> > > > NVIDIA will Lüfter per Treiber abschalten lassen

NVIDIA will Lüfter per Treiber abschalten lassen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

nvidia 2013Sapphire startete mit der Radeon-R9-290(X)-Modellen einen Trend, den inzwischen fast alle Hersteller übernommen haben. Es geht um das Abschalten des oder der Lüfter einer Grafikkarte im Idle-Betrieb. Gerade zum Launch der GeForce GTX 970 und GTX 980 wechselten dann die meisten Hersteller auf eine ähnliche Strategie, mit leicht unterschiedlichen Ansätzen. Während die Lüfter bei den meisten Herstellern allesamt komplett ab einer gewissen Temperatur abschalten, hat MSI die Bedenken einiger Nutzer und wohl auch der eigenen Ingenieure im Hinterkopf behalten und lässt einen der Lüfter bei Bedarf weiter langsam drehen, damit die VRMs weiterhin belüftet werden und nicht den Hitzetod sterben. Ist die Temperatur auch hier ausreichend niedrig, schaltet auch der zweite Lüfter ab. In jedem Fall ist der Trend hin zu einer Abschaltung der Lüfter klar zu erkennen und so ist es nur eine Frage der Zeit, bis auch AMD und NVIDIA dies in ihren Referenzversionen vorsehen.

Genauer gesagt soll es bei NVIDIA schon recht bald der Fall sein. Wie TechPowerUp berichtet, will NVIDIA ein treiberbasiertes Abschalten mit der kommenden großen Ausbaustufe der "Maxwell"-Architektur einführen. Dabei kommen natürlich unweigerlich die Namen GeForce GTX 980 Ti, GeForce Titan II oder GeForce Titan X in den Sinn.

ASUS ROG GeForce GTX 980 Matrix
ASUS ROG GeForce GTX 980 Matrix

Der Unterschied einer treiberbasierten Lösung gegenüber dem, was die Hersteller machen, ist die Möglichkeit, das Abschalten durch den Nutzer steuern zu lassen. Bei den Custom-Karten kümmert sich ein Chip darum die Informationen über die GPU-Temperatur in eine Drehzahl des Lüfters umzusetzen. Es handelt sich dabei um im BIOS festgeschriebene Werte, die vom Nutzer nicht verändert werden können.

Die Lösung von NVIDIA sieht offenbar vor, dass der Benutzer in den Treibereinstellungen eine entsprechende Option findet, um das Abschalten der Lüfter zu aktivieren und auch wieder zu deaktivieren. Damit ließen sich dann auch all diejenigen Nutzer besänftigen, die ihre Hardware in Gefahr sehen, wenn kein Lüfter mehr für eine minimale Frischluftzufuhr sorgt. Bisher ist uns nicht bekannt, dass die Grafikkartenhersteller mit höheren Rücklaufquoten der Karten zu kämpfen haben, die ein Abschalten der Lüfter erlauben. Uns ist aber auch klar, dass ein fast vollständiger passiver Betrieb gerade bei High-End-Karten zumindest der Lebensdauer nicht förderlich ist. Genaue Zahlen oder Untersuchungen dazu sind aktuell aber nicht verfügbar und so ist eine Einschätzung der Problematik, sollte sie denn vorhanden sein, nicht möglich.

Bereits mit dem Erscheinen der ersten Custom-Karten mit diesem Feature erwarteten wir ein Umdenken der beiden Referenzhersteller AMD und NVIDIA. Sollte dies bei NVIDIA nun wirklich bald stattfinden, wäre das ein durchaus begrüßenswerter Schritt, zumal dem Benutzer die Wahl gelassen wird, das Feature zu nutzen oder nicht.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (45)

#36
customavatars/avatar99413_1.gif
Registriert seit: 25.09.2008
Bochum
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1459
Die Lüfterabschaltung funktioniert doch eh die meiste Zeit nicht, da irgendwelche Programme ( aufgefallen z.B. beim Battle.net Programm ) die Karte in son halb 3D Modus versetzt und die Karte dann automatisch wieder Temperatur mäßig auf Touren kommt. Dann bringt es doch auch nichts mehr selber den Lüfter abzuschalten. Also meine GTX 970 läuft die meiste Zeit aufem Desktop mit 300 rpm Lüfter speed da so Programme wie battle.net auch im autostart sind ( faulheit ) und die Karte eh meiste Zeit nicht komplett runter Taktet.
#37
customavatars/avatar83163_1.gif
Registriert seit: 22.01.2008
NRW
Leutnant zur See
Beiträge: 1266
Zitat pescA;23069030
Stimmt, aber du findest auch Temperatur vs. Lebensdauer Kurven und bei den meisten FETs die ich so verbaue, sieht das ab 70° nicht mehr so rosig aus. Keine Ahnung, was auf Grakas genau verbaut wird, aber 120° sind vielleicht möglich, sicher aber nicht gesund!


120°C wäre wirklich hart wenn die das auf dauer aushalten müssten aber 70° dann würden die karten am laufenden band den hitzetod sterben.... sobald 3d last anliegt geht das ruck zuck und 75-80° ohne probleme ... meine vrm´s gehen sogar mit oc bis 90° rauf....
#38
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Ich finde eine schöne Option von NV. Wer Angst um seine Spawas hat kann ja mit AB eine Lüfter Steuerung Profil erstellen und nicht diese Funktion über NV Systemsteuerung benutzen.

[COLOR=red]- - - Updated - - -[/COLOR]

Zitat silence2k9;23069050
Die Lüfterabschaltung funktioniert doch eh die meiste Zeit nicht, da irgendwelche Programme ( aufgefallen z.B. beim Battle.net Programm ) die Karte in son halb 3D Modus versetzt und die Karte dann automatisch wieder Temperatur mäßig auf Touren kommt. Dann bringt es doch auch nichts mehr selber den Lüfter abzuschalten. Also meine GTX 970 läuft die meiste Zeit aufem Desktop mit 300 rpm Lüfter speed da so Programme wie battle.net auch im autostart sind ( faulheit ) und die Karte eh meiste Zeit nicht komplett runter Taktet.


Kann ich nicht nachvollziehen sogar mit SLI schalten beide Karten die Lüfter aus ab bestimmte Temperatur. Eventuell solltest du eine Aktuelle Bios benutzen.



Leute und hört mit dem Schmarrn auf mit Hitze Tod wir leben mitten in Europa in einem schönen Wetter Klima.
#39
customavatars/avatar160056_1.gif
Registriert seit: 11.08.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1143
Bin grad ein bischen verwundert, schrieb da jemand das bei der MSI 970 die Lüfter im idle nicht mehr komplett still stehen.
Bei mir stehen die komplett, könnte das eine neue Bios Revision sein, die den Lüfter dann doch weiter drehen läßt.
#40
customavatars/avatar197279_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 5521
MSI regelt die beiden Lüfter getrennt! Links nach GPU Temp und recht nach Spawa Temp! Es können also beide Lüfter still stehen, nach großer 3D last bleibt der Spawa Lüfter aber oft an, da die teile sich recht langsam abkühlen.

Don sollte das im Artikel vlt nochmal klarstellen, vor allem weil auf einen anderen Artikel verwiesen wird, wo die Aussage selbst korrigiert wurde
#41
customavatars/avatar160056_1.gif
Registriert seit: 11.08.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1143
Ah ok.
#42
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29104
Vollkommen richtig, habe ich soeben getan und im Newstext korrigiert.
#43
customavatars/avatar19026_1.gif
Registriert seit: 05.02.2005
^^ Blägg Forrescht ^^
Admiral
Beiträge: 23651
Zitat pescA;23069030
Stimmt, aber du findest auch Temperatur vs. Lebensdauer Kurven und bei den meisten FETs die ich so verbaue, sieht das ab 70° nicht mehr so rosig aus. Keine Ahnung, was auf Grakas genau verbaut wird, aber 120° sind vielleicht möglich, sicher aber nicht gesund!


Man sollte zusehen, das man so wenigstens 10-15 Grad unter den Spezfikationen für maximale Temperatur bleibt.

Das tut der Lebenszeit der Teile sicher gut - wobei die Wandler auf Grakas meist nur wenige Stunden am Tag einer Dauerlast ausgesetzt sind.
#44
Registriert seit: 25.10.2006
Berlin
Stabsgefreiter
Beiträge: 318
Es ist ja nicht so, als wäre das die erste Grafikkarte aus dem Hause NVidia und zudem wird diese ja nicht irgendwo, sondern wie in den Spezifikationen irgendwo klein geschrieben in einem ATX Gehäuse verbaut und genau diese Norm schreibt auch einen minimalen Airflow vor. Soll heißen bei 0RPM und korrekt verbaut schwitzt die Karte ja nicht vor sich hin, sondern wird eben durch den Luftaustausch des Gehäuses mit gekühlt.

Z.B. gibt es bei Servern 300Watt Karten, die passiv betrieben werden, da schlicht das Gehäuse für den nötigen Luftaustausch sorgen muss.

Und auch wenn die Spannungswandler und andere Komponenten etwas von ihrer maximalen Lebenszeit einbüßen, wird deren theoretische MTBF wohl so hoch sein, dass die Karte ihre (mal frei geschätzt veranlagten) vier Jahre fehlerfrei arbeiten wird.
#45
customavatars/avatar197279_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 5521
Zitat Don;23069285
Vollkommen richtig, habe ich soeben getan und im Newstext korrigiert.


Danke :) :bigok:

Bzgl VRM Temperatur. Gibt doch da irgendne Faustregel oder? Pro 10 grad halbiert sich die Lebensdauer oder so ähnlich....oder war das bei Elkos? :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]