagen ab 199 Euro und ist damit etwas günstiger geworden. Im letzten Monat wurden noch rund 207 Euro verlangt. Die Modelle der kleineren Radeon-R7-Familie gibt es hingegen schon zu Preisen ab 49 Euro, wobei Spieler auch hier nicht allzu viel sparen und sich mindestens eine Radeon R7 250X für etwa 90 Euro holen sollten. Eine gute Empfehlung ist aber auch die Radeon R7 260X für knapp 119 Euro. Sie wurde allerdings um gut 10 Euro teurer. 

Preis aktueller AMD-Grafikkarten

Stand: 27. April 2015

Angaben in Euro

Hardwareluxx-Testspiegel:

Testspiegel aktueller NVIDIA-Grafikkarten
ModellTestbericht
NVIDIA GeForce GTX Titan X Test: NVIDIA GeForce GTX Titan X
NVIDIA GeForce GTX 980 Test: NVIDIA GeForce GTX 980
NVIDIA GeForce GTX 970 Test: NVIDIA GeForce GTX 970
NVIDIA GeForce GTX 960 Test: NVIDIA GeForce GTX 960
NVIDIA GeForce GTX Titan Black Test: NVIDIA GeForce GTX Titan Black
NVIDIA GeForce GTX 780 Ti Test: NVIDIA GeForce GTX 780 Ti
NVIDIA GeForce GTX Titan Test: NVIDIA GeForce GTX Titan
NVIDIA GeForce GTX 780 Test: NVIDIA GeForce GTX 780
NVIDIA GeForce GTX 770 Test: NVIDIA GeForce GTX 770
NVIDIA GeForce GTX 760 X2 Test: ASUS ROG MARS 760
NVIDIA GeForce GTX 760 Test: NVIDIA GeForce GTX 760
NVIDIA GeForce GTX 750 Ti Test: NVIDIA GeForce GTX 750 Ti
NVIDIA GeForce GTX 750 Test: NVIDIA GeForce GTX 750

 

Testspiegel aktueller AMD-Grafikkarten
ModellTestbericht
AMD Radeon R9 295X2 Test: AMD Radeon R9 295X2
AMD Radeon R9 290X Test: AMD Radeon R9 290X
AMD Radeon R9 290 Test: AMD Radeon R9 290
AMD Radeon R9 285 Test: AMD Radeon R9 285
AMD Radeon R9 280X Test: AMD Radeon R9 280X
AMD Radeon R9 280 Test: AMD Radeon R9 280
AMD Radeon R9 270X Test: AMD Radeon R9 270X
AMD Radeon R9 270 Test: AMD Radeon R9 270
AMD Radeon R7 260X Test: AMD Radeon R9 260X
AMD Radeon R7 250 Test: AMD Radeon R7 250
AMD Radeon R7 240 Test: AMD Radeon R7 240

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 1

Tags

Kommentare (19)

#10
customavatars/avatar15248_1.gif
Registriert seit: 14.11.2004
Österreich
Vizeadmiral
Beiträge: 7799
in 2 von 10 Spielen, ja.
#11
Registriert seit: 24.10.2002
Wels
Bootsmann
Beiträge: 563
Ich würd sagen die 295X2 ist gleich schnell/schneller, dafür hat sie alle Nachteile einer CF-Lösung, die Titan kostet dafür elendig viel. Muss halt jeder selbst entscheiden was genau er will und was es kosten darf. ;)
#12
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Zitat Matschgo;23427441
naja jetz lassen wir die Kirche mal im Dorf...


Das war auch etwas übertrieben... 650-700 € für eine 980 sind je nach Modell aber realistisch.

Die Titan X ist meines Wissens teilweise sogar schneller als die 295X2, selbst mit OC verbraucht sie weniger... Sie hat nur 4 GB, ähnlich wie bei einem 980 SLI, das ist in vielen Fällen schneller als die Titan, nur wenn der VRAM limitiert ist die Titan überlegen. Trotzdem bräuchte man ein Jahrzehnt um den Mehrpreis durch die Stromeinsparung auszugleichen.
#13
customavatars/avatar145021_1.gif
Registriert seit: 12.12.2010

Banned
Beiträge: 5646
Zitat Matschgo;23427590
in 2 von 10 Spielen, ja.


CF skaliert im Schnitt mit etwa 60 bis 70%. Die Titan X ist 40 bis 50% vor einer r9 290x in UHD.
Bei 25% O ist die Titan X ca 80% schneller. ( ca 1,3hz), da kann ein CF mit 2 r9 290x kaum mithalten.
Bei guter Skalierung 80% , dürfte es dann 1:1 stehen. Die r9 290x kann man bei weitem nicht sogut takten.
Max. so 1150 bis 1200mhz, die Titan geht bei Bedarf auf 1400mhz stabil rauf.

[QUOTE][/
Zitat Navett;23427859
Ich würd sagen die 295X2 ist gleich schnell/schneller, dafür hat sie alle Nachteile einer CF-Lösung, die Titan kostet dafür elendig viel. Muss halt jeder selbst entscheiden was genau er will und was es kosten darf. ;)
QUOTE]

750 Euro sind auch nicht günstig.^^
#14
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
...aber immer noch 450 € weniger. Dafür kann man sich schonmal eine 290X kaufen oder gleich drei davon in sein System packen, zum Preis einer Titan. Ob das sinnvoll ist, wäre eine andere Frage.

Die Titan sehe ich als reine Abzockerei, wobei dazu noch der aktuell schlechte Kurs kommt. 1000 € sind noch grenzwertig aber 1,2 K eindeutig zu viel. Wir sprechen hier von einer Grafikkarte, manch einer baut sich für das Geld ein komplettes System!

Eines stimmt, Maxwell lässt sich extrem gut übertakten, bleibt dabei aber extrem kühl. Das war für mich der hauptsächliche Kaufgrund für meine aktuelle 980. Den Standardtakt kann man gar nicht beachten, weil nur noch der Boost zählt. Und es steht fest, dass von der Performance/Watt aktuell Nvidia führend ist. Mal warten auf die 390, ich bin sehr gespannt wenn es davon offizielle Benchmarks gibt.
#15
customavatars/avatar51109_1.gif
Registriert seit: 08.11.2006
Hannover
Moderator
BIOS Bernhard
Lutz
Beiträge: 33768
Zitat karod3;23426685
Wenn die 290 (ohne X) in einem guten Design (gutes Lüfterkonzept) für 225€ angeboten wird, würde ich sie mir wohl kaufen.

Da lag sie vor rund einem 3/4 Jahr ;)
#16
Registriert seit: 01.08.2011
Wien
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 432
Zitat Schaffe89;23428168
CF skaliert im Schnitt mit etwa 60 bis 70%. Die Titan X ist 40 bis 50% vor einer r9 290x in UHD.
Bei 25% O ist die Titan X ca 80% schneller. ( ca 1,3hz), da kann ein CF mit 2 r9 290x kaum mithalten.
Bei guter Skalierung 80% , dürfte es dann 1:1 stehen. Die r9 290x kann man bei weitem nicht sogut takten.
Max. so 1150 bis 1200mhz, die Titan geht bei Bedarf auf 1400mhz stabil rauf.



sinnfreies zahlengeposte wo es doch eh schon unzählige benches gibt

@stock ist die Titan x unter der 295x2, mit OC auf 1.414 kommt sie im schnitt rann (ausreißer gibt's bei beiden karten, denke es liegt wohl daran wieviel ram das jeweilige game verlangt)

(bei der 295x2 auf cb nochmal 10%fps durch OC(1060) herausgekitzelt wurden die nicht in die benchmarks eingingen)

Letztendlich muss jeder für sich selbst entscheiden ob die 50% Aufschlag evtl CF Krankheiten rechtfertigen.
#17
customavatars/avatar76352_1.gif
Registriert seit: 05.11.2007
Mittelfranken
Flottillenadmiral
Beiträge: 5106
Zitat Schaffe89;23428168
CF skaliert im Schnitt mit etwa 60 bis 70%. Die Titan X ist 40 bis 50% vor einer r9 290x in UHD.
Bei 25% O ist die Titan X ca 80% schneller. ( ca 1,3hz), da kann ein CF mit 2 r9 290x kaum mithalten.
Bei guter Skalierung 80% , dürfte es dann 1:1 stehen. Die r9 290x kann man bei weitem nicht sogut takten.
Max. so 1150 bis 1200mhz, die Titan geht bei Bedarf auf 1400mhz stabil rauf.



750 Euro sind auch nicht günstig.^^


Muahaha deine Rrechnung geht wohl nicht ganz auf schau dir mal die 4K Benches hier an besonders die minframes und average werte die 290X2 zieht Kreise um die Titan X und das für 700 Euro.
Ergebnisse: Battlefield 4, Far Cry 4 und Metro Last Light - Nvidia GeForce GTX Titan X im Test: Kommt eine einzelne GPU mit 4K klar?
#18
customavatars/avatar197242_1.gif
Registriert seit: 10.10.2013

Bootsmann
Beiträge: 548
Wobei Frametimevariance das gute Ergebnis wieder kaputt gemacht.
#19
customavatars/avatar26398_1.gif
Registriert seit: 19.08.2005
Gifhorn
Admiral
Beiträge: 12797
Framelimiter hilft da aber etwas und in Verbindung mit Vsync Wirds dann sehr gut wobei ich auch erstmal um CF nen bogen machen werde da meine Erfahrungen da nicht wirklich toll gewesen sind.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]