> > > > Vermeintliche Spezifikationen und Bilder zur GeForce GTX 970 aufgetaucht (Update)

Vermeintliche Spezifikationen und Bilder zur GeForce GTX 970 aufgetaucht (Update)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

nvidia 2013Sofern das Datum aus der Gerüchteküche stimmt, steht uns am 19. September nicht nur der Marktstart der beiden neuen iPhone-Geräte bevor, sondern auch der Startschuss für NVIDIAs nächste Grafikkarten-Generation. Dann soll es mit der GeForce GTX 980 und GeForce GTX 970 zwei neue High-End-Grafikkarten geben – erste Benchmarks konnten wir bereits vor knapp einer Woche aufzeigen. Nun sind die ersten Bilder aufgetaucht.

Zu sehen gibt es nicht nur das vermeintliche Referenzlayout der NVIDIA GeForce GTX 970, sondern auch ein erstes Boardpartner-Modell. Den Bildern nach zu urteilen, besitzt die kommende GeForce GTX 970 ein ähnliches Layout wie noch die GeForce GTX 760 und fällt damit deutlich kompakter aus als so manch andere High-End-Grafikkarte. Um den 3D-Beschleuniger allerdings auf Temperatur halten zu können, musste das Kühlsystem künstlich verlängert werden. Ansonsten scheint hier aber alles beim alten zu bleiben, NVIDIA dürfte weiterhin auf ein Radialsystem mit einer aufwendigen Heatpipe-Konstruktion setzen.

Zu erkennen sind außerdem zwei zusätzliche 6-Pin-PCI-Express-Stromstecker, womit die GeForce GTX 970 zusammen mit den 75 Watt, die über das PCIe-Interface bereitgestellt werden, theoretisch bis zu 225 Watt aus dem Netzteil saugen könnte. Dies war auch bei der NVIDIA GeForce GTX 760 so, wobei die TDP hier auf knapp 170 Watt angegeben wurde. Auch wenn beim neuen Modell ein stromsparender „Maxwell“-Chip zum Einsatz kommen dürfte, sollte sich dessen TDP auf einem etwas höheren Niveau bewegen – wohl irgendwo dazwischen. Laut Videocardz.com soll die maximale Leistungsaufnahme bei etwas mehr als 190 Watt liegen.

Etwas interessanter sind die Bilder zur die Galaxy GeForce GTX 970 GC. Sie wird nämlich über einen 6- und einen zusätzlichen 8-Pin-PCI-Express-Stecker mit Strom versorgt – für eine Overclocking-Karte mit vielen zusätzlichen Feinheiten keine Seltenheit. Gekühlt wird die Karte von vier dicken Kupfer-Heatpipes, zahlreichen Aluminiumfinnen und zwei mittig angebrachten Axiallüftern, wobei die Platine deutlich länger ausfällt. Auf der Dual-Slot-Blende stehen zwei DVI-Ausgänge, ein HDMI-Port und ein DisplayPort-Anschluss zur Verfügung. Laut Videocardz.com könnte die GeForce-GTX-900-Reihe schon den neuen HDMI-2.0-Standard unterstützen. Während die AMD-Konkurrenz für Multi-GPU-Systeme bei seinen „Hawaii“-Grafikkarten auf eine zusätzliche Verbindungs-Brücke verzichtet, hat NVIDIA diese bei der GeForce GTX 970 wohl beibehalten – entsprechende SLI-Connectoren sind zumindest auf der Rückseite der Grafikkarte zu finden.

Doch damit nicht genug. Auch die ersten technischen Eckdaten gibt es schon. Laut einem GPUz- und Treiber-Screenshot soll die NVIDIA GeForce GTX 970 mit 1.664 CUDA-Cores ausgestattet sein und über ein 256 Bit breites Speicherinterface verfügen, an das insgesamt 4.096 MB GDDR5-Speicher angeschlossen ist. Die Taktraten werden auf 1.050 bzw. knapp über 1.750 MHz beziffert.

videocardz pics specs gtx970-08 k
Die GeForce GTX 970 besitzt angeblich 1.664 Rechenwerke.

Offizielle Angaben lassen derweil natürlich noch auf sich warten. Wie gewohnt kommentiert NVIDIA keinerlei Gerüchte.

Update: Auch eine GeForce GTX 970 von MSI hat sich zwischenzeitlich gezeigt. Das Renderbild ermöglicht einen ersten Eindruck von der MSI GeForce GTX 970 Gaming mit dem bereits kürzlich enthüllten TwinFrozr V-Kühler. Auf dem markanten Kühler sorgen zwei 100-mm-Lüfter für Frischluftnachschub. 

alles

Update: Auch von ZOTAC gibt es nun ein erstes Bild, welches auf Videocardz.com veröffentlicht wurde:

videocardz zotac gtx970 k

Social Links

Kommentare (29)

#20
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
Weinböhla (Sachsen)
Moderator
Beiträge: 31938
Zitat IceTea666;22621808
Mehr Kerne = mehr parallel Rechenleistung
weniger Kerne = weniger parallel Rechenleistung


Man sagt Maxwell mehr Leistung pro Kern zu, was eben in deiner Aufstellung bedeuten würde, das weniger Maxwell Kerne mehr Kepler Kerne durchaus toppen könnten.
Aber mal abwarten, die Gerüchteküchte ist hierbei immernoch eher zwiegespalten. Mal spricht man von deutlich mehr pro Core, mal von nur unwesentlich.
Unterm Strich muss man wohl oder übel die paar Tage noch abwarten...
#21
customavatars/avatar48631_1.gif
Registriert seit: 03.10.2006
WOB
Admiral
Beiträge: 8676
@fdsonne
Ja das ist auch der Grund warum ich auf seine Aussage auch nicht eingegangen bin.
Ist ja ein neues GPU Design auch muss die Aktuelle 750Ti keine Rückschlüsse auf die Leistung der 9Reihe zulassen.

Wie du es so schön formuliert hast abwarten.
#22
customavatars/avatar156666_1.gif
Registriert seit: 07.06.2011
Mattersburg City
Liquidluxxer
Beiträge: 1329
Zitat fdsonne;22621983
Man sagt Maxwell mehr Leistung pro Kern zu, was eben in deiner Aufstellung bedeuten würde, das weniger Maxwell Kerne mehr Kepler Kerne durchaus toppen könnten.


Wenn dem so wäre müsste es doch so sein das ab der GeForce 8000 Reihe die Kernanzahl langsam sinken hätte müssen und die Leistung pro Kern bzw. pro GPU steigen. Dem ist aber nicht so, im Gegenteil, die Anzahl der CUDA Kerne erhöhte sich mit jeder Generation und mit Kepler sogar drastisch (siehe GTX 780Ti)

Oder hab ich jetzt einen Denkfehler ? ^^
#23
customavatars/avatar135442_1.gif
Registriert seit: 31.05.2010

Leutnant zur See
Beiträge: 1078
Du vergleichst Äpfel mit Birnen.

Der deutliche Anstieg von Fermi zu Kepler geht auch mit dem Wegfall des Hotclock einher.

Dass die Maxwell-Einheiten effizienter arbeiten wurde bei der 750ti doch schon bestätigt.

Rein nach Zahlen (CUDA-Kerne, Takt, Breite des Speicherinterface) gehen funktioniert heute nicht mehr richtig. Die Architekturen ändern sich dafür zu sehr in letzter Zeit.
#24
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
Weinböhla (Sachsen)
Moderator
Beiträge: 31938
Zitat IceTea666;22622303
Oder hab ich jetzt einen Denkfehler ? ^^


Ja hast du...
Denn das eine hat mit dem anderen nix zu tun. Man kann auch die pro ALU/Takt effizienteren Einheiten im Vergleich zum Vorgänger erhöhen um noch mehr Performance rauszuhauen ;)
GM204 ist vom Chipnamen her eher der GK104 Nachfolger. Und das würde bedeuten, die kleine 970er mit den hier genannten 1664 ALUs würde im konkreten Fall gegen GK104 antreten -> der nur 1536 ALUs maximal hat. Diese wird man aber übertreffen, das steht wohl außer Frage... Um wie viel? Abwarten. Dennoch sind es effizientere ALUs pro Takt und Anzahl + einer Erhöhung der absoluten Anzahl.

Zitat Timbaloo;22622495
Dass die Maxwell-Einheiten effizienter arbeiten wurde bei der 750ti doch schon bestätigt.


Nur ist gerade eben die 750TI da ein eher schlechtes Beispiel ;)
Vergleiche gegen eine 650TI oder 660 non TI und stelle fest, das die 750TI deutlich mehr Performance pro ALU/Takt raushaut.
Vergleiche gegen eine 650TI Boost -> was auch nur ein GK106 mit genügend breitem SI ist, dann sinkt der Vorteil für Maxwell auf ~5% pro ALU/Takt zusammen.

Die Frage ist, was ist am Ende nun richtig?
Für mich ist Maxwell nach den Werten her lange nicht so drastisch schneller wie man es aktuell spekuliert. Eher ist Kepler stark Bandbreitenlimitiert. Speziell bei der 650TI und der 660 non TI. Nicht so bei der 650TI Boost mit 192Bit SI. Gegenüber GK104 wird das aber ähnlich laufen, der ist ebenso Bandbreitenlimitiert ohne Ende. GK110 hingegen eher weniger... Es würde mich nicht wundern, wenn GK110 gerade in hohen Settings (AA, DownSampling, hohe Auflösungen) am Ende die Nase vorn haben wird. Wenn GM204 dann sogar noch vergleichsweise hoch takten wird, wäre GK110 auch unter OC etwas im Vorteil. Ich bin auf jedenfall guter Dinge.
#25
customavatars/avatar188000_1.gif
Registriert seit: 31.01.2013
Sesamstraße 2
Hauptgefreiter
Beiträge: 166
Wo bleibt denn die 970 von zotac??
#26
customavatars/avatar59112_1.gif
Registriert seit: 01.03.2007

Admiral
Beiträge: 12553
Der MSI Kühler sieht mal wieder interessant aus. Evtl kann die Geräuschkulisse durch die nochmals etwas größeren Lüfter noch weiter verbessert werden...
#27
Registriert seit: 08.12.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1552
Die GTX970 von Zotac ist, sofern das Bild stimmt, ja wirklich kurz. Sehr interessant für mATX oder ITX-Systeme.
#28
customavatars/avatar188000_1.gif
Registriert seit: 31.01.2013
Sesamstraße 2
Hauptgefreiter
Beiträge: 166
Bei den kollegen von videocardz sieht man die ersten bilder einer 980 wie sie aussieht/aussehen soll und auch noch den motor ohne kühler.
#29
customavatars/avatar156666_1.gif
Registriert seit: 07.06.2011
Mattersburg City
Liquidluxxer
Beiträge: 1329
ich habs doch gesagt !
Die 980 ist nur zum Kunden melken da

Zitat fdsonne;22623061
Ja hast du...
Denn das eine hat mit dem anderen nix zu tun. Man kann auch die pro ALU/Takt effizienteren Einheiten im Vergleich zum Vorgänger erhöhen um noch mehr Performance rauszuhauen ;)
GM204 ist vom Chipnamen her eher der GK104 Nachfolger. Und das würde bedeuten, die kleine 970er mit den hier genannten 1664 ALUs würde im konkreten Fall gegen GK104 antreten -> der nur 1536 ALUs maximal hat. Diese wird man aber übertreffen, das steht wohl außer Frage... Um wie viel? Abwarten. Dennoch sind es effizientere ALUs pro Takt und Anzahl + einer Erhöhung der absoluten Anzahl.


Mann kann es drehen und wenden wie man will. WENIGER KERNE = WENIGER PARALLELE RECHENLEISTUNG

Ja schon klar Maxwell hat mehr Performance Pro Kern aber was bringt mir das wenn ich dann weniger davon einbaue und nur durch einen Höheren Takt etwas Mehrleistung erreiche. Gar nichts.
Hätte mir mehr von einer Architektur erwartet die nach einem der größten Physiker der Menschheit benannt ist...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]