> > > > AMD soll Radeon R9 295X im Vollausbau planen

AMD soll Radeon R9 295X im Vollausbau planen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

amd-290x-logoMit 2.816 Rechenwerken ist die Radeon R9 290X die derzeit schnellste Single-GPU-Grafikkarte von AMD. Doch während man bislang davon ausging, dass der dort verbaute „Hawaii XT“-Chip im Vollausbau daherkommt, mehren sich in diesen Tagen Gerüchte, dass AMD zum Start seiner neuen Generation nicht alle Details verraten hat und womöglich noch ein Ass im Ärmel versteckt hält.

Angestoßen wurden die Gerüchte vom Profi-Overclocker „8Pack“ im Forum von Overclockers.co.uk, wo er behauptete, dass die Radeon R9 290X nicht dem Vollausbau von „Hawaii“ entsprechen würde. Auch die stets gut informierten Kollegen von Videocardz.com wollen aus einer anderen, aber nicht näher genannten Quelle erfahren haben, dass AMD demnächst im High-End-Bereich noch einmal nachlegen und den tatsächlichen Vollausbau in Form einer neuen Grafikkarte präsentieren könnte. Zwar will man die genauen Eckdaten noch nicht erfahren haben, doch geht man von insgesamt 3.072 Streamprozessoren aus.

Während „Hawaii XT“ derzeit noch mit vier Shader-Engines mit jeweils elf Computes-Units bestückt ist, könnte der Vollausbau pro Shader-Eingine eine weitere CU beherbergen. Statt der bisher 44 Compute-Units könnte der vermeintliche Vollausbau von „Hawaii“ so auf 48 Compute-Cores kommen. Die Zahl der Rechenwerke würde damit von 2.816 auf 3.072 ALUs ansteigen. Da auch die Zahl der Textureinheiten in Abhängigkeit der Compute-Units steht, könnten hier 16 weitere TMUs hinzukommen – vier Textureinheiten sind jeweils an eine CU gekoppelt. Bei den Rasterendstufen und dem Speicherinterface dürfte sich hingegen nichts verändern. Hier dürfte es weiterhin bei 64 ROPs und einem 512 Bit breiten Datenbus sowie 4.096 MB Speicher bleiben.

Wie die Karte am Ende aber heißen wird, darüber ist man sich derzeit noch gar nicht einig. Laut Videocardz.com könnte sie als Radeon R9 295X an den Start gehen, während aber auch Radeon R9 290XT denkbar wäre. Ihr gegenübergestellt werden sollen die NVIDIA GeForce GTX Titan Black sowie die GeForce GTX 780 Ti. Die 256 zusätzlichen Stream-Prozessoren könnten mit hohen Taktraten ausreichen, um die GK110-GPU endgültig zu schlagen.

Eine offizielle Stellungnahme seitens AMD gibt es nicht. Wie gewohnt werden keine Gerüchte kommentiert.

Volcanic Islands im Überblick
Modell AMD Radeon R9 295X (?) AMD Radeon R9 290X AMD Radeon R9 280X AMD Radeon R9 270X
Homepage   www.amd.de www.amd.de www.amd.de
Technische Daten
GPU Hawaii XTX (?) Hawaii XT Tahiti XTL Curacao XT
Fertigung 28 nm 28 nm 28 nm 28 nm
Transistoren 6,2 Milliarden 6,2 Milliarden 4,3 Milliarden 2,8 Milliarden
GPU-Takt (Basis) ? - 1.000 MHz 1.000 MHz
GPU-Takt (Boost) ? 1.000 MHz 1.050 MHz 1.050 MHz
Speichertakt ? 1.250 MHz 1.500 MHz 1.400 MHz
Speichertyp GDDR5 GDDR5 GDDR5 GDDR5
Speichergröße 4.096 MB 4.096 MB 3.072 MB 2.048 / 4.096 MB
Speicherinterface 512 Bit 512 Bit 384 Bit 256 Bit
Speicherbandbreite 320,9 GB/Sek. 320,0 GB/Sek. 288,0 GB/Sek. 179,2 GB/Sek.
DirectX-Version 11.2 11.2 11.2 11.2
Shadereinheiten 3.072 2.816 2.048 1.280
Textur Units 192 176 128 80
ROPs 64 64 32 32
Maximale Leistungsaufnahme > 250 Watt  > 250 Watt 250 Watt 180 Watt

Social Links

Kommentare (22)

#13
customavatars/avatar201338_1.gif
Registriert seit: 01.01.2014

Gefreiter
Beiträge: 45
@Thunderburne
NV hat selbst gesagt, dass die Titan nur 6GiB hat weil es geht. ;) Genutzt werden die nur in künstlichen Flaschenhälsen.
#14
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
Weinböhla (Sachsen)
Moderator
Beiträge: 31938
Zitat Hardwarekäufer;22352387
GiB und GB sind was verschiedenes.. Bitte nicht vermixen.


Man sollte es also nicht zu eng sehen :wink: Der Mensch tut sich schwer, einmal einstudiertes derart zu verändern.
Beschäftig man sich mit der Materie seit vor Anfang 1999, hat dieses reingeschmugelte "i" dort im Grunde nix verloren...
Denn diese Namensrichtline wurde erst 1996 entworfen und Anfang 1999 offiziell verabschiedet. Vorher (und das gilt eben für alle, die vorher mit derartiger Materie schon in Berührung kamen) gab es dieses "i" einfach nicht.

Zitat Monsjo;22351991
Weil es ziemlich unnötig ist. Der Chip ist für die 4GiB ausgelegt, dass ändern die zusätzlichen Shader auch nicht. Für Spinner die was einzigartiges haben wollen ist es sicher nett, aber als normaler Mensch braucht man es nicht, da man es schon drauf anlegen muss, um den Speicher volllaufen zulassen. bevor der Chip am Ende ist.


Warum sollte das in Zusammenhang stehen?
Du kannst in ner popligen Anwendung 8+GB VRAM benötigen und die GPU kommt nicht ausm idle Takt raus. Und du kannst die GPU voll ans Limit fahren ohne das der VRAM nur zu nem Bruchteil gefüllt wird.
VRAM Größe idR völlig unabhängig des GPU Speeds...

PS: auch ist der Chip nicht auf 4GB ausgelegt ;)
-> Hawaii gibts im Profibereich bis 16GB Ausbau... -> soviel zum Thema, ist dafür ausgelegt.

VRAM benötigt man genau dann, wenn die Anwendung es notwendig macht. Das können Spiele sein, die mit UltraHighRes Texturen kommen zum Beispiel. Oder man steht auf Texturmods.
Karten im obersten HighEnd Bereich sollten aus meiner Sicht so flexibel wie möglich gestaltet werden. Und da gehört dann auch dazu, das man am VRAM nicht spart. Denn VRAM kann man nicht nachstecken geschweige denn irgendwie erhöhen. Die GPU Power selbst, sofern man am Ende ist, schon (Stichwort MGPU)
#15
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10402
Ein GB sind 1024 MB, ein GiB sind 1074 MB.
Da geht's nicht nur um ein rein geschmuggeltes "i" sondern um ganz andere Kennzahlen
#16
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
Weinböhla (Sachsen)
Moderator
Beiträge: 31938
Zitat Hardwarekäufer;22354730
Ein GB sind 1024 MB, ein GiB sind 1074 MB.
Da geht's nicht nur um ein rein geschmuggeltes "i" sondern um ganz andere Kennzahlen


Ist doch vollkommen wurscht... Fakt ist, dieses neue Namensschema hat sich nichtmal ansatzweise durchgesetzt und wird sich auch in Zukunft darin schwer tun.
Denn solange es noch "alte Hasen" auf dem Gebiet gibt, die damit einfach nix anfangen wollen, wird die alte Angabe auch funktionieren sowie verstanden werden...
Auch gehts da ja im Grunde fast ausschließlich um die HDD Größen, wo die Angabe schlicht nicht der Aufschrift entspricht. Bei der GPU wie es hier genannt wurde, sind 4GB = 4GiB. Denn es sind eben wirklich 4096 "MiB" = 4194304 "KiB" = 4294967296 Byte drin und nicht nur 4000MB = 4000000KB = 4000000000 Byte.
Von daher, nimm es den Leute nicht zu übel, sie gehen danach, was sich als gängige Praxis erwiesen hat. :wink:
#17
customavatars/avatar48631_1.gif
Registriert seit: 03.10.2006
WOB
Admiral
Beiträge: 8676
Zitat Monsjo;22353117
@Thunderburne
NV hat selbst gesagt, dass die Titan nur 6GiB hat weil es geht. ;) Genutzt werden die nur in künstlichen Flaschenhälsen.

Ich weiss ja nicht ob Ultra HD oder Downsampling künstlich sind.
Vor allem bei neuen Titeln und die die noch kommen.
#18
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2580
Ich bin sicher, AMD wird uns mal wieder überraschen. Damals hat auch keiner geahnt, das Hawaii so groß werden würde und niemand konnte sich eine Dual-Karte mit zwei vollwertigen Hawaii-GPUs vorstellen, die sogar noch schneller getaktet wurden, als die Single-Version R9 290X.
Daher bezweifle ich, das AMD einfach nur einen Hawaii mit aktivierten Ersatzshader veröffentlicht. Das wäre ja gerade mal 5% mehr 3D-Leistung.
Nein, AMD wird da schon mehr bieten/müssen.

Wer weiß, vielleicht kommt sogar Fiji mit 600mm² Die-Size. ;)
#19
Registriert seit: 19.03.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1864
Zitat Hardwarekäufer;22354730
Ein GB sind 1024 MB, ein GiB sind 1074 MB.
Da geht's nicht nur um ein rein geschmuggeltes "i" sondern um ganz andere Kennzahlen


Aber richtig sollte es heißen 1GB sind 1000 MB und ein GiB 1074 MB. 1 MB sind ja 1000000 B.
#20
customavatars/avatar5798_1.gif
Registriert seit: 17.05.2003
Augsburg
Admiral
Beiträge: 11136
Zitat LD;22363418
Aber richtig sollte es heißen 1GB sind 1000 MB und ein GiB 1074 MB. 1 MB sind ja 1000000 B.


Richtig! Aber warum rechnet man Gibibyte in Megabyte um? Wer braucht sowas? :D Gibibyte in Mebibyte ergibt viel mehr sinn!

Zitat fdsonne

Man sollte es also nicht zu eng sehen Der Mensch tut sich schwer, einmal einstudiertes derart zu verändern.
Beschäftig man sich mit der Materie seit vor Anfang 1999, hat dieses reingeschmugelte "i" dort im Grunde nix verloren...
Denn diese Namensrichtline wurde erst 1996 entworfen und Anfang 1999 offiziell verabschiedet. Vorher (und das gilt eben für alle, die vorher mit derartiger Materie schon in Berührung kamen) gab es dieses "i" einfach nicht.


Vor 1999 war es einfach nur falsch SI-Prefixe für 2er Potenzen zu nehmen. Des ging so weit, dass die Leute, die die Standards entwickelten, keinen Plan mehr hatten. Siehe 3,5" Diskette. Dort wurde 10er und 2er System gemischt!
"1,44 MB Diskette" hatte 1440 KiB = 1440 × 1024 Byte -> 1,41MiB oder 1,47 MB
#21
Registriert seit: 19.03.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1864
Zitat kaiser;22364046
Richtig! Aber warum rechnet man Gibibyte in Megabyte um? Wer braucht sowas? :D Gibibyte in Mebibyte ergibt viel mehr sinn!


Ja an sich sind für die Kunden die XiB Werte interessant da das Betriebssystem und andere Software die IEC Einheit benutzen.
#22
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
Weinböhla (Sachsen)
Moderator
Beiträge: 31938
Zitat kaiser;22364046
Vor 1999 war es einfach nur falsch SI-Prefixe für 2er Potenzen zu nehmen.


falsch ist rellativ. Es war die genutzte Größenangabe für Speichergrößen. Man hat eine Mehrdeutigkeit für die Präfixe Kilo, Mega, Giga usw. genutzt um Speichergrößen zu benennen. Das funktioniert(e) bis auf eine einzige Ausnahme auch perfekt.

Falsch ist es theoretisch erst nach verabschiedung des neuen Standards. Das stimmt wohl, aber dieser Standard ändert nix an der Tatsache, das die älteren Semester sich einfach mal schwer tun, derartige Sachen umzusetzen, die sich so eingebürgert haben.
Das ist wie, wenn du nen Stuhl nicht mehr Stuhl nennen darfst, weil irgend jemand gesagt hat, das Teil heist ab heute einfach Mullebuhbuh. Dann wäre Stuhl schlicht falsch, was niemand bestreitet, für die Leute wird der "Stuhl" aber immer ein Stuhl bleiben... Das wächst aber über die Jahre raus :wink:

Übrigens, die Umrechnerrei dürfte die Massen viel mehr verwirren als das "Fehlen" von Platz bei den HDDs ;)
Denn der Käufer von HDDs wird jetzt noch mehr verarscht... Nun stehen 500 Gigabyte bei der HDD eben wirklich für 500.000 Megabyte (= 500.000.000 Kilobyte = 500.000.000.000 Byte), blöd nur, das die Files trotzdem Größen in 2er Potenzen nutzen. Und der überwiegende Teil der Anwender OSes immernoch Windows ist und Windows nach wie vor nach alter Schreibweise anzeigt. Sprich von den 500 Gigabyte bleiben trotzdem nur 465,661 Gibibyte über. Es wird schlicht nicht mehr. Hat man 500 Gibibyte (oder 500 Windows Gigabyte) Daten passts also trotzdem nicht... Und der Kunde gewinnt dadurch genau nix...
Sinniger wäre gewesen, die HDDs mit der realen Angabe zu benennen. Anstatt eine zweite Maßeinheit zu erfinden, die effektiv genau 1:1 umrechenbar ist, also völlig überflüssig ist. Ob man dafür dann hätte Kilo oder Kibo, Mega oder Mebi usw. genommen wäre dann auch völlig wurscht egal gewesen und alle wären irgendwie glücklich...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]