> > > > Weiterer Testbericht zur NVIDIA GeForce GTX Titan Z

Weiterer Testbericht zur NVIDIA GeForce GTX Titan Z

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

nvidia 2013Noch immer ist der Startschuss für die NVIDIA GeForce GTX Titan Z nicht gefallen. Sie sollte ursprünglich Ende April auf den Markt kommen, doch vermutlich hat man AMDs Radeon R9 295X2 leistungsmäßig unterschätzt und kurzfristig den eigenen Treiber noch einmal einer Überarbeitung unterzogen. Während einige Händler die neue Dual-GPU-Grafikkarte schon auf Lager haben und lediglich noch auf grünes Licht seitens NVIDIA warten sollen, ist knapp eine Woche nach dem ersten Test ein weiteres Review in den Untiefen des Internets aufgetaucht.

Der südkoreanische Blogger „Dr.Lee“ hat einen weiteren Test zum kommenden Grafikmonster von NVIDIA veröffentlicht, der deutlich mehr Benchmarks und vor allem auch viele unterschiedliche Auflösungen umfasst. Die Bandbreite reicht hier von 2.560 x 1.600 über 5.760 x 1.080 und 4.096 x 2.106 Bildpunkten bis hin zur hohen 5K-Auflösung mit 5.120 x 2.700 Bildpunkten. Damit müssen die Grafikkarten des Testfeldes bis zu 14 Millionen Pixel pro Bild berechnen.

Antreten ließ man die GeForce GTX Titan Z gegen jeweils zwei GeForce-GTX-Titan-Black- und GeForce-GTX-780-Ti-Grafikkarten im SLI-Verbund und gegen ein CrossFire-Gespann bestehend aus zwei Radeon-R9-290X-Karten. An zwei Modellen der Radeon R9 290 und GeForce GTX 780 musste sich die kommende Dual-GPU-Grafikkarte von NVIDIA ebenfalls messen lassen. Zum Vergleich schickte man zudem alle Grafikkarten auch einzeln durch den Benchmark-Parcours. Eine AMD Radeon R9 295X2 fehlt allerdings.

Als Testsystem dienten ein Intel Core i7-4930K, der auf 4,5 GHz übertaktet wurde, ein ASUS Rampage IV Extreme mit 2.133 MHz schnellen und 16 GB DDR3-Arbeitsspeicher sowie ein Cougar-Netzteil mit einer Ausgangsleistung von 1.500 Watt. Das Betriebssystem und die Benchmarks wurden auf einer 1 TB großen SATA-Festplatte der WD-Green-Reihe abgelegt. Als Betriebssystem kam Windows 7 Ultimate in der 64-Bit-Variante und mit installierten SP1 zum Einsatz. Treiberseitig wurden der AMD Catalyst 14.4 Beta, der GeForce 337.50 Beta sowie der GeForce 337.69 Beta installiert.

drlee benchmarks titan z k
NVIDIAs GeForce GTX Titan Z fällt etwas hinter ein SLI-Gespann zweier GeForce-GTX-780-Ti-Karten zurück.

Die Testergebnisse fallen insgesamt ein wenig ernüchternd aus, gibt sich die neue GeForce GTX Titan Z in den meisten Benchmarks doch dem Gespann zweier GeForce-GTX-780-Ti- oder GeForce-GTX-Titan-Black-Karten geschlagen. Bei einer Auflösung von 5.120 x 2.700 Bildpunkten und mit vierfachem Antialiasing liegen die beiden Konkurrenz-Systeme im Durchschnitt knapp 11 bzw. 6 Prozent vor der Titan Z. Selbst zwei AMD Radeon R9 290 sind etwas schneller.

Die GeForce GTX Titan Z ist den Benchmarks-Ergebnissen zufolge nur etwas leistungsfähiger als zwei GeForce-GTX-780-Grafikkarten im SLI-Verbund und das, obwohl sie zum Start für knapp 3.000 US-Dollar ihren Besitzer wechseln soll und damit nicht nur etwa doppelt so teuer wie AMDs Radeon R9 295X2 ist, sondern auch teurer als zwei GeForce GTX Titan Black, die es in unserem Preisvergleich derzeit für jeweils knapp unter 830 Euro gibt.

Ob es sich bei dem verwendeten Treiber um die finale Fassung, die die GeForce GTX Titan Z noch einmal etwas beschleunigen soll, handelt, ist nicht bekannt. Vermutlich aber dürfte der Treiber den von NVIDIA erhofften Performance-Anstieg noch nicht beinhalten. Wann die GeForce GTX Titan Z offiziell auf den Mart kommen soll, ist weiter offen.

nvidia gtx titan z k
NVIDIA GeForce GTX Titan Z.
NVIDIA GeForce GTX Titan Z im Vergleich
Modell NVIDIA GeForce GTX Titan Black NVIDIA GeForce GTX Titan Z
Straßenpreis ab 830 Euro 2.999 US-Dollar
Homepage www.nvidia.de www.nvidia.de
Technische Daten
GPU GK110 (GK110-400-A1) 2x GK110
Fertigung 28 nm 28 nm
Transistoren 7,1 Milliarden 2x 7,1 Milliarden
GPU-Takt (Base Clock) 889 MHz 705 MHz
GPU-Takt (Boost Clock) 980 MHz 876 MHz
Speichertakt 1.750 MHz 1.750 MHz
Speichertyp GDDR5 GDDR5
Speichergröße 6.144 MB 2x 6.144 MB
Speicherinterface 384 Bit 2x 384 Bit
Speicherbandbreite 336,0 GB/Sek. 336,0 GB/Sek.
DirectX-Version 11.1 11.1
Shadereinheiten 2.880  2x 2.880
Texture Units 240 2x 240
ROPs 48 2x 48
TDP 250 Watt 350 bis 375 Watt

Social Links

Kommentare (26)

#17
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2577
Eine GTX Titan Z hat aber nicht die Leistung von 2x Titan Blacks, die man aktuelle für 1700 Euro bekommt. Zudem lassen sich die Blacks nochmals besser boosten. Wer es will.
Das Argument des Platzes ist auch sehr dünn, wenn man mal ehrlich ist. Die Titan Z benötigt schließlich 3-Slots für eine Karte. Kompakt wird es ja erst mit Wasserkühler. Da kann man dann schon ordentlich Leistung auf kleinen Raum unterbringen. Allerdings ist der Preis dann schon sehr verrückt...

Klar ist eine Quadro teurer, aber alleine, das zwei Titan Blacks mehr leisten, macht die Titan Z nicht gerade attraktiver. Wer wirklich bei der Arbeit sich den Support der Quadros entbehren kann, und sich nach günstigeren Alternativen umsieht, wird an 2x Titan Blacks kaum vorbei schauen.
Somit rückt die GTX Titan Z in eine Nische im Markt, die schon ein Nischenmarkt ist.

Eine Titan Z wird sich daher nur jemand kaufen, der:

[LIST=1]
[*]Nur etwas haben möchte, was kein anderer hat.
[*]Welcher nicht aufs Geld achten muss.
[*]Jemand, der beim Arbeitsrechner auch spielen möchte.
[*]Und letztendlich keinerlei Verständnis für Vernunft besitzt.
[*]Somit also eine Nische im Nischenmarkt versorgt.
[/LIST]
#18
customavatars/avatar42212_1.gif
Registriert seit: 27.06.2006
NRW
Kapitän zur See
Beiträge: 4024
@Pickebuh

Ich stimme Dir in allen Punkten zu,
habe nur versucht "irgendetwas" gutes an der Z zu finden :D
#19
customavatars/avatar145021_1.gif
Registriert seit: 12.12.2010

Banned
Beiträge: 5646
Zitat Pickebuh
AMD macht keine halben Sachen mehr


Das haben sie bei dem Referenzkühler der 290 jedenfalls nicht beherzigt.
AMD hat sich selbst den Absatz kaputtgemacht, indem man beim Kühler Centbeträge einspart.

Der Sinn der Titan Z ist die Tatsache, dass im Vergleich zur Titan Z die Titan Black dann ganz günstig ist. :D
#20
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9431
Zitat Schaffe89;22235718
Das haben sie bei dem Referenzkühler der 290 jedenfalls nicht beherzigt.
AMD hat sich selbst den Absatz kaputtgemacht, indem man beim Kühler Centbeträge einspart.


Der Großteil des Absatzes wird doch nicht durch die Referenzvariante gemacht...
#21
customavatars/avatar136398_1.gif
Registriert seit: 22.06.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1642
Ich kann mir schon vorstellen, dass viele Käufer im Weihnachtsgeschäft nicht so lange auf gute Customkühler warten wollten und dann doch zu anderen Grafikkarten gegriffen haben, weil das Referenzdesign viel zu laut ist. Das ist nämlich der zweite Aspekt des Problems; das lange Warten auf Customkühler.
#22
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Mir erzählte mal ein Prof an der Uni, dass Siemens keine Handys mehr verkauft, weil die zu einem Weihnachtsgeschäft kaum Absatz gemacht haben, dass die Ladegeräte für die Dinger fehlten. Danach zog Siemens seinerseits den Stecker bei den Dingern. Man sollte das Weihnachtsgeschäft wirklich nicht unterschätzen... :D
#23
customavatars/avatar53356_1.gif
Registriert seit: 10.12.2006
Süd-Bayern
Fregattenkapitän
Beiträge: 2999
Zitat Schaffe89;22235718
Das haben sie bei dem Referenzkühler der 290 jedenfalls nicht beherzigt.
AMD hat sich selbst den Absatz kaputtgemacht, indem man beim Kühler Centbeträge einspart.


Gabs da nicht mal irgendwo nen Artikel der ne Art Statemant beinhaltet hat bei dem es hieß "Hiermit zeigen wir einfach die Karte und man kann ja schlielich aufs referenz-pcb auch super ne wakü schnallen" ? ..

So jedenfalls sehe ich die referenzkarten..
#24
customavatars/avatar85061_1.gif
Registriert seit: 14.02.2008
In der Firewall
Flottillenadmiral
Beiträge: 5711
Zitat Schaffe89;22235718

Der Sinn der Titan Z ist die Tatsache, dass im Vergleich zur Titan Z die Titan Black dann ganz günstig ist. :D


Irgendeinen Sinn muss die Z ja haben.
#25
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Ich Frage mich wo die ganzen Leute sind wo NV verteidigen mit Exzellente Hardware und tollen Treiber. Sogar eingefleischte NV Pro User drehen bei den Preisen die Augen.
Wie war das Qualität Kostet halt, meine Frage wäre jetzt warum keiner die Z Kaufen möchte hier im Forum.

Die GTX780 ist Fail die TI zu Low die Black schon wieder Alt. Warum will keiner die Z Kaufen hmmm.

Das gleiche Senario war Damals mit der TITAN 1000€ Karte wo man für dieses Geld 3 AMD 7970 Kaufen konnte. Damals haben wir auch gesagt viel zu Teuer die Karte, aber es wurde hier im Forum nur geschrieben Exklusive Hardware hat sein Preis. Jetzt habt ihr euer Exklusivität 3000$ :lol:


zitat von CB User Wahre Worte:

Diese Autovergleiche sind immer so daneben...Wenn ich mir einen McLaren F1 kaufe, dann habe ich die absolute Exklusivität. Image, wahnsinnigen V12, Handarbeit, Leistung und Fahrgefühl vom allerfeinsten. Plus, das Auto verliert nicht an Wert.

Bei GPUs geht es einzig und allein um Leistung[COLOR="#008000"].Pro Watt und/oder pro Euro. [/COLOR]Und spätestens in einem Jahr gibts eine fortschrittlichere GPU. Daher sind Nvidias Mondpreise reinste Abzocke. Leider wird deren Firmenphilosophie auch noch unterstützt..."Flaggschiffe dürfen auch mehr kosten"..
Hallo wir reden hier von 3000$.Unfassbar, dass es Leute gibt, die sowas noch verteidigen. Selbst wenn ich Millionen im Jahr 'verdienen' würde, würde ich son Batzen Geld niemals in eine Grafikkarte investieren. Lieber spende ich es.
#26
customavatars/avatar96584_1.gif
Registriert seit: 09.08.2008

Leutnant zur See
Beiträge: 1136
hi

wer die karte zum Gamen kauft sollte sich ein neues Hobby suchen, aber es ist ja in derzeit seine Produkte über Exklusivität anzupreisen und jedem zu suggerieren das es das ist was man braucht.
Sorry aber die karte braucht man nicht zum spielen, warum habt ihr ja schon reichlich zusammengetragen, was für mich der größte Nachteil ist ist die nicht vorhandene Leistung ...
Hier hat die Konkurrenz wohl diesmal den Grünen ein Daumen gezeigt,.Dazu ist die Titan Geschichte von NV eigentlich nur der versuch Gamerkarten mit exklusiven Preisen zu vermarkten und sie
semiprofessionell zu nennen sorry das nur abzocke. Keiner wird diese Karten Semiproffesional einsetzen mit normalen Ansprüchen ....

lg
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]