> > > > Galax GeForce GTX 980 und 970 Hall of Fame nun offiziell

Galax GeForce GTX 980 und 970 Hall of Fame nun offiziell

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

galaxNachdem sich die Galax GeForce GTX 980 Hall of Fame bereits am Wochenende zeigte, machte der NVIDIA-Boardpartner zum Wochenauftakt Nägel mit Köpfen und stellte den 3D-Beschleuniger zusammen mit seinem kleinen Bruder offiziell vor. Wie bereits am Samstag von uns berichtet, bleibt Galax auch bei der „Maxwell“-Generation der Farbgebung seiner HOF-Grafikkarten treu und spendiert den beiden Ablegern ein schickes Design in Silber/Grau.

Während das Kühlsystem mit weißen und grauen Farbakzenten auf sich aufmerksam macht, färbte Galax das PCB komplett in weiß und verleiht den beiden neuen 3D-Beschleunigern damit einen einmaligen Look unter den GeForce-GTX-900-Grafikkarten. Das Kühlsystem selbst ist mit drei großen Axiallüftern, dicken Kupfer-Heatpipes und zahlreichen Aluminiumfinnen ausgerüstet. Zur Verfügung stehen zwei 80-mm-Lüfter, ein 90-mm-Rotor und sieben vernickelte Kupfer-Heatpipes mit einem Durchmesser von sechs bis acht Millimetern.

Sehr hohe Taktraten

Außerdem bietet sowohl die Galax GeForce GTX 980 HOF wie auch die GeForce GTX 970 HOF eine Backplate aus gebürstetem Aluminium. Diese soll nicht nur die Stabilität der Grafikkarten erhöhen, sondern obendrein die Temperaturen verbessern. Da diese im Vergleich zur Referenz-Version von NVIDIA deutlich niedriger ausfallen sollen, konnte Galax kräftig an den Reglern der Grafikprozessoren drehen und lässt beide Modelle mit deutlich höheren Taktraten arbeiten. Die Galax GeForce GTX 980 Hall of Fame bringt es hier auf Frequenzen von 1.304/1.418/1.753 MHz, während die GeForce GTX 970 Hall of Fame mit 1.216/1.380/1.753 MHz arbeitet.

Beide Modelle können auf einen 4.096 MB großen GDDR5-Videospeicher zurückgreifen, der über ein 256 Bit breites Interface angebunden ist und so zumindest auf dem Papier eine maximale Speicherbandbreite von 224,4 GB pro Sekunde erreicht. In der Praxis soll die Leistung dank einer speziellen Speicherkomprimierung aber höher ausfallen. Am Takt des Speichers aber ändert sich im Vergleich zur jeweiligen NVIDIA-Vorlage nichts. Trotzdem dürften die beiden Modelle zu den schnellsten Ablegern ihrer Art gehören. Keine von den bisher getesteten „Maxwell“-Grafikkarten konnte mit so hohen Chipfrequenzen auf sich aufmerksam machen. 

Bessere Strom- und Spannungsversorgung

Wer noch mehr aus den beiden 3D-Beschleunigern herausholen möchte, der muss selbst Hand anlegen. Hierfür aber gibt es eine dickere Stromversorgung. Beide Modelle werden über zwei 8-Pin-PCI-Express-Stecker mit Strom versorgt. Die Spannungsversorgung hat Galax ebenfalls angepasst. Hier stehen acht Phasen für den Grafikprozessor und zwei weitere für die Speicherchips zur Verfügung. Damit verspricht sich Galax ein Overclocking-Potential von etwa 1,5 GHz unter Luft und sogar 2,1 GHz unter LN2. Ansonsten gibt es ein Dual-BIOS, hochwertige Bauteile und die Hyper-Boost-Technologie, die mittels Klick auf den entsprechenden Button direkt auf der I/O-Blende der Grafikkarte, die Spannung und Lüftergeschwindigkeit automatisch auf das Maximum stellt.

Sowohl die Galax GeForce GTX 980 HOF wie auch die Galax GeForce GTX 970 HOF sollen ab sofort im Handel erhältlich sein. In unserem Preisvergleich sind beide Modelle allerdings noch nicht gelistet. In der letzten Wochen präsentierte Galax mit der GeForce GTX 970 EXOC Black Edition ebenfalls einen interessanten Ableger auf GM204-Basis.

Galax GeForce GTX 980/970 HOF gegen die Referenz
Modell NVIDIA GeForce GTX 980 Galax GeForce GTX 980 HOF NVIDIA GeForce GTX 970 Galax GeForce GTX 970 HOF
Straßenpreis an 506 Euro noch nicht erhältlich etwa 304 Euro noch nicht erhältlich
Homepage www.nvidia.de www.galax.net www.nvidia.de www.galax.net
Technische Daten
GPU Maxwell (GM204) Maxwell (GM204) Maxwell (GM204) Maxwell (GM204)
Fertigung 28 nm 28 nm 28 nm 28 nm
Transistoren 5,2 Milliarden 5,2 Milliarden 5,2 Milliarden 5,2 Milliarden
GPU-Takt (Base Clock) 1.126 MHz 1.304 MHz 1.050 MHz 1.216 MHz
GPU-Takt (Boost Clock) 1.216 MHz 1.418 MHz 1.178 MHz 1.380 MHz
Speichertakt 1.753 MHz 1.753 MHz 1.753 MHz 1.753 MHz
Speichertyp GDDR5 GDDR5 GDDR5 GDDR5
Speichergröße 4.096 MB 4.096 MB 4.096 MB 4.096 MB
Speicherinterface 256 Bit 256 Bit 256 Bit 256 Bit
Speicherbandbreite 224,4 GB/Sek. 224,4 GB/Sek. 224,4 GB/Sek. 224,4 GB/Sek.
Shadereinheiten 2.048 2.048 1.664 1.664
Texture Units 128 128 104 104
ROPs 64 64 64 64
TDP 165 Watt >165 Watt 145 Watt >145 Watt

Social Links

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]