> > > > Benchmarks, Spezifikationen und Bilder zu Volcanic Islands

Benchmarks, Spezifikationen und Bilder zu Volcanic Islands

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

amd-radeon-2013Bis zur Vorstellung der neuen Grafikkarten-Generation von AMD sollen nur noch wenige Stunden vergehen. Gerüchten zufolge soll bereits heute die Fachpresse über die neuen Radeon-Karten informiert werden. Zwei Tage später, also am kommenden Mittwoch, soll AMD dann in einem Live-Event die neue Generation der breiten Öffentlichkeit präsentieren. Dass die „Volcanic Islands“-Reihe tatsächlich demnächst aufschlagen dürfte, macht sich derzeit in einschlägigen Gerüchteküchen bemerkbar, deren Herde in diesen Tagen auf Hochtouren laufen. Nachdem wir bereits gestern vermeintliche Fotos zum kommenden Flaggschiff der US-amerikaner aufzeigen konnten, sickerten heute weitere Informationen durch – vor allem erste Benchmarks und Spezifikationen.

Demnach soll „Hawaii XT“, so der Codename des kommenden Topmodells, mit insgesamt 2.816 Streamprozessoren eine deutlich höhere Anzahl an Rechenwerke besitzen als noch „Tahiti XT“, der mit 2.048 ALUs bestückt wurde. Die Zahl der Textureinheiten soll von ehemals 128 auf 176 TMUs ansteigen. Mit insgesamt 44 Rasterendstufen wären auch das bereits vermutete 512 Bit breite Speicherinterface sowie eine Speicherkapazität von vermutlich 4.096 MB GDDR5-Speicher bestätigt. Dank des dickeren Datenbusses soll AMD aber nicht mehr ganz so schnelle Speicherchips verbauen. Die Gerüchte gehen derzeit von vergleichsweise niedrigen 1.125 MHz aus. Der Grafikprozessor dürfte sich ebenfalls mit 800 bis 1.000 MHz etwas unterhalb des aktuellen Topmodells ansiedeln.

Gefertigt werden soll „Hawaii XT“ weiterhin im 28-nm-Verfahren. Insgesamt soll die GPU damit knapp 30 Prozent kleiner ausfallen als NVIDIAs GK110-Chip. Die Gerüchteküche geht von einer Chipfläche von etwa 430 mm2 aus. Trotzdem soll die AMD Radeon R9 290X – wenn man nach dem neuen Namensschema geht – mit einer maximalen Leistungsaufnahme von bis zu 260 Watt nur geringfügig stromhungriger sein als ihre Vorgängerin Radeon HD 7970 GHz Edition, die sich noch mit 250 Watt TDP begnügte. Zur Stromversorgung sollen ein 8- und ein 6-Pin-PCI-Express-Stecker zur Verfügung stehen.

Volcanic Islands gegen die Konkurrenz
Modell AMD R9-290X AMD Radeon HD 7970 GHz Edition NVIDIA GeForce GTX 780 NVIDIA GeForce GTX Titan
Straßenpreis etwa 650 US-Dollar ab 325 Euro ab 565 Euro ab 870 Euro
Homepage www.amd.com www.amd.com www.nvidia.de www.nvidia.de
Technische Daten
GPU Hawaii XT Tahiti XT2 GK110 (GK110-300-A1) GK110 (GK110-400-A1)
Fertigung 28 nm 28 nm 28 nm 28 nm
Transistoren ? 4,3 Milliarden 7,1 Milliarden 7,1 Milliarden
GPU-Takt (Base Clock) 800 - 1.000 MHz 1.000 MHz 863 MHz 837 MHz
GPU-Takt (Boost Clock) ? 1.050 MHz 902 MHz 876 MHz
Speichertakt 1.125 MHz 1.500 MHz 1.502 MHz 1.502 MHz
Speichertyp GDDR5 GDDR5 GDDR5 GDDR5
Speichergröße 4.096 3.072 MB 3.072 MB 6.144 MB
Speicherinterface 512 Bit 384 Bit 384 Bit 384 Bit
Speicherbandbreite 288,0 GB/Sek. 288,0 GB/Sek. 288,4 GB/Sek. 288,4 GB/Sek.
DirectX-Version 11.1 11.1 11.0 11.0
Shadereinheiten 2.816 (1D) 2.048 (1D) 2.304 (1D) 2.688 (1D)
Texture Units 176 128 192 224
ROPs 44 32 48 48
TDP 260 Watt 250 Watt 250 Watt 250 Watt

In ersten Tests soll die neue Radeon-Karte ihren Vorgänger spielend um bis zu 30 Prozent überholen und je nach Benchmark auch die Konkurrenz in Form der GeForce GTX Titan schlagen können. Zu ihren Stärken zählen vor allem Battlefield 3, Company of Heroes 2 und Stalker: Call of Pripyat. In Crysis 3, Metro: Last Light und in einigen synthetischen Benchmarks muss sich die Radeon R9-290X allerdings der GeForce GTX Titan geschlagen geben – teilweise auch der GeForce GTX 780. Dafür zeigt sie sich etwas sparsamer als die Konkurrenz und sortiert sich unter Last exakt zwischen die beiden aktuellen GK110-Vertreter von NVIDIA. Im Leerlauf soll die AMD-Karte allerdings ein paar Watt mehr aus der Steckdose ziehen.

Für die ersten Benchmarks wollen die Tester das neue AMD-Flaggschiff mit einem Chip- und Speichertakt von 1.020 bzw. 1.250 MHz betrieben haben. Vermutlich dürfte hier die Turbo-Funktion angelegt gewesen sein. Das BIOS lässt sich mittels eines Dipschalters wechseln.

Unterdessen sind Bilder der kommenden Mittelklasse mit „Curacao“-GPU aufgetaucht, die die Radeon-HD-7800-Familie auf „Pitcairn“-Basis ablösen und ebenfalls in zwei verschiedenen Versionen auf den Markt kommen soll. Die Karten dürften als R9-270 und R9-270X in den Handel kommen. Besonders auffällig ist das Kühlsystem. Das neue Design hinterlässt einen verspielten Eindruck, ist aber noch immer mit einer aufwendigen Heatpipe-Konstruktion samt Axiallüfter ausgestattet. Um den Stromhunger der kleineren „Volcanic Islands“-Karten stillen zu können, muss an ein zusätzlicher 6-Pin-PCI-Express-Stromstecker angeschlossen werden, was auf eine maximale Leistungsaufnahme von bis zu 150 Watt schließen lässt.

wcctech hawaii benchmark-13
Die kleineren Volcanic-Islands bekommen ein neues Kühlsystem aufgeschnallt.

In den kommenden Stunden und Tagen werden mit Sicherheit weitere Informationshäppchen zur neuen Grafikkarten-Generation von AMD ans Tageslicht gelangen.

Social Links

Kommentare (44)

#35
customavatars/avatar62139_1.gif
Registriert seit: 14.04.2007
Halle/Saale
Flottillenadmiral
Beiträge: 4371
Klar geht es nach Angebot und Nachfrage, aber warum sind denn Leute bereit das zu zahlen? Weil es ihnen das wert ist und eben keine Alternativen gibt. Und warum sollte der Hersteller die Teile günstiger anbieten als 90% bereit sind zu zahlen und damit die 10% die es nicht sind sogar mit übertreffen? Ich verstehe immer nicht was manche hier denken.... Das die Hersteller aus Nächstenliebe die Sachen verschenken?? Wie gesagt, auch früher wurden die Karten verkauft! Wie viele hatten eine GeForce3 und haben 999 DM bezahlt? Genauso viele wie eben jetzt 500 oder 600 Euro bezahlen...

Gesendet von meinem GT-I9300 mit der Hardwareluxx App
#36
customavatars/avatar181202_1.gif
Registriert seit: 24.10.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 478
Zitat Dave223;21190835
Klar geht es nach Angebot und Nachfrage, aber warum sind denn Leute bereit das zu zahlen?


Ganz einfach.

Was das 900€ Iphone für den Yuppie Spinner, ist eine 950€ Titan für den Geek, Stichwort Status.
Auch eine Geek will sich von den anderen Pickelnasen auf der nächsten LAN Party abheben und mit der Titan Graka ist er halt da auch mal der Checker. :eek:
Status Symbole müssen aber immer dem oberen Preissegment entspringen, sonst funktioniert das doch mit dem Status nicht. ;)
#37
customavatars/avatar62139_1.gif
Registriert seit: 14.04.2007
Halle/Saale
Flottillenadmiral
Beiträge: 4371
Die Titan war hier doch aber gar nicht gemeint. Diese Karte ist einfach der Versuch wie weit man Preislich gehen kann (wie zB die Mars/Ares). Es ging darum, dass viele hier eine HighEnd Karte für 349 Euro erwarten.

Gesendet von meinem GT-I9300 mit der Hardwareluxx App
#38
Registriert seit: 09.02.2009

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 470
Und warum sollten sie das auch nicht erwarten? Genausowenig wie die Kartenhersteller etwas zu verschenken haben, haben es die, und jetzt muß ich lachen, zahlenden Trottel wie wir. Das Problem ist einfach, daß es nix ausreichend performates in den "unteren" Preisbereichen mehr gibt. Crysis 3 mit 60FPS zu jeder Zeit und allen Details auf Maximum in 1920x1080, welche <= EUR 350,- Karte (der Inflation geschuldet) leistet das? Das schaffen ja nicht mal die teuren, also muß man dann auch schon auf SLI oder CF Lösungen zurückgreifen, was den ohnehin schon viel zu hohen Preis einer einzelnen Top-Karte nochmal verdoppelt. Wenn eine DM 1.200,- Karte damals schon Ultra High End war, was ist dann eine umgerechnet DM 2400,- Grafiklösung? Absurd nenn ich das mal, aber wer keine Kompromisse bei der Bildqualität eingehen will wird eben zu solchen Ausgaben genötigt.

Mit meiner popeligen 6970 z.B. ist heute jedenfalls kein Blumentopf mehr zu gewinnen.

Mittlerweile bin ich wirklich am überlegen, ob ich mir nicht die jeweils aktuelle Top Karte (oder zwei davon) kaufen soll und diese ein halbes Jahr später oder kurz vor erscheinen noch schnellerer Karten wieder verkloppe für vielleicht EUR 150,- Wertverlust pro Karte. Wäre glaub ich unterm Strich immer noch billiger als die Karte(n) zu behalten, bis es wirklich nicht mehr geht, man dann so gut wie gar kein Geld mehr für bekommt und trotzdem tief in die Tasche greifen muß für neue GPUs.
#39
customavatars/avatar145021_1.gif
Registriert seit: 12.12.2010

Banned
Beiträge: 5646
650 Dollar sind etwa ~550 Euro, der Preis wird nie 1:1 in Euro übernommen, das war noch nie der Fall, vielleicht ganz am Anfang des Release.
#40
Registriert seit: 09.02.2009

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 470
Der Startpreis meiner 6970 war $369,- (siehe Radeon HD 6000 Series - Wikipedia, the free encyclopedia), in Euro laut Geizhals warens ca. 350,- (siehe Preisentwicklung für ASUS EAH6970/2DI2S/2GD5, Radeon HD 6970, 2GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, 2x Mini DisplayPort (90-C3CHE0-S0UAYOYZ) (90 Tage) | Geizhals EU) beim damaligen Wechselkurs von $1,3926 für €1,- (siehe Wechselkurse des Euro am 22. Oktober 2010 (10.22.2010) - Nord- und Südamerika). Da hätte die Karte nur €265,- kosten dürfen.

Karten werden mit der Zeit billiger, ja, aber dies betrifft beide, Amiland und EU-Land.

AMD will die R9-290x für $650,- an den Mann bringen. Beim momentanen Wechselkurs wären das €481,80, werden aber vermutlich um die €635,-.

PS:
Eben les ich, daß für die R9-290X doch nur noch $600,- fällig werden sollen. Das entsprächen €444,31, dürfte aber bei ca. €585,- liegen.
#41
customavatars/avatar111173_1.gif
Registriert seit: 27.03.2009
provinz [email protected] Sexony
Fregattenkapitän
Beiträge: 2731
Zitat
AMD will die R9-290x für $650,- an den Mann bringen. Beim momentanen Wechselkurs wären das €481,80, werden aber vermutlich um die €635,-.

AMD bringt keine Grafikkarten für 600/650$ an den Mann, dass machen Board-Hersteller/Shops-Händler - AMD liefert den Chip und eventuell ein Ref.-Design ..., die 600/650$ sind UVP, hat nichts mit den Straßenpreisen zu tun !
Zwei Tage nach Release der GTx780 kam diese bei mir für 538,90€ an, in Reviews meinte man müsse dafür 650€ hinblättern, ja klar UVP ^^

Die Geschichten mit den Preisen was hier ein Hersteller von Grafikchips verlangt, ist soooo Hanebüchen, da schreit man gerne 111 :D
#42
customavatars/avatar62139_1.gif
Registriert seit: 14.04.2007
Halle/Saale
Flottillenadmiral
Beiträge: 4371
Ich Frage mich immer warum jeder immer den $ Preis in € umrechnet aber die Steuern nicht dazu addiert.... Und schon ist man nämlich fast bei 1:1

Gesendet von meinem GT-I9300 mit der Hardwareluxx App
#43
customavatars/avatar54532_1.gif
Registriert seit: 28.12.2006
Chicago
Flottillenadmiral
Beiträge: 4208
Ich kann mich noch daran erinnern wie alle gejammert haben als die 7970 raus kam, die hat Anfang 2012 etwas über 500€ gekostet und alle haben sich aufgeregt, irgendwann lag sie dann dauerhaft bei 450€, was für eine Highendkarte gerade noch so iO ist und jetzt soll 550 ok sein für Highend? Mehr als 450€ sollten GTX780 und R9 290X (was ne bescheuerte Bezeichnung) nicht kosten.
#44
Registriert seit: 22.09.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1479
Leute hoert doch auf zu jammern...
Das ist doch alles ganz einfach:
1. Ich habe Anforderungen was meine Karte koennen soll
2. Ich habe ein Budget
3. Ich vergleiche was ich fuer mein Budget den so bekomme. Passt das nicht zusammen muss ich eben abwaegen. Entweder ich mache Abstriche bei meinen Anforderungen oder ich erhoehe mein Budget.
Dann spielt man halt BF4 nicht in Ultra super duper HD mit xfacher Filterung etc.
Das geht alles. Wer allerdings den Anspruch hat alle neuen Spiele in Hoechsten Details zu zocken muss eben tiefer in die Tasche greifen.
Highend ist Highend...Der Markt dafuer ist klein und soll Enthusiasten ansprechen.
Das Ganze war preislich schon immer sehr hoch angesetzt, basta.
Ein Smart ist auch ein Auto und faehrt, im Vergleich zur S-Klasse muss ich halt Abstriche in Sachen Komfort, Status und technischen Spielereien machen sofern mein Budget nicht fuer die S-Klasse reicht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]