> > > > ZOTAC bringt GeForce GTX 750 (Ti) Thunderbolt nach China

ZOTAC bringt GeForce GTX 750 (Ti) Thunderbolt nach China

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

zotacMitte Februar kündigte NVIDIA mit der GeForce GTX 750 Ti und GeForce GTX 750 seine ersten beiden Grafikkarten auf Basis der neuen „Maxwell“-Architektur an. Schnell zogen noch am gleichen Tag etliche Boardpartner nach und stellten ihre Modelle – meist mit höheren Taktraten und eigenem Dual-Fan-Kühler – vor. Drei Modelle von ZOTAC, EVGA und Gigabyte konnten wir bereits in einem ausführlichen Benchmark-Review gegenüberstellen. Nun hat ZOTAC zwei weitere Ableger vorgestellt, die vorerst aber nur für den asiatischen Raum gedacht sind.

Sowohl die ZOTAC GeForce GTX 750 Ti Thunderbolt wie auch die ZOTAC GeForce GTX 750 Thunderbolt verfügen über ein eigenes Platinen-Layout, das im Vergleich zur NVIDIA-Vorlage deutlich verlängert wurde, um das eigene Kühlsystem mühelos aufschnallen zu können. Bei beiden 3D-Beschleunigern setzt ZOTAC auf jeweils zwei 90-mm-Lüfter, die sowohl die Vorzüge von Axiallüftern wie auch die von Radiallüftern vereinen sollen. Dazu gibt es einen großen Aluminium-Kühlkörper sowie die eine oder andere vernickelte Kupfer-Heatpipe. Im Falle der Ti-Version setzen die Taiwaner auf ein 4-Phasen-Design und schrauben die Geschwindigkeit des Grafikprozessors im Basis- und Boost-Takt auf 1.229 bzw. 1.320 MHz. Der 2.048 MB große GDDR5-Videospeicher, der wie gehabt über ein 128 Bit breites Interface anbindet, rechnet hingegen mit 1.500 MHz. Zum Vergleich: Die Referenzversion der NVIDIA GeForce GTX 750 Ti bringt es hier auf Taktraten von 1.020/1.085/1.350 MHz. Damit dürfte der neue ZOTAC-Ableger zu den schnellsten seiner Art gehören.

Die kleinere GeForce GTX 750 Thunderbolt hat ZOTAC ebenfalls kräftig im Takt beschleunigt. Sie rechnet mit ebenfalls 1.229 bzw. 1.320 MHz, der Videospeicher ist mit 1.350 MHz aber nicht ganz so flott unterwegs und stellt nur die Hälfte an Speicher zur Verfügung. Unter der Haube halten beide Modelle ihre üblichen 640 bzw. 512 Shadereinheiten bereit. Die Dual-Slot-Blende ist mit jeweils zwei DVI-Ports, einem HDMI-Anschluss und einem DisplayPort-Ausgang bestückt. Mit der gleichnamigen Thunderbolt-Schnittstelle haben die beiden ZOTAC-Karten, die es auch mit etwas niedrigeren aber immer noch höheren Takfrequenzen im Vergleich zur NVIDIA-Vorlage gibt, nicht viel gemein.

Die ZOTAC GeForce GTX 750 Ti Thunderbolt wie auch die GeForce GTX 750 Thunderbolt sollen ab sofort in Asien erhältlich sein. Ein Marktstart in Deutschland ist wie bei vielen China-only-Modellen des Herstellers fraglich.

NVIDIA GeForce GTX 750 Ti und GeForce GTX 750
Modell NVIDIA GeForce GTX 750 Ti ZOTAC GeForce GTX 750 Ti Thunderbolt NVIDIA GeForce GTX 750 ZOTAC GeForce GTX 750 Thunderbolt
Straßenpreis ab 135 Euro nicht erhältlich ca. 110 Euro nicht erhältlich
Homepage www.nvidia.de www.zotac.com www.nvidia.de www.zotac.com
Technische Daten
GPU GM107 GM107 GM107 GM107
Fertigung 28 nm 28 nm 28 nm 28 nm
Transistoren 1,87 Milliarden 1,87 Milliarden 1,87 Milliarden 1,87 Milliarden
GPU-Takt (Base Clock) 1.020 MHz 1.229 MHz 1.020 MHz 1.229 MHz
GPU-Takt (Boost Clock) 1.085 MHz 1.320 MHz 1.085 MHz 1.320 MHz
Speichertakt 1.350 MHz 1.500 MHz 1.250 MHz 1.350 MHz
Speichertyp GDDR5 GDDR5 GDDR5 GDDR5
Speichergröße 2.048 MB 2.048 MB 1.024 MB 2.048 MB
Speicherinterface 128 Bit 128 Bit 128 Bit 128 Bit
Speicherbandbreite 86,4 GB/Sek. 96,0 GB/Sek. 80,0 GB/Sek. 86,4 GB/Sek.
DirectX-Version 11.2 11.2 11.2 11.2
Shadereinheiten 640 640 512 512
Textur Units 40 40 32 32
ROPs 16 16 16 16
SLI/CrossFire - - - -

Social Links

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8145
Nett. Nicht dass der Takt auf dem Minichip was bringen würde, aber trotzdem sehen 1.3GHz Standardboost auf dem Papier echt gut aus^^
#2
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Brandis b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 16817
Ich finde die Karte richtig cool - wenn die Lüfter via PWM angesteuert werden dürfte sie sogar recht leise sein.

Die 1,3Ghz GPU Takt bewirken sehr wohl etwas Helmchen... du vergisst den höheren Vram-Takt. ;)

Bringt definitiv mehr als die anderen GPU-OC Karten wo der Speicher nach wie vor auf Standard läuft... und Ram OC merkt man bei der 750 ti richtig ordentlich.

lg

Marti
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]