> > > > ATI bringt PCI-Express-Grafikkarten und stellt X600 / X300 vor

ATI bringt PCI-Express-Grafikkarten und stellt X600 / X300 vor

DruckenE-Mail
Erstellt am: von
ATI präsentiert heute neue Grafikkarten - für den kommenden PCI-Express Bus. Die PCI Express x16-Karten gibt es in den verschiedensten Ausführungen - von der High-End-Karte auf Basis des X800 bis zur Low-End-Serie. Hierfür präsentiert ATI gleichzeitig zwei neue GPUs. Für den Mainstream-Markt wird man den X600 auf den Markt bringen, ein Chip mit 2 Vertex-Pipelines und 4 Pixelpipelines und 128bit Speicherinterface. Den X600 gibt es in einer XT und einer Pro-Variante. Der X300 hingegen wird die Low-Cost-Version, ebenfalls mit vier Pixelpipelines und zwei Vertex-Pipelines, aber dafür mit niedrigeren Taktraten und teilweise nur mit einem 64bit-Interface (SE-Karten). Alle neuen Karten, also das komplette PCI-Express-Lineup, zeigen wir ebenso wie die Fotos der neuen Karten unter Read More.

X800-Serie :  

Als High-End-Karte hatten wir bereits die X800 XT Platinum Edition im Test. Diese Karte wird die neue Top-Karte im PCI-Express-Bereich mit 525 Mhz GPU-Takt und 560 Mhz Speichertakt. Als zweite Karte wird es eine X800 XT geben, die mit 500 Mhz GPU-Takt und 500 Mhz auf den Markt kommen wird. Die Gerüchte aus den letzten Tagen einer dritten X800-Karte haben sich somit also bestätigt. Beide Karten haben 16 Pixelpipelines und 6 Vertex-Pipelines sowie ein 256bit-Interface.

Die X800 Pro ist auch schon allen Lesern bekannt, die unseren Grundlagenartikel zur X800-Serie gelesen haben. Sie besitzt eine Taktrate von 475 Mhz für die GPU und 450 Mhz für den Speicher. Auch hier ist dieser mit 256bit angebunden, dafür raubt man der Karte vier Pixelpipelines, sie besitzt nur noch 12 an der Zahl.

Alles über die X800-Serie findet man in unserem Technikartikel zum R420. Der R423, auf dem die PCI-Express-Versionen basieren, ist praktisch ein identischer GPU mit nativem PCI-Express-Interface als einziger Unterschied.

X600-Serie :

Auch die X600-Serie wird es in zwei Varianten geben - eine XT und eine Pro. Die X600-Serie basiert auf der RV380-GPU, die dem X800 sehr ähnlich ist. Allerdings ist sie auf vier Pixelpipelines und zwei Vertex-Einheiten beschränkt und kommt weiterhin auch nur mit einem 128 bit-Interface. Leistungsmäßig bestätigte uns ATI eine Performance im Bereich der 9800-Serie für die X600 XT. Hier die Leistungsdaten der Karte :

Die Karten sind dabei auch recht unauffällig vom Äußeren - ein kleiner Lüfter reicht vollkommen aus :

X300-Serie :

Auch hier wird es zwei Modelle geben. Die X300 basiert auf dem RV370-Chip, der auf einem kostensparenden 11nm-Prozess produziert wird. Er besitzt dabei auch eine recht niedrige Taktfrequenz und kann demnach auch passiv gekühlt werden. Eine "SE"-Variante wird im günstigen Marktsegment zusätzlich positioniert, die SE-Variante besitzt nur ein 64bit-Speicherinterface. Ansonsten können auch diese Chips auf die neuen Features der X800-Serie zurückgreifen, aber nur mit sehr eingeschränkter Performance, denn die X300-Serie besitzt auch nur 4 Pixelpipelines und zwei Vertex-Pipes.

Hier alle Features in der Übersicht :

Und die Karte als Beispiel :

ATI wird alle Karten bereits zum Launch der Intel-Chipsätze ausliefern. Zum Launch der beiden ersten PCI-Express-Chipsätze bietet man also ein komplettes Line-Up an Grafikkarten. Zu Preisen können wir leider noch nichts sagen. Auch wird es die kleineren Karten nicht für den AGP-Port geben - hier existiert mit den aktuellen 9800- und 9600-Karten ausreichend Auswahl an ATI-Karten am Markt.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]