> > > > AMDs Tonga-GPU soll in der Mittelklasse-Gegenpart zu Maxwell werden

AMDs Tonga-GPU soll in der Mittelklasse-Gegenpart zu Maxwell werden

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

amd-radeon-2013Mit der GeForce GTX 750 Ti und GeForce GTX 750, beide mit der "Maxwell"-GPU ausgestattet, hat NVIDIA in der Mittelklasse einen großen Schritt hin zu einer größeren Effizienz gemacht. Bereits vor einigen Monaten tauchten im Catalyst-Treiber von AMD Hinweise auf neue GPUs auf, deren Codenamen sich weiterhin an Inseln orientieren, die dieses mal aber eher in der Karibik und Polynesien zu suchen sind. Zu diesem Zeitpunkt waren natürlich noch keinerlei technische Daten bekannt.

Nun sind einige Details zur "Tonga"-GPU aufgetaucht, die darauf hindeuten, dass es sich dabei um eine neue GPU handelt, die eher im Mittelklasse-Segment zu suchen ist. Offenbar legt AMD hier den Fokus besonders auf eine möglichst hohe Energieeffizienz und zielt damit wohl direkt auf die beiden "Maxwell"-Karten von NVIDIA, die genau in diesem Punkt einen großen Entwicklungsschritt machten. Nicht zu erwarten ist allerdings, dass entsprechende Karten bereits in 20 nm gefertigt werden oder einen HBM-(High-Bandwith-Memory)-Speicher verwenden. Laut Videocardz.com könnte AMD aber bei der Fertigung bei TSMC zu Global Foundries wechseln.

Die Optimierungen zur höheren Energieeffizienz sollen vielmehr direkt in der GPU-Architektur zu suchen sein. Auch dies ist sicherlich keine zufällige Ähnlichkeit zum Vorgehen von NVIDIA mit "Maxwell", denn auch hier ist man der Fertigung in 28 nm treu geblieben. Der PowerTune-Mechanismus soll bei "Tonga" eine größere Rolle spielen und bereits viel tiefer auf dem Hardware-Level greifen. Mantle und TrueAudio sollen natürlich mit an Board sein. Welche möglichen Änderungen AMD aber ansonsten an der Architektur vorgenommen haben könnte, ist weiter nicht  bekannt.

Da wir uns im Mittelklasse-Segment bewegen dürften die Karten mit "Tonga"-GPU die aktuellen Modelle mit "Pitcairn"- oder "Curacao"-GPU ersetzen. Sie sollen mit 2 GB Grafikspeicher ausgestattet sein, was ebenfalls in diesen Bereich passt. Offen sind natürlich noch die Fragen nach den genauen technischen Details sowie der Namensgebung. Die ohnehin schon prall gefüllte Radeon-R9-Serie verträgt sicherlich nicht noch mehr Modelle in diesem Namensschema.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (30)

#21
customavatars/avatar17977_1.gif
Registriert seit: 16.01.2005
HH\Wandsbek\Hinschenfelde
Korvettenkapitän
Beiträge: 2432
AMD Tonga ersätter Radeon R9 280 och 280X - Grafikkort - SweClockers.com

Also wohl der Start des 300er Portfolios..
Wäre aber echt lecker, hat zwar wohl nur 1/16er DP Leistung aber damit können wir ja alle leben :)
#22
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9431
Uhm.. kannst du das vieleicht teilweise übersetzen :D
Und ist da die Rede von 7,0 Ghz GDDR5 Speicher? o.O
#23
customavatars/avatar17977_1.gif
Registriert seit: 16.01.2005
HH\Wandsbek\Hinschenfelde
Korvettenkapitän
Beiträge: 2432
Zitat DragonTear;22219312
Uhm.. kannst du das vieleicht teilweise übersetzen :D
Und ist da die Rede von 7,0 Ghz GDDR5 Speicher? o.O


Bitte:

The delayed transition to 20 nanometer manufacturing technology forcing AMD and Nvidia to stow on the plans. The effect of this could already be seen at the launch of the first graphics processor architecture Maxwell, produced with the same 28 nanometer technology as the forerunners.

Tonga replaces the AMD GeForce R9 280X and 280X
Although AMD is concerned and must use existing technology for future GPUs. A few days ago revealed GPU Tonga, believed to be a response to Maxwell , namely the GeForce GTX 750 and 750 Ti. However, it is not necessarily the whole truth.

According to data SweClockers aware of Tonga is a direct successor to the aging GPU Tahiti, which is used in the Radeon R9 280 and 280X. This means that the circuit probably show up in a higher performance rating than today's Maxwell-based video cards.

The exact specification is not clear, but the circuit looks to be a scaled down version of Hawaii with 256-bit memory bus, which can be compared with the 384-bit bus width in Tahiti. AMD compensates for this by using faster memory modules, maybe 7.0 GHz GDDR5 or more.

The launch will take place at the end of the third quarter, that is, in August or September.
#24
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 9431
Danke für die Übersetzung! :)

Das mit dem RAM würde mich sehr verwundern... wie kann man mit der selben Technologie von ~1.5Ghz plötzlich auf 7Ghz springen? o.O

Wie auch immer, das sind definitiv tolle Nachrichten und genau die Leistungsklasse in die ich dieses Jahr einsteigen will :D Mal sehen wie sich das Teil gegen eine GTX 860 oder 870 verhält...
#25
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
Weinböhla (Sachsen)
Moderator
Beiträge: 31908
Schick es durch den google Translater ;)

Dort steht was, das man ggf. den Hawaii Chip irgendwie kastriert bzw. umbaut. Mit 384Bit SI ähnlich Tahiti und dafür schnellere RAM Bausteine verbaut.
Man spricht von Q3 2014, also irgendwie im Bereich August/September.

Ich weis aber ehrlich nicht, ob das richtig ist/wäre. Hawaii ist im Vergleich zu den kleinen Maxwells schon ziemlich "fett". Mit bisschen SI Kastration und mit Sicherheit auch Kastration der ALUs wird das Teil nicht auf einmal ultra Effizient!
Aber gegen Tahiti wirds wohl sicher reichen, denn Tahiti ist bekanntermaßen nicht ausgewogen designt. Es sind zu viele ALUs verbaut für ein zu schmales FrontEnd. Hawaii macht das deutlich besser. Wie auch schon PitCairn als kleiner Tahiti Bruder ebenso. Denn Hawaii ist in fast jeder Lage ein doppelter PitCairn. Und skaliert entsprechend auch genau so, wie man es von der Theorie vermuten würde. Tahiti hingegen kann die ALU Performance nicht in Games so stark umsetzen, skaliert im GPGPU Bereich aber auch sehr gut... Da zählt das ganze drum rum aber offenbar eher weniger stark.
#26
customavatars/avatar17977_1.gif
Registriert seit: 16.01.2005
HH\Wandsbek\Hinschenfelde
Korvettenkapitän
Beiträge: 2432
Nunja 7Ghz könnte auch der Effektivtakt sein. Ich befürchte aber, dass Sowohl AMD als auch NV nicht vor 2015 ihre Highend Portfolios loslassen.. Ergo müsste Hawaii bis Q1/2 2015 hinhalten, Tahiti wird durch Tonga abgelöst und sollte wieder an Pitcairns Effizienz heranreichen, Bonaire könnte als R7 350 weiterlaufen. Somit hätte AMD dann 3 Modelle im Portfolio bis 2015 welche True Audio beherrschen.
Ich bin Sehr Gespannt wie viel DP Leistung in den Chips von der Gesamteffizienz genommen hat. Rein Architektonisch ist AMDs GCN die Intressantere Architektur. Eine Fertigung bei GF wäre auch nicht schlecht. Aber ich bin gespannt was im Sommer auf uns zu kommt.
NV wird wohl 2014 noch keine 8xx Bringen, ggf gibts ein Update der 760TI mit Maxwell. Bisher hat mich Maxwell nicht so sehr beeindruckt, auch wenn die Energieffizienz nicht schlecht ist. Aber warum wartet NV solange mit dem Start von Maxwell wenn selbst 2 GM107 immer noch bessere Effizienz haben als GK110 und auch mehr Power? Irgendwie ist das alles sehr merkwürdig
#27
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
Weinböhla (Sachsen)
Moderator
Beiträge: 31908
Neja die Gamer Hawaiis haben ja auch keine volle 2:1 DP Performance wie die W9100.
Das ist wohl Effizienztechnisch nicht soo extrem der ausschlaggebende Punkt. Wenn man es native weglässt, dürfte die Fläche ein Stück weit sinken. Aber der Verbrauch dürfte da wenig bis nicht beeinflusst werden.

Könnte aber schon hinkommen, Hawaii ansich ist nicht schlecht aufgestellt und man hat entgegen Tahiti (siehe oben) die Flaschenhälse weitestgehend beseitigt. Auch Bonaire macht einen guten Eindruck. Kämpft aber aus meiner Sicht schon mit sehr hohen Taktraten. Sprich da ist wieder nur wenig Luft für Detailverbesserungen, sollte NV Gegenstücke als Maxwells nachschießen.


Was Maxwell angeht, Maxwell steht im GM107 auch nur so gut da, weil die kleinen Keplers massiv an der Bandbreite kranken. NV musste also diesen Umstand mit Hardware erschlagen. Was Performance bringt aber auch die Verlustleistung hoch treibt. Gegenüber GK110 sieht das aus meiner Sicht anders aus. GK110 ist schon extrem effizient für sein "Alter". Und er krankt nicht an der Bandbreite wie GK104 und kleiner... Weil man das, was man mit Maxwell jetzt auch macht ebenso inkludiert hat. Die Caches wirken da extrem gut... Entsprechend skaliert der Spaß.
Ein aufgeborter Maxwell GM104/204 oder wie das Ding heißen soll, ist ja irgendwie laut Gerüchten in Planung. Minimal schneller als die 780TI/TitanBE und effizienter. Das könnte man durchaus hinbekommen. Das ist dann aber wieder eher die GK110 Leistungsklasse anstatt der GK104/Tahiti Leistungsklasse.
Ich würde ja fast behaupten, das sowohl AMD als auch NV wenn möglich alles dran setzen, die neuen Modelle nicht nochmal im 28nm Aufguss bringen zu müssen... Ich denke, man schiebt da wo es nur geht irgendwie nach hinten. Denn wenn da 28nm stehen bleiben, wirds in Sachen Produktportfolio nicht wirklich viel neues sein. Deswegen auch "noch" kein Maxwell im HighEnd aktuell. Und Hawaii ist ja wenn man so will auch gerade noch fast frisch am Markt. Auch dort muss es nicht zwingend schon was neues sein, was im gleichen Prozess wohl nur unwesentlich anders plazierbar ist/wäre.
#28
Registriert seit: 03.11.2006
Bruneck (Südtirol)
Vizeadmiral
Beiträge: 6949
Mit wieviel Mehrperformance rechnest mit dem Neuen AMD "Sommerchip"
+15% bei etwas geringerer Leistungsaufnahme als die R9 290X
#29
customavatars/avatar58810_1.gif
Registriert seit: 25.02.2007

Banned
Beiträge: 8170
Es ist GDDR5 RAM => 1750MHz => Effektiv 7000MHz.
#30
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
Weinböhla (Sachsen)
Moderator
Beiträge: 31908
Zitat Berni_ATI;22219695
Mit wieviel Mehrperformance rechnest mit dem Neuen AMD "Sommerchip"
+15% bei etwas geringerer Leistungsaufnahme als die R9 290X


Die Gerüchteküche ist sich da nicht 100% einig...
Hier spricht man gerade über einen Tahiti Ersatz. Sprich 280/280X bekommt nen neuen Unterbau...
Ob man damit die 290/290X angreifen will oder kann, steht auf einem anderen Blatt. Ich denke, Hawaii wird aufgrund des noch sehr jungen Alters noch eine Weile laufen (müssen). Heist also, wir sprechen hier nicht über HighEnd, sondern über Mittel/Performanceklasse...

Was die Effizienz angeht, ich könnte mir vorstellen, das man in etwa 280/280X Performance mit Tonga bei um die 175-200W anpeilt. Vielleicht sogar drunter. Die 280/280X Modelle sind gegenüber NV gut aufgestellt, was die Performance angeht. Aber sie schlucken mehr Strom. Das kann man verbessern ohne dabei in der Performance nachzulassen! Der riesen Vorteil für AMD dabei ist, das NV mit dem GK104 aktuell am Maximum agiert. Mehr geht mit diesem Chip einfach nicht... Weil mehr Bandbreite notwendig wäre. AMD hat hier alle trümpfe in der Hand, weil man ja mit 384Bit deutlich mehr Bandbreite liefern kann/könnte...
Das Stromargument taucht auch in so ziemlich jedem Review über die Modelle im Fazit auf. Meist aber nur entweder positiv oder negativ. Von ausgewogenen Modellen spricht man wohl eher selten ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]