> > > > EVGA zeigt GeForce GTX 670 FTW LE

EVGA zeigt GeForce GTX 670 FTW LE

PDFDruckenE-Mail

Erstellt am: von

evgaDer Grafikkartenhersteller EVGA hat bereits einige Ableger der GeForce GTX 670 im Handel und wird nun sein Sortiment um ein weiteres Modell erweitern. Vielen Nutzern sollte die EVGA GeForce GTX 670 FTW bereits bekannt sein. Zur Erinnerung: Dieser 3D-Beschleuniger arbeitet mit einem GPU-Takt von 1006 MHz und der Speicher geht mit 6208 MHz an den Start. Nun wurde das Modell nun von EVGA nochmals etwas überarbeitet und somit steht bald ein neues Modell mit der Zusatzbezeichnung LE in den Regalen.

Die EVGA GeForce GTX 670 FTW LE wird auf etwas langsamere Taktfrequenzen setzen, aber die identische Platine des großen Bruders nutzen und auch auf die gleiche Kühllösung zurückgreifen. Der verbaute Grafikprozessor darf dabei mit 941 MHz arbeiten und im Boost-Betrieb sollen bis zu 1019 MHz möglich sein. Der Speicher kann auf 6008 MHz zurückgreifen und natürlich wird dieser über ein 256-Bit-Interface an die GPU angebunden sein. Die Größe des Speichers liegt weiterhin bei 2048 MB und es werden auch weiterhin GDDR5-Bausteine verbaut sein.

Der Preis für die GeForce GTX 670 FTW LE soll bei rund 390 US-Dollar liegen, ein Datum für den Verkaufsstart steht aktuell noch nicht fest.

evga 670 ftw le

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009
Mark Brandenburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1244
Warum braucht man die? Jede andere GTX670 und erst recht die "normale" FTW reichen doch.
#2
customavatars/avatar156883_1.gif
Registriert seit: 11.06.2011
Bremen
Kapitänleutnant
Beiträge: 1670
Und der Preis ist auch nen bisschen unpassend.... der Markt ist mehr als nur gesättigt
#3
customavatars/avatar59112_1.gif
Registriert seit: 01.03.2007

Admiral
Beiträge: 10986
Was ist denn das "besondere" an der Karte, dass das "LE" ausmacht?

Ich meine die Karte taktet schonmal langsamer als die anderen "FTW" Modelle von EVGA.

Aber irgendetwas muss Sie ja "besser" oder zumindest "anders" machen als das Standard-FTW-Modell?
#4
customavatars/avatar18709_1.gif
Registriert seit: 30.01.2005
Österreich
Leutnant zur See
Beiträge: 1027
LE = Light Edition
Also ne abgespeckte FTW Karte.
#5
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Bootsmann
Beiträge: 590
Zitat henniheine;19855197
Was ist denn das "besondere" an der Karte, dass das "LE" ausmacht?

Ich meine die Karte taktet schonmal langsamer als die anderen "FTW" Modelle von EVGA.

Aber irgendetwas muss Sie ja "besser" oder zumindest "anders" machen als das Standard-FTW-Modell?


Ja, sie taktet langsamer und ist deshalb nur eine "Light Edition". Ist doch ganz offensichtlich.
#6
customavatars/avatar178325_1.gif
Registriert seit: 11.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4516
Wohl eher "langsamere Edition" :fresse:
#7
customavatars/avatar103434_1.gif
Registriert seit: 30.11.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2864
Ein Plus ist vor allem das high flow bracket! Das haben die normalen 670er Karten nicht!
#8
customavatars/avatar177398_1.gif
Registriert seit: 19.07.2012
Hamburg
Stabsgefreiter
Beiträge: 264
Also ich habe die normale GTX670 FTW und bin damit sehr zufrieden! Der Turbobost taktet ohne OC bis 1202mhz. Zudem bietet sie auch noch einiges an OC Potential. Was soll man mit der LE anfangen? Sie ist nicht günstiger aber langsammer? Eine Baugleiche Karte mit ein paar mhz weniger Takt macht wenig sinn. Und doch die normale GTX670 FTW hat genau das selbe High Flow Bracket. Die LE kann man getrost im Regal liegen lassen, es sei denn sie arbeiten noch am Preis. Wenn sie deutlich günstiger wird ist sie ne nette Alternative wenn man sie selbst übertakten möchte
#9
customavatars/avatar154577_1.gif
Registriert seit: 01.05.2011
Bodensee westend
Leutnant zur See
Beiträge: 1049
Der Preis wird denk ich noch fallen.

Die Karte ist ausschuss. Hier werden die Karten noch verkauft bei denen für die normale ftw edition nicht genug Taktspielraum da war.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Sechs Modelle der GeForce GTX 770 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2013/GTX-770/GTX-770-LOGO

Nach dem Launch-Review zur GeForce GTX 770 fuhren wir zunächst einmal auf die Computex 2013 um nach der Rückkehr gleich ein halbes Dutzend Retail-Modelle der GeForce GTX 770 vorzufinden. Diese stammen aus dem Hause ASUS, EVGA, Gigabyte, Inno3D, MSI und Palit. Alle Karten unterscheiden... [mehr]

AMD Radeon R9 280X, R9 270X und R7 260X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AMD-RADEON-2013

Heute ist es nun endlich soweit und Teil eins des großen Neustarts bei AMD kann beginnen. Mit der Radeon R9 280X, R9 270X und R7 260X haben wir die ersten drei Grafikkarten der neuen Generation von AMD im Test. Doch auch wenn die Gerüchteküche bereits seit Wochen köchelt, so wirklich... [mehr]

Vier Modelle der GeForce GTX 760 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2013/GTX-760/GTX760-LOGO

Nach der GeForce GTX 780 und GeForce GTX 770 dürfte NVIDIA mit der GeForce GTX 760 am heutigen Tage die GTX-700-Serie für dieses Jahr abschließen - zumindest sieht die NVIDIA-Roadmap keine weiteren Modelle vor. Gleich zum Launch heute haben wir uns vier Modelle der GeForce GTX 760 nebst der... [mehr]

Erste Ergebnisse im Kampf Mantle vs. DirectX (Update: Multiplayer-Benchmarks)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AMD-RADEON-2013

Mit einigen Tagen Verspätung hat uns heute morgen der Catalyst 14.1 in seiner ersten Beta-Version erreicht. Wir haben uns gleich daran gemacht und die ersten Messungen durchgeführt. Allerdings ist die Erhebung dieser Daten nicht so einfach. Führen wir unsere Messungen meist mithilfe des Tools... [mehr]

AMD Radeon R9 290X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2013/AMD-HAWAII/290X/AMD-290X-LOGO

Nicht wirklich mit Neuigkeiten konnten die Radeon R9 280X, R9 270X und R7 260X in der vergangenen Woche aufwarten. Neue Features wie TrueAudio und DirectX 11.2 mit Tier-2-Support blieben bisher der Radeon R7 260X vorbehalten und das flexiblere Eyefinity beherrschen im Grunde genommen auch die... [mehr]

Test: 3x GeForce GTX 780 von EVGA, Gigabyte und Inno3D

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2013/GTX-780/GTX780-LOGO

In der letzten Woche startete NVIDIA mit der GeForce GTX 780 in eine neue GeForce-Generation - zumindest bei der Namensgebung. Die GPU-Architektur ist keine Neuheit, sondern nur eine abgespeckte Version der GeForce GTX Titan. Dies tat der Leistung allerdings keinerlei Abbruch und so reichte es für... [mehr]