> > > > User erhält versehentlich AMD Radeon R9 290

User erhält versehentlich AMD Radeon R9 290

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

amd-290x-logoSo abwegig haben die letzten Gerüchte zur AMD Radeon R9 290 nicht geklungen. Während man vor wenigen Tagen noch von einem Start am gestrigen Donnerstag ausging, soll AMD die Vorstellung der kleineren „Hawaii“-GPU als Reaktion auf die NVIDIA GeForce GTX 780 Ti kurzfristig um wenige Tage nach hinten verschoben haben. Ein neuer Treiber sollte die Performance in einigen Spielen kräftig verbessern. Ob das allerdings nur anhand von Optimierungen im Treiber geschehen ist, oder ob der Takt der Radeon R9 290 leicht erhöht wurde, ist nicht bekannt. Gestern wurde der kleine Bruder der Radeon R9 290X jedenfalls noch nicht vorgestellt. Dass es zunächst vielleicht doch so geplant war, zeigt ein Fall im Overclockers-Forum. Hier hat ein User versehentlich eine Sapphire Radeon R9 290 erhalten, obwohl er eigentlich die Version mit dem zusätzlichen „X“ im Namen haben wollte.

Optisch gibt es im Vergleich zum großen Bruder keinerlei Auffälligkeiten – die beiden Topmodelle von AMD dürften damit über das gleiche Layout verfügen. Unter der Haube wurde die Radeon R9 290 im Vergleich zur Radeon R9 290X allerdings leicht beschnitten. Anstatt auf 2.816 Streamprozessoren zurückzugreifen, muss sie mit 2.560 Shadereinheiten vorliebnehmen. Der GPUz-Screen liest die Eckdaten des kommenden 3D-Beschleunigers allerdings noch nicht korrekt aus und spricht hier irrtümlich von 384 Rechenwerken. Die neue Version 0.7.4, welche vor wenigetn Stunden veröffentlicht wurde, könnte hier Besserung bringen. Die Eckdaten gelten jedoch schon seit einigen Tagen als sicher und bestätigt.

Einzig der Treiber manifestiert, dass auch die Radeon R9 290 mit einem 512 Bit breiten Speicherinterface ausgestattet sein und mit Taktraten von 947 bzw. 1.250 MHz arbeiten wird. Der Speicher fasst bis zu 4.096 MB an Daten. Der Treiber spricht hier von einer Bandbreite von bis zu 320 GB/Sek. Dass AMD allerdings nicht mehr die Spezifikationen verändert hat, um auf die NVIDIA-Ankündigung zu reagieren, ließe sich daraus ableiten, dass die BIOS-Version der Karte auf den 30. September datiert wurde.

Getestet wurde die Grafikkarte natürlich ebenfalls. Im 3DMark-Fire-Strike-Benchmark erreichte die Grafikkarte mit Standard-Taktraten 9.239 Punkte. Mit 56 MHz mehr waren 9.555 Punkte möglich, was einer Leistungssteigerung von gut drei Prozent entspricht. Mit 1.003 MHz erzielte der Tester sogar 10.094 Punkte, was einer Leistungssteigerung von gut neun Prozent entspricht. Als Testsystem kamen ein Intel Core i7-4770K, ein Z87-Mainboard von Gigabyte, insgesamt 16 GB DDR3-Arbeitsspeicher und eine Samsung Evo 840 mit 256 GB zum Einsatz. Getestet wurde unter Windows 8.

Laut Videocardz soll die AMD Radeon R9 290 am 5. November und damit schon am kommenden Dienstag offiziell an den Start gehen. Die Sapphire Radeon R9 290 ist im Übrigen auch das einzige Modell, das sich schon in unserem Preisvergleich findet. Knapp unter 500 Euro will der Shop für haben, fast genauso viel wie man derzeit für den großen Bruder bezahlen müsste.

Volcanic Islands im Überblick
Modell AMD Radeon R9 290X AMD Radeon R9 290 AMD Radeon R9 280X AMD Radeon R9 270X
Straßenpreis circa 475 Euro noch nicht verfügbar ab 250 Euro ab 165 Euro
Homepage www.amd.de www.amd.de www.amd.de www.amd.de
Technische Daten
GPU Hawaii XT Hawaii PRO Tahiti XTL Curacao XT
Fertigung 28 nm 28 nm 28 nm 28 nm
Transistoren 6,2 Milliarden 6,2 Milliarden 4,3 Milliarden 2,8 Milliarden
GPU-Takt (Basis) - - 1.000 MHz 1.000 MHz
GPU-Takt (Boost) 1.000 MHz 947 MHz 1.050 MHz 1.050 MHz
Speichertakt 1.250 MHz 1.250 MHz 1.500 MHz 1.400 MHz
Speichertyp GDDR5 GDDR5 GDDR5 GDDR5
Speichergröße 4.096 MB 4.096 MB 3.072 MB 2.048 / 4.096 MB
Speicherinterface 512 Bit 512 Bit 384 Bit 256 Bit
Speicherbandbreite 320,0 GB/Sek. 320,0 GB/Sek. 288,0 GB/Sek. 179,2 GB/Sek.
DirectX-Version 11.2 11.2 11.2 11.2
Shadereinheiten 2.816 2.560 2048 1.280
Textur Units 176 160 128 80
ROPs 64 64 32 32
Pixelfüllrate 64 GPixel/Sek. 60,6 GPixel/Sek. 33,6 GPixel/Sek. 33,6 GPixel/Sek.
SLI/CrossFire CrossFire CrossFire CrossFire CrossFire
Maximale Leistungsaufnahme > 250 Watt ? Watt 250 Watt 180 Watt

Social Links

Kommentare (47)

#38
customavatars/avatar145005_1.gif
Registriert seit: 12.12.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1352
Naja, ein besseres Kühlerdesign kostet Geld und benötigt effizientere Chips. Die 290X muss im Quiet-Mode immerhin 30 bis 50W mehr als Titan bzw. GTX780 abführen. Selbst beim gleichen Kühler wäre man lauter oder müsste den Chip wärmer laufen lassen.
Und als Referenz kommt sowieso nur Radial in Frage, da man so eben XF bewerkstelligen kann.
#39
customavatars/avatar58810_1.gif
Registriert seit: 25.02.2007

Banned
Beiträge: 8170
@Kruemelmonster: Geil, woher issen das Bild ? Was stellt das dar ?? Ist das in der Mitte dort ein Stuhl ?? :D

(Sorry für OT)

EDIT: Ich sag ja: GCN hat gegen Kepler verloren... !
#40
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Zitat Christoph0815;21365437
@Kruemelmonster: Geil, woher issen das Bild ? Was stellt das dar ?? Ist das in der Mitte dort ein Stuhl ?? :D

(Sorry für OT)


Iglu Village Man kann in Google auch mit Bildern suchen. :D
#41
Registriert seit: 03.11.2006
Bruneck (Südtirol)
Vizeadmiral
Beiträge: 6950
Hoffe AMD ist so schlau und verscherbelt die erste Marge an R9 290 so schnell es geht an Unwissende und setzt SOFORT auf Gute und Leise Custom Kühler, welche dieses Problem des 60% Lüfters und somit Halten des 947 Mhz Taktes unterbinden und somit die Karte dauerhaft auf diesen ehemaligen Boost takten lässt.
Nur so kann die R9 290 auch gut abgesetzt werden, ansonsten ABSOLUTES NOGO !!
#42
customavatars/avatar58810_1.gif
Registriert seit: 25.02.2007

Banned
Beiträge: 8170
Jau. Frage mich nur gerade wo die ganzen Leute jetzt sind die mich hier als fanboy bezeichnet haben... :D
#43
Registriert seit: 03.11.2006
Bruneck (Südtirol)
Vizeadmiral
Beiträge: 6950
Quelle:C't 24/2013

zur 290X abs es bereits Tests hier erstmal ie Technischen Daten der 290.
Sie waren weitestgehend bekannt(In Klammern die Werte der 290X):

6,2 Mrd. Transistoren
Schader 2560 (2816)
40 CUs (44)
Textureinheiten 160 (176)
Texturdurchsatz 152 Gtex/s (176)
Takt 947MHz (1000)
SP/DP 4,85/1,2 TFlops (5,63/1,4)
4GB VRam

UVP 400€

Fehlende Daten sind mit der 290X identisch.

Im 3DMark Firestrike schlät die 290 die GTX 780, bleibt aber hinter der Titan.

In Punkte Spiele wurde auch wieder hier zwischen Normalen und Uber Modus unterschieden.

Im Letzter kann sich die Karte teils deutlichen der GTX 780 absetzten, ausser in Battlefield 3 hängt sie 2FPS bei Full HD Auflösung zurück.
Im Normalen Modus kann sie sich oft aber nicht immer vor der GTX 770 positionieren.

Ein paar Benchmarks:

Karte .................Anno 2070 .........BF3.........Bioschock Inf. ......... Crysis 3 ........Dirt Showdown...........Tomb Raider
290 Normal..............71 ...............79 ...............108 .....................41..................100 .........................71
290 Uber.................93 ................92 ............... 112 ...................... 42 ................102.........................75
GTX 780.................85 .................. 94 .............70...........................42...... ........... 89 ..........................70
GTX 770................ 80 ................78 ................96 ....................... 36 .................. 78 .........................59

Man kann sagen das AMD auch hier wieder eine ordnetliche Leistung zeit, leider der Über Modus aber übers Knie in punkte Krach und Leistungsaufnahme gebrochen ist. Es gilt das gleiche wie bei der 290X. Warten auf andere Kühle.


PS:
Der Ueber Modus scheint nicht immer Richtig zu greifen,
zudem mit dem Neuen Bios Settings/ Treiber Setting sieht es nicht mehr sooo schlecht aus bei der R9 290 - Vorausgesetzt man wartet auf Custom Modelle zur kleinen Karte...
Oder aber AMD hat die Lüftersteuerung doch nicht allzuhoch angesetzt, dem ich aber recht misstraue.
#44
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Pssst Berni: Man kann hier Tabellen erstellen, das sieht netter aus, liest sich besser und geht auch schneller. ;)
#45
customavatars/avatar58810_1.gif
Registriert seit: 25.02.2007

Banned
Beiträge: 8170
Und sch gibbet im Englischen nicht (außer vielleicht bei "school" u.ä.).... wird zu "sh" ! ;) => Also kein Bioschock und keine Schader :P

BTW: Wieso ist bei Bioshock die 770 vor der 780 ??
#46
customavatars/avatar17977_1.gif
Registriert seit: 16.01.2005
HH\Wandsbek\Hinschenfelde
Korvettenkapitän
Beiträge: 2432
Zitat Christoph0815;21367307
Und sch gibbet im Englischen nicht (außer vielleicht bei "school" u.ä.).... wird zu "sh" ! ;) => Also kein Bioschock und keine Schader :P

BTW: Wieso ist bei Bioshock die 770 vor der 780 ??


Sieht doch niedlich aus ;)

Na also die Werte sagen mir, dass es egal ist zu einer 780 zu greifen oder einer 290, denn ich muss zwangsweise gute Kühlerdesigns kaufen, und da nehmen sich NV und AMD nichts.. Also die gesammte 290-Series ist für mich bisher eine Reine Wakü Karte, ebenso wie TITAN seinerseits. Leider hat AMD wohl nicht mit Sapphire zusammengearbeitet, wobei vllt haben wie wirklich nur Skat gespielt ;) HIS Wäre aber auch noch ne Alternative gewesen, die haben ja mit die besten Kühler auf dem Markt
#47
customavatars/avatar180684_1.gif
Registriert seit: 10.10.2012
Aachen
Obergefreiter
Beiträge: 78
Ich bin wirklich auf die Leistungsaufnahme der 290(X) mit Custom Kühllösungen gespannt. Ein Test bei HT4U mit dem MK-26 sah schon wesentlich besser aus.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]