> > > > AMD präsentiert FirePro S10000 mit zwei Tahiti-GPUs

AMD präsentiert FirePro S10000 mit zwei Tahiti-GPUs

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

amd fireproDie SC12 Supercomputing Messe in Salt Lake City öffnet ihre Pforten und zahlreiche Hersteller präsentieren ihre professionellen Lösungen in diesem Bereich. Für uns interessant sind vor allem solche, die früher oder später auch für den Endkunden interessant werden könnten. Heute nun hat AMD sein High-End-Produkt bei den FirePro-Karten vorgestellt - die FirePro S10000. Bereits vor einiger Zeit vorgestellt wurden die Modelle FirePro S7000 und S9000, die allesamt bereits auf der neuen Graphics Core Next (GCN) Architektur basieren. Die FirePro S10000 dürfte vorerst der Höhepunkt dieser Generation sein.

AMD FirePro S10000
AMD FirePro S10000

AMD
FirePro S9800P
AMD
FirePro S7000
AMD
FirePro S9000
AMD
FirePro S10000
Fertigung 40 nm 28 nm 28 nm 28 nm
GPU-Design Cypress Pitcairn XT Tahiti PRO 2x Tahiti PRO
Transistoren 2,15 Milliarden  2,8 Milliarden  4,3 Milliarden 4,3 Milliarden
Die-Größe - 365 mm² 365 mm²
TDP 225 Watt 150 Watt 225 Watt 375 Watt
GPU-Takt 825 MHz 950 MHz 900 MHz 825 MHz
Speichertakt 1148 MHz 1203 MHz 1375 MHz 1250 MHz
Speichertyp GDDR5 GDDR5 GDDR5 GDDR5
Speichergröße 4048 MB 4048 MB 6144 MB 6144 MB
Speicherinterface 256 Bit 256 Bit 384 Bit 384 Bit
Speicherbandbreite 147 GB/Sek. 154 GB/Sek. 264 GB/Sek. 2x 240 GB/Sek.
Shadereinheiten 1600 1280 1792 3584
L1-Cache - -
L2-Cache -
ECC Ja  Nein Ja  Ja 
FP64
Single-Precision 2,64 TFlops 2,4 TFlops 3,23 TFlops 5,91 TFlops
Double-Precision 528 GFlops 152 GFlops 806 GFlops 1,48 TFlops

Zum Einsatz kommen zwei Tahiti-PRO-GPUs und somit kombiniert AMD erstmals offiziell zwei dieser GPUs auf einem PCB. Für den Desktop-Bereich wird ein entsprechendes Pendant als Radeon HD 7990 bereits seit Monaten erwartet. Retail-Hersteller wie PowerColor haben sich eigenhändig an die Entwicklung einer solchen Karte gemacht und diese als PowerColor Devil 13 HD7990 (Hardwareluxx-Artikel) auch auf den Markt gebracht. Es gibt zahlreiche Spekulationen darüber, woran AMD bei der Entwicklung oder Markteinführung gescheitert sein könnte.

Die beiden Tahiti-PRO-GPUs arbeiten mit einem Takt von 825 MHz und sind somit um 25 MHz höher getaktet, als auf der Desktop-Version, der Radeon HD 7950. Insgesamt kommen 3584 Shader-Prozessoren zum Einsatz. Der Speicher arbeitet mi 1250 MHz, was in einer Speicherbandbreit von 240 GB/Sek. resultiert. Jeweils 3072 MB stehen pro GPU zur Verfügung. Insgesamt verfügt die Karte also über 6144 MB GDDR5-Grafikspeicher, der per ECC geschützt ist. Die Rechenleistung liegt bei 1,48 TFlops bei Double-Precision und 5,91 TFlops für Single-Precision.

Die Rechenleistung der aktuellen Karten im Vergleich:

Modell AMD
FirePro S10000
NVIDIA
Tesla K10
NVIDIA
Tesla M2090
Single-Precision 5,91 TFlops 4,58 TFLops 1,33 TFlops
Double-Precision 1,48 TFlops 0,19 TFlops 0,67 TFlops

Die AMD FirePro S10000 soll ab sofort verfügbar sein. Über den Preis liegen uns noch keine Informationen vor.

Ob das Erscheinen der FirePro S10000 nun auch einen möglichen Release einer Radeon HD 7990 nach sich ziehen wird, ist nicht bekannt und weiterhin völlig unklar.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (130)

#121
Registriert seit: 11.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6546
Zitat
Fakt ist, dass der Nvidia befeuerte Aurora effizienter arbeitet als der AMD befeuerte Sanam. Zahlen lügen nicht. Und die GPUs haben daran einen nicht unerheblichen Anteil. Schliesslich liefern sie die Rechenleistung.


Zitat
>3150 MFLOPS/W > 2300 MFLOPS/W

Tja, ein weiterer Fail von AMD. Einer nach dem anderen.


Hm, wo hab ich das noch gleich gelesen, nur mit anderen Darstellern...ach ja, hier:
http://www.hardwareluxx.de/community/f14/amd-praesentiert-firepro-s10000-mit-zwei-tahiti-gpus-924151-post19738273.html#post19738273
AMD präsentiert FirePro S10000 mit zwei Tahiti-GPUs - Seite 3

Zitat
Ich habe extra noch die unterschiedlichen Prozessoren angesprochen und in Frage gestellt, dass Titan mit dem Xeon effizienter wäre. Diese Frage beantwortet Eurora ebenfalls in keinster Weise.


Genau wie Sanam in keinster Weise die Frage beantwortet, wie effizient S10000 im Vergleich mit K20(X) ist. Right back at ya. Denn genau darum ging es uns "Nvidia-Jüngern" und "AMD-Bashern" von Anfang an. Schön, dass du uns alle in einen Topf wirst übrigens, ich fühle mich richtig geehrt. Vielleicht schaffst du es ja nächstes Mal, die einzelnen Beiträge von unterschiedlichen Postern etwas differenzierter zu betrachten - besonders dann, wenn du deren Argumente ein paar Monate später, wenn es dir gerade in den Kram passt, plagiierst und als deine eigenen ausgibst. Ich meine, wenn wir schon die gleichen Ansichten haben, sind wir ja Kollegen, und als solche kann man durchaus etwas netter miteinander umspringen ;)
#122
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat mr.dude;20128397

Aber nicht von meiner Seite. Ihr Nvidia Hardliner denkt euch jetzt nur wieder Märchen aus, um zu bashen. Ich habe extra noch die unterschiedlichen Prozessoren angesprochen und in Frage gestellt, dass Titan mit dem Xeon effizienter wäre. Diese Frage beantwortet Eurora ebenfalls in keinster Weise.


Das stellt er doch bereits unter Beweiß durch den Link von Sontin nur zur Vergleichbarkeit untereinander fehlt ihm noch der konforme Aufbau zum Sanam
#123
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 5834
@boxleitnerb

Du solltest es lassen, Aussagen herauszupicken, wenn du Sarkasmus nicht verstehst. Vielleicht solltest du erst mal den gesamten Thread durchlesen. Ist ja nicht das erste mal, dass Sontin hier sinnbefreit rumbasht. Dass du als Nvidia Hardliner aber nie die Basherei deinesgleichen siehst, war mir schon klar.


@scully1234

Nein, hier wurde gar nichts unter Beweis gestellt. Es sind wie gesagt ganz andere Xeons. Und 50% oder mehr theoretische Performance sind kein kleiner Unterschied. Ausserdem solltet ihr euch Eurora erst mal genauer anschauen. Seine Effizienz kommt hauptsächlich durch eine spezielle Kühllösung zustande und weniger durch den K20.
#124
Registriert seit: 11.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6546
Sontin hat mit mir nichts zu tun. Das ist es doch, was ich sage - geh auf die Posts an sich ein und packe nicht alle in einen Topf. Sarkasmus war das übrigens nicht, das war Bashen (...ein Fail nach dem anderen...) - genau das, was du anderen vorwirfst.
#125
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat mr.dude;20139456

@scully1234
Seine Effizienz kommt hauptsächlich durch eine spezielle Kühllösung zustande und weniger durch den K20.


Meinst du sowas eigentlich ernst?

Rechnet die Kühllösung jetzt mit doppelter Genauigkeit,oder sinds doch eher die Karten/CPUs an sich,die den Löwenanteil für sich beanspruchen?

Bitte konkretisiere doch mal anhand der Kühllösung,das Einsparpotential was es schafft,diesen Cluster auf den fordersten Platz zu katapultieren in Rechenleistung/Watt

Ich sehe da bei anderen Systemen die Pumpen und noch die Ventilatoren,und solange das System nicht wie auch immer Energierückgewinnung betreibt,weiß ich nicht wo da dieser gewaltige Unterschied herkommen soll
#126
Registriert seit: 09.04.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1110
Zitat mr.dude;20139456

Seine Effizienz kommt hauptsächlich durch eine spezielle Kühllösung zustande und weniger durch den K20.

Wie wäre es mal, wenn du dir durchlesen würdest wie die Effizienz berechnet wird und was man dazu vorher messen muß? Die Klimatechnik gehört nicht zum Testaufbau!
#127
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 5834
Zitat boxleitnerb;20139484
Sontin hat mit mir nichts zu tun.

Dann solltest du nicht zu jedem Beitrag deinen Senf dazu geben, wenn du die Gründe dafür nicht verstehst.

Zitat boxleitnerb;20139484
Sarkasmus war das übrigens nicht

Doch, war es. Vielleicht einfach mal den Originalbeitrag durchlesen. Das sollte auch für dich nicht schwer zu verstehen sein. ;)


Zitat jdl;20141762
Wie wäre es mal, wenn du dir durchlesen würdest wie die Effizienz berechnet wird und was man dazu vorher messen muß? Die Klimatechnik gehört nicht zum Testaufbau!

Natürlich tut sie das. Wie wäre es, wenn du dich mal mit den theoretischen Grundlagen zur Leistungsaufnahme beschäftigst?
#128
customavatars/avatar145005_1.gif
Registriert seit: 12.12.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1352
Studenten aus Asien bauen Supercomputer mit K20, der effizienter als das Bacon System mit Phi ist:
Zitat

The winning team from China’s Tsinghua University built a 4 server node cluster, each server node with 2 Intel Xeon CPUs and 2 NVIDIA Tesla K20 accelerators, to deliver the highest Linpack score of 7.6 teraflops – or trillion floating point operations per second. They also maximized their GPU usage for other applications, like OpenCFD and GROMACS, to rise to the top.

If that’s not impressive enough, their cluster edged out the most energy efficient system on the current Green500 list, delivering 2526 megaflops per watt compared to the reigning Green500 champ, Beacon from the University of Tennessee’s National Institute for Computational Sciences, at 2499 megaflops per watt (a megaflop is equal to one million floating-point operations per second).

Students Use GPUs to Sweep Asian Supercomputing Competition, Tops Green500
#129
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat
The winning team from China’s Tsinghua University built a 4 server node cluster, each server node with 2 Intel Xeon CPUs and 2 NVIDIA Tesla K20 accelerators


Ist aber auch wieder relativ nix sagend wie diese ganze Green IT Liste solange nicht alle Komponenten in etwa den gleichen Rechenleistungsstand haben wie all anderen Teilnehmer

Man kann aber am Titan u seiner schieren Größe ableiten das der GK110 Chip einfach effizient sein muss wenn sich der Brocken mit den Bulldozerkernen auf die forderen Ränge schiebt

Wie viel n Relation zu den anderen Systemen in der Liste geht aber aus der Perspektive nicht
#130
customavatars/avatar145005_1.gif
Registriert seit: 12.12.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1352
Und die neue Green500 Liste ist raus - und ratet mal, wer ganz oben steht? Richtig, Kepler:
Zitat

Two heterogeneous systems, based on NVIDIA’s Kepler K20 GPU accelerators, claim the top two positions and break through the three-billion floating-point operations per second (gigaflops or GFLOPS) per watt barrier. Eurora, located at Cineca, debuts at the top of the Green500 at 3.21 gigaflops/watt, followed closely by Aurora Tigon at 3.18 gigaflops/watt. The energy efficiency of these machines, manufactured by Eurotech, improves upon the previous greenest supercomputer in the world by nearly 30%. Two other heterogeneous systems, Beacon with an efficiency of 2.49 gigaflops/watt and SANAM with an efficiency of 2.35 gigaflops/watt, come in at numbers 3 and 4 on the Green500. The former is based on Intel Xeon Phi 5110P coprocessors while the latter is based on AMD FirePro S10000 GPUs.

The Green500 List - June 2013 | The Green500

30 bzw. 36% effizienter als Phi bzw. Tahiti. Da wundert es auch nicht, dass Nachwuchswettbewerbe durch Teilnehmer gewonnen werden, die nVidia-Karten einsetzen:
GPUs Propel Underdog South Africa to Victory in Student Supercomputing Competition
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Roundup: 5x GeForce GTX 1070 mit Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/5X-GTX1070/GTX1070_CUSTOM_ROUNDUP-TEASER

Nachdem wir bereits eine Reihe von Boardpartner-Karten der NVIDIA GeForce GTX 1080 ausführlich getestet haben, holen wir gleiches nun für das kleinere Schwestermodell nach, denn auch von der NVIDIA GeForce GTX 1070 gibt es viele Custom-Modelle mit höheren Taktraten, eigenen Kühlsystemen und... [mehr]

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 mit Pascal-Architektur im XXL-Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Heute ist es soweit: NVIDIA läutet mit der GeForce GTX 1080 und GTX 1070 auf Basis der Pascal-Architektur den diesjährigen Neustart bei den Grafikkarten ein. In Kürze wird wohl auch AMD seinen Beitrag zu diesem Thema leisten. Vor zehn Tagen lud NVIDIA die gesammelte Fachpresse nach Austin ein... [mehr]

Roundup: 5x GeForce GTX 1080 im Custom-Design im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/GEFORCE-GTX-1080

Nachdem wir uns die Founders Edition der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 bereits angeschaut haben, folgen nun fünf Retail-Modelle, die wir in aller Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen wollen. Aus den vielen Boardpartnern und unterschiedlichen Modellen haben wir uns solche von ASUS, EVGA,... [mehr]

AMD Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/RADEON-RX480/RADEON-RX480-REFERENCE-LOGO

Es ist also soweit: AMD startet die großangelegte Zurückeroberung des Grafikkartenmarktes mit der Radeon RX 480, die als erste Grafikkarte der Polaris-Generation mit gleichnamiger Architektur erscheint und die wir uns genauer anschauen können. Dabei versucht sich AMD an einem anderen Ansatz im... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]