> > > > MSI GeForce GTX 980 Gaming: Erster Blick auf die erste Custom-Design-Karte

MSI GeForce GTX 980 Gaming: Erster Blick auf die erste Custom-Design-Karte

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: MSI GeForce GTX 980 Gaming: Erster Blick auf die erste Custom-Design-Karte

msiMit dem heutigen Tag entlässt NVIDIA mit der GeForce GTX 980 und GeForce GTX 970 die ersten Karten seiner neuen Grafikkarten-Generation in den Handel. Während es vom kleineren Modell pünktlich zum Marktstart auch die ersten Custom-Modelle geben wird, lassen die Custom-Designs für das neue Single-GPU-Flaggschiff der kalifornischen Grafikschmiede noch ein bisschen auf sich warten. Sie sollen erst in wenigen Wochen den Handel erreichen. Trotzdem werden wir im Laufe des Tages erste Bilder und technische Daten von eigenen OEM-Modellen sehen. Während eines Besuchs in unseren Redaktionsräumen hatte MSI auch seine erste Custom-Design-Karte der GeForce GTX 980 im Gepäck. Wir durften das frühe Vorserien-Modell der MSI GeForce GTX 980 Gaming von allen Seiten ablichten und erste Benchmarks machen.

Unter der Haube gibt es natürlich ein eigenes Platinenlayout mit einer größeren Strom-und Spannungsversorgung. Wie viele Phasen tatsächlich auf der Karte arbeiten werden, ist uns nicht bekannt, mit Strom versorgt wird die kommende MSI-Karte allerdings über zwei 8-Pin-PCI-Express-Stromstecker. Das Referenzmodell sieht hier eigentlich zwei 6-Pin-Stecker vor. Damit steigt die theoretisch maximale Leistungsaufnahme von ehemals 225 auf 375 Watt deutlich an, was Raum für höhere Taktraten schaffen würde. Schon ab Werk gibt es höhere Frequenzen - zumindest für den Grafikprozessor.

Im Vergleich zur NVIDIA-Vorlage erhöhte MSI die Taktraten von 1.126 auf 1.216 MHz. Der Boost-Takt soll bei der MSI GeForce GTX 980 Gaming 1.317 MHz erreichen können. In der Praxis werden sogar 1.341 MHz erreicht. Beim Speicher, der weiterhin 4.096 MB an Daten fasst und über ein 256 Bit breites Speicherinterface angebunden ist, belässt MSI hingegen alles beim alten und lässt die GDDR5-Speicherchips mit einer Geschwindigkeit von 1.753 MHz arbeiten, womit die Speicherbandbreite mit 224,4 GB in der Sekunde auf dem üblichen Niveau liegt. Die Pixelfüllrate beläuft sich auf 38,9 Gigapixel pro Sekunde.

Highlight der MSI GeForce GTX 980 Gaming wird allerdings das Kühlsystem sein. Hier vertraut MSI auf seinen neuen TwinFrozr-V-Kühler, der im Vergleich zur Vorgänger-Generation eine höhere Kühlleistung bei gleichzeitig geringerer Geräuschkulisse versprechen soll. Dies will MSI nicht nur mit vier dicken Kupfer-Heatpipes, von denen jeweils zwei über einen Durchmesser von sechs bzw. acht Millimetern verfügen, erreichen, sondern auch über ein neues Design bei den Lüfterblättern, das Verwirbelungen verringern und den Luftstrom dichter auf den Grafikprozessor und die VRMs bringen soll. Die neue TwinFrozr-Generation haben wir heute bereits in einem gesonderten Beitrag ausführlich vorgestellt.

msi gtx980

Im Leerlauf stellen die beiden 10-cm-Lüfter bis zum Erreichen von einer Temperatur von 60 °C ihre Arbeit komplett ein, agieren damit völlig lautlos und kühlen die Grafikkarte passiv. Die beiden Rotoren lassen sich zudem einzeln ansteuern und können mit einer unterschiedlichen Rotationsgeschwindigkeit angesprochen werden. Einer kümmert sich dabei um die Kühlung der Spannungswandler, das andere Modell ist für den Grafikprozessor zuständig. In der Praxis sollen die beiden Ventilatoren allerdings nie ihre volle Geschwindigkeit erreichen, sondern mit etwa 50 bis 60 Prozent angesprochen werden. So arbeiteten die beiden Modelle während unserer Tests flüsterleise, sodass das Duo sowohl im 2D- wie auch im 3D-Betrieb von unserem Prozessor-Kühler übertönt wurde. In unseren Benchmarks blieb die Chiptemperatur unterhalb der 70-°C-Marke.

msi-gtx980-gaming-customdesign-schnellcheck-11-950x630
Die MSI GeForce GTX 980 Gaming wird über zwei 8-Pin-PCI-Express-Stromstecker mit Strom versorgt.

Mit der GeForce GTX 980 Gaming hat MSI ein ganz heißes Eisen im Feuer, das im Vergleich zur NVIDIA-Vorlage nicht nur eine höhere Leistung mit sich bringt, sondern auch beim Kühlsystem in Sachen Lautstärke und Temperatur-Verhalten deutliche Verbesserungen mit sich bringen dürfte. Da sich das Sample noch in einem frühen Entwicklungsstadium befand, durften wir das Testmuster noch nicht für einen ausführlichen Test behalten. Sobald die MSI GeForce GTX 980 Gaming in den Handel kommen wird, werden wir die Karte aber noch ausführlich auf den Prüfstand stellen. Die kleinere GeForce GTX 970 Gaming haben wir hingegen schon auf unserem Schreibtisch stehen und zu Teilen bereits getestet.