> > > > ZOTAC präsentiert die GeForce GT 740

ZOTAC präsentiert die GeForce GT 740

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

zotacEine offizielle Ankündigung, die etwa 2.800 Euro teure GeForce GTX Titan Z in dieser Woche offiziell in die Läden zu schicken, gab es von NVIDIA nicht. Die Presse und damit auch die potentielle Kundschaft erfuhr vom Marktstart lediglich über eine Mitteilung verschiedener Boardpartner. Mit der GeForce GT 740 macht die kalifornische Grafikschmiede 24 Stunden später genau das gleiche. Wie uns ZOTAC vor wenigen Stunden mitteilte, hat man heute insgesamt fünf verschiedene Ableger der neuen Einstiegs-Karte offiziell vorgestellt. Dass der kleine 3D-Beschleuniger kommen wird, zeichnete sich bereits zu Beginn der Woche ab.

Den Angaben zufolge basiert die GeForce GT 740 damit tatsächlich noch auf der älteren „Kepler“-Architektur, die schon bei der GeForce GT 640 zum Einsatz kam. Die größere GeForce GTX 750 Ti und GeForce GTX 750 setzen hingegen schon auf die neuere „Maxwell“-Generation. Damit bietet die GeForce GT 740 insgesamt 384 Shadereinheiten, denen wahlweise 1.024 oder 2.048 MB Videospeicher zur Seite gestellt werden können. Je nach Belieben der Hersteller kann dabei auf schnelle GDDR5-Chips oder aber langsamere DDR3-Speicherbausteine zurückgegriffen werden. In jedem Fall bindet der Speicher über 128 Datenleitungen an. Unterschiede zwischen den fünf ZOTAC-Modellen gibt es zumindest auf dem Papier nicht.

Alle Ableger der GeForce GT 740 rechnen mit einem Takt von 993 MHz. Einen Boost-Takt scheint es nicht zu geben. Je nach Speicherausführung arbeitet der Videospeicher mit 1.250 bzw. 891 MHz. Damit handelt es sich bei der GeForce GT 740 um eine simple Neuauflage der GeForce GT 640, die lediglich deutlich im Takt beschleunigt wurde.

Unterschiede zwischen den ZOTAC-Modellen gibt es nur bei der Bauart. Während die normale Version von einem Dual-Slot-Kühler auf Temperatur gehalten wird, gibt es auch eine Low-Profile-Version, die ebenfalls mit einem zweistöckigen Kühler ausgestattet wird. Beide Ausführungen gibt es jeweils mit 1 oder 2 GB Speicher. Die fünfte und letzte Version ist eine Single-Slot-Variante mit normaler Platinen-Breite und ausschließlich mit 2 GB DDR3-Speicher.

Wann die neuen Modelle zu welchen Preisen erhältlich sein werden, verriet ZOTAC nicht. Die Vorgänger-Version ist in unserem Preisvergleich bereits ab knapp 59 Euro zu haben.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar183410_1.gif
Registriert seit: 02.12.2012
Hobbingen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2363
Eine GT740 auf Maxwell basis wäre viel Interessanter gewesen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]