> > > > Inno3D verpasst GeForce GTX 780 und 770 Hybrid-Kühler

Inno3D verpasst GeForce GTX 780 und 770 Hybrid-Kühler

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

inno3d logoNachdem Galaxy in der vergangenen Woche zwei weiße Vertreter der GeForce GTX 780 und GeForce GTX 770 ins Rennen um die Käufergunst schickte und ASUS mit der GeForce GTX 770 Poseidon derzeit eine Grafikkarte mit Hybrid-Kühler vorbereitet, ließ heute auch NVIDIA-Boardpartner Inno3D neue Modelle der aktuellen NVIDIA-Generation vom Stapel. Wie der Name der Inno3D GeForce GTX 780 iChill Black Accelero Hybrid schon vermuten lässt, arbeitet der Serienzuwachs von Inno3D mit dem namensgleichen Hybrid-Kühler aus dem Hause Arctic.

Dieser vereint einen Flüssigkeitskühler mit einem Luftkühler. Während der Grafikprozessor von einem Kühlkreislauf, bestehend aus dicken Schläuchen, einer Pumpe und einem 120-mm-Radiator, auf Temperatur gehalten wird, versorgt ein 80-mm-Lüfter die hitzigen Spannungswandler und die Speicherchips mit Frischluft. Der Hersteller verspricht so Temperaturen von bis 44 °C bei einer maximalen Lautstärke von maximal 0,4 Sone. In unserem Test – damals allerdings noch mit einer GeForce GTX 670 – leistete der Arctic Accelero Hybrid auch in der Praxis beste Dienste und hielt sein Versprechen. Unter der Haube gibt es obendrein ein Taktupgrade. Chip und Speicher sind mit 1020 bzw. 1570 MHz deutlich schneller als die Referenz unterwegs. Letztere muss mit 863/1502 MHz auskommen. Der Turbo-Takt steigt auf mindestens 902 auf 1059 MHz an.

Neben der GeForce GTX 780 hat Inno3D auch zwei Modelle der GeForce GTX 770 mit dem Hybridkühler ausgestattet. Diese unterscheiden sich lediglich innerhalb ihres Speicherausbaus. Die Inno3D GeForce GTX 770 iChill Black Accelero Hybrid ist einmal mit zwei und einmal mit vier Gigabyte Videospeicher erhältlich. Die Taktraten belaufen sich bei beiden Versionen auf 1163 MHz, ihr Turbotakt liegt bei mindestens 1215 MHz.

Alle drei neuen iChill-Black-Karten besitzen auf dem Slotblech jeweils zwei DVI-Ausgänge, einen HDMI-Port und einen DisplayPort-Ausgang.

In unserem Preisvergleich sind die neuen Grafikkarten von Inno3D mit Hybrid-Kühler derzeit für 438 bis 729 Euro gelistet.

Vergleich mit der Referenz

Modell Inno3D GeForce GTX 780 iChill Black Accelero Hybrid NVIDIA GeForce GTX 780 Inno3D GeForce GTX 770 iChill Black Accelero Hybrid NVIDIA GeForce GTX 770
Homepage www.inno3d.com www.nvidia.de www.inno3d.com www.nvidia.de
Technische Daten
GPU GK110 (GK110-300-A1) GK110 (GK110-300-A1) GK104 (GK104-425-A2) GK104 (GK104-425-A2)
Fertigung 28 nm 28 nm 28 nm 28 nm
Transistoren 7,1 Milliarden 7,1 Milliarden 3,54 Milliarden 3,54 Milliarden
GPU-Takt (Base Clock) 1020 MHz 863 MHz 1136 MHz 1046 MHz
GPU-Takt (Boost Clock) 1059 MHz 902 MHz 1215 MHz 1085 MHz
Speichertakt 1570 MHz 1502 MHz 1820 MHz 1753 MHz
Speichertyp GDDR5 GDDR5 GDDR5 GDDR5
Speichergröße 3072 MB 3072 MB 2048 / 4096 MB 2048 / 4096 MB
Speicherinterface 384 Bit 384 Bit 256 Bit 256 Bit
Speicherbandbreite 301,4 GB/Sek. 288,4 GB/Sek. 233,0 GB/Sek. 224,4 GB/Sek.
DirectX-Version 11.0 11.0 11.0 11.0
Shadereinheiten 2304 (1D) 2304 (1D) 1536 (1D) 1536 (1D)
Texture Units 192 192 128 128
ROPs 48 48 32 32

Social Links

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar183273_1.gif
Registriert seit: 01.12.2012
Rheinhessische Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 1974
Aha okay. Einfach den Hybrid Kühler von Arctic drauf gehauen.
#2
customavatars/avatar167361_1.gif
Registriert seit: 31.12.2011
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 4375
Ist aber auch kein schlechtes Teil ;)
#3
Registriert seit: 02.06.2011
Konstanz
Hauptgefreiter
Beiträge: 137
das Modell gefällt mir. Den beigelegten Lüfter kann man ja gegen sein Lieblingsmodell tauschen. Push/Pull und das ding ist fast unhörbar.
#4
Registriert seit: 01.01.2006

Hauptgefreiter
Beiträge: 144
Hat sich jemand diese Karte geleistet und kann Erfahrungen posten?
#5
Registriert seit: 09.09.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4399
44°C unter load bei max 0,4 sone?
Das klingt ja fast zu gut... dann könnte man das ding wenn man es nru auf ~75°C kühlen würde ja fast lautlos bekommen.
#6
customavatars/avatar98562_1.gif
Registriert seit: 11.09.2008
Erfurt/ Thüringen
Kapitän zur See
Beiträge: 3868
Immer noch keine tests ? Bin am überlegen ob ich mir den hybrid od den peter welchen ich günstig bekommen könnte drauf baue...die palit wird bis zu 82 grad und sau laut mit oc.

Gesendet von meinem GT-N7100 mit der Hardwareluxx App
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]