> > > > Computex 2014: EVGA zeigt GeForce GTX Titan Z mit eigenem Kühler

Computex 2014: EVGA zeigt GeForce GTX Titan Z mit eigenem Kühler

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

evgaVor knapp zwei Wochen entließ NVIDIA mit der GeForce GTX Titan Z sein neues Flaggschiff unter den 3D-Beschleunigern in den Markt. Pünktlich zum Markstart der neuen Dual-GPU-Grafikkarte kündigte Boardpartner EVGA eine wassergekühlte Version an: Die EVGA GeFore GTX Titan Z SuperClocked hatte man für die diesjährige Computex in Taipei natürlich mit im Gepäck.

Erstmals greift man hier auf einen Kühler aus dem Hause EK zurück. Dieser lässt sich über zwei G1/4-Zoll-Schraubanschlüsse in den schon bestehenden Kühlkreislauf integrieren und deckt die gesamte Platine ab. Gekühlt werden damit nicht nur die beiden Grafikprozessoren selbst, sondern auch die hitzigen Spannungswandler und die insgesamt 12 GB GDDR5-Videospeicher. Die Slotblende belegt im Gegensatz zum Kühlsystem allerdings zwei Slots in der Höhe, stellt mit zwei DVI-Ausgängen, einem HDMI-Port und DisplayPort-Anschluss aber die üblichen Anschlüsse parat. Unter der Haube rechnet das Modell mit einem Basis- und Boost-Takt von 758 und 941 MHz leicht beschleunigt.

Den Kühler kann EVGA im Übrigen direkt auf die Titan GeForce GTX Z schnallen, da es sich hierbei um einen Wasserkühler handelt. Bei allen Titan-Modellen ist die direkte Montage eines alternativen Luftkühlers nicht erlaubt, weshalb Hersteller wie Gigabyte ihre eigenen Kühlsysteme einfach zur Selbstmontage beim Kunden selbst ausliefern. Da NVIDIA eine wassergekühlte Titan nicht selbst anbietet, macht man hier eine Ausnahme. Die EVGA GeForce GTX Titan Z mit ACX-Kühler, von der man bereits einen Prototypen zeigen konnte, dürfte diese Regelung nicht betreffen. Hier müssten Käufer selbst Hand anlegen. Ob man die GeForce GTX Titan Z mit dem eigenen Kühler anbieten wird, ist offen.

Passend zu den neuen Grafikkarten, wird man in Kürze auch eine neue Version des hauseigenen Overlocking-Tools Precision X veröffentlichen, die einige Verbesserunen mit sich bringen soll. Bislang konnten Nutzer der Software die Taktraten ihrer Grafikkarte mittels eines Schiebreglers zwar erhöhen, mussten allerdings entweder GPUz nebenher laufen lassen oder aber gut Kopfrechnen können. Die tatsächlich anliegenden Frequenzen zeigte das Tool bislang nicht. Version 5.0 soll dies ermöglichen.

Mit im Gepäck auf der Computex war auch ein erstes Board für die kommenden „Haswell-E“-Prozessoren von Intel mit DDR4-Support. Das Board sei zwar schon lauffähig, ist aber dennoch ein sehr frühes Modell, dessen Features und Ausstattung sich in den nächsten Wochen noch ändern könnte. Vor allem an der Kühlung will man noch einmal kräftig Hand anlegen. Pünktlich zum Start der kommenden X99-Mainboards wird man entsprechende Platine ebenfalls parat halten.

Ansonsten gab es in der Suite im Hyatt-Hotel von EVGA ein erstes Netzteil des Herstellers mit Titanium-Zertifikat zu sehen, das über eine Ausgangsleistung von 1.600 Watt verfügt. Nach der EVGA Torq X10 wird EVGA in nächster Zeit auch im Tastatur-Bereich seine ersten Schritte wagen. Ein erstes Mockup gab es bereits zu sehen. Weitere Gaming-Mäuse sollen ebenfalls folgen.

Social Links

Kommentare (62)

#53
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9458
Politik
Und nun erklär mir mal was diese Sache hier damit zutun hat >_>


Glaube was ihr meint ist eher Marketting...
#54
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Zitat Crispy;22304818
Als damals die 8800 Ultra Raus kam waren die 700€ schon viel. Dann kamen die 1000€ Mars Karten. Heute die 3000€ Titan Z. Anscheinen hat Nvidia eine Nische entdeckt, die sich auszahlt. Ein Produkt das 1% mehr in der Herstellung kostet, für das man gleich den 10 fachen Preis verlangen kann.


Mal davon ab, dass man die Liste auch mit AMD aufstellen könnte, bezweifel ich stark, dass Nvidia da am Ende groß mit verdient. Kasse wird über Masse gemacht und das sind nicht Karten über 400€. Wahrscheinlich hat sich die Z schon gelohnt, weil sie jede Menge Aufmerksamkeit generiert. Am Ende kommt dann noch eine GTX 790 für 1500€, die mit der 295x2 mithält. Die ist dann "billig", weil die Z ja teuer war... :vrizz:
#55
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Mick das stimmt nicht ganz auch die 7990 wurde von vielen Kritisiert auch von meine Seite.

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

Zitat DragonTear;22305084



Glaube was ihr meint ist eher Marketting...


Marketing ist Politik
#56
customavatars/avatar51109_1.gif
Registriert seit: 08.11.2006
Hannover
Moderator
BIOS Bernhard
Lutz
Beiträge: 33768
Marketing ist ein Werkzeug, Politik eine Einstellung/Zielsetzung
#57
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
@Sharif: Ja wurde sie, sei sei zu teuer zum gebotenen Preis usw. (Also im Allgemeinen nicht nur von dir) und nicht mal ein Jahr später gilt ihr Nachfolger als "günstig", obwohl deutlich teurer, weil Nvidia eine Mondpreis-Karte auf den Markt schmeißt. :wall: Die verdrehte Sichtweise geht hier im Forum inzwischen soweit, dass AMD schon als Opfer der Preiserhöhungen gesehen wird, weil die Armen ja mitziehen müssen. Ich glaube das Pickebuh hat das mal irgendwo kundgetan... :vrizz:

Zitat Reaver1988;22305505
Marketing ist ein Werkzeug, Politik eine Einstellung/Zielsetzung


Alles eine Frage des Standpunkts, der BWLer im Marketing wird mit dir auch über Produkt-Politik schwafeln. :shot:
#58
customavatars/avatar42212_1.gif
Registriert seit: 27.06.2006
NRW
Kapitän zur See
Beiträge: 4024
Meine 3 Titanen SC wurden mir ja regelrecht aus der Hand gerissen als ich sie verkauft habe und das zu einem guten Kurs.

Die Käufer waren nicht Gamer sondern schon Profis die wissen wofür die so eine Karte brauchen,
die einen hatten gerade einen Auftrag am laufen zur Filmbearbeitung, da war es eine Zeitfrage - ganz klar.

Ein anderer ist halt am Rendern mit After Effects usw.

Also der Markt ist schon für die Titan Karten da!
Die geringe Mehrleistung der Black oder Z gegenüber der Titan Classic spielt hier keine Rolle mehr wenn man die Classic günstiger bekommt.
Da würde man eher 2,3 oder 4 Karten verbauen.

Von daher mache ich mir keine großen Sorgen wenn ich meine Black wieder verkaufen will,
nur ein Gamer wird der Käufer bestimmt nicht sein.



Hier mal meine After Effects Benches, der 6 Core benötigt über 3,5 Stunden (habe nicht bis zum Ende gewartet):

[email protected] / Asus REIV / 64GB RAM

3:03 min. @ 1xTitan SC
1:47 min. @ 2xTitan SC
1:30 min. @ 3xTitan SC

[email protected] / Asus REIV Black Edition/ 64GB RAM

2:48 min. @ 1xTitan Black SC

Wo Zeit = Geld ist, werden solche Karten benötigt.
#59
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9458
Brachten all diese Tests aber auch das Selbe Resultat?
Nicht selten liest man ja dass GPU-Rendering eine deutlich schlechtere Qulität hätte als CPU Rendering...
#60
customavatars/avatar42212_1.gif
Registriert seit: 27.06.2006
NRW
Kapitän zur See
Beiträge: 4024
Soweit ich weiß betrifft das nur das Encoden von Filmen.
Bei AE (Rendering von Animationen) usw. wüsste ich nichts von einer Qualitätsminderung - vielleicht weiß da einer mehr?
#61
customavatars/avatar23700_1.gif
Registriert seit: 08.06.2005
Kumberg, Nähe Graz, Österreich
Fregattenkapitän
Beiträge: 2722
Verfolge diesen Thread nun bereits seit einiger Zeit und wundere mich über die ganzen Diskussionen. Es steht NV/ EVGA wie jedem anderen Hersteller frei ein Produkt zu einem definierten Preis - egal wie hoch - anzubieten. Genauso steht es jedem Kunden frei das Produkt zu kaufen oder nicht. Verstehe daher die ganzen Diskussionen nicht. Wollte eigentlich nichts posten da sinnfrei konnte mich allerdings nicht beherrschen. Bewundere vor Allem mit welcher Geduld hier auf Statements Forumbekannter AMD Fanboys geantwortet wird - mir wäre dies die Zeit nicht wert - soll jeder selber entscheiden was/ wen er bevorzugt. Mein Vorschlag wäre diesen Thread aufgrund von Sinnlosigkeit zu schliessen. Ist meine persönliche Meinung - niemand wird von NV/ EVGA etc. gezwungen etwas zu kaufen bzw. schön zu reden. Wir leben zum Glück in einer freien Marktwirtschaft.

l. G.
#62
customavatars/avatar172838_1.gif
Registriert seit: 11.04.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4566
Zitat Tenchi Muyo;22310523
Soweit ich weiß betrifft das nur das Encoden von Filmen.
Bei AE (Rendering von Animationen) usw. wüsste ich nichts von einer Qualitätsminderung - vielleicht weiß da einer mehr?


Wie lange dauert das mit einer GTX 780? Profitiert AE überhaupt von DP?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]