> > > > ASUS stellt neue GeForce GTX 680 DC II im Dual-Slot-Design vor

ASUS stellt neue GeForce GTX 680 DC II im Dual-Slot-Design vor

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

asusErst gestern sorgte ASUS für Nachschub bei den NVIDIA-Grafikkarten und stellte zwei neue GeForce-GTX-650-Modelle in Dienst, die auf den sonst üblichen 6-Pin-PCI-Express-Stromstecker verzichten. Heute flatterte eine neue Pressemitteilung in unser Postfach. Darin stellte ASUS eine neue Version der GeForce GTX 680 DirectCU II vor und besserte vor allem beim Kühlsystem nach. Die ASUS GeForce GTX 680 DirectCU II TOP (Zum Hardwareluxx-Test) konnte bislang zwar mit einer sehr guten Kühlleistung und einer geringen Geräuschkulisse überzeugen, genehmigte sich aber aufgrund des Tripple-Slot-Designs ziemlich viel Platz im Gehäuse. Nicht überall konnte die High-End-Grafikkarte verbaut werden. Die neue GTX 680 DC2G-4GD5 verfügt über einen überarbeiteten DCII-Kühler im Dual-Slot-Design.

Dieser wurde um ein neues und effizienteres SSU-Heatpipe-System ergänzt. Dieses besteht nun aus zwei S-förmigen und einer U-förmigen Heatpipe, die allesamt direkten Kontakt zur GPU genießen. So verspricht sich der Hersteller 20 Prozent niedrigere Temperaturen im Vergleich zur Referenz. Ihren Teil dazu beitragen sicherlich auch die beiden Axiallüfter. Dazu gibt es unter der Haube hochwertige Bauteile in Form von Super-Alloy-Power-Jokes oder den digitalen Spannungswandlern. Auch den Videospeicher hat ASUS im Vergleich zur bisherigen Variante verdoppelt. Die neue ASUS GeForce GTX 680 DirectCU II kann nun auf 4096 MB zurückgreifen.

Bei den Taktraten macht sich das kompaktere Kühlsystem allerdings bemerkbar: Die Frequenzen fallen nämlich nicht mehr ganz so hoch aus, wie bei der TOP-Edition. Die DC2G-4GD5 verfügt über einen Basis-Takt von 1006 MHz, der sich im Turbo auf 1058 MHz erhöht. Die Speicherchips bringen es auf 1502 MHz.

Die neue ASUS GeForce GTX 680 DirectCU II DC2G-4GD soll ab sofort im Handel bereit liegen. Preislich müssen 539 Euro eingeplant werden.

Außerdem hat man die Reihe der GeForce GTX 670 ergänzt. Die ASUS GeForce GTX 670 DirectCU DC2G-4GD5 kann ebenfalls mit der kompakten Version des DCII-Kühlers aufwarten und auf einen 4096 MB großen GDDR5-Videospeicher zurückgreifen. Die Taktraten liegen hier bei 916/1502 MHz (Turbo: 980 MHz).

Der kleine Bruder soll in Deutschland und Österreich ab sofort erhältlich sein – für 449 Euro.

Social Links

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 10.08.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2773
Die Karte kommt ziemlich spät!
Zu teuer ist sie zudem auch noch.
#2
Registriert seit: 13.08.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 422
jetzt nur noch die archaischen DVI-Anschlüsse kappen und das Teil könnte ein Kauf sein.

Andere frage - der Hersteller wirbt hier groß mit PCI-Express 3.0-Spezifikation - Hält er denn ALLE Anforderungen an PCI-e 3.0 ein? Im Konkreten ist die Frage, ob Asus sich an die vorgeschriebene Bauhöhe hält und der Kühler das Slotblech nicht überragt.
Wenn nicht, kann hier wohl kaum von einer PCI-Express 3.0-konformen Grafikkarte gesprochen werden.
#3
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 6842
Die 4096MB Videospeicher finde ich total sinnlos, kaum nutzen und machen die Karte nur teurer..
Ansonsten bin ich mal gespannt, wie es mit der Lautstärke ausschaut im Vergleich mit der alten Version. Das die Karte jetzt weniger Platz einnimmt ist aber schon mal begrüßenswert.
#4
customavatars/avatar130775_1.gif
Registriert seit: 06.03.2010
Stuttgart
Leutnant zur See
Beiträge: 1148
Mhm für SLI und Multi-Monitor-Setups können sich 4 gb schon bezahlt machen.
#5
customavatars/avatar151741_1.gif
Registriert seit: 14.03.2011

Bootsmann
Beiträge: 710
@ CompuChecker

bin ich voll und ganz deiner Meinung...
#6
Registriert seit: 20.12.2012

Matrose
Beiträge: 4
Jetzt wo fast die 700er Reihe vorgestellt werden,kommt diese Karte wirklich zu spät auf den Markt und viel zu teuer.
#7
customavatars/avatar31315_1.gif
Registriert seit: 13.12.2005
Bremen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2336
Zitat Kuzey;19903303
Jetzt wo fast die 700er Reihe vorgestellt werden,kommt diese Karte wirklich zu spät auf den Markt und viel zu teuer.


Echt, ich verstehe gar nicht wie Asus das machen kann!? Einen aktuellen High End Chip zu verkaufen..... wo doch bestimmt 2015 auch was Neues kommt. Und viel zu teuer sowieso, weil AMD auch bald ne 8 oder 9 tausender bringt. Echt ey.... kann doch nicht sein,ey! :asthanos:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]